News

Termine der BZM Bezirk 4 in 2022

Schwarzwald-Bodensee 02.01.2022

Nachfolgend findet ihr die Spieltermine für die Bezirksmeisterschaften des Bezirks 4 in 2022.
Erstmalig wird im September 2022 auch eine Doppel und Mixed Bezirksmeisterschaft stattfinden.
Anmeldungen sind wie immer über Mybigpoint möglich.


 

mehr

Heiße Kämpfe um die Titel

Meisterschaften des Bezirks Schwarzwald-Bodensee in Radolfzell – Nur 80 Meldungen

Luis Faißt (TC 1902 Überlingen) bei den U8, Anton Laub (TC BW Villingen) bei den U9, Neyla-Fee Schriever (TC BW Villingen) und Simon Butt (TC Eggingen) bei den U10, Gabriel Rohleder (TC Singen) bei den U11, Maximilian Keller (TC Singen) bei den U12, Lara Koc (DJK Singen) und Raffael Rudel (TC BW Villingen) bei den U14, Noah Liedtke (TC BW Villingen) bei den U16 sowie Nick Dufner (TC BW Villingen) bei den U18 sind die Titelträger 2022 im Bezirk Schwarzwald-Bodensee.

80 Mädchen und Jungen lieferten sich bei den Meisterschaften auf den Plätzen des TC Rebberg Radolfzell und TC Radolfzell am vergangenen Wochenende zum Teil packende, spannende und faire Spiele. Am Samstag musste das Turnier wegen Starkregen für gut eine Stunde unterbrochen werden. Trotzdem hatten die Verantwortlichen Brigitte Kuhn, Max Schuster und Florian Ehmke keine Probleme die Veranstaltung im Zeitplan über die Bühne zu ziehen. Enttäuscht war Bezirksjugendwart Tim Nitsch von der Teilnehmerzahl: „Und dann haben auch noch einige kurzfristig abgesagt.“ Den Siegern und Platzierten überreichte er Urkunde, Medaille, Pokale und attraktive Sachpreise. „Wir haben ein paar ganz tolle Spiele gesehen“, lobte Nitsch den angetretenen Nachwuchs. Mit fünf Bezirksmeistern war der TC BW Villingen der mit Abstand erfolgreichste Club.

In einer Kleinfeldrunde ermittelten die zwölf Mädchen und Jungen der U8 zunächst in vier Gruppen die Halbfinalpaarungen. Dabei qualifizierten sich Franz Felix Schuler (TC Nicolai Konstanz) mit einem knappen Sieg über Theo Aberle (TC RW Tiengen) sowie Luis Faißt aus Überlingen mit einem Erfolg über Lotta Rieck (TC Nicolai Konstanz) für das Finale. In einem spannenden Match  entschied letztlich Luis Faißt den Tiebreak mit 11:9 für sich und holte sich den Titel. Dritte wurde hier Lotta Rieck. 
Bei den U9 Junioren setzte sich Anton Laub in den Gruppenspielen gegen Ferdinand Russo (TC BW Donaueschingen) und Laurenz Keller (TC Singen) durch.

Bei den Mädchen U10 dominierte Neyla-Fee Schriever das Viererfeld und holte sich ungeschlagen den Titel vor Zoe-Lynn Götz (TC BW Villingen).  Bei den Jungs standen sich im Finale Kimi-Arik Rohde (TC BW Villingen) und Simon Batt aus Eggingen gegenüber. Letzterer gewann die nur im zweiten Satz ausgeglichene Partie mit 6:0 und 7:6. Dritter wurde hier Julius Kiefer (TC Markdorf) mit einem knappen Sieg über Fabian Eisen (TC BW Villingen). 

Bei den Junioren U11 sicherte sich der an eins gesetzte Gabriel Rohleder mit einem 6:3/6:4 Erfolg über Leon Kir (TC Konstanz) den Titel. Das Spiel um Platz drei gewann Adrian Ehrke (TC Singen) mit 6:3/6:3 gegen Jamie Velthuizen (TC BW Villingen). 

