• Neues Kombi-Angebot!

    10 mal Baden Tennis + 10 mal TennisMAGAZIN + 4 mal tennisSPORT als Heft-in-Heft-in-Heft?

     

    Holen Sie sich jetzt Ihren Dreierpack, für nur 77,50€ pro Jahr!

     

    Neugierig? Hier gehts zum Kombi-Angebot!

  • Erlebe die besten Tennismarken der Welt jetzt bei

  • DUNLOP FORT TOURNAMENT

    Unverbindliche Preisempfehlung für den meistgespielten Ball Deutschlands: Dunlop Fort Tournament von 17,95 € auf 12,95 € gesenkt.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Tennisspielen im Landesleistungszentrum Leimen

    Alle Informationen zu den
    Buchungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Badischer Titelgewinner bei den DJHM in Essen

JUGEND 02.12.2019

Moritz Hoffmann vom TC Weinheim ist Deutscher Jugendmeister im Doppel der U18-Junioren. Gemeinsam mit Lewie Lane (Schleswig-Holstein) setzte er sich im Finale mit 6:4 6:1 gegen das topgesetzte Duo Hartenstein/Künkler durch.
Knapp am Titelgewinn vorbei geschrammt ist Sina Herrmann vom SSC Karlsruhe. Die 18-jährige Badenerin unterlag erst im Finale der Württembergerin Alexandra Vecic.

Moritz Hoffmann (rechts) triumphierte gemeinsam mit Lewie Lane bei der Doppelkonkurrenz der U18-Junioren. Foto: Rainer Öhler.

Am gestrigen Sonntag, 01. Dezember 2019, gingen die 45. Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften in Essen zu Ende - und das durchaus erfolgreich für unsere BTV-Nachwuchsathleten. Den größten Erfolg konnte Moritz Hoffmann vom TC Weinheim feiern. An der Seite von Lewi Lane (Schleswig-Holstein) kämpfte er sich in der U18-Doppelkonkurrenz bis ins Finale und gewann dort gegen das topgesetzte Duo, bestehend aus Jonas Pelle Hartenstein (Berlin) und Fynn Künkler (Westfalen), ungefährdet mit 6:4 6:1.

Auf dem Weg ins Endspiel besiegten die Beiden einen weiteren badischen Starter: Jason Gerweck aus Karlsruhe unterlag den späteren Siegern gemeinsam mit Tjade Bruns (Niedersachsen/Bremen) im Halbfinale knapp mit 6:3 6:4.

Auch Sina Herrmann vom SSC Karlsruhe kann auf ein erfolgreiches Turnier zurückblicken, auch wenn sie den Titelgewinn knapp verpasste. Die 18-jährige Rechtshänderin ging als Nummer eins der Setzliste ins Rennen und kämpfte sich ohne Satzverlust bis ins Finale. Dort musste sich die Nummer 914 der WTA Weltrangliste jedoch knapp der Württembergerin Alexandra Vecic mit 7:6 6:2 geschlagen geben. „Der Akku war nach so intensiven Spielen etwas leer, das hat man vor allem im zweiten Satz gespürt. Trotzdem hat Sina ein tolles Turnier gespielt“, erklärte BTV-Verbandscoach Rainer Öhler nach dem verlorenen Endspiel.

 

Sina Herrmann (links) und Alexandra Vecic bei der Siegerehrung.
Foto: Tennisverband Niederrhein

 

Das gute Ergebnis der BTV-Athleten wurde durch zwei weitere Finalteilnahmen abgerundet. So konnte sich Sina Herrmann nicht nur den Vizetitel im Einzel sichern, sondern wurde auch im Doppel Deutscher Vizemeister. An der Seite von Selina Dal (BASF TC Ludwigshafen) unterlag man im Endspiel der U18-Juniorinnen Angelina Wirges (Niedersachsen/Bremen) und Antonia Schmidt (WTB).
Ebenfalls im Doppelfinale stand David Fix vom TC Wolfsberg Pforzheim. Das an Nummer drei gesetzte Team Fix/Müller (Saarland) unterlag dort lediglich dem topgesetzten Duo Karstens/Israelan (beide Schleswig-Holstein) und konnte sich so ebenfalls den Vizetitel sichern.

 


Zurück zur Übersicht...

 

___________________________________________________________________________________

 Archivierte Meldungen anzeigen

 
  • DunlopDunlop
    Tennis WarehouseTennis Warehouse
    VR-TalentiadeVR-Talentiade
    EnsingerEnsinger
    zeitloszeitlos

Badischer Tennisverband