Archiv

Rein und Hartel Siegen in Runde eins

09.11.2021


Philipp Rein wirft die Nummer sechs der Setzliste aus dem Turnier. Foto: Jan Pfeiffer.

Nach zwei Tagen Qualifikation stand am heutigen Dienstag die erste Runde des Hauptfelds der Baden Junior Internationals auf dem Programm. Nachdem kein Qualifikant vom BTV den Sprung ins Hauptfeld schaffte, starteten heute fünf badische Athletinnen und Athleten in das Turnier. Philipp Rein war dabei der erste, der das Ticket für die zweite Runde buchen konnte, am frühen Abend folgte ihm mit Sarah Hartel eine Wildcard-Inhaberin. Morgen startet mit Julia Stusek dann die letzte BTV-Spielerin in das Turnier.

Der Badische Tennisverband musste nicht lange auf den ersten Erfolg in der ersten Hauptrunde der Baden Junior Internationals warten. Bereits das zweite Spiel des Tages auf dem Center Court im LLZ Leimen war erfolgreich: Philipp Rein vom TC SG Heidelberg bezwang den an Position sechs gesetzten Schweizer Adrien Berrut knapp mit 6:4 7:6. Der 17-jährige zeigte gegen den in der Jugend-Weltrangliste rund 800 Plätze besser platzierten Schweizer eine konzentrierte Leistung, behielt auch in engen Phasen der Partie die Ruhe und zog so verdient in die nächste Runde ein. Dort wartet nun Daan Meijer aus den Niederlanden, der Sergej Topic souverän mit 6:2 6:3 besiegte.

Die zweite badische Spielerin, die den Sprung in Runde zwei schaffte, heißt Sarah Hartel. Die 15-jährige vom TC BW Leimen, die dank einer Wildcard im Hauptfeld starten konnte, bezwang Salome Fluri aus der Schweiz in einer engen Partie mit 6:2 2:6 7:5. Nach einem starken und dominanten ersten Satz hatte Hartel in der Folge zu kämpfen und musste Satz zwei abgeben. Im dritten und entscheidenden Durchgang entstand dann ein wahrer Krimi, mit dem besseren Ende für die BTV-Athletin. Hartel nahm Fluri im letzten Spiel den Aufschlag ab und konnte so mit einem Break das Match für sich entscheiden. In Runde zwei trifft Hartel nun auf die US-Amerikanerin Maya Joint. Die Nummer vier der Setzliste bezwang Alexa Volkov ebenfalls in drei Sätzen mit 6:1 2:6 6:1.

Ausgeschieden sind dagegen die drei anderen Wildcard-Inhaber des BTV: Lukas Künze unterlag im ersten Spiel des Tages Amar Tahirovic aus den USA mit 3:6 0:6, Lieven Mietusch musste sich dem Franzosen Dorian Ley mit 2:6 2:6 geschlagen geben und Magdalena Kaminski zog gegen die an Position zwei gesetzte Deutsche Ann Akasha Ceuca beim 1:6 4:6 den Kürzeren.

Morgen startet dann die größte Hoffnung des BTV in das Turnier: Julia Stusek trifft in Runde eins als Nummer drei der Setzliste auf die Qualifikantin Natalie Cinkova aus Tschechien. Außerdem beginnen morgen die Doppel-Wettbewerbe mit insgesamt neun badischen Spielerinnen und Spieler.


zurück zur Übersicht
 
  • DunlopDunlop
    TennisPointTennisPoint
    VR-TalentiadeVR-Talentiade

Badischer Tennisverband