offene Tennis Hallen-Bezirksjugendmeisterschaften Bezirk 2 - U9 / U 10

Vom 16.-17. November 2019 finden die diesjährigen offenen Jugend-Hallen-Bezirksmeisterschaften U9/U10 statt.  U9 m/wU10 m/w- Jahrgang 2010 u. (schmaler MidCourt)- Jahrgang 2009 (Großfeld). Ausgetragen werden die Spiele erneut beim Ski Club in Ettlingen. Zu den Spielplänen und Ergebnisse

Die Spieltermine können sich auf Grund von Absagen, Krankheit, nicht antreten u.w. jederzeit ändern. Bitte daher am Spieltag eigenverantwortlich kontrollieren. Wir freuen uns auf Euch und wünschen eine gute Anreise.

Sparkassen-Cup im TC Rot-Weiss

5 Landesverbände schicken Teilnehmer

Baden-Baden - Bei herrlichstem Wetter traf sich der Tennisnachwuchs zum alljährlichen Sparkassen-Cup im altehrwürdigen TC Rot-Weiss. Das bundesweit ausgeschriebene Turnier konnte 60 Teilnehmer in den Altersklassen von 9 bis 14 Jahren verzeichnen, die aus fünf verschiedenen Landesverbänden kamen. Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse, Lothar Volle, ließ es sich nicht nehmen, zusammen mit Kiki Rupprecht (Jugendwartin des TC) die angehenden Tennis-Cracks persönlich zu begrüßen und ihnen motivierende Worte für die anstehenden Matches mitzugeben. Nicht nur die begleitenden Eltern sondern auch zahlreiche Zuschauer konnten in der Folge miterleben, zu welch beeindruckenden Leistungen die Jugendlichen auf der roten Asche bereits fähig sind. Doch nicht nur die bemerkenswerten Schläge faszinierten, sondern vor allem der äußerst faire Umgang miteinander. Kein einziges Mal musste während dieses Zwei-Tages-Turniers der Oberschiedsrichter eingreifen. Der TC Rot-Weiss konnte auch mit 11 Teilnehmern aus den eigenen Reihen aufwarten, von denen fünf einen Pokal mit nach Hause nehmen durften. Durch die dauerhafte Unterstützung der Sparkassen ist auch ein nachhaltiger Effekt beim Tennis-Interesse zu verzeichnen. Daher wurde es sehr begrüßt, dass dieses Turnier-Format weiterhin gefördert wird.

Die Sieger und Platzierten finden Sie unter: https://baden.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/tournamentCalendar?federation=BAD

 

Autor und Fotograg: Daniel Friedmann, RW Baden-Baden

Photo 1: GruppenbildPhoto 1: Gruppenbild
Photo 2: Hr. Volle, Kiki RupprechtPhoto 2: Hr. Volle, Kiki Rupprecht
Photo 3: v.l. Linn Rupprecht, Tom Hiss, Lennart Rupprecht, Lara Klein (4 der 5 Teilnehmer des TC Rot-Weiss)Photo 3: v.l. Linn Rupprecht, Tom Hiss, Lennart Rupprecht, Lara Klein (4 der 5 Teilnehmer des TC Rot-Weiss)

Aufgemerkt

Wichtige Hinweise für Artikel im "baden tennis" und auf der "Homepage"

Liebe Mitredakteure für „baden tennis“ und Homepage!

In der Juli-Ausgabe habe ich darauf hingewiesen, dass es sehr wohl sinnvoll ist,
Artikel über die Aktivitäten in Ihren Vereinen im badentennis zu platzieren. Dieses Format nutzen Sie jetzt eifrig. Herzlichen Dank für Ihre aktive Mitwirkung.
Leider gelingt es mir wegen der festgelegten Seitenzahl (4 pro Bezirk) nicht alle Einsendungen im „baden tennis“ unterzubringen. Wir müssen daher noch festlegen, wie wir mit dieser Problematik umgehen.

Eine Möglichkeit ist unsere Homepage noch besser zu nutzen, da ich da viel rascher und damit aktueller platzieren kann.

Zur Erhöhung der Attraktivität der Beiträge, bitte ich folgendes zu beachten:

  • Weniger ist mehr
    Auffällig ist, dass die Artikel meistens zu lang sind. Der Leser möchte sich lediglich kurz informieren, wenn er weiter interessiert ist, kann er z. B. die Spielergebnisse im Detail in den Spielberichten nachlesen. Diese sind ja für alle zugänglich.
    Ein Artikel sollte maximal eine Viertelseite umfassen. Es besteht sonst die Gefahr, dass er gar nicht richtig gelesen wird. Das wäre schade. Ich selbst bin nicht in der Lage die Artikel zu kürzen. Dann müssten sie völlig neu geschrieben werden.
  • Aktive Bilder
    Die zugesandten Bilder zeigen meistens ein Gruppen- oder Siegerfoto. Weil das fast alle so machen, wirkt es dann im Magazin insgesamt etwas zu statisch. Unser Sport ist ein sehr dynamischer und das möchte ich auch mehr unserem Magazin bzw. Homepage sehen. Daher zeigen Sie doch Bilder mit Spielern in Aktion. Das wirkt authentischer und wirklichkeitsnaher.
  • Feedback
    Geben Sie mir auch bitte ein Rückmeldung, wie Sie unsere Bezirksseiten erleben. Jede Anregung ist hilfreich. Unser Heft bzw. die Homepage solle ja den Lesern wichtige oder interessante Informationen geben. Schreiben Sie uns.

Weitere Informationen wie z. B. Ergebnisdarstellung und was bei Bildern zu beachten ist, finden Sie in den „Infos zum Einreihen für Artikel für das baden tennis“  https://www.badischertennisverband.de/MEDIEN/badentennis

Herzlichen Dank

Jürgen Hurst, Presse Bezirk 2

Christof Bühler gewinnt beim TC Dietlingen

Auch in der neunten Auflage wieder eine hohe Teilnehmerzahl

Der TC Dietlingen veranstaltete in diesem Jahr vom 20.-23. Juni zum neunten Mal die Sport Carré Open. In einer Vielzahl von Konkurrenzen ging es um LK-Punkte. Mit 86 Teilnehmern konnten die Veranstalter abermals eine sehr gute Beteiligung verzeichnen. Die zahlreichen Zuschauer bekamen auf der Anlage Im Alten Loh spannende Begegnungen zu sehen.

Den im KO-Modus ausgetragenen Herren-Wettbewerb gewann Christof Bühler (TC Grötzingen/BAD). Nachdem er sich im Halbfinale gegen Benjamin Hauck (TC Keltern/BAD) durchgesetzt hatte, besiegte Christof Bühler im Finale Dirk Steinel (TC Dietlingen/BAD), der zuvor gegen Moritz Sayer (TC Tachenberg/WTB) gewonnen hatte, in zwei Sätzen.

Die weiteren Konkurrenzen wurden als Tagesturniere im Spiralsystem ausgetragen. Bei den Herren 50 konnten Andreas Pfisterer (TC Dietlingen/BAD) und Michael Stumpf (Ski-Club Ettlingen/BAD) beide Spiele gewinnen. Im Damen-Einzel gelang dies Mary Pauig Steidel (TC Bamberg/BTV), Lilli Baur (TC Göppingen/WTB) und Sina Dornbach (TC Keltern/BAD). In der Herren 30-Konkurrenz gab es mehrere Zweifachsieger: Timo Kusterer und Manuel Jülch (TC Keltern/BAD), Steven Kolbenschlag (SV Blankenloch/BAD) sowie Tobias Böinghoff (TC Dietlingen/BAD). Die meisten Teilnehmer zählte das Feld der Herren 40. Hier gewannen Stephan Graw (TTC Bilfingen/BAD), Mathias Bischoff (PSG 05 Pforzheim/BAD), Daniel Wahl (TC Keltern/BAD), Chris Leonhardt (TC Dietlingen/BAD), Deniz Yumuk (TC Keltern/BAD), Thomas Dittus (TC Neuhausen/BAD), Benno Hoffmann (TC Calmbach/WTB) und Thomas Miltz (TC Birkenfeld/WTB) jeweils beide Matches.
 

Neben dem KO-Turnier fand für die Herren auch ein Tagesturnier statt. Zweifach siegreich waren hier Paul Bruggner (TC Wolfsberg/BAD), Marc Jourdan (TB Dillweißenstein/BAD), Raphael Schöttle (TC Dietlingen/BAD), Finn Benzinger (TC Dietlingen/BAD), Tim Nägele (TC Freiberg/WTB), Michael Buck (TC 7-Eichen Engelsbrand/BAD) und Romeo Zarcone (TC Dietlingen/BAD).

Das auch in diesem Jahr gelungene Turnier rundeten die Veranstalter wieder mit einem tollen Rahmenprogramm ab. Am Freitag- und am Samstagabend kamen dabei die Partygäste bei Live-Musik von JC´s Musicclub bzw. DJ Flo voll auf ihre Kosten.

Autor: Alexander Wuttke, Foto: Tanja Zikofsky; Siegerbild, v.l.n.r.: Tobias Bischoff (Turnierleiter), Christof Bühler (TC Grötzingen), Dirk Steinel (TC Dietlingen)

15. Schaffer-Kids-Cup beim TC Rüppurr

46 Kids kämpften in 8 Konkurenzen um die Titel

Am 21. Sept 2019 wurde auf der Anlage des TC Rüppurr in Karlsruhe zum nunmehr fünfzehnten Mal der Schaffer-Kids-Cup  ausgetragen. Die Teilnehmerzahl von 46 tennisbegeisterten Kindern war der Andrang in diesem Jahr sehr groß und ermöglichte die Austragung von insgesamt  8 Konkurrenzen. Die Kids haben zweifelsohne den anwesenden Zuschauern ihr Potential bewiesen und spannende Partien  im Kleinfeld geboten..

Das wunderschöne Herbstwetter, sorgte nicht nur bei Turnierleiter Zsolt Komaromy für gute Laune, sondern ließ auch die Augen auf seine unbestreitbar liebenswerte Art des Maskottchens des Schaffer-Kids-Cups 2019  "Amur der Tiger" glänzen. Mit "Amur" gab die Rudolf-Schaffer-Collection GmbH als Hauptsponsor dem Turnier auch 2019 wieder ein offizielles Gesicht! Für diese Zusammenarbeit mit dem TCR möchten wir Frau Marianne Schaffer in ganz herzliches Dankeschön aussprechen.

Bei der erfolgreichen Umsetzung des Turniers packte auch die Sparkasse Karlsruhe tatkräftig mit an, indem man die Siegertrophäen stellte. Auch diesen Beitrag möchten wir mit einem anerkennenden Dankeschön loben.

Der TCR bereitete nicht nur insgesamt betrachtet die Bühne für diesen Wettbewerb, sondern wurde auchvon seiner hilfsbereiten Mitglieder als Schiedsrichter repräsentiert.    Auch bei den Siegerehrungen erblickte man schließlich sehr zufriedene Gesichter, als die Kinder mitPokalen, Urkunden und „Amur“ in Knuddelversion ausgezeichnet wurden. Ein kleiner „Amur“ als

Schlüsselanhänger lächelte am Ende aus der Hand eines jeden Kindes.

Abschließend lässt sich nur noch sagen, dass die Erfolge des Turniers in jeglicher Hinsicht bereits eine große Motivation darstellen, diese Arbeit auch im kommenden Jahr weiterzuführen. In diesem Sinne visieren der TC Rüppurr und Frau Marianne Schaffer mit der Sparkasse Karlsruhe voller Freude die Perfektionierung mit dem sechzehnten Kapitel des "Schaffer-Kids-Cup" im nächsten Jahr 2020 an.

Meisterfotos 1. Bezirksliga

H30, TC Grötzingen, v.l.n.r.: Obere Reihe v.l.n.r. Benjamin Stegmaier, Ben Rudolph, Thomas Mark, Sascha Weber, untere Reihe v.l.n.r. Benjamin Schaller, Marvin Eckert, Oliver Strauss, Julian Flügel, Patrick Krumm, NicolasH30, TC Grötzingen, v.l.n.r.: Obere Reihe v.l.n.r. Benjamin Stegmaier, Ben Rudolph, Thomas Mark, Sascha Weber, untere Reihe v.l.n.r. Benjamin Schaller, Marvin Eckert, Oliver Strauss, Julian Flügel, Patrick Krumm, Nicolas
Herren I, TC Grötzingen, v.l.n.r.: Valentin Hertweck, Oliver Schwörer, Benjamin Lock, Gianluca Gerndt, Christof Bühler. Vorne: Courtney Lock und jüngster Fan und Glücksbringer Zoe SchwörerHerren I, TC Grötzingen, v.l.n.r.: Valentin Hertweck, Oliver Schwörer, Benjamin Lock, Gianluca Gerndt, Christof Bühler. Vorne: Courtney Lock und jüngster Fan und Glücksbringer Zoe Schwörer
U10 Midcourt, TC RW Baden-Baden, v.l.n.r.: Lara Klein, Franziska Seyboth, Lennart Rupprecht und (vorne liegend) Tom Hiss. Es fehlen Kilian Hölzle, Clemens LeminskyU10 Midcourt, TC RW Baden-Baden, v.l.n.r.: Lara Klein, Franziska Seyboth, Lennart Rupprecht und (vorne liegend) Tom Hiss. Es fehlen Kilian Hölzle, Clemens Leminsky
U12m, TSG TC BW Untergrombach/DJK Bruchsal 1, v.l.n.r. Melvin Fütterer, Jamie Gerweck, Matthias Reindl, Eliah Maurer, Luca FüttererU12m, TSG TC BW Untergrombach/DJK Bruchsal 1, v.l.n.r. Melvin Fütterer, Jamie Gerweck, Matthias Reindl, Eliah Maurer, Luca Fütterer
U12w, TC Wolfsberg Pforzheim v.l.n.r.: Lusia Anusic, Isabel Merkle, Sarah Alilovic, Leonie Ocker, es fehlt Anna DegelU12w, TC Wolfsberg Pforzheim v.l.n.r.: Lusia Anusic, Isabel Merkle, Sarah Alilovic, Leonie Ocker, es fehlt Anna Degel
U14m, TC Wolfsberg Pforzheim, v.l.n.r.: Matthias Lindenmann, Lukas Merkle, Paul Friedrich Bruggner, Danny Ilg, es fehlt Fabio ReipsU14m, TC Wolfsberg Pforzheim, v.l.n.r.: Matthias Lindenmann, Lukas Merkle, Paul Friedrich Bruggner, Danny Ilg, es fehlt Fabio Reips
U14w, TC Wolfsberg Pforzheim, v.l.n.r.:  Julia Fix, Lara Lanno, Isabel Merkle, Lusia Anusic, es fehlt Leonie OckerU14w, TC Wolfsberg Pforzheim, v.l.n.r.: Julia Fix, Lara Lanno, Isabel Merkle, Lusia Anusic, es fehlt Leonie Ocker
U 16m, TC Wolfsberg Pforzheim, v.l.n.r.: Florentin Ritthaler, Marc Christmann, David Fix, Danny IlgU 16m, TC Wolfsberg Pforzheim, v.l.n.r.: Florentin Ritthaler, Marc Christmann, David Fix, Danny Ilg
U16w, TC RW Baden-Baden, v.l.n.r: Jeannie Conradt, Charlotte Ihle, Josefine Krampe, Antonia Krampe. Es fehlen Marie-Kristin Maier, Emma-Luise Ruhnau, Greta SeybothU16w, TC RW Baden-Baden, v.l.n.r: Jeannie Conradt, Charlotte Ihle, Josefine Krampe, Antonia Krampe. Es fehlen Marie-Kristin Maier, Emma-Luise Ruhnau, Greta Seyboth
U18m, TC Wolfsberg Pforzheim 1,   v.l.n.r. Julius Hell, Luca Ruppert, David Fix, Justin Karcher, Julian MuckenhammerU18m, TC Wolfsberg Pforzheim 1, v.l.n.r. Julius Hell, Luca Ruppert, David Fix, Justin Karcher, Julian Muckenhammer

Die ersten Spielrunden sind abgeschlossen. Wir gratulieren zu diesen großartigen Erfolgen.Gerne veröffentlichen alle Meisterbilder der 1. Bezirksliga auf unserer Homepage, sowie im baden tennis. Die Meistermannschaften senden uns hierzu bis zum 31. August 2019 unter Angabe von Verein, Konkurrenz, Gruppe und entsprechender Bildunterschrift von links nach rechts ihr Meisterfoto per Email an presse@btv-bezirk2.de. Das Bild bitte als Dateianhang, d.h. nicht innerhalb der Email, einreichen. Zur Erinnerung stellen wir gerne eine Urkunde, ohne Foto, aus. Bei Urkundenwunsch bitte die Empfängeranschrift entsprechend mitteilen.

11. Volksbank Masters Turnier beim TC Rheinhausen

Patrick Mayer (TC Lechenich) erkämpft sich den Sieg

Nach Abschluss der zwei Vorturnieren im Rahmen der dreiteiligen Turnierserie folgte vom 04.09. -

08.09.2019 zum 11. Mal das „Volksbankcup Masters“ Abschlussturnier mit über 40 Teilnehmern.

Im Finale des mit 1000 Euro dotierten Tennisturniers, ein Ranglistenturnier des deutschen

Tennisbundes ( DTB ) der Kategorie A-6, behielt der Regionalspieler Patrick Mayer vom TC

Lechenich gegen den ungesetzten Bezirksligaspieler Christopher Scherer vom TC Waldbronn mit

6:1 / 6:3 die Oberhand.

Im Halbfinale hatte der topgesetzte Spieler des Turniers aber kurz zittern müssen. Erst im

Matchtiebreak gewann der 25 Jahre alte Favorit gegen den zwölf Jahre älteren Routinier Thomas

Burgemeister aus Saarbrücken und entging nach zuvor sehr souveränen Vorstellungen dem

vorzeitigem Aus. Bis zum Semifinale hatte der Lechenicher, der Platz 103 der deutschen Randliste

belegt, gerade einmal fünf Spiele abgegeben. Im Endspiel gegen Christopher Scherer ließ Mayer

dann aber nichts mehr anbrennen.

Das Turnier litt zwar unter widrigen Wetterverhältnissen am Wochenende, konnte glücklicherweise

aber doch ohne große Zeitverschiebungen zum Ende gebracht werden.

Die dritten Plätze teilten sich Lokalmatador Hannes Abt vom KETV Karlsruhe und Thomas

Burgemeister vom TC Saarbrücken.

Weniger erfolgreich verlief das Turnier für die weiteren Lokalmatadoren vom TC Bretten.

Für sie war, wie für Niraj Sing vom TC Rheinhausen, bereits nach der ersten Runde Schluss. Alle

drei hatten allerdings gleich zum Auftakt des Hauptfeldes gesetzte Gegner erwischt und waren als

Außenseiter nicht zu beneiden.

Der TC Rheinhausen bedankt sich bei allen Teilnehmern und den zahlreichen Zuschauern recht

herzlich und freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr zur 12. Auflage des Volksbank Cup

Masters.

 

Turniersieger:

Hauptrunde:

1. Patrick Mayer (TC Lechenich)

2. Christopher Scherer (TC Waldbronn)

3. Hannes Abt (KETV Karlsruhe) / Thomas Burgemeister (TC Saarbrücken)

 

Nebenrunde

1. Linus Bilfinger – Sanchez TC Ludwigshafen

2. Valentin Baranyi TC Baden-Baden

3. Pascal Schwager Post Karlsruhe

Text: Helmuth Mehner

Foto: Verein

Bild:

 v.l.n.r.: TCR Vorsitzender Berthold Machauer, Turnier Sieger Patrick Mayer TC Lechenich, Finalist Christopher Scherer TC Waldbronn, Vertreterin VoBa Petra Dossinger, Turnierleiter Heinz Kühner

Tolles Tennis bei schönstem Wetter

LK-Turnier des TC Ettlingen mit hochklassigem Tennis und mit Überraschungssiegern

Der Tennisclub Ettlingen veranstaltete vom 22. bis zum 25. August 2019 die inzwischen siebte Auflage seines beliebten Turniers für Damen und Herren aller LK-Klassen. Wie schon in den letzten Jahren war mit der Secomp GmbH Ettlingen ein dem Tennissport zugetaner Schirmherr am Start und lud mit in dieser Turnierkategorie unüblichen Preisgeldern Spieler aus allen Verbänden ein. So setzte sich das Feld nicht nur aus der einheimischen Region zusammen, Rheinland Pfalz, Württemberg und Westfalen standen ebenfalls auf der Meldeliste.

Unterteilt in Damen/Herren A (LK1-12) und einmal Herren B (LK10-23) ging der Betrieb am Donnerstag, den 22. August 2019,  munter in die Erstrundenbegegnungen. Den Zuschauern wurde bereits ab dem ersten Tag bei bestem Wetter toller Sport geboten, und die eine oder andere Überraschung ließ auch nicht lange auf sich warten. Alicia Mall, das Gruppenküken aus der Pfalz, sorgte bereits bei ihrem ersten Spiel in der Damen A Konkurrenz für Furore, indem sie eine der Mitfavoritinnen aus dem Wettbewerb nahm. Ob dies nur eine Eintagsfliege war oder der Beginn eines fulminanten Laufs, folgt im Laufe des Berichts.

Auch bei den Herren A war die Leistungsdichte sehr nah bei einander, doch zunächst waren hier die „Top Guns“ des gesetzten Feldes noch Herren der Lage. Dies setzte sich auch noch in den weiteren Begegnungen fort, sollte aber in der Folge nicht so bleiben. In der Zwischenzeit gipfelte der Wettbewerb der Herren B, auch geschuldet der Absage des LK Primus, im Rahmen des Möglichen relativ unspektakulär in einem kalkulierbaren Finale. Kurzum, Valentin Schlimm (LK17, TSV Daxlanden) wurde erst im Finale durch Jonas Hartmann (LK15, Bulacher Sportclub) ausgebremst.