Maximilian Keller ließ beim 6:3/6:3 Finalerfolg über Clubkollege David Schäfer (TC Singen) keinen Zweifel am späteren Sieger aufkommen. Lion Fischer (TC BW Villingen) holte sich mit einem 6:4/6:1 über Dominik Streit (TC BW Villingen) Platz drei.

Bei den U14 Juniorinnen lieferten sich die an eins gesetzte Finja Eckert (TC 1902 Überlingen) und Lara Koc aus Singen eine hochklassige und jederzeit spannende Partie, die Letztere mit 6:4/6:3 für sich entschied. Louisa Marie Neusch (TC Singen) siegte im engen Kampf um Platz 3 mit 10:7 im Match-Tiebreak gegen Stella Hauser (TC BW Villingen).
Die Nummer zwei Raffael Rudel aus Villingen dominierte das Finale gegen den an eins gesetzten Noah Babic (TC Konstanz) deutlich und holte sich mit 6:1/6:1 den Bezirkstitel. Dritter wurde hier Tim Senn (TC Singen) mit einem klaren Erfolg über Nils Riegel (TC Markdorf).

Mit Noah Liedtke aus Villingen setzte sich bei den U14 beim 6:2/6:2 Sieg über Marvin Duttlinger (TC Bonndorf) der Favorit durch. Auf dem dritten Platz landete hier Ben Nauth (TC Konstanz) mit einem Erfolg über Leon Duttlinger (TC Bonndorf).

Den fünften Titel für den TC BW Villingen holte Nick Dufner bei den U18. Er setzte sich in den Gruppenspielen ungeschlagen gegen Nick Hühnergart (TC Bonndorf), Florian Zeh (TC Konstanz) und David Lukas (TC 1902 Überlingen) durch, die in dieser Reihenfolg die Plätze hinter ihm belegten.    
 

06

Mai

2022

Endspiele auf hohem Niveau

Über 90 Meldungen bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften in Villingen-Schwenningen 

In einem hochklassigen Finale setzte sich Noah Rockstroh (TC Markdorf) mit 7:5/6:3 gegen seinen Clubkollegen Jonas Wäschle durch und sicherte sich den Titel bei den Herren A.

Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde bei den Damen A Magdalena Kaminski (TC Schönberg Freiburg-St.Georgen), die sich mit 6:3/6:2 gegen Liana Cammilleri (SC Ettlingen) durchsetzte.

Bei den Damen B (LK 8 – 16) siegte Alina Benz (TC Metzingen), bei den Damen C (LK 16 – 25) war Elaine Schmidt (TC Uhldingen) erfolgreich.

Bei den Herren B (LK 12 – 18) holte sich Nick Hühnergart (TC Bonndorf) den Titel.

Über 90 Meldungen gingen bei Turnierleiter Ralf Hehl ein, der zusammen mit Stützpunkttrainer Jürgen Müller einen straffen Zeitplan für die Platzbelegungen aufstellen musste. Letztlich konnte das Turnier unter der Obhut von Brigitte Kuhn und Irene Brendt ohne Probleme über die Bühne gebracht werden. Der Bezirksvorsitzende Jürgen Hähnel ehrte die Sieger und Platzierten und überreichte ihnen Urkunde und Sachpreise.

Hervorragend besetzt war das 32-Feld bei den Herren A mit der Nummer 220 in der Deutschen Rangliste, Mike Steib (TC BW Würzburg) und der Nummer 405, Moritz Steinmann (TC Überlingen) an der Spitze. Doch die an eins und zwei gesetzten Spieler mussten im Halbfinale die Segel streichen. Steib verlor in einem spannenden Halbfinale gegen die Nummer vier, Noah Rockstroh, denkbar knapp mit 6:4/4:6 und 7:10. Steinmann unterlag der Nummer drei, Jonas Wäschle, mit 6:7 und 4:6. So kam es im Endspiel zu einer clubinternen Auseinandersetzung, wobei beide Kontrahenten Tennis auf höchstem Niveau boten und sich nichts schenkten. Nach einem Break holte sich Rockstroh den ersten Satz mit 7:5. Mit dem Wind im Rücken setzte er sich schließlich auch im zweiten Satz durch und konnte den Siegerscheck entgegen nehmen.

