Archiv

BTV-Athleten trotzen dem schlechten Wetter

07.11.2019

Auch in diesem Jahr waren zwölf BTV-Athleten während der Herbstferien, gemeinsam mit den Verbandstrainern Rainer Öhler und Max Kuberczyk, für einen Herbstlehrgang auf dem Herzogenhorn. Neben einigen Tennis- und Konditionseinheiten wurde sich auch in anderen Sportarten gemessen. Dieses Jahr gab es zwar erfreulicherweise keinen Schnee, trotzdem waren die Jungs und Mädels schwierigen Wettersituationen ausgesetzt.

Zwölf Athletinnen und Athleten der Jahrgänge 2004 bis 2007 begaben sich am 27. Oktober 2019 auf das Herzogenhorn zum jährlichen Herbstlehrgang. Begleitet von Rainer Öhler und Athletiktrainer Max Kuberczyk stand ein strammes Programm auf dem Plan. Neben einigen Tenniseinheiten am Morgen lag der Fokus auf Koordinations- und Schnelligkeitsinhalten. Zwar wurden die Athleten, anders als letztes Jahr, von starkem Schneefall verschont, dafür hatte man dieses Mal mit starken Regenfällen zu kämpfen.

Das schlechte Wetter konnte der guten Stimmung jedoch nichts anhaben und das Programm wurde, bis auf den Wegfall des Triathlons, wie geplant durchgezogen. Dabei wurde nicht nur tennisspezifisch trainiert, sondern auch anderen Sportarten nachgegangen. So gab es eine Mountainbike-Tour um den Schluchsee sowie einen Besuch im Freestyle Park „Fundorena“ auf dem Feldberg.

Besonders spannend ging es bei der diesjährigen Olympiade zu. Drei Teams haben sich in acht Disziplinen gemessen, von Tennis, über Fußball, bis hin zu einem Quiz und dem inzwischen schon fast legendären Hornlauf. „Ich kann mich nicht erinnern, dass es jemals drei so ausgeglichene Teams gegeben hat. Bis zur letzten Disziplin lagen alle Mannschaften punktgleich an der Spitze“, erzählt Verbandstrainer Öhler.

Am 01. November stand dann die Heimfahrt an und alle Beteiligten konnten auf ein paar anstrengende, aber auch erfolgreiche und unterhaltsame Tage zurückblicken.

 

 


zurück zur Übersicht

2018

BTV-Athleten trotzen dem schlechten Wetter

07.11.2019

Auch in diesem Jahr waren zwölf BTV-Athleten während der Herbstferien, gemeinsam mit den Verbandstrainern Rainer Öhler und Max Kuberczyk, für einen Herbstlehrgang auf dem Herzogenhorn. Neben einigen Tennis- und Konditionseinheiten wurde sich auch in anderen Sportarten gemessen. Dieses Jahr gab es zwar erfreulicherweise keinen Schnee, trotzdem waren die Jungs und Mädels schwierigen Wettersituationen ausgesetzt.

Zwölf Athletinnen und Athleten der Jahrgänge 2004 bis 2007 begaben sich am 27. Oktober 2019 auf das Herzogenhorn zum jährlichen Herbstlehrgang. Begleitet von Rainer Öhler und Athletiktrainer Max Kuberczyk stand ein strammes Programm auf dem Plan. Neben einigen Tenniseinheiten am Morgen lag der Fokus auf Koordinations- und Schnelligkeitsinhalten. Zwar wurden die Athleten, anders als letztes Jahr, von starkem Schneefall verschont, dafür hatte man dieses Mal mit starken Regenfällen zu kämpfen.

Das schlechte Wetter konnte der guten Stimmung jedoch nichts anhaben und das Programm wurde, bis auf den Wegfall des Triathlons, wie geplant durchgezogen. Dabei wurde nicht nur tennisspezifisch trainiert, sondern auch anderen Sportarten nachgegangen. So gab es eine Mountainbike-Tour um den Schluchsee sowie einen Besuch im Freestyle Park „Fundorena“ auf dem Feldberg.

Besonders spannend ging es bei der diesjährigen Olympiade zu. Drei Teams haben sich in acht Disziplinen gemessen, von Tennis, über Fußball, bis hin zu einem Quiz und dem inzwischen schon fast legendären Hornlauf. „Ich kann mich nicht erinnern, dass es jemals drei so ausgeglichene Teams gegeben hat. Bis zur letzten Disziplin lagen alle Mannschaften punktgleich an der Spitze“, erzählt Verbandstrainer Öhler.

Am 01. November stand dann die Heimfahrt an und alle Beteiligten konnten auf ein paar anstrengende, aber auch erfolgreiche und unterhaltsame Tage zurückblicken.

 

 


zurück zur Übersicht
 
  • DunlopDunlop
    TennisPointTennisPoint
    VR-TalentiadeVR-Talentiade

Badischer Tennisverband