Zurück zu Alicia. Zweites Match, zweiter Matchtiebreak, und wieder erfolgreich. Wo soll das enden? Bei den Damen A geht es drunter und drüber, keine LK ist sicher. Bei den Herren A setzen sich weiter die Favoriten durch … bis zum Halbfinale. Hier ist Schluss für Tobias Spinner (1) und Luca Ruppert (2), die beiden Top-Gesetzten. Tobias muss sich hart umkämpft am frühen Sonntagmorgen Dimitrij Gontmacher, und Luca Viktor Hascher beugen. Und was macht eigentlich Alicia? Sie beschäftigt ihre Mitbewerberin aus Westfalen derart, dass diese aufgeben muss. Mit Sicherheit keine Absicht, aber weiter geht die Reise.

Sonntag, die Entscheidungen nahen. Bei den Herren A spielen Dimitrij und Viktor um den dicksten Scheck, und bei den Damen hat sich Alicia auch die an Nummer 2 gesetzte Spielerin geschnappt und erwarten nun Jana Knaab im Finale. Bei aller Euphorie dem Youngster gegenüber möchte ich nebenbei die Leistung von Kristina Mesaros (Ski Club Ettlingen) hervorheben, die sich in vorbildlich, kämpferischer Manier ihren Traum auf das Finale und zum Sieg leider nicht erfüllen konnte. Trotzdem, eine tolle Leistung. Das Finale der Herren gestaltete sich zunächst sehr einseitig. Ein 5:0 nach einer halben Stunde ist ein recht deutlicher Hinweis darauf, dass der Eine, in Person von Dimtrij, alles richtig macht und der Andere, Viktor, die Sache noch einmal überdenken sollte. Und in der Tat fand hier wohl ein interner Gedankenaustausch statt, der am Ende in einem völlig gedrehten Satz mit 7:5 für Viktor endete. Andererseits muss man bedenken, dass sich Dimitrij im Laufe des ersten Satzes verletzte und schlussendlich das Match nicht zu Ende bringen konnte. Sieg für Viktor Hascher im Herren-A-Wettbewerb. Erwähnenswert ist aber auch das Spiel um Platz 3 der Herren A zwischen Tobias Spinner und Luca Ruppert. Ist der Druck einmal weg, lässt es sich gar unbeschwert aufspielen. Ein fantastisches Spiel mit einem besseren Ende für Tobias und am Ende klatschten die Zuschauer begeistert für beide.

Gibt es nach diesem Spiel noch eine Steigerung? Das Finale der Damen A stand an, und Alicia hatte es mit Jana zu tun, die sich im Laufe der Runde recht souverän durch das Feld gearbeitet hat. Am Ende eines spannenden Matches musste der Match-Tiebreak über Sieg und Niederlage entscheiden, und Alicia als jüngste Teilnehmerin des Feldes hatte tatsächlich die Nase vorn. Wir gratulieren auch den Siegern der Nebenrunden, Timo Eckert (Herren A), Annika Plumbaum (Damen A) und Tobias Essig (Herren B). Die anschließende Siegerehrung und das Feedback auf die Veranstaltung macht Lust auf 2020.

Bild 1: Siegehrung, Text: Dr. Joachim Bengelsdorf, Bild: Verein

Nicolas Bub gewinnt das "Wilson Masters 2019"

TC Blau Weiß Gaggenau als Kaderschmiede

Der für den TC Blau Weiss Gaggenau spielende, 14-jährige Nicolas Bub gewinnt das DTB-Tennisturnier "Wilson Masters 2019" und erhält als Sieger einen 2-jährigen Vertragsspieler-Vertrag von Wilson, der ihm u.a. eine kostenlose "Kopf bis Fuss"- Komplettausstattung sichert. Bub hat in der Sommersaison sechs DTB-Ranglistenturniere gewonnen und stand vier Mal im Finale. In der neuen DTB-Jugendrangliste wird er unter die 20 besten Spieler seines Jahrgangs in Deutschland aufrücken und hat mit 14 Jahren bereits die Leistungsklasse 8 erreicht.

Das jährlich stattfindende "Wilson Junior Race" besteht aus 15 Qualifikationsturnieren, die alle DTB-Ranglistenstatus besitzen, und die seit Jahresbeginn in ganz Deutschland ausgetragen wurden. Es handelt sich um eine der größten deutschlandweit ausgeschriebenen Jugend-Turnierserien. Die 16 besten Spieler ihrer Altersgruppe qualifizieren sich für das Masters-Turnier, das traditionsgemäß als Saisonhöhepunkt im September stattfindet.

Bub sicherte sich als Bester der Qualifikationsturniere seinen Startplatz beim "Masters", das dieses Jahr im badischen Heddesheim stattfand. Im Masters-Viertelfinale konnte er sich in drei Sätzen gegen Samuel Braun (TC Friedberg, Bayern) mit 4-6, 6-1, 7-5 durchsetzen. Im Halbfinale traf er auf Leon Emich (TC Ludwigshafen) den er auch in 3 Sätzen mit 6-0, 6-7, 6-0 schlagen konnte. Das Finale gegen Julius Schäfer (TC BW Bad Kreuznach) entwickelte sich dann zu einem würdigen Saisonhöhepunkt. Bub verlor den 1. Satz gegen den hervorragend spielenden Schäfer mit 2-6. Im 2. Satz musste Bub seine ganze Erfahrung aus weit über 300 DTB-Ranglistenmatches aufbieten, um mit 6-4 den Satzausgleich zu erzwingen. Der 3. Satz wurde dann vor den Augen zahlreicher Zuschauer zu einem absolut hochklassigen Schlagabtausch. Mit seinem zweiten Matchball konnte Bub schließlich den Satz und das Match nach hartem Kampf und rund 3 Stunden Spielzeit bei hochsommerlichen Temperaturen mit 6-4 für sich entscheiden.

Nicolas Bub wird seit Jahren von Claudine Wilk (DTB-A-Trainerlizenz und Bezirkstrainerin des BTV, Tennisschule Wilk Gaggenau) ausgebildet und trainiert. Er ist Mitglied des TC BW Gaggenau, spielt ab diesem Winter für die Vereinsmannschaften von BW und TB Gaggenau und schätzt die idealen Trainingsbedingungen, die der Verein insbesondere jungen Spielern bietet. Ergänzt wird das Trainerteam um Wilk derzeit von dem aus Gaggenau stammenden Nils Brinkmann (DTB-B Trainer, top 100 Deutsche Herrenrangliste, ehem ATP Nr. 860) und Philipp Heger (DTB-B Trainer in Gaggenau und Ettlingen, Buchautor "Taktik im Tennis"). Bub besucht das G8-Gymnasium Pädagogium Baden-Baden, das seine Trainings-und Turnierpläne hervorragend unterstützt.

Fotograf: Nicolas Bub,Text: Thomas Reich,Foto 1 v.l.n.r.: Julius Schäfer, Nicolas Bub

Fast Vierjahrzehnte beim PSG Pforzheim

Jugendkreismeisterschaften Pforzheim Enzkreis 2019

Zum 38. Mal richtete die Tennisabteilung der PSG Pforzheim die Jugendkreismeisterschaften aus. Diese alljährliche Sportveranstaltung im Bereich „Tennis“ ist wohl einmalig in Pforzheim und im Enzkreis. Dieses Engagement für den Tennissport kann man nicht genug würdigen. Bei hochsommerlichen, tropischen Temperaturen wurde von den Jugendlichen über drei Tage um jeden Punkt gekämpft. Wieder einmal haben die Jugendlichen ihre Spiele sehr fair ausgetragen, obwohl es um wichtige Punkte und Pokale ging. 92 Jugendliche aus 13 Vereinen, 63 männliche und 29 weibliche nahmen an dem Event teil. So eine Veranstaltung erfordert viele Helfer, daher gilt der Dank an die Turnierleitung und dem Bewirtungsteam, sowie an all diejenigen, welche auch 2019 mitgeholfen haben, dass die jungen Tennisspieler/innen in Pforzheim eine solche Plattform haben. Rundum war es wieder einmal eine gelungene Veranstaltung. Kreisfachwart -Tennis Herr R. Hell TC Wolfsberg hat ein Grußwort an alle Spieler/innen, Eltern, Besucher und Ausrichter gerichtet und sich für die Ausführung des Turniers bedankt. Die beiden Herren Hans Ulrich Rülke und der 1. Vorstand Sebastian Haase nahmen zum Schluss die Ehrungen der Sieger und Platzierten mit den Überreichungen der Pokale und Sachspenden vor.

Zum guten Schluss bedankte sich Herr Haase bei allen Beteiligen, Spieler/innen, Eltern, Besuchern, Turnierleitung und dem Team rund um das Turnier.

Allen Jugendlichen gilt ein Dankeschön und auf ein Wiedersehen zum 39. Mal im Turnierjahr 2020

Text: Dieter Theurer OS

Gruppenbild (Anklicken für vergrösserte Ansicht)

"Wir sind eins"

TC Grün-Weiss Baden-Baden öffnet sich für Menschen mit Behinderung

Klienten der Lebenshilfe Baden-Baden – Bühl – Achern erhalten die Möglichkeit zum Tennistraining

Diese Chance nahmen 15 Klienten der Lebenshilfe mit ihren Begleitern erneut mit großer Freude an. Treffpunkt war die Platzanlage des TC GW in Baden-Baden. Bei 30 Grad und Sonnenschein stöhnte so mancher schon vor dem Trainingsbeginn. Als man jedoch auf dem Tennisplatz stand und alle ihre Schläger in der Hand hielten, war die Hitze schnell vergessen.

Herzlich empfangen wurden die Lebenshilfe-Gäste vom Präsident, Peter Schaufler und seinem Stellvertreter Ralf Weinbrecht. Aber nicht nur sie schenkten den Tennisgästen von der Lebenshilfe ihre Zeit. Auch Tennistrainer Stephan Raub, vom ersten Mal an immer dabei, sowie die Vereinsmitglieder Sascha Kolvenbach, Thomas Wilhelm, Heiko Fischer und Simon Döbele begrüßten die Ankömmlinge aufs Herzlichste. An der Seite der Lebenshilfe-Klienten war Geschäftsführer Harald Unser mit seiner Frau Uschi, sowie der ehrenamtliche Begleiter Richard Zeller und Simone Zeller-Glomp vom Bereich Öffentlichkeitsarbeit der Lebenshilfe. „Ich bin begeistert und zugleich dankbar über so eine tolle Entwicklung unserer Kooperation in nur einem Jahr“, so Harald Unser zu der inklusiven Tennisgemeinschaft.

Schließlich ging es dann auf dem Tennisplatz gleich zur Sache. Mit großer Begeisterung und spielerischem Ernst wurden die Muskeln aufgewärmt.

Seit dem vergangenen Jahr hat sich ein fester Kern von Klienten entwickelt. Ende Juni wurden alle Tennisinteressierten der Lebenshilfe zum 1. Heimspiel der Damen- und Herrenmannschaft mit großem Frühstücksbuffet eingeladen. Auch das wurde mit Freude angenommen und weitere Klienten kamen hinzu. Ein weiterer grandioser Höhepunkt der Kooperation war Anfang Juli, die Einladung zum 125-jährigen Jubiläums-Festumzug des Lichtentaler Musiksvereins, bei dem die Lebenshilfe-Klienten Seite an Seite mit dem Tennisclub Grün-Weiss mitten drin und dabei waren.

Das inklusive Tennisprojekt, dass auf Initiative von Rainer Weinbrecht, selbst Mitglied beim TC Grün-Weiss im vergangenen Jahr ins Leben gerufen wurde, ist nun schon fester Bestandteil der sportlichen Freizeitbeschäftigung bei den Klienten der Lebenshilfe.

Viele Mitglieder des Lebenshilfe-Tennisteams haben so große Freude am Tennisspielen, dass sie am liebsten jeden Monat trainieren würden.

Clubpräsident Peter Schaufler: „Mit unserem neuen Slogan - familiär – offen – anders, sind wir auf dem richtigen Weg. Das beweist uns das inklusive Tennistraining immer wieder. Und auch wir nehmen ganz viel mit von diesen Begegnungen mit den Klienten. Es geht nicht immer nur um Leistung und große Erfolge. Vielmehr sind auch Spaß und Freude am Sport wichtig und von Bedeutung.“

Nach gut eineinhalb Stunden Trainingszeit war es bereits früher Abend und damit Zeit für ein gemeinsames Vesper in gemütlicher Runde.

Dafür sorgten in der Zwischenzeit in der Küche des Clubhauses Simone Weinbrecht, Ehefrau des Vizepräsidenten und Vergnügungswartin Christina Schnurr. Bei angeregten Gesprächen, gutem Essen und Getränken, war der Erholungsfaktor groß und die Fitness bei allen schnell wieder hergestellt.

Lebenshilfe-Geschäftsführer Harald Unser bedankte sich mit einem „Wir sind eins“-Präsent bei Peter Schaufler und seinem tollen Team für den wiedermal unvergessenen und wunderschönen Tennisnachmittag.

Bild 1: Veranstalter und Teilnehmer

Text: TC Grün-Weiss

Foto: Simone Zeller-Glomp

34. Markgräfin-Sibylla-Turnier in Ettlingen

Vom 6. bis 8. September fand das 34. Markgräfin-Sibylla-Turnier beim Ski-Club Ettlingen statt. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr hatte sich der Bezirk Mittelbaden um Jugendwartin Petra Hell-Karcher erneut zur Aufgabe gemacht, dieses Turnier in den Altersklassen U10 -U16 zu auszurichten und zu betreuen. Am Tag vor dem Turnierstart konnten sich sieben motivierte Kinder in einem zusätzlichen Training für das J3 Turnier vorbereiten. Dabei wurden verschiedene Spielzüge trainiert, die in einem Spiel entscheidend sein können. Unter der Leitung des Bezirkstrainers Holger Lehmann mit der Bezirkstrainerin Claudine Wilk und Isabelle Wilk wurden insgesamt 11 Bezirksathletinnen und -athleten individuell auf ihr kommendes Spiel eingestellt. Durch eine gute Matchbetreuung und vor allem durch eine intensive Nachbesprechung erhielten die Jugendlichen hilfreiche Tipps, die im Rahmen der Bezirksförderung für eine nachhaltige sportliche gute Entwicklung sorgen soll. Herzlichen Dank an den Veranstalter Ski-Club Ettlingen, der uns dieses Turnier ermöglichte. Wir hoffen auch nächstes Jahr wieder mit unserer Turnierbetreuung viele Gesichter zum Lächeln zu bringen.

Wir gratulieren den Siegerinnen und Sieger:

U 10m Nico Runck,               TC Erlenbach b. Kandel / RPF

U 12m Fabio Reips,               TC Wolfsberg Pforzheim e.V. / BAD

U 12w Kim Memmert,            Heidelberger Tennis-Club 1890 e.V. / BAD

U 14m Lenn Stückrath,          TK Langen / HTV

U 14w Christina Heilberger,   CaM Nürnberg / BTV

U 16m Ferdinand Klösters,    TC Grünwald / BTV

Weitere Ergebnisse, siehe: https://baden.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/tournamentCalendarDetail?tournament=398409&federation=BAD&date=2019-09-02

Turnierteilnehmer aus dem Bezirk mit den Trainern;v.l.n.r.: Paul Bruggner, Bezirkstrainer: Isabell Wilk, Claudine Wilk, Holger Lehmann Vorne : Santino Reißig, Ismail Azmoud, Matthias Reindl, Eduard Reindl, Lukas Raevsky, Danny Ilg  Es fehlen auf dem Bild Sarah Alilovic, Fabio Reips, Penelope und Philipp Neff (Anklicken für vergrösserte Ansicht)

TC Rot-Weiß Sparkassen-Cup Baden-Baden

Offenes DTB-Jugend-Ranglisten- und LK-Turnier U9 bis U14
vom 20. bis 22. September 2019

In der Lichtentaler Alle in Baden-Baden wird auf der der Anlage des TC Rot-Weiß in der Zeit  20. bis 22. September 2019 der Sparkassen-Cup Baden-Baden für Jugendliche ausgespielt. An diesem Wochenende besteht nochmals die Möglichkeit, sich mit guten Tennisspielerinnen und –spielern zu messen und eventuell den eine oder anderen LK-Punkt zum Saisonende zu sammeln.

Wer aktuell zur Altersklasse U9-U14 gehört, kann sich direkt unter folgendem Link online anmelden:
https://baden.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/tournamentCalendarDetail?tournament=400969&federation=BAD

Schneider und Wedel sind nicht zu schlagen

Verdiente Titelträger beim Michaelsbergturnier

Text von Ekart Kinkel (BNN)  Fotos: Roland Holler
Maria Schneider und Christian Wedel heißen die Sieger bei der 41. Auflage des Michaelsbergturniers
auf der Tennisanlage des TC Blau-Weiß Untergrombach. Die an Position zwei ins Rennen gegangene
Schneider (TC Schwaben Augsburg) profitierte dabei von der verletzungsbedingten Aufgabe ihrer
Endspielgegnerin Ellen Linsenbolz (SSC Karlsruhe). Im Finale der Männer warf Jan Cimrman (Ski
Club Ettlingen) nach einem 4:6 verlorenen Satz das Handtuch und kürte den topgesetzten Wedel da-
durch zum Sieger des Traditionsturniers.
In der Frauenkonkurrenz waren die beiden Finalistinnen eine Klasse für sich. Die topgesetzte Titelver-
teidigerin Linsenbolz gab bei ihren drei Matches auf dem Weg ins Endspiel gerade einmal sieben Spiele
ab, sogar Schneider derer nur sechs. Im Halbfinale demontierte die spätere Turniersiegerin die an
Position vier gesetzte Mareike Köhler (TC Parkhaus Wanne-Eickel) mit 6:0 und 6:1. 
Linsenbolz gewann ihr Semifinale klar mit 6:2 und 6:1 gegen die ungesetzte Tamara Blum (TC BW Zuffenhausen).
Bei den Männern musste sich Wedel vor allem im Halbfinale mit 6:1, 6:7 und 10:3 gegen Marcel Volz
(TC RW Baden-Baden) mächtig strecken. Finalgegner Cimrman hatte sein schwerstes Spiel im Viertel-
finale, als er den ungesetzten Vincent Stickdorn (TC Walldorf Astoria) mit 6:2, 3:6 und 13:11 im Match-
tiebreak niederrang. Im Halbfinale wies Cimrman mit Sebastian Bühler (VFL Sindelfingen) einen wei-
teren ungesetzten Spieler mit 6:2 und 6:4 in die Schranken.
Etwas enttäuschend verlief das Turnier für Lokalmatador Jason Gerweck (TC Durlach), der im
vergangenen Jahr noch das Finale erreichte und dort an Noel Maximilan Hartzheim scheiterte.
Der in Untergrombach ausgebildete Gerweck hatte bereits beim 2:6, 6:4 und 10:7 in der ersten Runde
gegen Rico Lämmer ( TC-First-Line Academy Murr) seine liebe Mühe, fand dann im Viertelfinale in Volz
seinen Meister. Der hatte anschließend den späteren Turniersieger Wedel am Rande der Niederlage,
im Matchtiebreak hatte der Reutlinger aber das bessere Ende für sich.

v.l.n.r: Finalist Jan Cimrman, Sieger Christian Wedelv.l.n.r: Finalist Jan Cimrman, Sieger Christian Wedel
v.l.n.r.: Siegerin Maria Schneider, Finalistin Ellen Linsenbolzv.l.n.r.: Siegerin Maria Schneider, Finalistin Ellen Linsenbolz

Padel -

v.l.n.r. Berend Boers, Peter Bruijsten, Mischa Nowicki Fotograf: Oliver Straussv.l.n.r. Berend Boers, Peter Bruijsten, Mischa Nowicki Fotograf: Oliver Strauss
: v.l.n.r. Łukasz Cyranski, Tim Zeitvogel, Fabian Schmidt Fotograf: Oliver Strauss: v.l.n.r. Łukasz Cyranski, Tim Zeitvogel, Fabian Schmidt Fotograf: Oliver Strauss
v.l.n.r. Marco Herhoffer und Dimitrios Konstantinidis, TC Grötzingenv.l.n.r. Marco Herhoffer und Dimitrios Konstantinidis, TC Grötzingen
Oliver Strauss, TC GrötzingenOliver Strauss, TC Grötzingen
Peter Bruijsten Fotograf: Oliver StraussPeter Bruijsten Fotograf: Oliver Strauss

eigentlich wie Tennis, aber -

Obwohl Padel in Spanien inzwischen die zweitgrößte Sportart hinter Fußball ist, können einige in Deutschland mit dem Begriff nichts anfangen. Der weltweit am schnellsten wachsende Trendsport etabliert sich so langsam auch in Deutschland. Wer einmal gespielt hat, kommt selten wieder davon weg. In Karlsruhe hat sich sogar eine kleine Hochburg mit insgesamt 7 Padel-Plätzen gebildet, weshalb Interessierte teilweise lange Fahrten auf sich nehmen, um dort dieser Sportart nachzugehen.

Gespielt wird nur Doppel auf einem Feld, das etwa halb so groß ist wie ein Tennisfeld. Die Spielregeln sind sehr ähnlich zum Tennis. Der Unterschied liegt im Wesentlichen in der Scheibe, die das Feld umrahmt und die nach dem ersten Aufspringen des Balles mitbenutzt werden darf. Der Aufschlag wird „von unten“ ausgeführt. Der Schläger ist solide (ohne Besaitung) und kleiner als ein Tennisschläger.

Gerade durch die Scheibe entstehen lange interessante und witzige Ballwechsel. Das kleine Feld und der kleine Schläger vereinfachen das Erlernen, sodass man auch als „Anfänger“ überraschend schnell einen Ballwechsel spielen kann.