Bei den Damen erreichten mit Gina Betzner (TC BW Villingen) und Emily Bogdanoska (TC Radolfzell) zumindest zwei Damen aus dem Bezirk Schwarzwald-Bodensee das Habfinale. Hier musste sich die Lokalmatadorin leider schon nach dem ersten Spiel gegen die spätere Siegerin Magdalena Kaminski verletzungsbedingt aufgeben. Die Radolfzellerin hatte beim 0:6/2:6 gegen Cammilieri keine Chance. 

Im B-Feld der Herren stand der Bonndorfer Nick Hühnergart nach einem spannenden Halbfinale gegen seinen Clubkollegen Marvin Duttlinger, das er im Match-Tiebreak mit 10:8 für sich entschied, etwas überraschend im Endspiel. Hier traf er auf Andreas Jost (TC Haagen), der im Semifinale David Lukas (TC Überlingen) mit 6:3/6:1 besiegte. Nach knappem ersten Satz, den Hühnergart im Tiebreak gewann, setzte sich der Schwarzwälder im zweiten Durchgang klar mit 6:2 durch.

Ein Geschwisterduell lieferten sich Alina und Marisa Benz aus Metzingen bei den Damen B, wobei Alina mit 6:1/6:0 gewann. Bei den Damen C konnte sich überraschend die ungesetzte Elaine Schmidt aus Uhldingen gegen Angelina Streit (TC BW Villingen) mit 6:3/6:4 durchsetzen. 
 

02

Feb

2022

Nachwuchs in bester Spiellaune

Hallen-Bezirksmeisterschaften Schwarzwald-Bodensee der Jugend (U8-U10)

Auch Corona kann die jüngsten Tennissportler im Bezirk Schwarzwald-Bodensee nicht stoppen. „Mit über 50 Meldungen können wir sehr zufrieden sein“, so Bezirksjugendwart Tim Nitsch. „Erfreulich ist die rege Beteiligung bei den U8.“ Alleine in dieser Altersklasse standen sich in der Tennishalle in Villingen 27 Mädchen und Jungen auf dem Kleinfeld gegenüber. So hatte  Turnierleiterin Brigitte Kuhn alle Hände voll zu tun, einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Die neuen Bezirksmeister sind Anton Laub (TC BW Villingen) bei den U8, Novak Zivnicek (TC BW Donaueschingen) bei den U9 Junioren und Anna Gantert (TC Markdorf) bei den U9 Juniorinnen sowie Leon Kir (TC Konstanz) bei den U10 Junioren und Neyla-Fee Schriever (TC BW Gaggenau) vom Bezirk 3 bei den U10 Juniorinnen.

Um möglichst viele Spiele für den Tennisnachwuchs zu ermöglichen, ermittelten die U8 zunächst in neun Gruppen im Modus Jeder gegen Jeden die acht Teilnehmer für das Viertelfinale. Nach spannenden Matches erreichten Richard Herzig (TC Rheinfelden), Jakob Killeweit (TC BW Oberweier), Anton Laub (TC BW Villingen) und Laurenz Keller (TC Singen) das Halbfinale, wo sich letztlich Heinzig und Laub für das Finale qualifizierten. Hier setzte sich der Lokalmatador in drei Sätzen mit 13:15, 15:9 und 10:6 gegen den Gastspieler vom Hochrhein durch und sicherte sich den Titel bei den Jüngsten. Im Spiel um Platz drei setzte sich Keller durch.

Bei den Mädchen U9 sicherte sich Anna Ganter aus Markdorf  mit einem Sieg über Zoe Stauch (TC BW Villingen) den Einzug ins Finale und traf dort auf Zoe-Lynn Götz (TC Weilersbach), die im Halbfinale gegen Clara Roggendorf (TC Markdorf) erfolgreich war. Mit einem 5:3 und 4:1 holte sich letztlich Gantert den Titel. Den dritten Platz erreichte hier Roggendorf.

