Archiv

Julia Stusek zieht in Runde zwei ein

10.11.2021


Wird ihrer Favoritenrolle gerecht: Julia Stusek zieht in die nächste Runde ein. Foto: Jan Pfeiffer.

Julia Stusek zieht als dritte BTV-Spielerin in die zweite Runde der Baden Junior Internationals ein. Die an Position drei gesetzte Spielerin vom Heidelberger TC wurde ihrer Favoritenrolle gegen die Qualifikantin Natalie Cinkova aus Tschechien vollends gerecht und siegte souverän mit 6:1 6:1. Die erste Runde der Doppel-Wettbewerbe verlief aus badischer Sicht dagegen weniger erfolgreich. Lediglich Sarah Hartel konnte mit Ihrer Partnerin den Einzug in das Viertelfinale perfekt machen.

Dreimal BTV heißt es in der zweiten Runde der Baden Junior Internationals. Nach Sarah Hartel und Philipp Rein zog heute auch Julia Stusek in die nächste Runde ein. Das heißeste Eisen im Feuer des Badischen Tennisverbands besiegte am Mittwochvormittag die Qualifikantin Natalie Cinkova aus Tschechien deutlich mit 6:1 6:1. Die 13-jährige vom Heidelberger TC zeigte über die komplette Partie hinweg einen dominanten Auftritt und ließ ihrer Kontrahentin in keiner Phase des Spiels eine wirkliche Chance. In der nächsten Runde geht es für die Nummer drei der Setzliste nun gegen Kenisha Moning aus der Schweiz. Die 15-jährige hatte in ihrem gestrigen Auftaktmatch gegen die Französin Carla Fity lediglich im ersten Satz Schwierigkeiten und behielt letztlich klar mit 6:4 6:1 die Oberhand.

Neben den letzten Spielen der ersten Hauptrunde starteten heute auch die Doppelwettbewerbe der Jungs und Mädels. Gleich vier rein badische Teams haben sich hierfür gemeldet, außerdem trat Sarah Hartel, die gestern bereits im Einzel die zweite Runde erreichte, gemeinsam mit Paula Schaefer an. Das deutsch-deutsche Duo besiegte Jana Denisenko aus Lettland sowie Feline van Eijkelenburg aus den Niederlanden mit 6:0 7:6 und trifft morgen im Viertelfinale auf die topgesetzten Lea Aschenberger (GER) und Tamara Sramkova (SVK).

Nicht ganz so gut lief es dagegen für die rein badischen Doppel-Teams. Zunächst unterlagen Magdalena Kaminski und Lina Spirgath dem Schweizer Duo Salome Fluri / Kenisha Moning mit 4:6 3:6, anschließend mussten sich auch Pauline Ebs und Samra Hamidovic aus dem Turnier verabschieden. Die beiden BTV-Athletinnen unterlagen Ann Akasha Ceuca (GER) und Aya Matsunaga (JAP) mit 6:7 1:6.

Bei den Jungs verloren zunächst Noel Mietusch und Lukas Künze mit 4:6 1:6 gegen die Tschechen Marek Pazdera und Vojtech Vales. Zum Abschluss behielt das topgesetzte schweizer Team um Adrien Berrut und Florent Limani gegen Lieven Mietusch und Philipp Rein mit 7.6 6:3 die Oberhand.

Neben den Viertelfinalspielen der Doppelwettbewerbe werden morgen auch die Einzel-Partien der zweiten Runde ausgetragen. Neben Julia Stusek werden dort auch die BTV-Athleten Sarah Hartel und Philipp Rein vertreten sein. Hartel trifft auf die US-Amerikanerin Maya Joint, die Nummer vier der Setzliste, und Philipp Rein schlägt gegen den Niederländer Daan Meijer auf.


zurück zur Übersicht
 
  • DunlopDunlop
    TennisPointTennisPoint
    VR-TalentiadeVR-Talentiade

Badischer Tennisverband