• baden tennis 2019!

    Durch unsere Kooperation mit dem tennis MAGAZIN erhalten Sie ab jetzt zusätzlich zu baden tennis immer auch noch die neueste tennis MAGAZIN-Ausgabe. Und das für nur 65€ im Jahr!

    Sie möchten baden tennis probelesen? Testen sie drei Ausgaben für nur 12,70 €!
    Hier bestellen!

  • Erlebe die besten Tennismarken der Welt jetzt bei

  • DUNLOP FORT TOURNAMENT

    Unverbindliche Preisempfehlung für den meistgespielten Ball Deutschlands: Dunlop Fort Tournament von 17,95 € auf 12,95 € gesenkt.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Tennisspielen im Landesleistungszentrum Leimen

    Alle Informationen zu den
    Buchungsmöglichkeiten finden Sie hier.

TE U12 in Grötzingen: International Championships of Baden: Final Day

17.08.2019

Bereits zum achten Mal finden die International Championships of Baden, ein Turnier der U12-Konkurrenz von Tennis Europe, vom 12.-17. August 2019 in Grötzingen (Karlsruhe) statt. Spieler/innen aus 20 verschiedenen Ländern nehmen teil, 116 insgesamt - darunter auch elf badische Athlet/innen. Team Baden freut sich auf die kommenden Turniertage.Das Turnier ist mit der höchsten Kategorie (Kategorie 1) ausgezeichnet. Wer sein erstes Spiel in der Hauptrunde verliert, darf noch in der Nebenrunde (consolation) starten. Ebenfalls wird ein Doppelwettbewerb angeboten. Gespielt wird an den insgesamt acht Turniertagen auf 14 Plätzen. Volles Programm also für den TC Grötzingen. Turnierdirektor Hardy Bachmann freut sich auf spannende Spiele: "Der TC Grötzingen und sein erfahrenes Team wird alles tun, damit sich die Gäste bei uns wieder wohlfühlen werden“. Der Eintritt für Zuschauer ist frei.

Day 1

Schwarzer Montag aus Sicht unserer badischen Spieler/innen in Grötzingen. Von 10 Matches mit badischer Beteiligung hat lediglich Detmold-Gewinnerin Julia Stusek die 2. Runde erreicht. Am Morgen hatten die drei Mädels Alilovic, Huber und Fix (Bild: Back) noch gute Laune. Abhaken, Team Baden. Morgen starten die Doppelkonkurrenzen - und die consolation round wird auch noch gespielt. Weiter gehts!

Day 2

Julia Stusek hält weiterhin die badischen Farben im Einzel-Hauptfeld hoch. Sie gewann ihr 2. Rundenspiel souverän in zwei Sätzen. Morgen kommt es zum deutschen Duell gegen Valerie Witt.

Arian Hasas, Fabio Reips, Jannis Ritz sowie Noah Zeiger (er beendete den zweiten Turniertag vor Einbruch der Dunkelheit um 20:45 Uhr) kämpfen sich weiterhin in der Nebenrunde durch. Außerdem noch im Doppel am Mittwoch dabei: Julia Stusek (mit Helene Schnack), Arian Hasas (mit Alex Bergomi (SUI)) und Noah Zeiger (mit Moritz Galow). Viel Erfolg!

Noah Boegner bringt derweil abseits des Platzes die Japanerin Hanako Kasai zum Lachen (Foto: Back).

Day 3

Das badische Duo Julia Stusek und Noah Zeiger haben den dritten Turniertag erfolgreich beendet. Julia spielt nun am Donnerstag gegen Lola Giza um den Einzug in das Einzel-Halbfinale. Im Doppel könnte sie mit Helen Schnack ebenfalls unter die besten Vier kommen. Dazu muss ein Sieg her im deutschen Duell gegen Hanna Resch/Valerie Witt.

Noah Zeiger startet morgen um 10:30 Uhr gegen den Franzosen Yannis Batsabaken in der consolation round (Nebenrunde). Sollte er sein Spiel gewinnen kommt es am späten Nachmittag zum Halbfinal-Duell gegen Hofmann (GER) oder Geciauskas (LTU). Dazwischen spielt Noah mit seinem Partner Moritz Galow gegen die neuseeländisch-belgische Paarung Mackenzie/Meermans. Viel Erfolg Julia und Noah!

Day 4

Julia Stusek steht im Halbfinale – im Einzel und Doppel! Durch einen 6:3 6:2-Erfolg gegen Lola Giza sowie einem knappen und spannenden 7:5 7:5-Sieg im Doppel mit ihrer Partnerin Helene Schnack hat sie damit jeweils mindestens Bronze sicher. Im morgigen Halbfinale ab 10:30 Uhr kommt es zum direkten Duell mit ihrer Doppelpartnerin, bevor beide im Anschluss um den Einzug ins Doppelfinale spielen.

Noah Zeiger verlor dagegen seine beiden heutigen Viertelfinalspiele: Im Einzel gegen den quirligen Franzosen Batsabaken (Nebenrunde) sowie im Doppel mit Partner Galow.

Day 5

Artem Bogomolov (RUS) und Maxime Koebel (FRA) lauten die Drittplatzierten der Hauptrunde. Während Koebel gegen den Belgier Tibo Meermans 3:6 2:6 verlor, gewann Deutschlands Nummer 1 der Junioren U12, Lieven Mietusch (TC Seefeld, Bayern) am Ende relativ deutlich gegen Bogomolov (4:6 6:2 6:0). Bei den Mädchen konnte sich Helene Schnack (TC Raschke Taufkirchen, Bayern) gegen ihre badische Doppelpartnerin Julia Stusek (TC Rheinfelden) mit 6:2 6:1 durchsetzen. Im morgigen Finale trifft Schnack auf die Russin Vladena Martyunina, die sicher Hanna Resch (Aschheim, Bayern) mit 6:0 6:1 besiegte (Foto: Back, alle Drittplatzierten der Einzel-Hauptrunde).

Tim Kohl (Odenkirchener TC, Niederrhein) gewann souverän das Finale in der Nebenrunde (consolation round) mit 6:0 6:1 gegen den Franzosen Yannis Batsabaken. Im knappsten aller heutigen Ergebnisse sicherte sich Evdokiia Artamonova (RUS) den Titel in der Nebenrunde der Mädchen mit 6:7 6:4 10:8 (Match-Tiebreak) gegen Annalotta Howorka (TC Waiblingen, WTB).

Im Doppelfinale stehen sich Vladlena Marttyunina/Milina Subkhankulova (RUS) und Helene Schnack/Julia Stusek (GER) sowie die Deutschen Niels McDonald/Tom Sickenberger und Samuel Braun/Lieven Mietusch gegenüber. Die Finalspiele starten morgen um 10:30 Uhr.


Zurück zur Übersicht...

 

___________________________________________________________________________________

 Archivierte Meldungen anzeigen

 
  • DunlopDunlop
    Tennis WarehouseTennis Warehouse
    VR-TalentiadeVR-Talentiade
    EnsingerEnsinger
    zeitloszeitlos

Badischer Tennisverband