Bei den Jungs U9 setzte sich in den Gruppenspielen ungeschlagen Novac Zivnicek aus Donaueschingen an die Spitze und wurde so Bezirksmeister. Auf den Plätzen folgten Hannes Wickert (TC Tengen) und Simon Blatt (TC Eggingen).

Das Finale der U10 Mädchen erreichten Neyla-Fee Schriever aus Gaggenau mit einem Erfolg über Julika Imhof (TC Rheinfelden) und Luisa Leibold (TC Emmingen ab Egg) mit einem Sieg über Emma Russo (TC BW Donaueschingen). Das Endspiel dominierte die Gastspielerin aus dem Bezirk 3 und gewann mit 6:1 und 6:3. Im Spiel um Platz drei setze sich Russo durch.

16 Jungs kämpften bei den U10 um den Titel. Mit einem Erfolg gegen Gabriel Rohleder (TC Dettingen/Wallhausen) erreichte Leon Kir aus Konstanz das Finale und hatte dort Paul Ernesto Sonders (TC Markdorf) zum Gegner, der sich gegen Adrian Ehrke (TC Singen) durchsetzte. Kir sicherte sich den Titel mit einem 6:2 und 6:4 Erfolg. Das Spiel um Platz drei gewann Rohleder mit 6:2 und 6:1.

26

Okt

2021

Vorständeturnier des Bezirks beim TC Uhldingen ein voller Erfolg

Nicht nur die Verantwortlichen aus den Tennisvereinen im Bezirk Schwarzwald-Bodensee waren mit Feuereifer bei der Sache – auch die Sonne legte sich noch einmal kräftig ins Zeug. So waren die Bedingungen auf der tollen Anlage der Gastgeber quasi neben den weltberühmten Pfahlbauten direkt am Bodensee ideal. Mit einem Sektempfang und Weißwurstfrühstück, den ganzen Tag über Kuchen und Canapes sowie einem gut bestückten Buffet zum Abschluss, verwöhnte das Team um den Vorsitzenden des TC Uhldingen, Uwe Lipka, sowie die Familie Dilavello, die 22 Damen und Herren, sprichwörtlich, „auf das Feinste.“

Und das, neben dem Sport, wichtigste kam auch nicht zu kurz – zwischen den Spielrunden und danach tauschten sich die Tennissportler über aktuelle Probleme, kleine „Wehwehchen“ was den Spielbetrieb in Zeiten von Corona angeht und andere Dinge, die den Vereinsverantwortlichen auf dem Herzen lagen, kräftig aus. Ansprechpartner und gleichzeitig Turnierleiter von Seiten des Bezirks waren Sportwart Tobias Bulz und Jugendwart Tim Nitsch. „Es war eine richtig coole Sache mit einem perfekten Gastgeber und durchweg gut gelaunten Gästen“, freuten sich die Beiden.

Zum sportlichen Teil der Veranstaltung: Nach fünf Runden mit jeweils einer halben Stunde Spielzeit standen sich die jeweils vier besten Punktesammler beiden Herren und im Mixed in zwei Endspielen über einen Satz gegenüber – und legten sich noch einmal kräftig ins Zeug. Bei den Herren standen sich Paul Lohmeyer (TC Heiligenberg) und Gerd Stroh (TC Herdwangen) sowie Marc Harpprecht (TC Uhldingen) und Thomas Ritter (TC Stetten a.k.M.) gegenüber, wobei das erstgenannte Doppel als Sieger hervorging. Im Mixed mussten sich Patricia Galle´-Moßmann (Meersburger TC) und Lothar Broski (TC Salem) Irene Brendt (TC Überlingen Spielleiterin) und Josef Knäple (TC Salem) geschlagen geben. Letztlich überreichten die Turnierleiter allen Teilnehmern einen Preis und danach rückte der gesellige Teil noch mehr in den Vordergrund – und das bis spät in die Nacht.

28

Sep

2021

 
  • DunlopDunlop
    TennisPointTennisPoint
    VR-TalentiadeVR-Talentiade

Badischer Tennisverband