Eine tolle Ergänzung für Tennisvereine

Der TC Grötzingen nutzt Padel auch beim Kinder und Jugendtraining. Die Bälle rollen aufgrund der umliegenden Scheibe nicht weit weg und das Kleinfeld gibt den Kleinen gute Bedingungen, um Ballwechsel besser üben zu können. Oliver Schwörer, selbst Padel-Nationalspieler und Chef-Tennistrainer des TC Grötzingen, ist von der Sportart Padel überzeugt und sieht ein enormes Potential in Deutschland: „Gerade Anfänger jeden Alters haben sehr schnell ein Erfolgserlebnis und machen große Fortschritte in nur kurzer Zeit.“

In Deutschland steckt diese Sportart allerdings noch in den Kinderschuhen. Vor einem Jahr wurde die Karlsruhe Liga gegründet und erst seit wenigen Jahren wird seitens des Deutschen Padelbundes eine nationale und internationale Turnierserie angeboten. Der TC Grötzingen hat im letzten Jahr gemeinsam mit dem KETV und der SpVgg Durlach das 1. Internationale Padelturnier in Karlsruhe ausgerichtet. Alle Spieler der deutschen Nationalmannschaft sowie einige Top 10 Spieler aus verschiedenen Ländern wie z.B. Niederlande und Polen, machten das Event zu einem unvergesslichen Ereignis. Die Turniere haben grundsätzlich, wie auch im Tennis, eine positive Auswirkung auf die Presse sowie das Image des Vereins und wecken das Interesse bei potentiellen Neumitgliedern.

Sport und Spaß in netter Gesellschaft

Jeden 1. und 3. Montag im Monat gibt es die Möglichkeit im Rahmen des „After-Work-Padel“ unter der Leitung von Oliver Strauss und seinem Padel-Team diesen Trendsport im TC Grötzingen einmal auszuprobieren. Dort werden die Regeln und die Spielweise erläutert und eine erste Einführung in die Schlagtechnik gegeben. In wenigen Minuten ist jeder dann spielbereit. „Das schönste dabei ist, dass der Spaß hier nicht zu kurz kommt. Das relativ enge Feld bietet den 4 Spielern Platz für Kommunikation, sodass witzige Sprüche und Kommentare keine Seltenheit sind.“ schwärmt Oliver Strauss, der selbst auch Nationalspieler bei den Herren 30 ist.

Bei Interesse gibt es alle Informationen auf der Padel Website des TC Grötzingen unter www.tcg-padel.de

Kein Favoritensterben beim PSK H40/50-Turnier

In beiden Konkurrenzen die jeweils Top-Gesetzten im Finale

Trotz zahlreicher Konkurrenzturniere (auch in der direkten Nachbarschaft am Märchenring) kamen kurz vor Meldeschluss noch genügend Anmeldungen, um ein ansprechendes Turnier für die beiden Wettbewerbe H40 und H50 auszurichten. Bei den H40 hatten wir sogar Topfavoriten mit gleicher LK am Start. Um es vorweg zu nehmen, die beiden setzten sich auch bis ins Endspiel durch. Erstmals bei unserem Turnier dabei war Veit Lemke vom TC Gundelfingen. Er setzte sich in Viertel- und Halbfinale ungefährdet gegen Andreas Schubert (Wolfsberg PF) und Martin Steindorf (TC Oberkirch) durch und traf im Finale auf den Vorjahresfinalisten Timo Eckert vom TuS Rüppurr. Timo Eckert hatte es im Halbfinale ungleich enger gestaltet, nach zwei engen Sätzen fiel die Entscheidung erst nach jeweils 3 Matchbällen mit 15:13. Dieses Match hatte alles zu bieten, von langen Grundlinienduellen über Serve & Volley bis etwas Trash-Talk, der alle Gemüter erhitzte. Dieses lange und umkämpfte Halbfinale bestätigte die im Vorfeld getroffene Terminplanung, Halbfinale und Finale nicht am selben Tag zu spielen. Daher waren beide Finalisten am Sonntag gut erholt in der Lage, ein packendes Match zu liefern. So kam es dann auch. Das einzige, das die Zuschauer hörten, waren die Stöhner und gelegentlichen Jubelausbrüche der Protagonisten bei gelungenen Punkten. Und davon gab es reichlich. Timo Eckerts stets gut platzierte Topspin-Vorhand traf auf Veit Lemkes superstarke einhändige Rückhand. Konnte Eckert den 1. Satz noch sehr eng gestalten, setze sich Lemke dann im 2. Satz doch relativ deutlich durch.

 

In der Konkurrenz der Herren 50 konnte sich Holger Müller (Ski Club Karlsruhe) in der unteren Hälfte des Tableaus sicher gegen Michael Beck (PSK) durchsetzen. Das Halbfinale gewann er auch souverän und so traf er im Finale auf Stefan Schwärzler vom heimischen Post Südstadt Karlruhe, der in der 1. Runde seinem Vereins-und Mannschaftskollegen André Markiewiez zeigte, dass 3 LK Unterschied nicht unberechtigt sein müssen. Stefan siegte im Finale sicher und souverän und konnte anschließend bei der Siegerehrung statt erhoffter Urkunde und Pokal, einen Einkaufsgutschein eines Baumarktes in Empfang nehmen, genau wie die anderen Finalisten natürlich auch.

 

Eine rundum gelungene Veranstaltung, wie man von den Teilnehmern und Zuschauern erfreut hören konnte. Es bleibt zu hoffen, dass diese Erkenntnis sich weiter in den Köpfen der Spieler einpflanzt und wir 2020 wieder 32er-Felder bekommen. Das bedeutet zwar einen Mehraufwand, den die Turnierleitung aber gerne trägt. 

 

Text und Fotos: Michael Sawallisch

Siegerehrung: v.l.n.r.:  TImo Eckert, TuS Rüppurr (Finalist H40) - Stefan Schwärzler, PSK (Sieger H50) - Holger Müller, Ski Club Karlsruhe (Finalist H50) - Veit Lemke, TC Gundelfingen (Sieger H40) - Michael Sawallisch, PSK (Turnierleiter)Siegerehrung: v.l.n.r.: TImo Eckert, TuS Rüppurr (Finalist H40) - Stefan Schwärzler, PSK (Sieger H50) - Holger Müller, Ski Club Karlsruhe (Finalist H50) - Veit Lemke, TC Gundelfingen (Sieger H40) - Michael Sawallisch, PSK (Turnierleiter)
Stefan Schwärzer in konzentrierter AktionStefan Schwärzer in konzentrierter Aktion
Veit Lemke, TC Gundelfingen, in AktionVeit Lemke, TC Gundelfingen, in Aktion

Winterhallenrunden 2019/2020

Die Gruppen für die Winterhallenrunde 2019/2020 sind veröffentlicht. Bitte beachten: Frist für die Namentliche Meldung 01.10.-15.10.2019

Neu: Badenliga, 18 Mannschaften sind hier am Start.

Zum Ergebnisdienst / Gruppenauswahl

Wichtige Termine und Fristen für den Mannschaftsspielbetrieb 2019/2020

Hallenverzeichnis

50 Jahre TC Blau-Weiß Bretten

Über 200 Teilnehmer feiern ein tolles Jubiläum

Mehr als 200 Mitglieder und Freunde des Vereins hatten es sich nicht nehmen lassen, auch bei äußerst widrigen Wetterbedingungen ein tolles Jubiläumsfest zu feiern (in einem örtlichen Nachrichtenblatt hieß es sogar „rauschendes Fest“). Moderator Gerhard Meier-Röhn eröffnete die Feier und fasste in einem kurzen Rückblick die Tennisjahre 1969 bis heute zusammen. Anschließend  begrüßte der 1. Vorsitzende Herbert von Neumann-Cosel die Gäste unter anderen den OB der Stadt Bretten Martin Wolff, vom BTV Herrn Steffen Kolb und vom Badischen Sportbund Herrn Michael Obreiter und bedankte sich bei den vielen Helfern und Sponsoren des Festes. Passende  Grußworte und Glückwünsche von den Herren Wolff, Obreiter und Kolb folgten und kamen bei den Festgästen sehr gut an. Hubert Huck, seit 47 Jahren Sportwart des Clubs, und vom 2. Vorsitzenden Werner Böckle bei den Ehrungen als „die gute Seele des Vereins“ bezeichnet, erinnerten anschließend in Wort und Bild an die Geschichte des Vereins und hatte dabei mit bestimmten und besonderen Anekdoten die Lacher auf seiner Seite. Ebenfalls geehrt wurden Hans–Jürgen Kühner als Gründungsmitglied und Initiator des traditionellen Jugendturniers  sowie Zarko Culinovic, die treibende Kraft hinter dem Leistungssport im Verein. Eine tolle Modenschau mit dem Titel „von lang zu kurz“, dargestellt von Mitglieder des Clubs sorgte für Beifallstürme im Publikum. Unterstützt wurde die Modenschau von der Bretterner Band „Detektive Deluxe, die zum Abschluss der Modenschau mit dem Titel „Summer of 69“ von Bryan Adams unter tosendem Beifall den Tanz mit einem Sturm auf die Tanzfläche eröffnete. Mit tollen Titeln sorgten die Vollblutmusiker für ein langandauerndes  Fest in Bretten, das man so schnell nicht vergessen wird.

Autor: Hubert Huck
Fotograf: Peter Schäfer

v.l.n.r. Steffen Kolb (BTV); Gerhard Meier-Röhn (Moderator)v.l.n.r. Steffen Kolb (BTV); Gerhard Meier-Röhn (Moderator)
v.l.n.r. die Geehrten mit dem Vorstand, Zarko Culinovic, Herbert von Neumann-Cosel (1.Vorsitzende) Werner Böckle (2. Vorsitzende) und Hubert Huck (Sportwart)v.l.n.r. die Geehrten mit dem Vorstand, Zarko Culinovic, Herbert von Neumann-Cosel (1.Vorsitzende) Werner Böckle (2. Vorsitzende) und Hubert Huck (Sportwart)
Teilnehmer der Modenschau von „lang nach kurz“Teilnehmer der Modenschau von „lang nach kurz“
Band „Detektive Deluxe“ im vollbesetzten FestzeltBand „Detektive Deluxe“ im vollbesetzten Festzelt

50 Jahre TC Philippsburg

- ein ganz besonderer Abend -

In ganz besonderem Ambiente präsentierten das Fest-Komitee und das Helfer-Team des Tennisclubs Philippsburg am vergangenen Samstag, dem 27. Juli 2019 die Tennisanlage seinen Mitgliedern, Sponsoren und geladenen Ehrengästen. Das 50-jährige Vereinsjubiläum sollte standesgemäß gefeiert werden. Für Furore sorgte schon der erste Eindruck, unsere Gäste wurden mit der mobilen Ochsenbraterei, der Metzgerei Fessler aus Odenheim und einem ganzen Ochsen am Spieß, auf unserer Anlage empfangen. Alles stimmte. Entsprechend erleichtert klang der 1. Vorsitzende Christopher Moll, als er zunächst unsere beiden Gründungsmitglieder J. Tegethoff und Klaus Moll, nebst Gattin, die Ehrengäste und Sponsoren willkommen hieß. In seiner Begrüßungsrede, in der er einen kurzen Rückblick über die vergangenen 50 Jahre TC Philippsburg gab, schilderte er, den anwesenden Mitgliedern und Gästen, wie der TCP nach Philippsburg kam.: Begonnen hatte alles 1969 mit 16 Clubmitgliedern und der Suche nach einem geeigneten Platz, um den „weißen Sport“ nach Philippsburg zu bringen. Der Platz wurde gefunden, später zog man in eine ehemalige Baubaracke, mit Sanitärtrakt. Die Zahl der Mitglieder stieg zunächst stetig und erreichte in den nächsten Jahren über zweihundert Mitglieder. Der Bau unseres schönen Clubhauses wurde beschlossen.  Mit der unglaublichen Zahl von 2580 freiwilligen Arbeitsstunden entstand unser jetziges Domizil in nur 3 Jahren Bauzeit. In den anschließenden Festreden unterstrich Bürgermeister Stefan Martus, der die Grüße der Gemeinde überbrachte, die Bedeutung der Vereine für die Gesellschaft und das soziale Miteinander. Er bedankte sich für den Beitrag, den der TC Philippsburg hierfür leistete und weiter leistet. Auch der Vertreter des Badischen Sportbundes, Herr Zink, der Vertreter des Badischen Tennisverbandes, Herr Bitnec, sowie der Bezirksvorsitzende des Badischen Tennisverbandes, Herr Hurst, überbrachten Ihre Grüße und besten Wünsche für die Zukunft unseres Vereins. Bedanken möchten wir uns auch bei unseren anwesenden Sponsoren und den Vertretern der benachbarten Tennisvereine Huttenheim und Rheinsheim für ihre übermittelten Glückwünsche und Gastgeschenke. Der Duft des gegrillten Ochsen am Spieß signalisierte jedoch dann, dass genug der Worte gewechselt waren und das Team unseres Pächter-Ehepaares sorgte dafür, dass keine Kehle trocken blieb. Nach dem Essen wurde es dann Zeit die aufgenommenen Kalorien wieder abzutanzen. Der Musiker Jörg R. war das absolute High-Light des Abends und so wurde kräftig das Tanzbein geschwungen und mitgesungen. Wir möchten uns bei Jörg bedanken, dass er uns so gut unterhalten hat. Schließen möchte ich diesen Bericht mit den lieben Worten eines unserer Gäste, gerichtet an das Fest-Komitee: „vielen, vielen Dank für Euer Engagement und für die Zeit, die ihr euch genommen habt, um dieses Fest auf die Beine zu stellen. Wir sind froh, dass wir dabei sein durften.“  

Text und Bilder: Andrea Bruders

Stefan Martus (Bürgermeister Philippsburg) überbringt Glückwünsche der GemeindeStefan Martus (Bürgermeister Philippsburg) überbringt Glückwünsche der Gemeinde
Vorstand TC Huttenheim (Pivowarski/Jungkind) überbringt Glückwünsche an unseren Vorstand C. MollVorstand TC Huttenheim (Pivowarski/Jungkind) überbringt Glückwünsche an unseren Vorstand C. Moll
Blick in den Saal mit FestgästeBlick in den Saal mit Festgäste

Turnier HolzLand GW Baden-Baden

TC Grün-Weiss veranstaltet Leistungsklassen-Turnier

Thibault Frumholz siegt bei den Herren

Inzwischen traditionell am letzten Wochenende vor Beginn der Sommerferien, fand der 5. HolzLand Holz-Hertel-Cup 2019 auf der Platzanlage des TC Grün-Weiss in Baden-Baden statt. Dieses Leistungsklassen-Turnier wird ausgeschrieben für Damen und Herren und verschiedene Altersklassen. Für Damen und Herren sind Preisgelder vorgesehen, für die Altersklassen Sachpreise.

Wenn auch das Teilnehmerfeld in diesem Jahr etwas kleiner war, so war doch, gerade bei den Herren und Damen, ein hohes Spielerniveau angesagt. Auch der Wettergott meinte es sehr gut mit Veranstaltern, Spielerinnen und Spielern. Lediglich eine 20-minütige Regenunterbrechung gab es am Endspieltag.

Turnierleiter und Oberschiedsrichterin zeigten sich positiv überrascht von der Fairness und der Einstellung bei allen Teilnehmern. Es gab nicht einen Fall, wo in das Spielgeschehen eingegriffen werden musste.

Zu den Ergebnissen: Bei den Herren blieb der Turniersieg dieses Jahr beim gastgebenden Verein. Thibault Frumholz aus Strasbourg und Spieler der 1. Herrenmannschaft des TC GW siegte im Endspiel souverän über Julien Wigishof von der TA SG Bettringen mit 6:0 und 6:1. Frumholz war zuvor ebenso mit 6:0 und 6:1 über Rouven Heiberger vom Tennisclub Grötzingen ins Finale eingezogen. Heiberger wurde mit einem Sieg über David Gersinska vom TC GW Baden-Baden Dritter.

Bei den Damen setzte sich Vanessa Vogt vom MTV Karlsruhe durch und wurde Turniersiegerin. Auf dem zweiten Platz folgte Tamara Strassheim, TC GW Baden-Baden vor ihrer Klubkollegin Aylin Kempf.

Bei den Herren B konnte ein Newcomer ohne Satzverlust, mit nur vier verlorenen Matchpunkten durchmarschieren: Mikita Starkou (DTB). Auf Platz zwei folgte ein Eigengewächs des TC GW, Luca Schindler, den dritten Platz belegte Dominik Fink vom TC Blau-Gold Rastatt.

Bei den Herren 40 erklomm Adrian Serban (TC GW Baden-Baden) das Siegertreppchen. Auf Platz zwei folgte Johannes Gebhart (TC Malsch).

Bei den Damen 40 wurde Brigitte Schroth (TC Keltern) Siegerin. Ihr folgten Bettina Maier (TC GW Baden-Baden) und auf Platz drei Sigrid Engler (TC GW Baden-Baden).

Die Herren 50 beherrschten eindeutig die Spieler des TC Blau-Weiß Baden-Baden. Konrad Ullrich als Turniersieger, Stefan Webers als Zweiter und Detlef Schulz Dritter.

Kämpferisch gut eingestellt trafen die Herren 60 aufeinander. Der Turniersieg ging an Helmut Schäfer (TC Freistett), den zweiten Platz erreichte Dieter Fink (TC GW Baden-Baden), auf Platz drei folgte Werner Karcher (TC GW Baden-Baden).

Dank gebührt allen, die für ein harmonischen und familiären Ablauf des Turniers sorgten: der Vorstandschaft, dem Platzwart-Team mit seinen Helfern, der Turnierleitung und der Oberschiedsrichterin und allen weiteren ehrenamtlichen Helfern vor und hinter den Kulissen.

Autor und Fotos: Jörg Stephan

Bild 1: Sieger und Platzierte, Turnierleitung

Bild 2:  Siegerehrung, v.l.n.r.: Rouven Heiberger, David Gersinska, Thibault Frumholz, Präsident Peter Schaufler, Julien Wigishof

Bild  1: Sieger und Platzierte, TurnierleitungBild 1: Sieger und Platzierte, Turnierleitung
Bild 2:  Siegerehrung, v.l.n.r.: Rouven Heiberger, David Gersinska, Thibault Frumholz, Präsident Peter Schaufler, Julien WigishofBild 2: Siegerehrung, v.l.n.r.: Rouven Heiberger, David Gersinska, Thibault Frumholz, Präsident Peter Schaufler, Julien Wigishof

2. Preis des LOTTO award Sportjug. Förderpreis geht nach Karlsruhe

TC Karlsruhe-West investiert in eine aktive, attraktive, zukunftsgerichtete Jugendarbeit

In Zeiten, in denen das Smartphone und Internet bei den Kindern und Jugendlichen einen immer höheren Stellenwert einnehmen ist es schwer, die Jugend zur gesunden Bewegung zu aktivieren. Daher gehen wir mit unseren Trainern in die Schulen und sogar in die Vorschulen. Dort vermitteln wir bereits im Unterricht Spaß an Bewegung im Team, lehren Fairplay, Solidarität und übernehmen damit eine gesellschaftspolitische Aufgabe.

Bei der Vielzahl an Freizeitangeboten ist es jedoch wichtig, kreativ nach Interessen dieser Zielgruppe zu suchen. Daher hatten wir uns Anfang 2018 dazu entschlossen, zusätzlich zu unserem Tennisangebot eine Sandplatzanlage zu bauen, um mit Beachtennis, Volleyball und anderen Sandsportarten die Jugendlichen anzureizen. Da Sand schon immer eine große Anziehungskraft auf Kinder hat, lagen wir mit diesem neuen Angebot goldrichtig. Wir nahmen 25.000 € in die Hand und bereiteten eine Freifläche in unserem Sportpark in ein großes „Sandspielfeld“ um. Kaum waren die 200 Tonnen feiner Sand ausgebracht, waren die Jüngsten im Verein auch schon mitten drin. Natürlich ist dieses Feld nicht als großer Sandkasten gedacht.

Das Tennistraining ist seither nicht nur auf unseren „roten Belag“ ausgerichtet, sondern es werden Mannschaftsspiele im Beachfeld ausgetragen, um den Teamgeist und das Selbstbewusstsein unserer Jugend zu stärken. Übrigens ist Beachtennis eine richtige Sportart, bei der es auch in Deutschland Meisterschaften gibt.  Dennoch sind wir in der „Großstadt“ Karlsruhe der einzige Verein, der diese Sportart nun anbieten kann. Auch bei allen Feriencamps, die wir in den Ferien durchführen, wird diese Sandplatzanlage integriert.

Um diesen Beachplatz herum entsteht seit Sommer unsere „Jugend-Oase“. Dafür haben wir einen alten Bauwagen besorgt. Dieser wurde gemeinsam „entbeint“. Die Kinder haben diesem danach einen mehrfarbigen Außenanstrich verpasst und zusammen mit den Eltern mit dem Innenausbau begonnen. Er soll jugendgerecht ausgebaut werden. Von einer Fensterfirma bekommen wir günstig neue Fenster. Davor werden bunte Markisen angebracht. Die Deichsel wird mit Blumen bepflanzt. Der Bauwagen bildet den Mittelpunkt unseres Jugend-Treffs. Bei Regenpausen können dort Brett- oder Kartenspiele durchgeführt werden. Oder man trifft sich einfach nur, um zu quatschen. Aus Holzpaletten haben wir gemeinsam Sitzmöbel gebaut. Aus drei großen Surfbrettern entstehen Bänke und Tische. Ein großer Sandsteingrillplatz wurde ebenfalls errichtet.

Mütter und Eltern wurden auf einer anderen Wiese untergebracht und können von dort aus, in der sogenannten „Prosecco-Lounge“, das Treiben der Kinder mit Abstand beobachten.

