2019

Baden-Württembergische Meisterschaften Aktive 2019: Titel bei den Damen S erneut nach Baden

24.06.2019

153 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgeteilt in fünf Konkurrenzen traten bei der 15. Auflage der Baden-Württembergischen Meisterschaften vom 20. bis 23. Juni an. Auf der 16-Platz-Anlage des gastgebenden TV Reutlingen ging es dabei um ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 12.000 Euro. Der größte Batzen davon wurde mit jeweils 5.000 Euro bei den Damen und Herren der Sonderklasse verteilt. Hier ging es auch um den Titel der Baden-Württembergischen Meisterin bzw. des Baden-Württembergischen Meisters.

Mit diesem renommierten Titel dürfen sich in diesem Jahr Sina Herrmann und Elmar Ejupovic schmücken. Die neue Meisterin setzte sich im Endspiel gegen die württembergische Vertreterin Carmen Schultheiß (TEC Waldau) mit 6:4, 6:2 durch. Auf dem Weg ins Endspiel hatte die an zwei gesetzte Herrmann durch das 6:3, 3:6, 10:7 bereits ein WTB-Finale gegen die an vier gesetzte Emily Seibold (TC BW Vaihingen-Rohr) verhindert. In der anderen Halbfinalpartie gewann Schultheiß am Vormittag das Duell der WTB-Kaderspielerinnen vom TEC Waldau gegen die topgesetzte Anna Gabric mit 7:5, 6:3. Alle Halbfinalspiele waren entgegen der ursprünglichen Planung wegen des starken Regens vom Vortag auf den Vormittag des Finaltages verschoben worden, sodass die Akteure am Schlusstag der insgesamt viertägigen Veranstaltung noch ein hartes Programm zu absolvieren hatten.

Das traf besonders Finalist Tim Zeitvogel (TEC Waldau), der sich gegen seinen Mannschaftskameraden Moritz Dettinger in einer engen Partie knapp mit 4:6, 6:3, 16:14 durchsetzen konnte. Sein Endspielgegner Elmar Ejupovic (TA SV Leingarten) hatte da beim 7:5, 6:1 gegen Maximilian Scholl (TEC Waldau) leichteres Spiel gehabt. Im Finale ließ sich Zeitvogel davon jedoch nichts anmerken und bot seinem Gegenüber über zwei Sätze lang Paroli, den 6:4, 6:4-Erfolg von Ejupovic konnte er jedoch nicht verhindern.

Die Siege in den anderen Wettbewerben holten sich Yvette Schmucker (TC Ludwigsburg) und Blaz Seric (TEC Waldau) in den A-Feldern sowie Moritz Steinmann (TC Stockach) im B-Feld der Herren.

Bei der abschließenden Siegerehrung die WTB-Vizepräsident und Verbandssportwart Rolf Schmid gemeinsam mit dem badischen Präsidiumsmitglied Jürgen Hähnel, Uwe Weber (Vertreter der Stadt Reutlingen) und dem 1. Vorsitzender des TV Reutlingen, Eckhard Raisch, vornahm, lobten die Vertreter die gelungene Veranstaltung an den vier Tagen in Reutlingen. Nächste Jahr wird die 16. Auflage der Meisterschaften dann turnusgemäß im badischen Verbandsgebiet stattfinden.

(Quelle WTB)


zurück zur Übersicht

2018

Baden-Württembergische Meisterschaften Aktive 2019: Titel bei den Damen S erneut nach Baden

24.06.2019

153 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufgeteilt in fünf Konkurrenzen traten bei der 15. Auflage der Baden-Württembergischen Meisterschaften vom 20. bis 23. Juni an. Auf der 16-Platz-Anlage des gastgebenden TV Reutlingen ging es dabei um ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 12.000 Euro. Der größte Batzen davon wurde mit jeweils 5.000 Euro bei den Damen und Herren der Sonderklasse verteilt. Hier ging es auch um den Titel der Baden-Württembergischen Meisterin bzw. des Baden-Württembergischen Meisters.

Mit diesem renommierten Titel dürfen sich in diesem Jahr Sina Herrmann und Elmar Ejupovic schmücken. Die neue Meisterin setzte sich im Endspiel gegen die württembergische Vertreterin Carmen Schultheiß (TEC Waldau) mit 6:4, 6:2 durch. Auf dem Weg ins Endspiel hatte die an zwei gesetzte Herrmann durch das 6:3, 3:6, 10:7 bereits ein WTB-Finale gegen die an vier gesetzte Emily Seibold (TC BW Vaihingen-Rohr) verhindert. In der anderen Halbfinalpartie gewann Schultheiß am Vormittag das Duell der WTB-Kaderspielerinnen vom TEC Waldau gegen die topgesetzte Anna Gabric mit 7:5, 6:3. Alle Halbfinalspiele waren entgegen der ursprünglichen Planung wegen des starken Regens vom Vortag auf den Vormittag des Finaltages verschoben worden, sodass die Akteure am Schlusstag der insgesamt viertägigen Veranstaltung noch ein hartes Programm zu absolvieren hatten.

Das traf besonders Finalist Tim Zeitvogel (TEC Waldau), der sich gegen seinen Mannschaftskameraden Moritz Dettinger in einer engen Partie knapp mit 4:6, 6:3, 16:14 durchsetzen konnte. Sein Endspielgegner Elmar Ejupovic (TA SV Leingarten) hatte da beim 7:5, 6:1 gegen Maximilian Scholl (TEC Waldau) leichteres Spiel gehabt. Im Finale ließ sich Zeitvogel davon jedoch nichts anmerken und bot seinem Gegenüber über zwei Sätze lang Paroli, den 6:4, 6:4-Erfolg von Ejupovic konnte er jedoch nicht verhindern.

Die Siege in den anderen Wettbewerben holten sich Yvette Schmucker (TC Ludwigsburg) und Blaz Seric (TEC Waldau) in den A-Feldern sowie Moritz Steinmann (TC Stockach) im B-Feld der Herren.

Bei der abschließenden Siegerehrung die WTB-Vizepräsident und Verbandssportwart Rolf Schmid gemeinsam mit dem badischen Präsidiumsmitglied Jürgen Hähnel, Uwe Weber (Vertreter der Stadt Reutlingen) und dem 1. Vorsitzender des TV Reutlingen, Eckhard Raisch, vornahm, lobten die Vertreter die gelungene Veranstaltung an den vier Tagen in Reutlingen. Nächste Jahr wird die 16. Auflage der Meisterschaften dann turnusgemäß im badischen Verbandsgebiet stattfinden.

(Quelle WTB)


zurück zur Übersicht
 
  • DunlopDunlop
    Tennis WarehouseTennis Warehouse
    VR-TalentiadeVR-Talentiade
    EnsingerEnsinger
    zeitloszeitlos

Badischer Tennisverband