News

Start der Mannschaftsrunde auf Juni verschoben

MANNSCHAFTEN, JUGEND, Rhein/Neckar-Odenwald, Mittelbaden, Oberrhein-Breisgau, Schwarzwald-Bodensee 04.03.2021

Der Badische Tennisverband verschiebt den Start der diesjährigen Mannschaftsrunde von Anfang Mai auf Mitte Juni 2021. Anlass hierfür sind die aktuell unsichere Situation sowie die fehlende Planungssicherheit aufgrund der Corona-Pandemie.

„Wir sind zwar sehr optimistisch, dass alle geplanten Spiele der diesjährigen Sommersaison durchgeführt werden können, allerdings gibt es keine Sicherheit, dass dies bereits Anfang Mai der Fall sein wird“, erklärt BTV-Vizepräsident Nico Weschenfelder. „Wir haben bei unserer Planung nun versucht, die möglichen Entscheidungszyklen der Politik zu berücksichtigen und möchten frühzeitig den sicheren Weg einschlagen, damit unseren Vereinen ein kurzfristiges Umplanen möglichst erspart bleibt“.

Als neuen Starttermin wird das Wochenende 12./13. Juni anvisiert. Aufgrund der ohnehin eingeplanten Pause während der Pfingstferien müssen somit lediglich die drei Spieltage davor umdisponiert werden. „Bereits vergangenes Jahr mussten wir den Start der Sommerrunde immer wieder verschieben und haben sie trotzdem ohne allzu große Einschränkungen durchführen können. Dies wird uns auch dieses Jahr wieder gelingen“, erläutert Weschenfelder weiter.

Sollte ein Beginn des Wettkampfsports doch früher möglich sein, möchte der BTV die Zeit nutzen, um die ersten Runden des Pokalwettbewerbs auszuspielen. Außerdem sollen Spielverlegungen „nach vorne“ auf Wunsch großzügig ermöglicht werden.


zurück zur Übersicht

Die Jüngsten spielten groß auf

Jahrgänge U9 und U10 bei den BZM in Ettlingen

Die Halle des Ski Clubs Ettlingen war am 16. und 17. Oktober wieder einmal Schauplatz für die Wettkämpfe der Jüngsten um die Bezirksmeisterschaften des Bezirks Mittelbaden. Insgesamt 16 Mädchen und 19 Jungs folgten dem Aufruf in der Ausschreibung. Diese Zahlen liegen unter den Meldungen vor Corona, der Einsatzfreud und der Qualität der Teilnehmer tat diese keinen Abbruch. Kinder bzw. Eltern aus den angrenzenden Bezirken 1 und 3 hielten sich mit einer Teilnahme wegen der allgemeinen Situation noch zurück.

Das eingespielte Turnierleiter-Team aus dem Bezirksvorstand mit Petra Hell-Karcher (Jugendwartin) und Sandra Bauer (Schatzmeisterin) sorgte für einen reibungslosen Ablauf. Entsprechend der Ausschreibung gab es 4 Teilnehmerfelder. Die Mädchen und Jungs mit Jahrgang 2012 und jünger spielten auf dem schmalen Midcourt mit 50 % druckreduzierten Bällen (gelb-orange), während die 10jährigen schon auf dem Großfeld kämpfen konnten, allerdings auch mit einem noch etwas leichteren Ball (grün) als üblich. Mit diesen druckreduzierten Bällen können die Kinder ihre Technik besser einsetzen, da sie langsamer sind und weniger hoch abspringen. So werden für die Kinder gute Wettkampfbedingungen geschaffen.

Nach den Vorrundenspielen am Samstag, ging es am Sonntag früh mit den Halbfinals los, um die Endspielteilnehmer zu ermitteln. Manche Eltern waren dabei allerding aufgeregter als ihre Kinder und hatten Mühe, sich zurückzuhalten. Kurz nach Mittag starteten die Endspiele mit folgenden Paarungen und Ergebnissen:

U9 Jungs:
Nicklas Schnell, TC Wolfsberg Pforzheim e.V. gegen Mika Krismeyer, Post Südstadt Karlsruhe e.V.
Ergebnis: 1:4; 4:2; 7:2

U9 Mädchen:
Jasmin Brommler, TC Blau-Weiß Gaggenau e.V. gegen Laetitia Mustafic,     
Post Südstadt Karlsruhe e.V.
Ergebnis: 3:5; 4:0; 7:2

U10 Jungs:
Julian Kunz, TC Blau-Weiß Gaggenau e.V., gegen Theodor Dietz, TC Weinheim 1902 e.V.
Ergebnis: 2:6; 1:6

U10 Mädchen:

Neyla-Fee Schriever, TC Blau-Weiß Gaggenau e.V.,  gegen Elise Binder, TC Blau Weiß Oberweier,

Ergebnis: 1:6;  6:2; 10:5

 

Josie Karcher beglückwünschte die Endspielteilnehmer zu ihren Erfolgen und überreichte entsprechende Präsente, Urkunden und Pokale. Am Ende freute sich die Turnierleitung über eine gelungene Veranstaltung auf gutem sportlichen Niveau.

 

Text und Bilder Jürgen Hurst

 

Bild 1: v.l.: Niclas Krieg, KETV; Louisa Hoffmann, TC Waldbronn; Daria Ilg, TC Wolfsberg e.V.; Karla Killeweit, TV BW Oberweier e.V.; Lous Mangiafico, TC Waldbronn e.V.

