News

Planungen des BTV-Pokals erschwert

MANNSCHAFTEN

Nach dem großen Erfolg des Pokalwettbewerbs im letzten Jahr soll der BTV-Pokal auch 2021 wieder stattfinden. Aufgrund der hohen Corona-Fallzahlen sowie der allgemeinen Untersagung des Wettkampfsports bis mindestens 18. April fehlt aktuell jedoch eine verlässliche Planungsgrundlage. Außerdem führen auch die großen Schwankungen der Inzidenzwerte innerhalb der einzelnen Stadt- und Landkreise dazu, dass zuverlässige Aussagen zum Wie und Wann momentan noch nicht getroffen werden können.

„Der BTV-Pokal war vergangenes Jahr ein toller Wettbewerb, der viel Spaß und Spannung auf die badischen Tennisplätze gebracht hat. Wir stehen auch für dieses Jahr wieder in den Startlöchern und hoffen weiterhin auf eine erfolgreiche Durchführung“, erklärt BTV-Verbandssportwart Nico Weschenfelder. „Leider ist die weitere Corona-Entwicklung mal wieder schwer vorherzusagen. Sobald wir zuverlässige Aussagen zur zweiten Auflage des Pokalwettbewerbs treffen können, werden wir dies schnellstmöglich tun“.


zurück zur Übersicht

FAQ-Katalog

Um Ihnen einen zusätzlichen Service zu bieten, haben wir einen FAQ-Katalog (Frequently Asked Questions) erstellt. Dieser beinhaltet, wie der Name schon sagt, häufig gestellte Fragen und deren Antworten. 
Der Fragenkatalog stellt eine Ergänzung zum Handbuch Spielbetrieb des Badischen Tennisverbandes sowie dem Leitfaden Ergebnisdienst nuLiga dar:  FAQ-Katalog

Bitte beachten Sie, dass der Fragenkatalog in unregelmäßigen Abständen mit anderen Problemstellungen erweitert wird. Sie finden den FAQ-Katalog sowie den Leitfaden Ergebnisdienst nuLiga auf der rechten Seite.

Datenpflege in nuLiga

Der Badische Tennisverband möchte seinen Mitgliedern den bestmöglichen Service im Bereich der Mitgliederverwaltung bieten. Es ist daher darauf zu achten, dass sowohl die Daten der Spieler als auch die Vereinsdaten und Vereinskontakte korrekt und vollständig erfasst sind!

Vor allem falsch eingegebene Spielerdaten lassen sich nur über einen „Stammdatenänderungsantrag“ in nuLiga wieder ändern. Bei einer fehlerhaften Eingabe muss unbedingt dieser Weg genutzt werden – und nicht das mutmaßlich „einfachere“ Löschen und Neu-Anlegen. Hierbei entsteht eine Dublette, die – bei einer Turnier- oder Mannschaftsspielteilnahme auch Auswirkungen auf das Generali LK-Portrait hat – und nur manuell und teils sehr aufwendig korrigiert werden kann.

ID-Nummer

Jeder Spieler, der am Mannschaftsspielbetrieb teilnimmt bekommt eine ID-Nummer. Auf dieser ID-Nummer werden seine Ergebnisse gespeichert. Eine ID-Nummer ist ein Leben lang gültig und muss nur bei Personen beantragt werden, die noch nie in nuLiga registriert wurden. Im Falle eines Vereins- oder Verbandswechsels bleibt die ID-Nummer immer bestehen. Die Beantragung kann ganzjährig im eingeloggten Vereinsaccount in nuLiga über den Reiter „DTB-Spieler-ID-Nr.“ vorgenommen werden. Die genaue Vorgehensweise für die Beantragung der ID-Nummer finden Sie im Leitfaden zum Ergebnisdienst nuLiga.

Automatische LK-Löschung bei inaktiven Spielern

Jedes Jahr wird im Rahmen der am 30. September stattfindenden nationalen LK-Neuberechnung auch eine LK-Löschung durchgeführt. Damit wird die Anzahl der inaktiven Spieler reduziert und das LK-System bereinigt.

 

Wer ist betroffen?
In den Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung des DTB, § 9, heißt es dazu:
„Ein Spieler verliert seine Einstufung, wenn er im laufenden LK-Jahr in keiner LK-relevanten namentlichen Meldung aufgeführt war und in diesem und den beiden vorangegangenen LK-Jahren kein LK-relevantes Einzel ausgetragen hat.“

 

Wie kann die LK wieder „aktiviert“ werden?
Zwischen dem 16.10. – 15.03. des Folgejahres kann der Vereinssportwart via nuLiga (im eingeloggten Vereinsaccount) im Reiter „Spiellizenzverwaltung“ die LK eines Spielers wieder (neu) beantragen. Sollte ein Spieler, dessen LK gelöscht wurde, zwischen dem 01.-15.10. ein LK-Turnier spielen wollen, muss er sich zwecks LK-Einstufung an die BTV-Geschäftsstelle (Bereich Sport und Jugend) wenden.

Nachweis Tennisdeutsche/r

§ 4 Begriffsbestimmungen

[…] Deutsche im Sinne der WSpO:

a. Staatsangehörige eines Mitgliedstaates der Europäischen Union (EU)

b. Spieler, die nicht die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der EU besitzen, aber seit mehr als fünf Jahren in Deutschland gemeldet sind und dies durch eine Bescheinigung in Textform des Einwohnermeldeamts oder Ausländeramtes nachweisen sowie seit mehr als fünf Jahren Mitglied in Vereinen der Landesverbände des DTB sind. Entsprechende Nachweise müssen der Geschäftsstelle bis zum Fristablauf der namentlichen Mannschaftsmeldung vorliegen. […]

 

Um den Status Tennisdeutsche zu erhalten bzw. zu behalten, müssen die betroffenen Personen den entsprechenden Nachweis des Einwohnermeldeamts oder des Ausländeramts (erweiterte Meldebescheinigung) erbringen.

Dazu drucken Sie bitte rechtsstehendes Formular aus und senden Sie es ausgefüllt zusammen mit aktuellen Nachweisen von Einwohnermeldeamt oder Ausländerbehörde (erweiterte Meldebescheinigung) an die Geschäftsstelle des Badischen Tennisverbandes.

ACHTUNG: Fristablauf am 15. März

Tennisdeutsche werden in der namentlichen Meldung mit dem Status gA gekennzeichnet.

 
  • DunlopDunlop
    TennisPointTennisPoint
    VR-TalentiadeVR-Talentiade

Badischer Tennisverband