Archiv

Team Baden tritt beim DTB-Talent Cup an

21.07.2022


Los geht's: Team Baden vor der Abfahrt zum DTB-Talent Cup 2022 in Essen. Foto: Leon Hochschorner

Es ist wieder so weit: Vom 21. bis 24. Juli 2022 sind die besten Spieler:innen der Altersklasse U11 im Essener Tennis-Zentrum zu Gast und kämpfen für ihre Landesverbände um den DTB-Talent Cup. Dabei messen sie sich nicht nur im Tennis, auch Fußball, Hockey und weitere Koordinations- und Geschicklichkeitswettbewerbe stehen auf dem Programm. „Wer den DTB-Talent Cup gewinnt, hat auf jeden Fall das beste Gesamtpaket gezeigt. Es geht schließlich nicht nur um Tennis, sondern auch um allgemeine sportliche Fähigkeiten“, erläutert BTV-Verbandstrainerin Susanne Schaffner. „Wir freuen uns sehr auf die vier Tage in Essen und sind froh darüber, dass der Wettbewerb dieses Jahr wieder wie gewohnt stattfinden kann“.

Nach dem coronabedingten Ausfall im Jahr 2020 wurde der Talent Cup vergangenes Jahr in einem regionalen Format ausgetragen. In vier Regionen spielten die Teams der Landesverbände die jeweiligen Gruppensieger:innen aus, die in einer anschließenden Endrunde um den Gesamtsieg kämpften. Dieses Jahr ist jedoch wieder alles wie gewohnt: Die Teams der Landesverbände spielen alle am selben Ort um den Titel. Die Vorrunde wird in Gruppen bestritten, wie zum Beispiel der Löwengruppe, der Elefantengruppe oder der Seehundgruppe. Die Aufteilung der Landesverbände orientiert sich dabei an den Vorjahrsergebnissen. Innerhalb der Gruppen spielt jeder gegen jeden eine bestimmte Zahl und Art von Wettkämpfen. Die Vorrunde dauert anderthalb Tage. Am Ende des zweiten Wettkampftages werden die Gruppen nach den Ergebnissen der Vorrunde neu zusammengestellt und in einer Hauptrunde die Champions sowie die weiteren Platzierungen ermittelt.

Der Talent Cup ist die erste Sichtungsmaßnahme des Deutschen Tennis Bunds. Die bereits auf Landesverbandsebene gesichteten Kinder der Altersklasse U11 zeigen durch die vielfältigen Teildisziplinen ihr Können nicht nur im spielerischen, sondern auch im koordinativen Bereich. Dabei stellen die Landesverbände je eine Mannschaft mit vier Mädchen und vier Jungen plus Ersatzspieler:innen. Alle Mannschaften nehmen sowohl an der Vor- wie auch an der Endrunde teil, sodass sie vom Anfang bis zum Ende des Wettbewerbs im Einsatz sind und möglichst viel Spielpraxis sammeln können. „Der DTB-Talent Cup ist ein äußerst wichtiger Wettbewerb für die Kinder. Viele sammeln hier ihre ersten Wettkampferfahrungen auf diesem Niveau“, so Schaffner weiter.

Die Vorbereitungen des badischen Teams auf den DTB-Talent Cup beginnen bereits im Dezember des jeweiligen Vorjahres. Im Rahmen des Badischen Mannschaftsmehrkampfs, in dem jeder der vier BTV-Bezirke eine Mannschaft stellt, werden die Spieler:innen gesichtet und für das badische Talentteam nominiert. Auch hier wird neben den tennisspezifischen Fähigkeiten das Können in verschiedenen Ballsportarten sowie in Geschicklichkeits- und Koordinationswettbewerben auf die Probe gestellt. Sportmotorik, Ausdauer, Koordination und Bewegungsvielfalt stehen somit auch hier im Fokus. In den Wochen und Monaten vor dem Talent Cup wird dann vor allem eins:  trainiert, um für den Wettkampf in Essen bestmöglich vorbereitet zu sein.

Die bisherigen Erfolge beim DTB-Talent Cup sind aus badischer Sicht schon ein paar Jahre her, 2015 gelang der letzte Titelgewinn in Essen. Das BTV-Team, bestehend aus Xenja Hristov, Pamina Bavera, Luzie Francke, Karla Killeweit, Greta Betz, Gabriel Rohleder, Phil Seidel, Danilo Beric, Philipp Bittmann und Gustav Galow, möchte der Bilanz dieses Jahr einen zweiten Titelerfolg hinzufügen.


zurück zur Übersicht
 
  • DunlopDunlop
    TennisPointTennisPoint
    VR-TalentiadeVR-Talentiade

Badischer Tennisverband