In den Sommerferien wird unsere Jugend-Oase in ein Zeltlager verwandelt. Ein benachbarter Pfadfinderstamm leiht uns hierfür Zelte. Am abendlichen Lagerfeuer lassen wir dieses sportliche Highlight mit Stockbroten ausklingen.

Neben dem Beachfeld haben wir zusammen mit den Jugendlichen ein Surfbrett als Außendusche einbetoniert und ans Wasser angeschlossen. Dort kann man sich den Sand vom Körper abwaschen.

Derzeit läuft ein Wettbewerb in Schulen unseres Einzugsgebietes, bei dem es darum geht, die farbigen Flächen unseres Bauwagens mit Motiven zu verzieren. Dieser Wettbewerb ist im „Kunstunterricht“ angesiedelt und die Lehrer waren uns für diese Bereicherung dankbar. Die Siegerentwürfe werden von den Jugendlichen danach selbst aufgemalt.

Im Sommer veranstalten wir ein großes Beachturnier mit allen drei Schulen und hoffen, dadurch möglichst viele neue Vereinskinder gewinnen zu können.

Wir glauben mit unserer neuen Jugendarbeit mehr Kinder und Jugendliche für den Sport zu begeistern und sie damit besser auf ihre Zukunft vorbereiten zu können.

Text und Fotos: Wolfgang Brommer

 

: Deutliche Veränderung: Aus Asche wurde mit 200 Tonnen Sand ein toller Beachtennisplatz geschaffen.: Deutliche Veränderung: Aus Asche wurde mit 200 Tonnen Sand ein toller Beachtennisplatz geschaffen.
: Deutliche Veränderung: Aus Asche wurde mit 200 Tonnen Sand ein toller Beachtennisplatz geschaffen.: Deutliche Veränderung: Aus Asche wurde mit 200 Tonnen Sand ein toller Beachtennisplatz geschaffen.
Der Bauwagen bildet das Herz der Jugend-OaseDer Bauwagen bildet das Herz der Jugend-Oase
Passend: Die Outdoor-Dusche wurde aus einem Surfbrett gebautPassend: Die Outdoor-Dusche wurde aus einem Surfbrett gebaut
Heiraten auf Sand: Der TC Karlsruhe-West macht es möglich.Heiraten auf Sand: Der TC Karlsruhe-West macht es möglich.

Hochklassiges Tennis bei den 7. PSK Objektkultur Open

Die 7. PSK Objektkultur Open des Post Südstadt Karlsruhe vom 12. bis 16. Juni 2019 überzeugten auch in diesem Jahr durch eine sehr gute Teilnehmerzahl und großer spielerischen Qualität.

„Die Erhöhung des Preisgelds auf 2000€ und die erstmalige Austragung beider Konkurrenzen in der A6-Kategorie sowie der günstige Termin in der Medenrundenpause wurde von allen Seiten honoriert“, so Turnierleiter Pasqual Duttlinger. Zwei Wochen vor der Fortsetzung der Sommerrunde meldeten für die mit 2000€ dotierte Veranstaltung 90 Spielerinnen und Spieler aus der Region und den benachbarten Verbänden, um bei sommerlichem Wetter den Titel auszuspielen.  

Die Hauptrunde der Damen wurde vom PSK Eigengewächs Maja Jekauc und der Venezolanerin Daniela Ramirez dominiert. Beide Spielerinnen nutzten ihr starkes Grundlinienspiel bei ihrem Durchmarsch in die Endrunde. Das Finale wurde von Ballkindern und Stuhlschiedsrichter professionell begleitet und so entwickelte sich für die zahlreichen Zuschauer ein Spiel auf höchstem Niveau. Nach gutem Start von Jekauc in Satz 1, musste sie deutlich den zweiten Satz Ramirez überlassen. Erst im Championstiebreak entschied Jekauc das Finale mit 10:6 für sich und freute sich über den Gewinn von 264 Ranglistenpunkten.

In der Konkurrenz der Herren wurde Christian Haupt (TC Markdorf) seiner Mitfavoritenrolle gerecht. Nur im Viertelfinale musste der zweigesetzte Routinier gegen Valentin Hertweck (Grötzingen) nach Abwehr von zahlreichen Matchbällen über die volle Distanz. Im Endspiel traf er auf den achtgesetzten Max Rauch (GW Mannheim). Haupt zeigte gegen den US-Collegespieler abermals seine große Klasse. „Ausschlaggebend war, nicht blind drauflos zu ballern“, erklärte Haupt nach dem Match. Die Zuschauer erfreuten sich ebenfalls an seinem präzisen Spiel, welches ihm den deutlichen Sieg einbrachte und mit einem Preisgeld von 500€ belohnt wurde.

„Was wünscht man sich mehr, als eine Turniersiegerin aus dem eigenen Verein, zufriedene Tennisspieler und begeisterte Zuschauer“, zog der Turnierleiter bei der Siegerehrung ein positives Fazit.

Ein großes Dankeschön richtete die Turnierleitung auch an den langjährigen Sponsor Objektkultur, mit dem sich die Ausführung des beliebten Sandplatzturniers beim Post Südstadt Karlsruhe zu einem echten Highlight der Saison entwickelt hat.

 

Autor: Pasqual Duttlinger

Fotograf: Anja-Christin Woop

Sieger der Haupt- und Nebenrunde der 7. PSK Objektkultur Open (Anklicken für vergrösserte Ansicht)Siegerin Damen, Maja Jekauc, Post Südstadt Karlsruhe (Anklicken für vergrösserte Ansicht)

Kids-Cup 2019 mit BZM Kleinfeld beim TC Bischweier

An einem rundum gelungenen Kleinfeld- und MidCourt-Turnier konnten sich die Verantwortlichen des Tennisclubs Bischweier gleich zu Beginn der Sommerferien erfreuen. Der TCB war mit seiner Jugendabteilung erneut Ausrichter für ein Nachwuchsturnier des BTV. Hierzu hatten aus 19 Vereinen zwischen Mosbach und Greffern insgesamt 40 Kinder gemeldet. Eingebettet in die Veranstaltung waren die Bezirksmeisterschaften Kleinfeld der Jahrgänge 2011 bis 2013. Aufgeschlüsselt nach Altersgruppen und Geschlecht und eingeteilt in Kleinfeld- und MidCourt-Wettbewerbe kämpften die jüngsten Talente um wohlverdiente Punkte.  
Als ausgesprochen wettbewerbsfähig zeigte sich dabei der ‚Heimverein‘ selbst: Mit Sophie Kovalenko, Iven Dohm, Lionel Fritz, Noel Graczewski, Finn Melloh, Paul Rieger und Tom Schwöbel kamen insgesamt sieben Teilnehmer aus den eigenen Reihen.  

Die Früchte einer guten Nachwuchsarbeit machten sich darüber hinaus auch in der Turnierorganisation positiv bemerkbar. Schließlich waren um die beiden Turnierleiterinnen  Caterina Klumpp und Dragi Ljubic  eine Reihe an kompetenten Schiedsrichterinnen und-richter aus der eigenen Jugend aktiv, die für ihre konzentrierte, ruhige Vorgehensweise viel Lob von Seiten der tennisspielenden Kids und ihren Eltern erhielten. 

Gemeinsam mit dem Bezirksvorsitzenden Jürgen Hurst, der bereits am Vormittag nach Bischweier kam und die Ehrung der Kleinfeld-Bezirksmeister der Jahrgänge 2011 – 2013 vornahm,  konnte der 1. Vorsitzende Martin Adam nach einem spannenden Turniertag eine durchweg positive Bilanz ziehen. Zu einem für den ausrichtenden TCB, jedoch ‚im selben Atemzug‘ für die jüngsten Talente des BTV, die viel Motivation und Kampfgeist ausstrahlten und so gut wie keinen Matchpunkt verschenkten!

Autor: Martin Adam
Fotos:   Katrin Haitz und Steffen Simon

Teilnehmer mit Schiedsrichtern Kleinfeld-KonkurrenzenTeilnehmer mit Schiedsrichtern Kleinfeld-Konkurrenzen
Teilnehmer mit Schiedsrichtern MidCourt-KonkurrenzenTeilnehmer mit Schiedsrichtern MidCourt-Konkurrenzen
Siegerehrung Kleinfeld-WettbewerbeSiegerehrung Kleinfeld-Wettbewerbe

Winterhallenrunden 2019/2020

Meldeschluss für die Winterhallenrunden 2019/2020 ist am 31.08.2019 um 23:59 Uhr. Die namentliche Mannschaftsmeldung ist nur vom 01.-15.10.2019, 23:59 Uhr, möglich. Die Ausschreibung finden Sie rechts im Infokasten.

Der TC Grötzingen feiert – Herren I steigen in Oberliga auf

Kantersieg zum Saisonfinale in Baden-Baden

Auch ohne die etatmäßige Nr.1, Benjamin Lock, haben die Herren I am letzten Sonntag in Baden-Baden einen 9:0 Sieg errungen und sind somit ungeschlagen, bei 7:0 Saisonsiegen, in die Oberliga aufgestiegen. Spielertrainer Oliver Schwörer hat eine Mischung aus jungen und erfahren Spielern zu einer echten Einheit geformt, die auch abseits des Platzes viel unternimmt und Spaß hat. Neben gestanden Routiniers haben das „Eigengewächs“ Christof Bühler, der schon seit Jahren in Grötzingen spielende Gianluca Gerndt und der Neuzugang Valentin Hertweck als junge Spieler in dieser Saison voll eingeschlagen. Neben der Stammmannschaft: Benjamin Lock, Courtney Lock, Valentin Hertweck, Oliver Schwörer, Christof Bühler und Gianluca Gerndt kamen noch Michael Melnikov, Patrick Krumm, Sergio Perez, Daniel Mondero und Miguel Chapero zum Einsatz.
Am Sonntag, den 21.7. wird beim Saisonabschlussfest nun kräftig gefeiert werden.

Autorin: Heike Schwitalla
Foto:      Klaus Bühler

Herren I, TC Grötzingen, v.l.n.r.: Courtney Lock, Christof Bühler, Valentin Hertweck, Oliver Schwörer, Gianluca Gerndt, Benjamin LockHerren I, TC Grötzingen, v.l.n.r.: Courtney Lock, Christof Bühler, Valentin Hertweck, Oliver Schwörer, Gianluca Gerndt, Benjamin Lock

Favoriten gewinnen 2. Internationales Fächerstadt-Turnier

Katharina Hobgarski und Niklas Schell siegten

Das hochkarätige Turnier wurde vom 30. Mai bis 2. Juni auf der Anlage des TC Karlsruhe-West durchgeführt.

Der topgesetzte Schell vom TC Bad Vilbel setzte sich im Endspiel mit 6:3 und 6:3 gegen Milan Welte vom Tenniszentrum Sulzbachtal durch. Die Nummer 12 der deutschen Damenrangliste Hobgarski (TC Bredeney Essen) profitierte in ihrem Endspiel von der verletzungsbedingten Aufgabe ihrer Gegnerin Anna Gabric (TEC Waldau). Gabric konnte den ersten Satz zwar mit 6:4 für sich entscheiden, musste aber nach dem mit 1:6 verlorenen zweiten Durchgang das Handtuch werfen und sich mit dem zweiten Rang zufrieden geben. Platz 3 ging bei den Herren an Moritz Dettinger und Marvin Schaber sowie bei den Damen an Barbara Bonic und Kristina Samardzic.

An vier Turniertagen war bei herrlichem Sommerwetter großes Tennis zu sehen. Es gab spannende und hart umkämpfte Partien, die durchaus viele Dreisatz-Spiele mit einer Dauer von bis zu vier Stunden verlangten. Das sehenswerte Teilnehmerfeld mit über 100 Spielerinnen und Spielern erforderte einen straffen Zeitplan, der zu Freuden der Turnierleitung um Monika und Jens Matalla eingehalten wurde. Das Finale des Ranglistenturniers am Sonntag verfolgten knapp einhundert Zuschauer.

Besonderer Dank geht an die Sponsoren, die Unterstützer und die vielen helfenden Hände der Clubmitglieder. Vier Tage lang bewirtete das Küchenteam im Schichtdienst die Gäste auf und neben dem Platz in Eigenregie. Hierfür gab es auch seitens der Spielerinnen und Spieler anerkennendes Lob für Speis und Trank, die täglich wechselnden Gerichten und die schöne Anlage haben besonders gut gefallen.

Autor: Franziska Kaiser; Fotograf: Tobias Schlick.

: Wolfgang Brommer (Präsident TC KA-West) mit dem Sieger Herren Niklas Schell (TC Bad Vilbel) (Anklicken für vergrösserte Ansicht)Wolfgang Brommer (Präsident TC KA-West) mit der Siegerin Damen Katharina Hobgarski (TC Bredeneyl Essen) (Anklicken für vergrösserte Ansicht)

Kids Cup beim SSC

34 Kinder schlugen beim Kids Cup des SSC Karlsruhe in der Karlsruher Waldstadt auf

Es wurden die Altersklassen U8 männlich und weiblich im Kleinfeld als auch die U10 männlich und weiblich im Großfeld ausgespielt.

Die U8 Mädels waren mit 5 Teilnehmern vertreten, die in Gruppenspielen jede gegen jeden zum Einsatz kamen. Dabei setze sich Nidhi Amar (TC Waldorf Astoria) als Siegerin durch, indem sie alle ihre 4 Gruppenspiele in 2 Sätzen gewann. Den 2. Platz belegte ihre Clubkameradin Sija Dwivedi. Den 3. Platz erreichte Louisa Hoffmann (TC Waldbronn) vor Leonie Zabler vom Gastgeberverein (SSC Karlsruhe). Maja Lanno (TC Wolfsberg-Pforzheim) belegte den 5.Platz. Bei den Jungs wurde in 4 Gruppen gespielt und die jeweiligen Gruppensieger qualifizierten sich für das Halbfinale.

Hier setze sich im ersten Halbfinale Oskar Oeder (TC Waldsee Forst) gegen Lias Syakovic (TC Wolfsberg-Pforzheim) durch. Auch im Finale ließ er seinem Gegner Luis Ullrich (TC im Wiesengrund e. V. Straubenhardt-Conweiler) keine Chance und sicherte sich ohne Satzverlust verdient den Turniersieg. Luis hatte zuvor im Halbfinale gegen Finn Reinhardt (TC Waldbronn) gewonnen.

Das U10er Feld weiblich wurde als KO- Runde gespielt. Hier setze sich Giolina Gregorio  (TC Durmersheim) im Finale gegen Emily Joch vom TC Laufen durch.

Das U10er Feld männlich beherrschte  Siddhanth Amar (TC  Waldorf Astoria), er gab in seinen 4 Matches lediglich 5 Spiele ab. Den 2. Platz sicherte sich Felix Berlet (TC Lauffen). Im Spiel um Platz 3 setze sich Max Corr (TC GW Frankonia Karlsruhe) gegen den Lokalmatador Patik Vojtko durch.

Turnierleiter Christian Krismeyer zeigt sich bei der Siegerehrung mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden und bedankte ich bei den SSC Helferinnen und Helfern, dem Oberschiedsrichter  Jürgen Schmelzer (der nicht zum Einsatz kam) und den Eltern, die sich vorbildlich verhalten haben. Ganz besonders beeindruckt war er von den tollen Ballwechseln die alle Kinder gezeigt haben und den sehr fairen Umgang miteinander. So macht das Turniertennis allen richtig viel Spaß. Schade findet er, dass es noch zu wenig Turniere dieser Art gibt um den „ Kleinsten“ den Tennissport richtig schmackhaft zu machen.

Die gesamte SSC Crew freut sich schon auf den Kids Cup 2020 im Traugot-Bender-Sportpark.

Autor und Fotograf: Christian Krismeyer (SSC Karlsruhe)

U 8 Sieger, v.l.n.r.: Finn Reinhard (TC Waldbronn); Lias Syakovic (TC Wolfsberg-Pforzheim); Luis Ullrich, (TC im Wiesengrund); Oskar Oeder (TC Waldsee-Forst), Christian Krismeyer (SSC Karlsruhe) (Anklicken für vergrösserte Ansicht)U 10 Siegerinnen: v.l.n.r.: Giolina Gregorio (TC Durmersheim); Emily Joch (TC Lauffen) (Anklicken für vergrösserte Ansicht)jüngster Teilnehmer: Mirka Krismeyer (SSC Karlsruhe) (Anklicken für vergrösserte Ansicht)

41. Michaelsbergturnier beim TC BW Untergrombach

Offenes Ranglistenturnier für Damen und Herren (A6) vom 08. Bis 11. August 2019

Vom 08. bis 11. August 2019 findet bereits das 41. Michaelsbergturnier beim TC BW Untergrombach statt. Das Turnier hat eine sehr große Tradition in der Kraichgau-Region und hat sich zum Klassiker entwickelt. Am Fuße des Michaelsbergs finden Jahr für Jahr hochklassige Spiele statt. Das Turnier ist 2019 wieder als A6-Turnier eingestuft. Das Preisgeld beträgt 2.000 Euro. Es gibt wie jedes Jahr einen Damen- und einen Herren-Wettbewerb. Neben den wichtigen Ranglistenpunkten erhalten die Sieger ein Preisgeld von jeweils 500 €.

Die Turnierserie im August 2019 beginnt am 03.08. mit einem LK-Tagesturnier für Herren und wird am 04.08. mit einem LK-Tagesturnier für Damen ( Jeweils LK 2 – LK 23) fortgesetzt.

Vom 19. bis 21.08. findet dann zum Abschluss das 3. Jugend-Ranglisten- und LK-Turnier der Kategorie J 4 mit den Wettbewerben Junioren/Juniorinnen U 10 , U 12, U 14, U 16, U 18 statt.

Weitere Infos und Ausschreibungen unter:

www.baden.liga.nu oder www.tcbwuntergrombach.de

Mini + MidCourt + Kleinfeld-Bezirksmeisterschaften der Jahrgänge 2011 - 2013 TC Bischweier e.V.

Am Samstag, 27. Juli 2019, findet beim TC Bischweier der Mini-Midi-Kids-Cup 2019 sowie die Kleinfeld Beirksmeisterschaften des Jahrgänge 2011-2013 statt.

Nennschluss ist am  Donnerstag, 25. Juli 2019 um 23:59h. Alle weiteren Informationen erhalten Sie hier.

Die Anmeldung erfolgt über das Turnierportal. Zur Anmeldung

Hitzewelle

Der BTV empfiehlt aufgrund der für diese Woche (bis einschließlich Sonntag) angekündigten hohen Temperaturen (bis teilweise 40 Grad) folgende Vorgehensweise hinsichtlich der für diese Woche angesetzten Spieltermine:

Nach Rücksprache mit der jeweils gegnerischen Mannschaft kann das Mannschaftsspiel auf einen früheren Beginn (z.B. 8:00 Uhr oder 9:00 Uhr) vorverlegt oder auf einen späteren Beginn (Uhrzeit) gelegt werden. Bei einer Verlegung in die frühen Morgenstunden wird empfohlen, auf möglichst vielen Plätzen zu beginnen. Damit es aber bei Verschiebungen auf den späten Nachmittag aufgrund von Dunkelheit nicht unnötig zu Abbruchspielen kommt, sollten neben der Teamgröße (4er-/6er-Mannschaft) auch die Platzkapazität und der Anfahrtsweg der Gastmannschaft beachtet werden.

Wichtig: Im Falle einer Verlegung auf einen anderen Tag muss der von den Mannschaften einvernehmlich festgelegte Spieltermin noch vom zuständigen Spielleiter der betreffenden Gruppe genehmigt werden. Bitte wenden Sie sich hierzu nicht an die Geschäftsstelle. Die Spiele müssen jedoch bis spätestens einen Tag vor dem letzten Gruppenspieltag ausgespielt sein. Eine Verlegung auf einen späteren Zeitpunkt ist nicht zulässig!

Am Spieltag selbst entscheidet – gemäß BTV-Wettspielordnung § 33 Ziff. 4 – der Oberschiedsrichter über die Bespielbarkeit der Plätze sowie witterungsbedingte Unterbrechungen.

Wir bitten die Heimvereine, ausreichend Wasser für die Spieler sowie Sonnenschutzmöglichkeiten (z.B. Sonnenschirm etc.) bereit zu stellen. Vielen Dank.

Pfingstlehrgang im Bezirk Mittelbaden

In jedem Fall gut vorbereitet ist der Bezirk Mittelbaden auf die BaWü in Freiburg.
2 Tage bereiteten sich 20 Teilnehmer in Pforzheim gemeinsam unter Leitung des BezirkstrainersThomas Frank und Claudine Wilk auf das kommende Turnier vor.
Abgerundet wurde das Training täglich durch Athletiktrainer Julian Crespo der selbst bei schlechtem Wetter auf engstem Raum sein motivierendes Programm durchzog

Petra Hell-Karcher

Gratulation: David und Max sind Deutsche Meister

Mit Max Stenzer, Einzel M13 (TC Grün-Weiß Baden-Baden e.V. /BAD) und David Fix,          Doppel M14 (TC Wolfsberg Pforzheim e.V. / BAD) stellt der BTV aus unserem Bezirk gleich zwei Deutsche Jugendmeister.

Bereits am ersten Finaltag legten D. Fix und N. Müller (TC Halberg Brebach/STB) im Finale über B. L. Karstens (TC RW Wahlstedt/SLH)/G. E. Israelan (Lübecker Ballspielverein Phönix v. 1903 /SLH) mit ihrem Finalsieg (2:6, 6:2,10:5) vor.
Am Samstag folgte dann M. Stenzer mit seinem Sieg (6:4, 6:2) über N. Barsukov (TV Machern GW/STV) nach. So souverän, wie sich Max durch das Turnier spielte, brillierte er auch im Finale und schaffte so einen überzeugenden Sieg.

Ergänzt wurde das starke Ergebnis durch die Finalteilnahme (M13/D) von Max  mit seinem Partner C. Kern (TK Kurhaus Aachen/TVM), das beide nur knapp im Match-Tie-Break verloren. David konnte seine starke Turnierleistung mit dem Erreichen des  Halbfinales Einzel M14 abrunden.

