Ballvorschriften

Ballvorschriften für die Sommersaison 2019:

Das Präsidium beschließt nachfolgende Ballmarken in den Mannschaftswettbewerben des Verbandes ab der Sommersaison 2019:

Alle Erwachsenen-Wettbewerbe sowie die Jugend-Wettbewerbe der Altersklassen U12 bis U18 spielen gelbe Dunlop Fort Tournament.

 

In der Jugend U8-U10 sind die folgenden Bälle einzusetzen:

U8/U9 – Kleinfeld à Druckreduzierte, 75% langsamere Bälle. Dunlop Stage 3 red

U9/U10 – Midcourt à Druckreduzierte, 50% langsamere Bälle. Dunlop Stage 2 orange

U10 – Großfeld à Druckreduzierte, 25% langsamere Bälle. Dunlop Stage 1 green

Sommer 2019: Wichtige Hinweise zu den Durchführungsbestimmungen - U8/U9 Kleinfeld, U9/U10 Midcourt, U10 Großfeld

Die Durchführungsbestimmungen für die Kleinsten haben sich ab Sommer 2019 geändert [Hinweis: Im Winter 2018/2019 spielt bereits der Bezirk 1 nach diesen Durchführungsbestimmungen]. In allen Wettbewerben der U8 (Kleinfeld), U9 (Kleinfeld, Midcourt) und U10 (Midcourt, Großfeld) wurden die Staffelspiele gestrichen. Ziel ist es, dass die Kinder mehr Tennis spielen. Daher wurden – ausgenommen U10 Großfeld - zwei weitere Doppel eingeführt, sodass nun pro Mannschaftskampf vier Doppel und vier Einzel gespielt werden (Reihenfolge: 2 Doppel, 4 Einzel, 2 Doppel; die Doppelaufstellung für die 2. Runde Doppel kann wieder frei gewählt werden). Die Zählweise wurde ebenfalls angepasst:

 

U8/U9 Kleinfeld:
Es werden 2 Sätze bis 15 Punkte gespielt. Die Zählweise erfolgt analog zu den Tischtennisregeln (1:0, 1:1). Bei 14:14 wird ein Entscheidungspunkt gespielt, ein etwaiger 3. Satz wird als Match-Tiebreak bis 10 gespielt (mit zwei Punkten Unterschied).

 

U9/U10 Midcourt:
Zwei Kurzsätze bis 4 Spiele mit 2 Spielen Unterschied (4:0, 4:1, 4:2 oder 5:3). Bei 4:4 wird ein Tie-Break bis 7 gespielt zum 5:4. Ein etwaiger 3. Satz wird als Match-Tiebreak bis 10 gespielt (mit 2 Punkten Unterschied).

 

U10 Großfeld:
Es werden 2 Sätze bis 6 Spiele gespielt. Bei 6:6 wird ein Tie-Break bis 7 gespielt zum 7:6. Ein etwaiger 3. Satz wird als Match-Tie-Break bis 10 gespielt (mit 2 Punkten Unterschied).

 

Update:

Einige Fragen zu den Durchführungsbestimmungen für U8 (Kleinfeld), U9 (Kleinfeld und Midcourt) sowie U10 (Midcourt) wurden uns häufig gestellt. Im Folgenden sollen diese nun beantwortet werden:

1. Wie viel Pause hat ein Spieler zwischen den einzelnen Spielrunden (2 Doppelspiele, 4 Einzelspiele, 2 Doppelspiele)?

Zwischen den einzelnen Spielrunden ist eine angemessene Trink- und Essenspause möglich. In diesen Pausen werden die jeweiligen Aufstellungen zu den 2 Doppel-, 4 Einzel- und 2 Doppelspielen (diese können variieren, da bis zu 6 Spieler/innen eingesetzt werden können) eingetragen. Die Aufstellung der 2. Doppelrunde (Doppel 3 und 4) kann sich also zur 1. Doppelrunde (Doppel 1 und 2) unterscheiden.