Wir freuen uns mit beiden Spielern und gratulieren herzlich zu diesen herausragenden Leistungen. Solche Resultate sind auch das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit zwischen Heim-, Bezirks- und Verbandstrainern und einer nachhaltigen Förderung beiden Athleten in ihren Vereinen.
Auch Ihnen gilt unser Dank.

David Fix mit Doppelpartner N. Müller bei der SiegerehrungDavid Fix mit Doppelpartner N. Müller bei der Siegerehrung
Max Stenzer bei der SiegerehrungMax Stenzer bei der Siegerehrung
David in AktionDavid in Aktion
Max beim AufschlagMax beim Aufschlag
Max muss sich streckenMax muss sich strecken
Max in AktionMax in Aktion
Max schlägt aufMax schlägt auf

Herausfordernde Bedingungen in Grötzingen

Wie schon in den letzten Jahren, trägt der Bezirk Mittelbaden seine Bezirksmeisterschaften der Aktiven und der Altersklassen auf der Anlage des TC Grötzingen aus. Die Anlage bietet dazu den perfekten Rahmen, da ausreichend Spielplätze zur Verfügung stehen. „Nur durch Spielen werden die Plätze fest“, sagt Hardy Bachmann der Cheftrainer des Clubs. So entkräftet er die Sorge, wegen der Belastung der noch frisch sanierten Plätze. Der Termin Ende April ist seit längerem so gewählt, damit die Mannschaftsspieler schon mit guter Matchpraxis in die Runde der Mannschaftsspiele starten können. Und so war der Besuch auch mit ca. 170 Spielerinnen und Spieler überdurchschnittlich gut. Der neue und der frühere Sportwart Christian Wagner und Nico Weschenfelder organisierten die Meisterschaften vorbildlich. Allerdings ist ihr Netzwerk zum „Wettergott“ noch auszubauen. Freuten sich die Spieler doch darauf, nach der langen Hallensaison wieder draußen zu spielen zu können, wurden sie gleich mit einigen Herausforderungen konfrontiert. Böhige Winde, schwacher und starker Regen der zu Unterbrechungen oder Spielverlegungen führte. So wurde allen schlagartig bewusst, was es bedeuten kann, im Freien zu spielen. Neben den spieltechnischen und athletischen Fähigkeiten ist die Anpassungsfähigkeit des Spiels an die äußeren Bedingungen auch mit  spielentscheidend. Trotzdem war die Stimmung unter den Spielerinnen und Spielern sehr gut und  gab es spannende und enge Matches. Bis auf das Endspiel Herrn A konnten alle Spiele am letzten Turniertag absolviert werden. Die Schiedsrichter wurden kaum gefordert. Ein besonderer Dank an den TC Grötzingen für die Überlassung der Anlage und der guten Unterstützung durch Hardy Bachmann. Aber auch an die Turnierleitung. Ein solches Turnier unter erschwerten Bedingungen zu organisieren ist eine besondere Herausforderung. Der Vorstand des Bezirks dankt allen für die Teilnahme und gratuliert den Siegerinnen und Siegern ganz herzlich.

Als Sieger wurde gekürt:

Herren A:            Andre Steinbach
Damen A:           Nina Lalovic
Herren B:            Nils Klenert
Herren 40:          Fabian Beyerle
Damen 40:          Natalie Haffner
Herren 50:          Andreas Großmann
Damen 50:          Sandra Bernhard
Herren 60:          Ralf Urbach
Herren 65:          Jürgen Hartmann

Alle weiteren Details zu den Ergebnissen sind unter dem Portal des Badischen Tennisverbands/Sport/nationale Turniere/Turnierkalender 17/2019 unter Bezirksmeisterschaften der Aktiven und der Altersklassen einsehbar. Die nächsten Meisterschaften des Bezirks finden Anfang nächsten Jahres in der Halle statt. Die entsprechenden Ankündigungen erfolgen rechtzeitig.

Jürgen Hurst

Herren 40.v.l.n.r. F. Beyerle, FV Ubstadt, 1. Sieger; M. Lempart TC RW Hochst. 2. SiegerHerren 40.v.l.n.r. F. Beyerle, FV Ubstadt, 1. Sieger; M. Lempart TC RW Hochst. 2. Sieger
Damen 40, v.l.n.r., K. Herm, TC Waldr., 2. Siegerin, N. Haffner, TSV Rüppur, 1. Siegern.JPGDamen 40, v.l.n.r., K. Herm, TC Waldr., 2. Siegerin, N. Haffner, TSV Rüppur, 1. Siegern.JPG
Herren 55, v.l.n.r. .C. Üzgör, TC Fohlenw. 1. Sieger; J. Schulz, TC RW Bad.; 2. SiegerHerren 55, v.l.n.r. .C. Üzgör, TC Fohlenw. 1. Sieger; J. Schulz, TC RW Bad.; 2. Sieger
Herren A, v.l.n.r. H. Abt, KETV, 2. Sieger ;A. Steinbach, TC Oberweier, 1. SiegerHerren A, v.l.n.r. H. Abt, KETV, 2. Sieger ;A. Steinbach, TC Oberweier, 1. Sieger
Damen A, v.l.n.r. M. Stanojevic,TC GW Mannh. 2. Siegerin; N. Lalovic, 1. Siegerin, SkiClub Ettl.Damen A, v.l.n.r. M. Stanojevic,TC GW Mannh. 2. Siegerin; N. Lalovic, 1. Siegerin, SkiClub Ettl.
Herren B; v.l.n.r. N. Einstmann,SkiClub Ettl. 2. Sieger; N. Klenert,KETV; 1. SiegerHerren B; v.l.n.r. N. Einstmann,SkiClub Ettl. 2. Sieger; N. Klenert,KETV; 1. Sieger
Herren 50;G.Großmann, TC Neul. 1. Sieger; S. Schwärzler, PSK, 2. SiegerHerren 50;G.Großmann, TC Neul. 1. Sieger; S. Schwärzler, PSK, 2. Sieger
Damen 50, v.l.n.r., G. Heinzelmann, SG Heidelb. 2. Siegerin, S. Bernhard, TC Hoffenh., 1. SiegerinDamen 50, v.l.n.r., G. Heinzelmann, SG Heidelb. 2. Siegerin, S. Bernhard, TC Hoffenh., 1. Siegerin
Herren 60, v.l.n.r. D. Lang, TuT Wadh. 2. Sieger, R. Urbach, TC BG Rastatt, 1. SiegerHerren 60, v.l.n.r. D. Lang, TuT Wadh. 2. Sieger, R. Urbach, TC BG Rastatt, 1. Sieger
Herren 65, v.l.n.r.; J. Hartmann, TC Wolfsb. 1. Sieger; H. Mehner, TC Gauangel. 2. SiegerHerren 65, v.l.n.r.; J. Hartmann, TC Wolfsb. 1. Sieger; H. Mehner, TC Gauangel. 2. Sieger

Harte Tage auf Albarella

Seit vielen Jahren ruft Christian Krismeyer in Zusammenarbeit mit dem Bezirk Mittelbaden auf die Ferienhalbinsel Albarella – 70 km südlich von Venedig – ins nachösterliche Trainingscamp. In Alberella tummeln sich um diese Zeit viele Verbände mit ihren Tennisspielern – aber auch Profis, um sich auf Sand fit zu machen, da hier optimale Bedingungen herrschen.

70 Personen (Trainer, Eltern, Betreuer, Kinder und Jugendliche) folgten in diesem Jahr Christians Ruf. Für über 30 Nachwuchsspielerinnen und -spieler wurde auf vier Plätzen für eine Woche der Trainingsbetrieb eingerichtet. Darunter auch 20 Jugendliche, die regelmäßig am Bezirkstraining teilnehmen. Dieses Camp verfolgt das Ziel, unsere jungen Talente auf die Mannschaftsspiele vorzubereiten, damit diese erfolgreich und vor allem verletzungsfrei absolviert werden können. So hatten sie täglich zwei Einheiten á 90 min. und zwei Kondieinheiten mit 30 bzw. 60 min. zu absolvieren. Das ist doch ganz schön viel, zumal der lange Winter mit weniger sportlicher Betätigung auch seine Spuren hinterlassen hat. Die Gruppen wurden alters- und trainingsspezifisch zusammengestellt. Die drei Tennistrainer Christian Krismeyer, Thomas Frank und Tom Welz standen täglich von morgens bis abends auf den Plätzen, um spezifische Spielsituationen durchzuarbeiten, aber auch, um die Automatismen zu entwickeln. Claudine und Isabelle Wilk sowie Edu Mustafic komplettierten das Trainerteam. Aber auch die Eltern und Betreuer kamen nicht zu kurz. Auch sie konnten sich sportlich auf dem Platz und bei der Gymnastik betätigen.

Eine besondere Aufmerksamkeit gilt seit je her dem Kondi- oder besser Athletiktraining. Eine gute Athletik ist für Tennisspieler unerlässlich, unterstützt sie nicht nur das Spiel, sondern bewahrt auch vor Verletzungen.  Und das ist das Allerwichtigste. Und hier kam Stefan Karcher auf den Plan. Während es unsere Jugendspieler gewohnt sind einem Ball hinterherzulaufen, stellt doch das exakte Ausführen von Bewegungsabläufen ohne Ball eine besondere Herausforderung. Stefan ist aber eine Marke für sich. Mit seiner Begeisterung und seinen Ideen schaffte er es, fast jeden müden Muskel zu erreichen, auch solche von den man noch gar nicht wusste, dass es sie gibt. Von klassischer Gymnastik, Maori-Haka, Laufen mit Bändern und am Strand, Fußball und andere Ballspielen, das Ganze mit Musik untermalt, schaffte er es als fröhlicher, aber bestimmender Quälgeist wahrgenommen zu werden. Obwohl er in diesem Jahr allein war, schafft er es, jede Einheit individuell zu gestalten. Das Ergebnis des intensiven Tennis- und des Athletiktrainings sah man abends, als unser Nachwuchs doch recht früh im Bett verschwand. Die Eltern, die ja tagsüber entweder selbst Sport trieben und/oder aber für die tägliche Verpflegung sorgten, konnten dann sich bei einem Glas Wein entspannen. Ein  Regentag kam am Dienstag den strapazierten Muskeln als Erholungstag gerade recht. Aber auch ein solcher Tag war gut gefüllt. Videos der Weltklasse wurden analysiert um taktische Grundmuster einzuprägen und Strandläufe gehen auch bei jedem Wetter. Nachdem schon traditionellen Sandwichs-Essen am Donnertag auf dem Platz und anschließenden Gruppenbildern,  ging es am Freitag in die letzten Trainingseinheiten. Gegen 20 Uhr hieß es dann mit dem Bus Abschied nehmen von Albarella. Am Ende waren wieder aller begeistert und freuen sich schon auf das nächste Jahr.

Jürgen Hurst

Bezirksmeisterschaften der Jugend im Bezirk Mittelbaden

Spannende Spiele auf unterschiedlichen Belägen


Bezirksmeisterschaften der Jugend im Bezirk Mittelbaden

Eine Woche nach den Bezirksmeisterschaften der Aktiven, herrschten an den Spieltagen der diesjährigen Jugend Bezirksmeisterschaft, sehr unterschiedliche Wetterbedingungen.

Die Spieldauer auf Sand war zum Beginn des Finaltages nur kurz, der Regen kam und es musste in die Halle umgezogen werden. Der Zeitplan kam  durcheinander und die Spielleitung mit Petra Hell-Karcher, Sandra Bauer und Gabi Herhoffer hatten alle Hände voll zu tun, alles neu zu ordnen.  10 Konkurrenzen, mit teilweise Nebenrunden, galt es neu zu organisieren. Zum Glück standen beim austragenden Verein, der TSG Bruchsal, drei Hallenplätze zur Verfügung. Aber der Wettergott hatte einsehen, und klarte kurz nach Mittag das Wetter auf. So konnten die Finalspiele  auf Sand ausgetragen werden. Gegen 17.00 Uhr waren alle Sieger ermittelt und Petra Hell-Karcher konnte den Bezirksmeistern/-innen und die Platzierten gratulieren und Pokale, Urkunden und Geschenke aushändigen.

Die Finalbegegnungen waren allesamt hochklassig, spannend und ausgeglichen. Folgende Bezirksmeister und –innen konnten geehrt werden:

  • Junioren U 9            Iven Dohn
  • Juniorinnen U 9       Sophie Kovalenko
  • Junioren U 10          Matthias Reindl
  • Junioren U 12          Mathis Mohr
  • Juniorinnen U 12     Sarah Alilovic
  • Junioren U 14          Max Stenzer
  • Juniorinnen U 14     Maxine Kammerer
  • Junioren U 16          Michael Melnikov
  • Junioren U 18          Luca Ruppert
  • Juniorinnen U 18     Vianne Schwab

Der Bezirk Mittelbaden dankt allen Teilnehmern, gratuliert den Siegern und wünscht allen eine erfolgreiche Saison mit ihren Mannschaften. Danke vor allem an die Turnierleitung für gute Vorbereitung, Durchführung und den stets guten Überblick bei diesen schwierigen Bedingungen. Besonderen Dank der TSG Bruchsal für die Ausrichtung und die sehr gute Betreuung. Sorgten die Helfer doch dafür, dass die Plätze nach dem Regen rasch wieder bespielbar waren, und dadurch alle Spiele am Turniertag durchgeführt werden konnten.

Jürgen Hurst

Zu den /Tableaus/Ergebnissen

U12m, Fabio Reips (TC Wolfsberg Pforzheim e.V./BAD) Mathis Mohr (TC BW Bretten e.V./BAD)U12m, Fabio Reips (TC Wolfsberg Pforzheim e.V./BAD) Mathis Mohr (TC BW Bretten e.V./BAD)
U14m Max Stenzer (TC GW Baden-Baden e.V./BAD) Nicolas Bub (TC GW Bade-Baden e.V./BAD)U14m Max Stenzer (TC GW Baden-Baden e.V./BAD) Nicolas Bub (TC GW Bade-Baden e.V./BAD)
U18w Vianne Schwab (TC Waldbronn e.V./BAD) Kristina Samardzic (TC GW Gondelsheim e.V./BAD)U18w Vianne Schwab (TC Waldbronn e.V./BAD) Kristina Samardzic (TC GW Gondelsheim e.V./BAD)
U18m David Fix (TC Wolfsberg Pforzheim e.V./BAD) Luca Ruppert (TC Wolfsberg Pforzheim e.V./BAD)U18m David Fix (TC Wolfsberg Pforzheim e.V./BAD) Luca Ruppert (TC Wolfsberg Pforzheim e.V./BAD)
U14w Maxine Kammerer (Ski Club Ettlingen e.V./BAD) Lara Lanno (TC Wolfsberg Pforzheim e.V./BAD)U14w Maxine Kammerer (Ski Club Ettlingen e.V./BAD) Lara Lanno (TC Wolfsberg Pforzheim e.V./BAD)
U16m Michael Melnikov (TCGrötzingen e..V./BAD) Joan Crespo (TC BW Bretten e.V./BAD)U16m Michael Melnikov (TCGrötzingen e..V./BAD) Joan Crespo (TC BW Bretten e.V./BAD)
U9w Seyboth Franziska (TC RW Baden-Baden e.V./BAD) Sophie Kovalenko (TC Bischweier e.V./BAD)U9w Seyboth Franziska (TC RW Baden-Baden e.V./BAD) Sophie Kovalenko (TC Bischweier e.V./BAD)
U12w Sarah Alilovic (TC RW Muggensturm e.V./BAD Naya Bürklin (TC Grötzingen e.V./BAD)U12w Sarah Alilovic (TC RW Muggensturm e.V./BAD Naya Bürklin (TC Grötzingen e.V./BAD)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)U12m, Fabio Reips (TC Wolfsberg Pforzheim e.V./BAD) Mathis Mohr (TC BW Bretten e.V./BAD) (Anklicken für vergrösserte Ansicht)U14m Max Stenzer (TC GW Baden-Baden e.V./BAD) Nicolas Bub (TC GW Bade-Baden e.V./BAD) (Anklicken für vergrösserte Ansicht)
U18w Vianne Schwab (TC Waldbronn e.V./BAD) Kristina Samardzic (TC GW Gondelsheim e.V./BAD) (Anklicken für vergrösserte Ansicht)U18m David Fix (TC Wolfsberg Pforzheim e.V./BAD) Luca Ruppert (TC Wolfsberg Pforzheim e.V./BAD) (Anklicken für vergrösserte Ansicht)U14w Maxine Kammerer (Ski Club Ettlingen e.V./BAD) Lara Lanno (TC Wolfsberg Pforzheim e.V./BAD) (Anklicken für vergrösserte Ansicht)U16m Michael Melnikov (TCGrötzingen e..V./BAD) Joan Crespo (TC BW Bretten e.V./BAD) (Anklicken für vergrösserte Ansicht)U9w Seyboth Franziska (TC RW Baden-Baden e.V./BAD) Sophie Kovalenko (TC Bischweier e.V./BAD) (Anklicken für vergrösserte Ansicht)
U12w Sarah Alilovic (TC RW Muggensturm e.V./BAD Naya Bürklin (TC Grötzingen e.V./BAD) (Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

Erstmals mit Mannschaftsführern

 

Zur ehemals Sport- und Jugendwartetagung des Bezirks Mittelbaden waren in diesem Frühjahr auch die Mannschaftsführer eingeladen. Dabei wurde das Ziel verfolgt, die Fragen rund um den Mannschaftsspielbetrieb direkter an die Verantwortlichen zu bringen. Mit ca. 70 Teilnehmern war die Resonanz auch sehr gut und der Vereinssaal der Siedler und Eigenheimer „Heidenstücker“ in Grünwinkel gut gefüllt.
Der Vorsitzende, Jürgen Hurst, begrüßte die Anwesenden recht herzlich und wies auf die Bedeutung eines guten Regelverständnisses hin. Die Anwender müssen sich damit beschäftigen, um die Regeln dann in der Praxis sicher anwenden zu können. Die Wettspielordnungen dienen der Sicherstellung eines geordneten und fairen Wettbewerbs. Deswegen bietet der Bezirk jeweils zwei Veranstaltungen pro Jahr an. Eine im November für den Anmeldeprozesse der kommenden Saison und eine im April in dem verstärkt der Spielbetrieb betrachtet wird.

Nach der Begrüßung übernahmen Christian Wagner und Nico Weschenfelder die Regie. Nach der Vorstellung von Christian Wagner erklärte Nico Weschenfelder den Prozess des Übergangs zu Christian Wagner. Er selbst kann und darf auf längere Sicht keine Doppelfunktion mehr ausüben, unterstützt jedoch Christian Wagner in der Einarbeitung. Mit seiner Rolle als Vizepräsident und Präsidiumsmitglied für Mannschaftssport ist er ohnehin mehr als ausgelastet.

Dann führte er in das Rollenverständnis zwischen den handelnden Personen in Leimen und dem Bezirk ein, verbunden mit der Bitte sich bei Fragen an die richtigen Ansprechpartner zu wenden. Denn das erspart allen Beteiligten Zeit und Mühe. Außerdem erhält der Fragende schneller eine Antwort.

Nach der Ehrung der Bezirksmannschaftsmeister der Winterrunde durch Christian Wagner, wurde der „Fahrplan“ von der ersten Meldung im Oktober bis heute erläutert und um Verständnis für die unterschiedlichen Fristen geworben. Im nächsten Block ging es um die unterschiedlichen Wettspielordnungen und deren Bedeutung.

Einen größeren Rahmen nahmen die Erläuterungen der Neuerungen der Wettspielordnung ein. Die gravierende Änderung ist die Umstellung auf das „Schweizer Modell“ in dem künftig allein die Matchunkte zählen und keine Tabellenpunkte mehr ausgewiesen werden. Auch alle anderen Neuerungen wie z.B. die Änderungen zum ehemals strittigen § 18 Ziff. 3 WSpO, zu den Spielergemeinschaften, den Vereinswechseln, den Besonderheiten der Jugendlichen wurden erläutert und praktische Beispiele für die Handhabung gegeben.

Da bei der Spielabwicklung immer wieder auch gravierende Fehler vorkommen, wurden auf diese hingewiesen und die richtige Vorgehensweise erklärt. Dies betrifft insbesondere den Spielberichtsbogen, die Bedeutung des Oberschiedsrichters, die rechtzeige Ergebnismeldung und alle Fragen rund um eine Spielverlegung. Dann gaben beide noch Tipps und Tricks zu den sonst noch häufigsten Fragen. Mit einem Ausblick auf die Mixed-Runde, dem Hinweis auf die bevorstehenden Bezirksmeisterschaften und auf die herausragenden Tennisturniere in unserer Region beendeten beide ihren Vortrag. Dann folgten intensiven Frage- und Antwortrunden.  Die Versammlung dankte den Vortragenden mit viel Applaus und besonders Nico Weschenfelder für seine hervorragende Arbeit für den Bezirk. Nach ca. 3 Stunden schloss der Vorsitzende die Veranstaltung mit dem Hinweis  auf den nächsten Termin am 23. November 2019.

Zur Präsentation

Karlsruhe, 13. April 2019

Jürgen Hurst

 

Bezirksmeisterschaften der Aktiven und Altersklassen vom 24. - 28. April 2019 beim TC Grötzingen

Auch in diesem Jahr finden die Bezirksmeisterschaften der Aktiven und Altersklassen auf der Anlage des TC Grötzingen statt.

Zu den Ergebnissen Aktive

Zu den Ergebnissen Aktive B + C Wettbewerbe

Zu den Ergebnissen der Altersklassen-Wettbewerbe

Jugend Bezirksmeisterschaften U9 - U18, J2, vom 01.-05. Mai 2019 bei der TSG in Bruchsal

Die diesjährige Jugend Bezirksmeisterschaft findet vom 01.-05. Mai 2019 bei der TSG Bruchsal statt. Der Meldeschluss wurde auf  SAMSTAG, 27. April 2019 um 23:59h geändert. Neu ist, daß das Nenngeld, 30€ incl. DTB Abgabe, per Lastschrift eingezogen wird. Alle weiteren Informationen in der Ausschreibung

Nutzt die Möglichkeit zur Teilnahme an diesem sportlichen highlight des Jahres. Wir freuen uns auf Euch.

Zur online Anmeldung

38. Auflage des Rudolf Speck Turnier

Gewohnt stark besetzt war das 38-te Rudolf Speck Turnier. Zwar gab es bei den Damen im Vorfeld einige Absagen, was der Qualität der Spiele aber keinen Abbruch tat. Für Aufsehen sorgte hier vor allem die erst 13-jährige Maya Joint, die nicht nur die jüngste Spielerin des Turniers war, sondern von der Papierform mit LK 17 auch die schwächste Spielerin. Jedoch spielte sich dieses zierliche, junge Mädchen souverän durch die Qualifikation und gewann dadurch beim fachkundigen Publikum bereits erste Fans. Im Hauptfeld gelangen ihr zwei weitere Überraschungssiege, bevor sie dann im Viertelfinale am Ende ihrer Kräfte klar gegen Mila Stanojevic unterlag. Neben Stanojevic erreichten mit Lena Ruppert, Anne Knüttel und Anja Wildgruber die drei am besten gesetzten Spielerinnen souverän und ohne Satzverlust das Halbfinale. Während Ruppert im Schnelldurchgang mit 6-2 und 6-0 das Finale erreichte, musste Anja Wildgruber gegen Anne Knüttel gar einen Matchball abwehren, bevor sie den entscheidenden Matchtiebreak mit 12-10 für sich entscheiden konnte. Das Finalspiel dominierte von Beginn an die Nummer 24 der deutschen Rangliste Lena Ruppert und sicherte sich mit 6-1 und 6-2 den Turniersieg und durfte sich neben dem Siegerscheck von 800€ auch über jede Menge Ranglistenpunkte freuen.

Bei den Herren spielten sich in der oberen Hälfte der Titelverteidiger und an Nummer eins der Setzliste gelistete Elmar Ejupovic und der an vier gesetzte Ivan Gomez Mantilla ins Halbfinale. Ersterer dominierte dieses mit seinem guten Aufschlag und seinen brachialen Grundschlägen und verwies Gomez Mantilla mit 6-2 und 6-1 klar in seine Schranken. Im unteren Bereich des Tableaus begeisterte vor allem Alessandro Ricci vom austragenden Verein die Zuschauer und Edelfans, die ihn lautstark unterstützen. So konnte er in knappen Begegnungen als ungesetzter Außenseiter nacheinander die Nummer fünf und Nummer drei der Setzliste aus dem Turnier werfen. Im Halbfinale traf er dann auf Nils Brinkmann, die Nummer zwei der Setzliste. In einer hochklassigen und äußerst spannenden Begegnung zog der Local Player Ricci verdientermaßen und unter großem Jubel der Zuschauer mit 6-3 und 7-6 ins Endspiel ein. Im Finalspiel fand er jedoch im Aufschlaggiganten Ejupovic seinen Meister. Trotz gutem Spiel, großem Kampfgeist und mit der Unterstützung des Publikums im Rücken musste Ricci die Überlegenheit Ejupovics anerkennen und gratulierte diesem fair zur erfolgreichen Titelverteidigung.

Der neue Turnierleiter Björn Basler, der mit seinem Team jederzeit alles im Griff hatte, dankte anschließend bei der Siegerehrung den Hauptsponsoren Bardusch und Sparkasse Ettlingen, die ein Event dieser Größenordnung überhaupt erst möglich machen.

Sportwarte-, Jugendwarte- und Mannschaftsführerversammlung

Die Mannschaftsführerversammlung (ehemals Sport- und Jugendwartetagung) des Bezirks Mittelbaden findet am  

                Samstag, 13.04.2019 um 10 Uhr                                                                     im Vereinssaal der Siedler und Eigenheimer„Heidenstücker“ e.V.                                  Hohlohstraße 100, 76189 Karlsruhe              

statt.

Zielgruppe sind alle Sport- und Jugendwarte sowie Mannschaftsführerinnen und Mannschaftsführer.

      Tagesordnung

  • Begrüßung
  • Aktuelles aus Verband und Bezirk
  • Ehrung der Bezirksmannschaftsmeister Winter 2018/2019
  • Sportvorschau 2019 (Änderungen der Wettspielordnung / Durchführungsbestimmungen / FAQ)
  • Verschiedenes

Bezirksteam Mittelbaden

Faschingslehrgang Mittelbaden

15 Bezirkskinder waren beim 2tägigen Faschingslehrgang am Start und trainierten in der PSK-Halle in Karlsruhe unter Anleitung der Bezirkstrainer Thomas Frank und Eldar Mustafic.

Alle waren mit sehr viel Eifer dabei, sowohl die Kinder als auch die Trainer machten ihre Sache richtig gut.

(Bild vergrößert sich beim Anklicken)

Kids Cup 2019 - Sonntag 24. März 2019 bei der TSG Bruchsal

Am Sonntag, 24. März 2019 um 10Uhr findet bei der TSG - Tennisabteilung, Sportzentrum 15 in 76646 Bruchsal der über die Bezirksgrenzen hinaus bekannte Kids Cup statt. Spielberechtigt sind Spieler/-innen des Jahrgangs 2009 und jünger. Meldeschluss ist am 22. März 2019 um 23:59h. Das Nenngeld beträgt 13,00€. Alle weitern Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung. 

Anmeldungen sind über das Turnierportal möglich. Zur Anmeldung

Im Rahmen des Kids Cups wird die diesjährige Jüngstensichtung des Bezirks stattfinden. Eine separate Anmeldung zur Sichtung ist nicht erforderlich.

Mitgliederversammlung am 16.Februar 2019 wählt neues Bezirksteam

Nach Entlastung der Vorstandschaft wählten die anwesenden Vereinsvertreter Jürgen Hurst für die kommenden drei Jahre zum Bezirksvorsitzenden. Als Nachfolger für Nico Weschenfelder als Bezirkssportwart, wurde Christian Wagner ins Vorstandsteam gewählt. In ihrem Amt bestätigt wurden Petra Hell-Karcher, Bezirksjugendwartin, sowie Sandra Bauer, Bezirksschatzmeisterin. Jürgen Hurst erklärte sich bereit, für das Amt des Bezirkspressewarts zu kandidieren, und wurde hier Einstimmig gewählt. Das neu gewählte Bezirksteam bedankt sich bei den Vereinsvertretern für die Teilnahme bei der diesjährigen Mitgliederversammlung und den angenehmen Ablauf. Die Präsentation steht online zur Verfügung.

Zum Bericht

v.l.n.r. Sandra Bauer, Petra Hell-Karcher, Christian Wagner, Jürgen Hurst

Zur Präsentation

Bezirks-Hallen-Tennismeisterschaften der Aktiven und Altersklassen 30.01.-03.02.2019

Am 30.01.2019 starteten die diesjährigen Bezirks-Hallen-Tennismeisterschaften der Aktiven und Altersklassen. Fünf Turniertage lagen vor den Spielern-/-innen, welche in den Hallen in Forst, Bad Schönborn und im Gärtner Sportpark in Weiher aufschlugen.  Rückläufige Teilnehmerzahlen sind leider auch hier zu beklagen. Nicht jedoch die Qualität und die sportliche Fairness der Spieler-/-innen. Nahezu ohne Oberschiedsrichtereinsatz konnten die Spiele durchgeführt werden, was bei den vielen Emotionen auf und um den Platz nicht selbstverständlich ist. ... zum Bericht... Zu den Ergebnissen Herren und Damen A 

Aktive B + C Wettbewerbe

Altersklassen

Bild 1: H55, Thomas Steiner (Tennisclub Neckarelz eV/BAD), Michael Dietz (Tennisverein Hilsbach eV/BAD)Bild 1: H55, Thomas Steiner (Tennisclub Neckarelz eV/BAD), Michael Dietz (Tennisverein Hilsbach eV/BAD)
Bild 10: Damen 40,  Daniela Blankenhagen (Tennis Club Weinheim 1902 eV/BAD) Nico Weschenfelder Bezirkssportwart)Bild 10: Damen 40, Daniela Blankenhagen (Tennis Club Weinheim 1902 eV/BAD) Nico Weschenfelder Bezirkssportwart)
Bild 2: H65, Jürgen Hartmann (TC Wolfsberg Pforzheim eV/BAD), Willy Scheurer (Bulacher Sportclub 1904/05 eV/BAD)Bild 2: H65, Jürgen Hartmann (TC Wolfsberg Pforzheim eV/BAD), Willy Scheurer (Bulacher Sportclub 1904/05 eV/BAD)
Bild 3: D50, Sandra Bernhard (Tennisclub Hoffenheim 1980 eV/BAD), Andrea Schmidt (TSG Tennis Bruchsal eV/BAD)Bild 3: D50, Sandra Bernhard (Tennisclub Hoffenheim 1980 eV/BAD), Andrea Schmidt (TSG Tennis Bruchsal eV/BAD)
Bild 4: H60, Gerald Steubing (TC Gün Weiß Ladenburg eV/BAD), Gert Rudolph (Sport- u. Schwimm-Club Karlsruhe eV/BAD)Bild 4: H60, Gerald Steubing (TC Gün Weiß Ladenburg eV/BAD), Gert Rudolph (Sport- u. Schwimm-Club Karlsruhe eV/BAD)
Bild 5: H50, Stefan Schwärzler (Post Südstadt Karlsruhe eV/BAD), Christian Dorwarth (Post Südstadt Karlsruhe eV/BAD)Bild 5: H50, Stefan Schwärzler (Post Südstadt Karlsruhe eV/BAD), Christian Dorwarth (Post Südstadt Karlsruhe eV/BAD)
Bild 6: HB, Max Stenzer (TC GW Baden-Baden eV/BAD), Nils Einstmann (Ski Club Ettlingen eV/BAD)Bild 6: HB, Max Stenzer (TC GW Baden-Baden eV/BAD), Nils Einstmann (Ski Club Ettlingen eV/BAD)
Bild 7: Damen, Maja Jekauc (Post Südstadt Karlsruhe eV/BAD), Vianne Schwab (TC Waldbronn eV/BAD)Bild 7: Damen, Maja Jekauc (Post Südstadt Karlsruhe eV/BAD), Vianne Schwab (TC Waldbronn eV/BAD)
Bild 8: HC, Fabrice Ilg (Post Sportgemeinschaft 05 Pforzhei eV/BAD), Fabian Barthruff (Tennisclub Gemmingen eV/BAD)Bild 8: HC, Fabrice Ilg (Post Sportgemeinschaft 05 Pforzhei eV/BAD), Fabian Barthruff (Tennisclub Gemmingen eV/BAD)
Bild 9: Herren, Andre Steinbach (TC Blau Weiß Oberweier eV/BAD), Moritz Hoffmann (Tennis-Club Weinheim 1902 eV/BAD)Bild 9: Herren, Andre Steinbach (TC Blau Weiß Oberweier eV/BAD), Moritz Hoffmann (Tennis-Club Weinheim 1902 eV/BAD)

Einladung zur Mitgliederversammlung

Einladung zur Mitgliederversammlung im Bezirk Mittelbaden

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit lade ich Sie im Namen des Bezirksvorstands ganz herzlich zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Bezirks Mittelbaden frist- und formgerecht gemäß § 26 der Satzung des Badischen Tennisverbandes e.V. ein.


Die Mitgliederversammlung findet statt am:
 

Samstag, den 16. Februar 2019
Einlass: 9:30 Uhr / Beginn: 10:00 Uhr

im
Haus des Sports
Badischer Sportbund Nord e. V.
Am Fächerbad 5
76131 Karlsruhe
 

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Genehmigung der Tagesordnung
  3. Berichte des Bezirksvorstandes und Aussprache
  4. Ehrungen
  5. Bericht der Kassenprüfer
  6. Entlastung des Bezirksvorstandes
  7. Neuwahlen des Bezirksvorstandes und Kassenprüfer
  8. Anträge zur Mitgliederversammlung des BTV am 30. März 2019
  9. Verschiedenes

 

Wir würden uns freuen, möglichst viele von Ihnen begrüßen zu können. Nutzen Sie Ihre Möglichkeit der Mitgestaltung der Bezirksaktivitäten durch Ihr Stimmrecht aber auch zum aktiven Austausch mit dem Bezirksvorstand.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Jürgen Hurst

 

Bezirksvorsitzender

Training mit den Jüngsten

Der umtriebige Bezirk Mittelbaden führte ein 2 stündiges  Kleinfeldtraining mit den Jüngsten des Bezirkes in Karlsruhe durch. Eingeladen waren bereits am Training teilnehmende Kinder der Jahrgänge 2009/2010, ebenso im letzten Jahr neu über Turniere gesichtete. Unter der Leitung des Stützpunkt-und Bezirkstrainers Christian Krismeyer hatten alle sehr viel Freude am Training und waren mit Eifer dabei Bild Trainer Eldar Mustafic, Josephine Karcher, Justin Welz.

Jugend - Bezirksmeisterschaften AK U12 - 18 vom 10. - 13.01.2019

Vom 10. - 13.Januar 2019 fanden die Jugend-Bezirksmeisterschaften U12 - U18 des Bezirks Mittelbaden bei der TSG Bruchsal sowie im Gärtner Sportpark in Ubstadt-Weiher statt.

Im Kampf um Ranglistenpunkte sowie Qualifizierung zur Badischen Meisterschaft im März liesen 104 Nachwuchsspieler-/innen die gelbe Filzkugel in den Hallen der TSG Bruchsal sowie im Gärtner Sportpark in Weiher fliegen.

Auf Grund rückläufiger Teilnehmerzahlen, vor allem bei den Juniorinnen U16 und U18, wurde eine Zusammenlegung dieser Wettbewerbe erforderlich.  

Rückläufige Teilnehmer ja, jedoch keine rückläufige Qualität in den Spielen. Deutliche Ergebnisse, spannende Tie-Breaks/Match-Tie Breaks, abgewehrte Matchbälle, sprich alles wofür Tennis steht, wurde den mitfiebernden Zuschauern und arbeitslosen Oberschiedsrichtern über vier Turniertage geboten.

Wie bereits bei den letzten Meisterschaften wurde auch in diesem Jahr den Teilnehmern die Möglichkeit der Nebenrundenspiele angeboten, welches sehr gut angenommen wurde.

Das Bezirksteam um Bezirksjugendwartin Petra Hell-Karcher bedankt sich bei allen Spielern/-innen für die Teilnahme bei den diesjährigen Meisterschaften und gratuliert den Bezirksmeistern/-innen, sowie platzierten im Rahmen der gemeinsamen siegerehrung.  Bepackt mit Pokalen, Urkunden und diversen Sachpreisen gingen die Spieler-/innen, der eine mehr der andere etwas „unglücklicher“ nach Hause.

Ein Dank auch an Gabi Herhoffer für vier Tage Turnierleitung am Spielort bei der TSG Bruchsal, sowie dem Team vom Gärtner Sportpark.

Die Ergebnisse der Finalspiele:

Junioren U12

Fabio Reips, TC Wolfsberg Pforzheim e.V.  – Mathis Mohr, TC BW Bretten e.V.  6:2, 6:2

Juniorinnen U12

Julia Fix, TC Wolfsberg Pforzheim e.V. – Sarah Alilovic, TC RW Muggensturm e.V. 6:4, 6:1

Junioren U14

Nicolas Bub, TC GW Baden-Baden e.V. – Paul Friedrich Bruggner, TC Wolfsberg Pforzheim e.V. 7:5, 6:3

Juniorinnen U14

Nia Neulinger, TC BW Bretten e.V. – Maxine Kammerer, Ski Club Ettlingen e.V. 6:1, 7:6

Junioren U16

Justin Karcher, TC Wolfsberg Pforzheim e.V. – Michael Melnikov, TC Grötzingen e.V. 7:6, 7:6

Junioren U18

Marcel Volz, TC RW Baden-Baden e.V. – Julius Hell, TC Wolfsberg Pforzheim e.V. 6:3, 7:5

Juniorinnen U18

Maja Jekauc, Post Südstadt Karlsruhe e.V. – Eliana Weichel, Ski Club Ettlingen e.V. 6:1, 6:1

Alle weiteren Ergebnisse finden Sie hier

Terminvorschau: Jugend Bezirksmeisterschaften 01.-05.05.2019 bei der TSG in Bruchsal. Anmeldungen über das Turnierportal in Kürz möglich.

Wir freuen uns auf alle Spieler-/innen. Sei mit dabei wenn es wieder heisst Spiel, Satz und Sieg.  

Weihnachtslehrgang beim SSC

Keine Ferien ohne Lehrgang im Bezirk Mittelbaden. Zu Gast beim SSC waren die Bezirkskids der Jahrgänge 2002-2008 um sich unter der Leitung der Bezirkstrainer Girts Dzelde, Thomas Frank und Holger Lehmann an zwei Tagen auf die kommenden Turniere und anstehenden Bezirksmeisterschaften vor zu bereiten. 2,5h Tennis und 1h Kondi standen auf dem Programm. 

6. Weihnachts-Kleinfeldturnier, inkl. U8 Bezirksmeisterschaften, beim TC RW Hochstetten

Am 9.Dezember 2018 richtete der TC RW Hochstetten sein traditionelles Weihnachts-Kleinfeldturnier, inkl. U8 Bezirksmeisterschaften, aus. Das Turnier war schon in den Jahren zuvor stets gut besucht und erfreut sich Jahr für Jahr an Wachsendem Zuspruch, aus nah und fern. Das war auch in diesem Jahr so, und die diesjährige Teilnehmerzahl kletterte auf fantastische 94.

Gespielt wurde bei den Mädchen, wie bei den Jungs, in 5 Altersklassen bzw. Jahrgängen. 2012, 2011, 2010, welche auch als offizielle U8 Kleinfeld Bezirksmeisterschaften gewertet wurden, sowie 2009 und 2008. Dabei verteilte sich die Rekordteilnehmerzahl homogen auf die genannten Altersklassen und so konnten an diesem Tag in allen Wettbewerben spannende Gruppen- und Finalspiele stattfinden. In Summe wurden mehr als 215 Kleinfeldpartien nach Tischtenniszählweise ausgetragen. Gespielt wurde ja nach Gruppenstärke 1 Satz bis 15 bzw. 11. Den Vorrundenspielen folgten dann die Halbfinale und Finale, sowie die Spiele um Platz 3 und 4.

Der lange Turniertag schloss mit einer schönen Siegerehrung, bei der den Kindern Pokale und Medaillen, sowie kleine Sachpreise, überreicht wurden.

Als Fazit bleibt, auch in diesem Jahr war es wieder eine tolle Veranstaltung, mit vielen tollen, spannenden und fairen Spielen. Die Kinder zeigten teilweise hochklassiges Kleinfeldtennis und begeisterten so die zahlreichen Zuschauer. Das Team hinter dem Turnier, der TC RW Hochstetten, bedankt sich bei allen Teilnehmern, Zuschauern und Helfern und freut sich schon jetzt auf 2019.

Zur Siegerliste

Team Mittelbaden wurde Vize

Vergangenes Wochenende trafen sich wie immer in den letzten Jahren die besten U 10 Kinder aller Bezirke, um sich beim badischen Mannschaftsmehrkampf zu messen.
Nachdem alle viel trainiert hatten, lag nach 2 harten Tagen der B 3 erneut vorne , gefolgt von unserem Team
Herzlichen Glückwunsch !

Offene Jugend -Hallen -Bezirksmeisterschaften des Bezirks II – Mittelbaden AK U9 und U 10

Zu Gast beim Ski Club Ettlingen waren 54 Nachwuchspieler/-innen vom 17.- 18. November 2018 um die gelbe Filzkugel im Spiel um den Bezirksmeistertitel in der Halle des Ski Club Ettlingen fliegen zu lassen. Wie bereits im Vorjaher wurde den Spielern/-innen eine Nebenrunde angeboten, so dass jeder mindestens zwei Spiele absolvieren konnte.

Anastasia Vasylenko (Tennisclub Blau-Weiß Villingen e.V./BAD) spielte sich bei der mit neun Teilnehmerinnen besetzten Konkurrenz Juniorinnen U9 ins Finale und traf hier auf Giolina Gregorio (TC Rot-weiß Durmersheim e.V./BAD). Mit 4:0, 4:1 bestätigte Anastasia ihre Leistungsstärke und lies Giolina an diesem Finaltag keine Chance.

Mit 24 Junioren war das diesjährige Teilnehmerfeld der Junioren U9 am stärksten besetzt. Matthias Reindl (Deutsche Jugendkraft Bruchsal e.V./BAD) spielte sich nach einem hart umkämpften Dreisatz Erstrundenmatch gegen Maximilian Schwabe (Tennis-Club Durlach e.V./BAD), welches er mit 2:4, 5:3 und 11:9 für sich entscheiden konnte, ins Finale. Hier traf er auf Carl-Philipp Oehring (Tennis-Club Meckesheim e.V./BAD). 4:2 und 4:0 Matthias hies es nach dem der letzte Punkt gespielt war

10 Teilnehmerinnen starteten bei den Juniorinnen U10. Mit Sarah Alilovic (TC Rot-Weiss Muggensturm e.V./BAD) und Madeleine Pantschenko (TC Blau-Gold Rastatt 1902 e.V.) standen sich zwei Nachwuchsspielerinnen gegenüber welche diesen Wettbewerb bestimmten. Wir gratulieren Sarah zu ihrem 6:0, 6:2 Erfolg und somit zur Bezirksmeisterschaft bei den Juniorinnen U10

Selten war eine Halbfinalbegegnung so spannend und kräftezehrend wie dieses Jahr bei den Junioren U10 zwischen Jannis Noah Ritz (TC Waldbronn e.V./BAD) und Santino Reißig (TC Blau-Weiß Gaggenau e.V./BAD).  Nach drei spannenden Sätzen und mehr als zwei Stunden Spielzeit ging Santino mit 4:6, 6:2, 10:4 als Sieger vom Platz und traf im Finale auf Philipp Neff (Tennisclub Rüppurr e.V./BAD).