2. Müssen die Namen der Spieler im Spielbericht zuerst nur für Doppel 1 und 2 eingetragen werden und die Namen für die 4 Einzel und weiteren 2 Doppel erst später?

Die Namen der Spieler müssen vor jeder Runde in den Spielbericht eingetragen werden, d.h. zu Beginn müssen nur die Namen der 1. Doppelrunde (Doppel 1 und 2) erfasst werden.

3. Müssen alle Spieler von Anfang an anwesend sein oder dürfen sie erst zu den 4 Einzeln bzw. zur 2. Doppelspielrunde (Doppel 3 und 4) kommen?

4 Spieler müssen zu Beginn anwesend sein. Diese 4 Spieler bilden die zwei Paarungen der 1. Doppelrunde (Doppel 1 und 2).

4. Müssen die Bälle zu Beginn der 1. Doppelrunde (Doppel 1 und 2) und für jede weitere Spielrunde neu sein? Wie viele Bälle werden benötigt?

Die Bälle müssen in einem neuwertigen Zustand sein. Pro Spielrunde sind mindestens 3 Bälle notwendig.

5. Warum dürfen pro Spieltag nur 6 Spieler eingesetzt werden?

Da es in den letzten Jahren immer weniger spielbereite Kinder gegeben hat, wurde die Anzahl von 8 auf 6 Spieler reduziert. Wenn der Trend in Zukunft wieder zu mehr spielbereiten Kindern geht, kann über eine Erhöhung nachgedacht werden.

6. Warum wurde bei den U8-U10 wieder der dritte Satz eingeführt? Ein Unentschieden und die damit verbundene Punkteteilung waren in diesem Bereich sinnvoll.

Das Heranführen an die Spielregeln der Älteren (ab U12) ist wichtig. Daher soll auch in diesem Alter ein Match-Tiebreak (MTB) gespielt werden. Durch die Streichung der Staffelspiele soll die Konzentration an einem Spieltag wieder auf das Tennisspielen gelegt werden.

7. Aufschlagrecht im Doppel (gilt nur für Kleinfeld U8/U9!)

Das Aufschlagrecht wechselt nach jeweils zwei Punkten. Die beiden Spieler eines Doppelpaares müssen sich dabei ebenfalls abwechseln. Das bedeutet folgender Aufschlagwechsel:

1. Kind 1 des Doppelpaares A - zwei Aufschläge abwechselnd; erst von rechts, dann von links

2. Kind 1 des Doppelpaares B - zwei Aufschläge abwechselnd; erst von rechts, dann von links

3. Kind 2 des Doppelpaares A - ...

4. Kind 2 des Doppelpaares B - ...

5. Rhytmus wiederholt sich von 1.-4.

8. Aufschlagrecht im Doppel (gilt nur für Midcourt U9/U10!)

Das Aufschlagrecht wechselt jeweils nach einem beendeten Aufschlagspiel. Die beiden Spieler eines Doppelpaares müssen sich dabei ebenfalls abwechseln. Das bedeutet folgender Aufschlagwechsel:

1. Kind 1 des Doppelpaares A - ein komplettes Aufschlagspiel

2. Kind 1 des Doppelpaares B - ein komplettes Aufschlagspiel

3. Kind 2 des Doppelpaares A - ein komplettes Aufschlagspiel

4. Kind 2 des Doppelpaares B - ein komplettes Aufschlagspiel

5. Rhythmus wiederholt sich von 1.-4.

9. Werden Einzelstützen verwendet?

Einzelstützen werden sowohl bei der U8 & U9 Kleinfeld als auch bei U9 & U10 Midcourt nicht verwendet. Die vorgegebenen Netzhöhen und Spielfeldgrößen finden Sie in den jeweiligen Durchführungsbestimmungen.

 

Alle obengenannten Fragen und deren Antworten können Sie auch hier als PDF-Version herunterladen

 
  • DunlopDunlop
    Tennis WarehouseTennis Warehouse
    VR-TalentiadeVR-Talentiade
    EnsingerEnsinger
    zeitloszeitlos

Badischer Tennisverband