Beim Spielstand von 3:0 musste Santino die Finalbegegnung vorzeitig beenden.

Wir danken allen Teilnehmern/-innen für sportlich faire Spiele sowie dem Ski Club Ettlingen für die Gastfreundschaft. Gerne kommen wir 2019 wieder.

Zu allen Ergebnissen gelangen Sie hier

6 . Hochstetter Weihnachts - Kleinfeldturnier inkl. Bezirksmeisterschaften Kleinfeld am 09.12.2018

Am Sonntag, 09. Dezember 2018 findet das 6. Hochstetter Weihnachts-Kleinfeld-Turnier statt. Der Jahrgang 2010 und jünger wird hier als Kleinfeld-Bezirksmeisterschaften ausgetragen. Meldeschluss ist am 06.12.2018 um 23:59 Uhr. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Anmeldungen sind über das Turniermortal möglich. Zur Anmeldung

Herbstlehrgang im Bezirk Mittelbaden

Wieder einmal führte der Bezirk Mittelbaden sehr gelungene Lehrgänge über je 2 Tage durch.

Vom 29. bis 30.10. verbrachten annähernd 30 Kinder einige Stunden beim Tennis und Mehrkampf in den Karlsruhern SSC und PSK Hallen.

Während in der PSK Halle die Bezirkstrainer Thomas Frank und Eldar Mustafic die Jahrgänge 2008 und jünger beim Mehrkampf und Doppeltraining anleiteten und dabei intensiv an den einzelnen Mehrkampfübungen, Wurf-und Sprungdisziplinen arbeiteten, konnten sich beim SSC Stützpunkt-und Bezirkstrainer Christian Krismeyer und Holger Lehmann allen älteren Jahrgängen ab 2007 bis 2001 über je 2,5h täglich widmen.

Vor allem das Netzspiel und das Doppel waren als Schwerpunkt vorgesehen und wurden intensiv bearbeitet.

Am Montag hielt Christian eine 60 minütige Theorieeinheit. Dabei wurden Spielsituationen in der Weltklasse analysiert und besprochen um das taktische Verhalten der Bezirkskinder zu schulen.  Ein Dank gilt hier auch der Trainerplattform Tennisgate  „ von den besten lernen“ auf deren Basis die Analysen durchgeführt wurden. Auch diese theoretischen Trainingseinheiten werden in Zukunft intensiviert werden.

Allen Kindern Eltern und Trainern gilt ein großes Dankeschön für zwei sehr gute Lehrgangstage

Petra Hell-Karcher - Bezirksjugendwartin

Wolfsberg goes Leimen

Im Rahmen des Vereinsjubiläums erhielt der TC Wolfsberg 2017 aus den Händen des Bezirksvorsitzenden Jürgen Hurst ein kostbares Geschenk:

Kinder und Jugendliche des Vereines wurden zu einem Training incl. Übernachtung im Landesleistungszentrum nach Leimen eingeladen

Endlich konnten wir es vergangenes Wochenende einlösen!

Morgens machte sich ein Tross aus Pforzheim Richtung Leimen, an Bord 15 Tennis begeisterte Kinder, welche einmal im LLZ trainieren durften.

Da alle sehr pünktlich waren, konnten noch die Zimmer bezogen werden und die Umgebung etwas erkunden.

Unter der Federführung des Verbandstrainiers Bastian Knittel, welcher gemeinsam mit Athletiktrainer Max Kuba, TCW Vereinstrainer Thomas Frank und FSJ’ler Emely Karcher sehr geschickt und altersgerecht alle Spieler anleitete und mitnahm.

Alle kamen über 5 Stunden bei Tennis- und Athletiktrainng auf ihre Kosten, manche sogar darüber hinaus 

Das Highlight des Tages waren sicherlich die Basketball und Fresbee Spiele, welche solange gespielt wurden, bis die Trainermannschaft endlich in Führung lag…..

Nach einer kurzen Dusch- und Ruhepause gingen wir gemeinsam zu BW Leimen zum Abendessen, den Tag ließen wir dann alle im Aufenthaltsraum des Athletikhauses mit vielen lustigen Spielen , Kuchen und Hot Dog auslaufen.

Die Nacht war kurz aber sie verlief sehr ruhig und so trafen sich alle am nächsten Morgen munter beim Frühstück.

Während wir die Zimmer wieder räumten, trafen alle Eltern ein, einige verabschiedeten sich nach Hause, andere in den Heidelberger Zoo

Das Wochenende übertraf alle unsere Erwartungen, herzlichen Dank an die Trainer für ihr großes Engagement aber vor allem an die Kinder welche hervorragend mitgemacht haben und sich wirklich toll präsentierten, vielen Dank auch an Myriam die mit übernachtete und sich sehr kümmerte.

Petra Hell-Karcher

 

Sportwarte- und Turnierveranstaltersitzung am 10.11.2018

Sehr geehrte Damen und Herren,
am Samstag, 10.11.2018, findet ab 10 Uhr die Sportwarte- und Turnierveranstaltersitzung des Bezirks Mittelbaden statt. Nach der großen Resonanz der Vorjahre führen wir dieses Format fort, um die Vorbereitung auf die Saison 2019 zu starten starten. Dabei möchten wir uns mit den Vereinsvertretern über folgende Themen austauschen:

  • Aktuelles aus Bezirk und Verband (u. a. Ergebnisse der außerordentlichen Mitgliederversammlung) 
  • Spielbetrieb 2019 
  • Organisation und Durchführung von LK-Turnieren
  • LK-Turnierkalender 2019

Austragungsort der Sportwarte- und Turnierveranstaltersitzung ist das
Haus des Sports

Badischer Sportbund Nord e.V.

Am Fächerbad 5
76131 Karlsruhe
 
Bitte beachten Sie vorab folgende Vorgehensweise zur Genehmigung von LK-Turnieren im Bezirk Mittelbaden:

  • „Winter“-LK-Turniere (vom 01.10.2018-31.03.2019) werden zeitnah zur Antragsstellung bearbeitet.
  • LK-Turnieranträge für den Zeitraum 01.04.2019-30.09.2019 werden bis zum 31.10.2018 entgegengenommen und im Rahmen der Sportwarte- und Turnierveranstaltersitzung koordiniert.
  • Alle nach dieser Veranstaltung eingehenden Anträge werden gemäß einer Sperrzonen-Regelung nachrangig behandelt.

Wir bitten um rege Teilnahme. Insbesondere möchten wir darauf hinweisen, dass sich Turnierveranstalter nur bei persönlicher Anwesenheit ihre Wunschtermine sichern können. 
Mit freundlichen Grüßen

Nico Weschenfelder

Bezirkssportwart Mittelbaden

Erfolgreiches DTB-Jugendranglistenturnier beim TC RW Baden-Baden

Zum DTB Jugendranglisten- und LK Turnier hatten bundesweit 8 Landesverbände ihre besten Nachwuchspieler zwischen 9 und 14 Jahren zum Turnier des TC RW Baden-Baden angemeldet. Bei der großen Teilnehmerzahl von 91 Meldungen musste am Turnierwochenende kurzfristig auch der Freitag als Spieltag eingesetzt werden. Um die Spiele zu bewältigen, hatte sich der benachbarte TC Blau-Weiss Baden-Baden bereiterklärt, mit zusätzlichen Tennisplätzen auszuhelfen. Es wurde also auf 2 Tennisanlagen und außerdem in 2 Tennishallen gespielt.

Die Jüngsten im Turnier, die Jungen U9, traten in drei Gruppen an. Gabrijel Trakilovic, TC Ditzingen / WTB, Gustav Galow,BASF TC Ludwigshafen / RPF, Max Corr,TC Grün-Weiß ESG Frankonia Karlsruhe / BAD und Maximilian Schwabe,Tennis-Club Durlach/ BAD sicherten sich das Finalticket. Mit 4:1 und 4:0 erreichte Gabrijel in Rekordzeit vor Maximilian den Titel.

Bei den Mädchen U9 spielte sich Franziska Seyboth, TC RW Baden-Baden souverän durch das Turnier. Alisa Mokusch vom TC Hirschlanden/WTB belegte den zweiten Platz.

Das Feld der Junioren U10 wurde durch die Absage zweier Spieler des TC RW dezimiert. Im Finale lieferten sich Valentin Filkovic vom KETV Karlsruhe und Lazar Jovanovic ein packendes Duell, das wegen Dunkelheit noch in die Tennishalle verlegt werden musste.  Im Match-Tie-break belegte Lazar Jovanovic/TC Birkenfeld mit 6:2 4:6 und 10:5 den ersten Platz.  zum Bericht

Badische Jugend Mannschaftsmeister 2018 im Bezirk Mittelbaden

Am 15./16. September 2018 fanden die Badischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften im Bezirk 3 statt. Zwei Meister-Titel und viermal Vize verbuchten die Teams aus unserem Bezirk für sich.

Herzlichen Glückwunsch den Junioren U16 des TC Wolfsberg Pforheim sowie Juniorinnen U14 des TC Rüppurr zur Meisterschaft, sowie allen Teams. Ihr seit Spitze!

Zu den Ergebnissen

Vorstände-Doppelturnier des Sportkreises Pforzheim-Enz

Rainer Hell pflegt eine über dreijahrzehnte lange Tradition

Seit 34 Jahren Jahren ruft Rainer Hell als Vorsitzender dieses Sportkreises die Vorstände der Tennisvereine einmal im Jahr zu ihrem Turnier. So auch an diesem Samstag. 26 Mitglieder der Vorstände fanden sich auf der prächtigen Anlage des Ski-Club Brötzingen ein. Der Vorstand des Vereins – Otto Eberle – begrüßte die Teilnehmer sehr herzlich und lud zur Stärkung vor den Spielen zu einem Weißwurst-Vesper ein. Rainer Hell loste in der Zwischenzeit die Doppel-Paarungen aus. Dann ging es Schlag auf Schlag. Ein schriller Pfiff aus seiner Pfeife, und die Spiele begannen, nach ca. 20 Minuten erfolgte eine weiterer und die Paarungen wurden neu zusammengesetzt. So wurde Runde um Runde gespielt. Um die Mittagszeit lud Otto Eberle zu einer Gulaschsuppe und am Nachmittag zu Kaffee und Kuchen ein. So konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer etwas erholen und stärken. Kurz vor Einbruch der Dämmerung kam es dann zur Endspielpaarung zwischen Frank Ritthaler/Max Frech gegen Karl Kern/Jürgen Hurst in dem sich Ritthaler/Frech aus Wolfsberg bzw. Ottenhausen durchsetzen konnten. Die beiden können sich nun ein Jahr an dem Wanderpokal erfreuen. Anschließend trafen sich die Teilnehmer mit Mitgliedern des Vereins im Vereinslokal zum Festakt des 50 jährigen Jubiläums. Otto Eberle berichtet zur Eröffnung des Festaktes unterhaltsam von der wechselvollen Geschichte des Vereins. Nach einem sehr vielseitigen und geschmackvollen Essen ging es dann zum „gemütlichen Teil“ über. Das Ganze wurde mit Livemusik untermalt. Rainer Hell als Veranstalter und Jürgen Hurst als Vorsitzender des Bezirks Mittelbaden gratulierten dem Vorstand zum Jubiläum, der tollen Anlage und der großen Gastfreundlichkeit. Bei diesem Turnier zeigte es sich wieder, wie Tennis die Erhaltung der körperlichen Fitness unterstützt, wenn man sieht, wie doch manche - schon etwas ältere Spieler – sich konditions- und spielstark einem solchen Turnier, das über einen ganzen Tag geht, stellen.

Jürgen Hurst

14. Schaffer Kids Cup Kleinfeldturnier Tennisclub Rüppurr 1929 e.V.

Am 22. Sept 2018 wurde auf der Anlage des TC Rüppurr in Karlsruhe zum nunmehr vierzehnten Mal der Schaffer-Kids-Cup  ausgetragen.......

 

 

lesen Sie hier bitte weiter

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

Calvin Müller vom TC Palmengarten Frankfurt gewinnt das 10. Volksbank Masters Turnier und Timo Kubach die Konkurrenz der Herren 50.

Nach Abschluss der zwei Vorturnieren im Rahmen der dreiteiligen Turnierserie folgte vom 06.09. -

09.09.2018 zum 10. Mal das „Volksbankcup Masters“ Abschlussturnier mit 32 Teilnehmern.

Im Finale des mit 1000 Euro dotierten Tennisturniers, das in diesem Jahr erstmals als Ranglistenturnier des deutschen Tennisbundes ( DTB ) der Kategorie A-6 ausgetragen wurde, behielt der Regionalspieler Calvin Müller vom TC Palmengarten Frankfurt gegen den auf Zwei gesetzten Badenligaspieler Moritz Hofmann vom TC Weinheim mit 2:6 / 6:3 und 10:4 die Oberhand. ... zum Bericht...

Tennis-Club Wiesental 1974 e.V.

Sieger bei der achten Wiesental Open P. Rubelt TC Ketsch

In diesem hochkarätig besetzten Feld mit Spieler aus der Regionalliga und Badenliga gab es in den erst Runden Spielen nur wenige Überraschungen..... zum Bericht

Meldung Winterhallenrunde 2018/2019

Die Frist endete am 31. August 2018. Die namentliche Mannschaftsmeldung ist im Zeitraum 1. bis 15. Oktober 2018 möglich. Die Ausschreibung  finden Sie in der Infobox auf der rechte Seite. Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Bezirkssportwart Nico Weschenfelder  weschenfelder@badischertennisverband.de

Bei technischen Problemen bitte an die Geschäftsstelle des Badischen Tennisverbandes.

Ausserordentliche Mitgliederversammlung am 13.10.2018

Liebe Mitglieder,
am 13. Oktober 2018 findet im Europa-Park Rust die Außerordentliche Mitgliederversammlung des Badischen Tennisverbandes statt.
Zur offiziellen Einladung sowie zur Vollmacht für Vereine gelangen Sie hier

Meister 2018 - Wir gratulieren -

Wir gratulieren allen Bezirksmannschaftsmeistern und Siegern zum Titelgewinn.

Gerne veröffentlichen wir die Meisterbilder der 1. Bezirksliga auf unserer homepage sowie im Baden Tennis. Bitte senden Sie hierzu unter Angabe von Verein, Konkurrenz, Gruppe und entsprechender Bildunterschrift von links nach rechts Ihr Meisterfoto per Email  an presse@btv-bezirk2.de. Das Bild bitte als separate Datei einreichen. Zur Erinnerung stellen wir gerne eine Urkunde, ohne Foto, aus. Bei Urkundenwunsch  bitte die Empfängeránschrift entsprechend mitteilen.

.. und hier die Ersten Meisterfotos

D40_Samstags_TC Forchheim
D40_Samstags_TC Forchheim
D50_TC Rebland
D50_TC Rebland
H 30_TSG TuS Rüppurr/Post Südstadt Karlsruhe 1
H 30_TSG TuS Rüppurr/Post Südstadt Karlsruhe 1
H55_TC Langensteinbach
H55_TC Langensteinbach
H60_TV Mörsch
H60_TV Mörsch
H65_TSG TC Philippsburg_SSV Waghäusel
H65_TSG TC Philippsburg_SSV Waghäusel
Herren_TC Bischweier
Herren_TC Bischweier
U10_Grossfeld_TC RW Baden Baden
U10_Grossfeld_TC RW Baden Baden
U12 gemischt_TC BG Rastatt
U12 gemischt_TC BG Rastatt
U12m_TC Wolfsberg Pforzheim
U12m_TC Wolfsberg Pforzheim
U12w_TC Waldbronn
U12w_TC Waldbronn
U14m_TC Wolfsberg Pforzheim
U14m_TC Wolfsberg Pforzheim
U14w_TC Rüppurr
U14w_TC Rüppurr
U16_gemischt_TSV Daxlanden
U16_gemischt_TSV Daxlanden
U16M_TC Wolfsberg Pforzheim
U16M_TC Wolfsberg Pforzheim
U18m_TC Wolfsberg Pforzheim
U18m_TC Wolfsberg Pforzheim
U8_Kleinfeld Post SG 05 Pforzheim
U8_Kleinfeld Post SG 05 Pforzheim
U9_Kleinfeld_TC Waldsee Forst
U9_Kleinfeld_TC Waldsee Forst

Doppelturnier beim TC Keltern

Sommerfest 2018 des TC Keltern


Bei herrlichem Sommer-Wetter veranstaltete der TC Keltern von 10. - 12. August 2018 sein traditionelles Sommerfest mit einem Doppelturnier der regionalen Spitzenklasse. Das Starterfeld bestand aus insgesamt dreizehn Herren-Doppel und sechs Damen-Doppel. Nach den spannenden Gruppenspielen am Freitag und Samstag wurden die ersten Viertelfinalspiele am Samstagabend als Night Session bei Flutlicht ausgetragen und der Abend mit einer ausgelassenen Cocktailparty abgerundet. Am Sonntagmittag stand neben dem Halbfinale der Männer auch das Finale der Damenkonkurrenz auf dem Programm. Dieses gewannen unsere lieben Gäste vom TC Wiesengrund, Sandra Felger und Julia Weber nach einem nervenaufreibenden Kampf gegen unsere Damen vom TC Keltern, Sina Dornbach und Miriam Klinger mit 6:1 5:7 10:7.
Nach einer kleinen Mittagspause, in der sich noch einmal jeder von den Köstlichkeiten unseres Caterers „Classic & Fire“ verwöhnen ließ, war es soweit. In einem sehenswerten Herren-Finale setzten sich die Joungsters vom TC Wolfsberg David Fix und Justin Hell gegen Denis Klink und Christoph Krüger von der PSG Pforzheim mit 6:4, 6:2 durch.
Der TC Keltern dankt allen Spielern, Gästen, TCK Mitgliedern und helfenden Händen.

Ein herzliches Dankeschön geht auch an unsere Sponsoren Intersport Schrey, Weindepot Fix, DRIVER 13, VR Bank Enz plus eG, Trauring Manufaktur Kroll, Sektkellerei Schweikert und Tennisschule Thomas Frank.

Wir freuen uns sehr auf das nächste Doppelturnier in 2020.

Erfolgreiches Tennis-Nachwuchsturnier beim TC RW Baden-Baden

Schulferien eignen sich optimal, um Spaß und Sport für Kinder bei einem Tennisturnier zu verbinden. Das jedenfalls war das eindeutige Fazit der bei TC RW Baden-Baden zu Wochenbeginn veranstalteten Tennis-VR-Talentiade. Über 30 Kinder aus 15 verschiedenen Vereinen des Badischen Tennisverbandes hatten sich angemeldet, um in den Konkurrenzen U8, U9 und U10 um die begehrten Pokale und Medaillen zu kämpfen. Da hatten auch die Baden-Badener Turnierleiter alle Hände voll zu tun. Auf 8 Tennisplätzen waren Groß-, Klein- und Midifelder abzugrenzen, 3 verschiedene Netzhöhen einzustellen und die drei verschiedenartigen Methodikbälle den entsprechenden Kids und Plätzen fehlerfrei zuzuordnen. Ausgestattet mit ihren Matchkarten hatten die kleinen Tennisprofis und ihre Betreuer anschließend keine Probleme, sich auf der großzügigen Anlage zu orientieren, die Spiele zu absolvieren und die Ergebnisse zu melden. lesen Sie hier weiter

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)

40. Michaelsberg-Turnier Volksbank-Cup

Topgesetzte schlagen zu - Favoritensiege beim TC BW Untergrombach

Ellen Linsenbolz und Noel Maximilian Hartzheim heißen die Sieger des 40. Michaelbergturniers beim TC BW Untergrombach. Die topgesetzte Linsenbolz (SSC Karlsruhe) verteidigte bei den Frauen ihren Titel durch ein 6:4, 6:3 gegen Louisa Junghans (GW Luitpoldpark München) erfolgreich. Bei den Männern gewann der topgesetzte Hartzheim (TC Rotenbühl Saarbrücken) das Endspiel  mit 6:2, 6:3 gegen den Lokalmatador Jason Gerweck.

Regionalligaspielerin Linsenbolz war bei der diesjährigen Auflage des Traditionsturniers erneut eine Klasse für sich und gab in fünf Einzeln keinen Satz und nur 23 Spiele ab. Lediglich die an Nummer fünf gesetzte Hannah Amling (BASF TC Ludwigshafen) konnte der späteren Turniersiegerin im Viertelfinale bei 5:7 im zweiten Satz Paroli bieten. Junghans hatte auf dem Weg ins Endspiel ebenfalls wenig Mühe. Im Halbfinale warf sie die an zwei gesetzte Sarah Heckel (TC Reutlingen) mit 6:2, 6:3 aus dem Turnier. Ohnehin drücken die Favoritinnen der Frauenkonkurrenz ihren Stempel auf. Sämtliche acht gesetzten Spielerinnen erreichten das Viertelfinale.

Bei den Männern war Hartzheim mit fünf klaren Zweisatzsiegen und nur 15 Spielverlusten der überragende Akteur des viertägigen Turniers. Im Halbfinale hatte der spätere Turniersieger den an Nummer vier gesetzten Dustin Schuh (SG WMA Nordsaar) mit 6:1, 6:0 deklassiert. Deutlich mehr Mühe hatte der Untergrombacher Gerweck in seinem Halbfinale gegen den Qualifikanten JanLucar Marquard ( TC Herrenberg), das der Badenligaspieler des TC Durlach letzlich 3:6, 6:0 und 10:5 im Matchtiebreak gewann. Auch im Achtel- und Viertelfinale bewies Gerweck jeweils vor einer großen Zuschauerkulisse Nervenstärke. Das Viertelfinale entschied er mit 4:6, 6:4 und 10:8 gegen Ramazan Nureev (TC BW Neuss) für sich und das Achtelfinale mit 1:6,6:3 und 11:9 gegen Christopher Scherer (TC Waldbronn) (eki). Roland Holler, Quelle Badische Neueste Nachrichten

Kids Cup 2018 mit Bezirksmeisterschaften Kleinfeld beim TC Bischweier: TCB-Nachwuchs sicherte sich zahlreiche Podestplätze

An einem rundum gelungenen Kleinfeld- und MidCourt-Turnier konnten sich die Verantwortlichen des Tennisclubs Bischweier gleich zu Beginn der Sommerferien erfreuen. Der TCB war mit seiner Jugendabteilung abermals Ausrichter für  ein Nachwuchsturnier des BTV.  Hierzu hatten aus 16 Vereinen zwischen St. Leon-Rot und Achern insgesamt 40 Kinder gemeldet. Aufgeschlüsselt nach Altersgruppen und Geschlecht und eingeteilt in Kleinfeld- und MidCourt-Wettbewerbe kämpften die jüngsten Talente um wohlverdiente Punkte.  
Als ausgesprochen wettbewerbsfähig kristallisierte sich dabei der Veranstalter bzw. Heimverein selbst heraus: Mit Serena Arican, Emilija Ljubic, Iven und Cedrik Dohm, Lionel Fritz, Noel Graczewski sowie Paul Rieger kamen insgesamt sieben Teilnehmer aus den eigenen Reihen.  Und alle TCB-Kids durften bei der Siegerehrung, zur Freude von Clubtrainer Martin Hassmann, mit auf‘s begehrte Treppchen! zum gesamten Bericht

Siegerliste

HolzLand Hertel Cup 2018 bei TC GW Baden Baden

TC Grün-Weiss veranstaltet Holz-Hertel Cup

LK-Tennisturnier im Lichtentaler Haimbachtal

Zum neunten Mal fand auf der Anlage des Tennis-Club Grün-Weiss in Baden-Baden der HolzLand Holz-Hertel Cup statt. Dieses Turnier für Damen und Herren und für die Altersklassen 40 und 50 ist inzwischen zum festen Bestandteil der mittelbadischen Turnierszene im Sommer geworden. 76 Teilnehmer hatten sich insgesamt gemeldet. Leider konnten nicht alle Disziplinen ausgetragen werden. Insbesondere im Damenbereich musste die Turnierleitung mit Jörg Stephan, Jens und Monika Matalla, einige Streichungen vornehmen. Dies tat dem Turnierverlauf jedoch keinen Abbruch. Von Freitag bis Sonntag wurde, trotz großer Hitze, um jeden Punkt gekämpft. Und – wie es beim TC GW im Haimbachtal Usus ist, war es ein Wettkampf in durchaus familiärer Atmosphäre.

Die weiteste Anreise hatten Teilnehmer aus München, aus den Regionen Frankfurt und Stuttgart und aus der Pfalz. Ansonsten war natürlich Mittelbaden stark vertreten, aber auch der Bereich Karlsruhe und im Süden Offenburg. Die Ergebnisse: Bei den Herren A siegte Daniel Frekot vom TC Blau Gold Rastatt vor Nils Klemann vom TC Diedenbergen (Hessen) und den Drittplatzierten Stefan Raub (TC GW Baden-Baden) und Julian Bühler (TC Renchen).

Bei den Herren B konnte sich Alexandre Allemand (TC RW Baden-Baden) über den Sieg freuen. Zweiter wurde Philipp Weiler (TC Keltern), Dritte dann Max Finkbeiner (TC GW Baden-Baden) und Sebastian Kübler (TC Gernsbach).

Den ersten Platz bei den Damen 40 belegte Beate Roster (FV Ettlingenweier). Danach folgte auf Platz zwei Rita Witthum (TC Hügelsheim) und auf den Plätzen drei Ines Grüneberg (TC Ottersweier) und Bettina Maier (TC GW Baden-Baden). Bei den Herren 40 gewann Thomas Wilhelm (TC GW Baden-Baden), Zweiter wurde Philipp Schneckenberger (TC Kenzingen).

Die Herren 50 spielten in A und B. Erster in der A-Gruppe wurde Nicolai Svinarev vom TC RW Baden-Baden. Er gewann gegen Patrick Schwab vom TC Gernsbach.

In der B-Gruppe erreichte das Siegertreppchen Helmut Lasch vom TC Greffern. Den zweiten Platz nahm Harald Mack vom TC Gernsbach ein.

Wie in den Vorjahren konnten sich die Sieger bei den Herren über ein Preisgeld freuen. Alle anderen Sieger und die Zweiten erhielten Sachpreise, die der Hauptsponsor des Turniers, Dieter Fink von der Firma Holz-Hertel in Rastatt, ebenso wie die Preisgelder zur Verfügung gestellt hatte.

(Foto: Sieger und Platzierte 2.v.r. hintere Reihe TC GW Präsident Peter Schaufler ganz links Turnierleitung Jörg Stephan, Jens Matalla, Monika Matalla)

Jugendkreismeisterschaften Pforzheim Enzkreis 2018

Die Jungenkreismeisterschaften auf der Tennisanlage der Post SG Pforzheim; Hercyniastraße 104 sind bereits eine alljährliche Tradition. Zum 37. Mal traf sich die Tennisjugend aus 16 Vereinen Pforzheim/Enzkreis (welcher insgesamt 31 Tennisvereine hat). Leider haben viele Vereine keine Jugendmannschaften mehr, ergo können diese Jugendliche an keinem Spielbetrieb (Medenspiele) teilnehmen. An der Jugendkreismeisterschaft nahmen 108 Jugendliche teil. 6 Jugendliche haben sich nur zum Doppelspiel gemeldet, somit waren 114 Jugendliche am Start. Die Spiele liefen über 4 Tage. Start war Mittwoch, den 25.07.2018. Das Ende war am Samstag, den 28.07.2018. Bei brütender Hitze kämpften die Jugendlichen um jeden Punkt, auf sehr faire Weise. Manchmal liefen die Tränen, wenn nach langem und umkämpftem Spiel der Tie Break entschieden hat. Bei jedem Tag Sonnenschein und großer Hitze verloren die Spieler-/innen dennoch nicht den Spaß am Tennis. Von groß bis klein wurde großartiges Tennis geboren, manche Spiele waren echte Highlights. Rund um die Tennisspiele wurden die Betreuer, Eltern und Gäste mit Speis- und Trank verwöhnt. Selbst-gebackene Kuchen waren sehr begehrt. Tennisfachwart Reiner Hell und Bezirksjugendwartin haben die Kreismeisterschaften mehrmals besucht und konnten sich somit ein Bild von den gezeigten Leistungen machen. Am Samstagabend konnten dann rechtzeitig die Pokale und Sachpreise den Siegern und Platzierten überreicht werden. Die Pokale und Sachpreise wurden von Reiner Hell (Tennisfachwart) und Dr. Hans Ulrich Rülke (Mitglied des Landtages Baden– Württemberg und Sebastian Haase 1. Vorstand HV und Tennisabteilung übergeben. Diese drei Herren sprachen den Jugendlichen ihren Dank und Anerkennung, für die sportlichen Leistungen, aus. Dieter Theurer (Sportwart) und Sebastian Wichmann (2. Vorstand), welche das Turnier über 4 Tage geleitet haben, bedankten sich bei den Jugendlichen für die Teilnahme, sowie dem Bewirtungsteam und den vielen, fleißigen Helfern, rund um das Turnier. Danke an die Sponsoren Agosi, Sparkasse Pforzheim, Volksbank Pforzheim, Sport Schrey , BFG , Getränke Hüttinger. 37 Jahre hintereinander eine Jugendkreismeisterschaft zu veranstalten, ist wohl einmalig im Bezirk Baden. An die Jugendlichen ein letztes Dankeschön und auf ein „Wiederkommen“ zum 38. Mal 2019. Bericht: Dieter Theurer, Sportwart Post SG Pforzheim

Traditions - Tennis auf höchstem Niveau

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen starteten am Montag, 2. Juli  viele junge Tennistalente beim Traditionsturnier des TC Wolfsberg e.V., dem 36. Goldstadtpokal der Firma Stepper.

Erfreulicherweise konnten sich auch mehrere Spieler des TC Wolfsberg e.V. erfolgreich für die Hauptrunde qualifizieren und bis ins Achtelfinale vorrücken, mussten sich dann aber geschlagen geben.

Das Finale wurde zwischen dem 24-jährigen Solinger Nico Mertens und dem 18-jährigen Tim Heger ausgetragen. Nico Mertens zeigte sich überlegen und sicherte sich einen 6:1, 6:0 Sieg. Tim Heger äußerte sich dennoch zufrieden, denn im Vorjahr ist er in der ersten Runde gescheitert. 

Zeitgleich zum Herrenturnier wurde das Damenturnier, die 28.Internationalen Badischen Meisterschaften um den G:RAU-Admedes Cup auf der Anlage des TC Wolfsberg e.V. ausgetragen.

Neben Sarah Lee gingen die beiden Schwestern Emely und Josephine Karcher seitens des TC Wolfsberg e.V. im Hauptfeld an den Start. Sarah Lee erreichte das Halbfinale, musste hier jedoch aufgrund der Anstrengungen der Vortage gegen Sina Herrmann vom SSC Karlsruhe aufgeben. Diese sicherte sich im Finale gegen ihre Mannschaftskameradin Ellen Linsenbolz den Turniersieg.

Auch der Präsident des badischen Tennisverbandes, Stefan Bitenc hat die beiden Turniere persönlich besucht. Er sprach lobende Worte gegenüber dem TC Wolfsberg e.V. hinsichtlich der Organisation und dem Ablauf des Turnieres aus.

Turnierdirektor Thomas Hell zieht eine positive Bilanz. „Wir hatten einen reibungslosen Turnierablauf mit einer sehr positiven Stimmung und vielen Zuschauern, es gab zwar wenige Ausfälle, was bei einem derartigen Turnier keine Ausnahme ist. Eines ist sicher, die Zuschauer dürfen sich sowohl bei den Damen und bei den Herren auch 2019 auf spannende Sandplatzmatches auf höchstem Niveau freuen.“

KA OPEN 2018 Preisgeld 15.000 $ ITF-Future-Herren-Tennis-Turnier vom 12. bis 19.8.2018

Bereits zum achten Mal in Folge veranstaltet der Karlsruher Eislauf-und Tennisverein die KARLSRUHE OPEN, ein international besetztes Herrenturnier für Jungprofis, bei dem es zum einen um wichtige Weltranglistenpunkte geht, zum anderen aber auch um insgesamt 15.000 $ Preisgeld.

Dies lockt alljährlich viele junge Nachwuchsspieler, die auf der Tour unterwegs sind, zu uns nach Karlsruhe. Die aktuelle Nummer 3 der Weltrangliste, unser deutscher Spitzenspieler Sascha Zverev, schlug bereits als 14jähriger bei unserem Turnier auf.

Das Turnier ist ein fester Bestandteil im Turnierkalender der ITF, hat sich bei den Spielern einen hervorragenden Namen gemacht, sie kommen gerne und genießen die tolle Atmosphäre und den Flair auf einer der schönsten Tennisanlagen der Region. Das Turnier hat sich zum Aushängeschild für den Tennissport in der Region Karlsruhe entwickelt. Die Stadt Karlsruhe, Badischer Tennisverband und der Badische Sportbund fördern deshalb die KA OPEN. Und die Zahl der Sponsors hat sich vergrössert.

Die vielen freiwilligen Helfer tun alles, damit sich die Spieler, Funktionäre und Zuschauer wohlfühlen. Wie immer hoffen wir natürlich, dass der Wettergott gnädig gestimmt ist und uns das richtige Tenniswetter beschert. Kommen Sie und genießen erstklassige Tennismachtes...... ... zum Gesamtbericht

Banner

40. Michaelsbergturnier-Volksbank-CUP beim TC BW Untergrombach

Offenes Ranglistenturnier für Damen und Herren (A6) vom 09. Bis 12. August 2018

Vom 09. bis 12. August 2018 findet bereits das 40. Michaelsbergturnier beim TC BW Untergrombach statt. Das Turnier hat eine sehr große Tradition in der Kraichgau-Region und hat sich zum Klassiker entwickelt. Am Fuße des Michaelsbergs finden Jahr für Jahr hochklassige Spiele statt. Das Turnier ist 2018 wieder als A6- Turnier eingestuft mit einem Preisgeld von 2.000 Euro. Es gibt wie jedes Jahr einen Damen- und einen Herren-Wettbewerb. Neben den wichtigen Ranglistenpunkten erhalten die Sieger ein Preisgeld von jeweils 500 €. Die Turnierserie im August 2018 beginnt am 04.08. mit einem LK-Tagesturnier für Herren und wird am 05.08. mit einem LK-Tagesturnier für Damen ( Jeweils LK 2 – LK 23) fortgesetzt. Vom 20. bis 22.08. findet dann zum Abschluss das 2. Jugend-Ranglisten- und LK-Turnier der Kategorie J 4 mit den Wettbewerben Junioren U 10 und Junioren /Juniorinnen U 12, U 14, U 16, U 18 statt.

Zu den Ergebnissen 40. Michaelsbergturnier

Zur Anmeldung 2. Grombach-Open Jugend-Turnier

Jugend - Bezirksmeisterschaften AK U 9 - 18 J - 2

TC Elchesheim-Illingen, Gastgeber der diesjährigen Sommer Jugend Bezirksmeisterschaften

Vom 10.-13.05.2018 fanden die diesjährigen Jugend Bezirksmeisterschaften im Bezirk 2 auf der Anlage des TC Elchesheim-Illingen sowie beim TC RW Durmersheim statt. Nach einem verregneten Turnierbeginn, an welchem 30 Spiele nicht gespielt werden konnte, musste der gesamte Spielplan neu erarbeitet werden. Eine organisatorische Herausforderung für das Orgateam um Bezirksjugendwartin Petra Hell-Karcher. Doch auch diese Aufgabe wurde gelöst und so standen kurz nach Mitternacht die Spieltermine für Tag zwei und drei im Netz. Jetzt durfte es nur nicht mehr regnen und das tat es auch nicht, so dass alle Spiele ohne weitere Unterbrechung durchgespielt werden konnten........ zum Bericht ...

... zu den Ergebnissen

Dietlinger Tennis Turnier war ein voller Erfolg

Zwischen dem 31.05. und 03.06.2018 fanden die mittlerweile 8. Sport Carre Open Dietlingen statt. Insgesamt 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gastierten an den 4 Tagen, bei bestem Wetter, auf der schönen Anlage des TC Dietlingen im Alten Loh. Die zahlreichen Zuschauer konnten an den 4 Tagen wirklich tolles Tennis und spannende Matches beobachten.

In diesem Jahr wurden die Altersklassen der Herren 30, Herren 40 und Herren 50, sowie die Damen Konkurrenz und eine Herren Konkurrenz im Tagesturnier Modus durchgeführt. Etwas ungewohnt und dennoch spannend wurden an den 4 Tagen insgesamt 20 Gruppensiegerinnen und Gruppensieger ausgespielt.

Bei den Damen setzten sich jeweils Sarah Pfäfflin(TTC Würm), Marlene Deurer und Caroline Deurer (jeweils vom TC Waldbronn), Julia Weber (TC im Wiesengrund) und Linda Reister (TC Birkenfeld) als Gruppensiegerinnen durch.

Bei den Herren 30 siegten in Ihren Gruppen, Florian Götz (TC Dietlingen), Andreas Schäfer (TC Wolfsberg), Robin Pfäfflin (TTC Würm) und Sebastian Volz (Huchenfelder TC).

Auf dem Gruppensieger Treppchen der Herren 40 standen Sven Rother (TC Wolfsberg), Stephan Graw (TTC Bilfingen) und Sven Zamzow (PSG Pforzheim).

Auch bei den Herren 50 konnte man dieses Jahr wieder sehr viele Turnierteilnehmer begrüßen. Ein Glückwunsch hier geht an die jeweiligen Gruppensieger Axel Schlittenhardt (TC Wolfsberg), Jan Allgeier (TC Neulingen), Thomas Kasper (TC im Wiesengrund) und Jörg Alker (TSC Renningen).

Im Herren Tagesturnier (von LK15-LK23) beglückwünschen wir Matthias Rühle (TF Gräfenhausen), Moritz Dylla (TC Dietlingen) und Daniel Schnelle (Ski Club Brötzingen).

Luca Ruppert gewinnt Herren KO Turnier bei den Sport Carre Open Dielingen

Auch wenn die Entscheidung dieses Jahr auf den Tagesturnier Modus gefallen ist, durfte natürlich auch dieses Jahr ein KO Turnier der Herren nicht fehlen. Parallel zu den vielen Tagesturnieren sahen die zahlreichen Zuschauer, an den 4 Tagen, tolle und spannende Matches von Teilnehmer aus ganz Baden und Württemberg. Die wirklich sehenswerten Halbfinals bestritten dann Sonntag morgens die beiden Wolfberger Luca Ruppert und Justin Karcher sowie die beiden Ötisheimer Aldo Mastrototaro  und Tim Schönebeck. Im ersten Halbfinale setzte sich dann Luca Rupert mit 6:3 und 6:4 gegen seinen Mannschaftkollegen durch. Das zweite Halbfinale gewann Tim Schönebeck relativ deutlich mit 6:0 und 6:1, ebenfalls gegen seinen Mannschaftkollegen.  In einem wirklich sehenswerten Finale behielt am Ende der 16 jährige Luca Ruppert vom TC Wolfsberg die Oberhand und siegte, verdient,  mit  6:2 und 6:4.  

Parallel zu den Sport Carre Open waren auch die beiden Abendveranstaltungen des TC Dietlingen wieder ein voller Erfolg. Mit einer Black&White Mottoparty und dem regional bekannten DJ Schorsch wurde Freitagabend ausgelassen gefeiert. Auch der Samstagabend lockte viele Gäste auf die Anlage im Alten Loh in Dietlingen. DJ Flo bescherte den Gästen mit seinen „Party Hits“ bis weit nach Mitternacht einen tollen Abend und rundete die Abendveranstaltungen gelungen ab.

Im Namen des TC Dietlingen möchte ich hier allen Sponsoren und vor allem, allen Helferinnen und Helfern danken. Eine solche Veranstaltung, welche sich über 4 Tage erstreckt benötigt viele helfende Hände, ohne die so etwas überhaupt nicht zu meistern wäre.

Sven Deurer – Turnierleiter -




Pfingstlehrgang im Bezirk Mittelbaden

Relativ kurzfristig entschlossen wir uns in der 1. Ferienwoche einen 3tägigen Lehrgang In Pforzheim durchzuführen.

Eingeladen wurden unkompliziert per WhatAapp alle derzeit am Training teilnehmenden Kinder der Jahrgänge 2001-2006.

Nach kurzer Zeit waren schon 15 Kinder am Start, doch plötzlich fehlten die Trainer.Urlaubsbedingt, schon im Training verplant oder durch Umzug verhindert, es war niemand  aufzutreiben.

Zum Glück hatten Thomas Frank und Eldar Mustafic früh zugesagt und so konnten wir Mithilfe von Josephine und Emely Karcher doch einen sehr gelungenen Lehrgang durchführen.

Bei bestem Wetter ackerten alle unglaublich fleißig 3 Stunden täglich auf dem Platz und konnten sich  anschließend im Freibad sich erholen J

Vielen Dank an alle Eltern für die spontanen Zusagen, die Kinder für ihren Trainingsfleiß, die Trainer  um Leader Thomas für ihren Einsatz und Eldar für seinen gelungenen Einstand mit herrlichen Übungen und einem sehr gelungenen warm up !

Petra Hell-Karcher

Sparkassen-Haimbach-Jugendcup 2018

Zum neunten Mal kamen erneut jugendliche Tennisspielerinnen und Tennisspieler am letzten Aprilwochenende zum Sparkassen-Haimbach-Jugendcup auf die Anlage des TC Grün-Weiss in Baden-Baden. Das große Einzugsgebiet dieses Turniers erstreckte sich von Kaiserslautern bis Leipzig und von Steinbach/Taunus bis Villingen. Jugendliche der Disziplinen U12 bis U18 trafen im Wettkampf aufeinander. Bei bestem Tenniswetter und mit herzlicher Gastfreundschaft wurden die jungen Tenniscracks mit ihren Eltern und Freunden im Haimbachtal empfangen lesen Sie hier weiter

Sina Herrmann und Tim Heger holen sich den Titel bei den Bezirksmeisterschaften der Aktiven

Bezirksmeisterschaften der Aktiven und Altersklassen im Bezirk Mittelbaden

Tim Heger (1. TC Rot-Weiß Wiesloch) und Sina Herrmann (SSC Karlsruhe) holen Bezirksmeister-Titel

 

Unter der Leitung von Bezirkssportwart Nico Weschenfelder 145 Teilnehmer spielten in 11 Konkurrenzen in der Zeit vom 25.-29.04.2018 auf der Anlage des TC Grötzingen um die diesjährigen Bezirksmeistertitel der Aktiven und Altersklassen.....zum Bericht

61. European Senior Open 2018 in Baden-Baden, 20. - 27.05.2018

Liebe Tennisspielerinnen, liebe Tennisspieler,

wir möchten mit beigefügter Nachricht auf unser außergewöhnliches Seniorenturnier (AK 35 - 85) vom 20. Mai 2018 – 27. Mai 2018 hinweisen.  Das Turnier ist mit Grade 1 eingestuft.  Weitere Infos erhalten Sie hier