Bild 2: v.l.: Oskar Oeder, TC Waldsee Forst e.V.; Clara Killeweit, TC BW Oberweier; Richard Navratil, TC GW ESG Frankonia Karlsruhe e.V.

Bild 3: v.l.: Nicklas Schnell, TC Wolfsberg e.V.; Mika Krismeyer, Post Südstadt e.V.

Bild 4: v.l.: Laetitia Mustafic, Post Südstadt Karlsruhe e.V.; Jasmin Brommler, TC BW Gaggenau e.V.

Bild 5: v.l.: Julian Kunz, TC BW Gaggenau; Theodor Dietz, TC Weinheim 1902 e.V.

Bild 6: v.l.: Neyla-Fee Schriever, TC BW Gaggenau; Elise Binder, TV BW Oberweier e.V

Bild 7: Gruppenbild der Sieger

 

 

 

 

 

 

 

Wintermärchen und Popkonzert 2021

Lust auf vorweihnachtliche Stimmung in Linkenheim-Hochstetten?

Der TC RW Hochstetten zählt mit seiner Jugendabteilung zu einem der größeren Tennisvereine in Baden.

Die Tennisabteilung selbst zeichnet sich durch tolle sportliche Erfolge aus; sie ist aber auch bekannt für unterschiedlichste Veranstaltungen, die sie schon seit Jahren durchführt.

Genau aus diesem Grund genießt der Verein den Ruf „eines kleinen gallischen Dorfes“ und ist auch über die Rheinseite hinaus bekannt.

Erstmalig kann man in diesem Jahr vom 07.12.2021 bis zum 19.12.2021 beim TC RW Hochstetten Eislaufen, Eisstockschießen und weihnachtliche Köstlichkeiten schlemmen.

Ein weiteres Highlight ist der Besuch des österreichischen Popstars Josh., den alle durch seinen Hit „Cordula Grün“ kennen. Der Wiener kommt zum ersten Mal in den Karlsruher Raum und schlägt am 11.12.2021 um 20.00 Uhr seine Zelte in Linkenheim-Hochstetten auf.

Aktuell wurde der überaus angesagte Wiener Popstar mit Gold ausgezeichnet für seinen aktuellen Hit „Expresso & Tschianti“.

Nur für diesen Anlass baut das Eventteam #ETFA-21 (ETFA steht für „Ein Tag Für Alle“) ein eigenes Stadion auf mit Bühne, Sitzplatz- und Stehplatztribüne. Das Popkonzert findet selbstverständlich unter dem weihnachtlichen Nachthimmel und Corona-konform statt.

Das Freiluft-Stadion steht auf einer Fläche von 7.000 qm, was ungefähr der Größe eines Fußballplatzes entspricht.

Über Besuche nicht nur zum Popkonzert, sondern auch auf unserem Wintermärchen2021 würde sich nicht nur die Gemeinde Linkenheim-Hochstetten freuen, sondern besonders die Tennisabteilung des TC RW Hochstetten.

Mehr Informationen zu den beiden Events findet ihr hier:

www.popkonzert2021.de

www.wintermaerchen2021.de

Tickets erhaltet ihr ab dem 15.10.2021 auch über die beiden Plattformen Eventim und Xing oder an den bekannten Vorverkaufsstellen (siehe o.g. Veranstaltungsseiten).

Josh zu Gast in Linkenheim-Hochstetten zum Popkonzert 2021Josh zu Gast in Linkenheim-Hochstetten zum Popkonzert 2021
StadionStadion

Tenniskreis Pforzheim/Enzkreis auch in der Krise stabil 37. Kreisturnier der Vorstände


Bei herrlichem Herbstwetter trug der Tenniskreis Pforzheim/Enzkreis sein

37. Vorständeturnier aus. Die Veranstaltung fand in diesem Jahr auf der Anlage des  1. TC Pforzheim statt.  Es ist beachtlich, - und zeigt den Zusammenhalt des Kreises - dass trotz der langen Zeit und den spezifischen Corona Bestimmungen immer noch viele Vereinsvertreter gerne an diesem Turnier teilnehmen. So auch in diesem Jahr, wozu auch das Wetter beitrug. Bei dieser Veranstaltung nimmt neben dem Tennisspiel vor allem der Austausch der Clubverantwortlichen untereinander einen breiten Raum ein. Das ist wichtig, gibt es doch bei den Tennisvereinen bei gleicher Problemlage unterschiedliche Lösungsansätze. So kann man sich untereinander beraten und unterstützen.

Bestens versorgt über den ganzen Tag, organisiert von Martin Kuhn vom 1. TC Pforzheim, wurde eifrig Tennis gespielt und um den heißbegehrten Pokal gekämpft.

Am Ende des Tages standen sich im Endspiel gegenüber

Karl Kern (TC Wolfsberg) und Thomas Raisch (1. TC Pforzheim) gegen

Martin Künkele (TC Ottenhausen) und Ewald Wagner (TC Kieselbronn)

Nach einem spannenden Match siegten  Martin Künkele und Ewald Wagner.

Ein rundum gelungener Tennistag ging unter der Leitung von Kreisfachwart Reiner Hell zu Ende. Am Schluss bedankte er sich bei den Vorständen für ihre Teilnahme und die gute Resonanz.  Gleichzeitig hofft er, alle im nächsten Jahr beim 38. Turnier auf der Anlage des  TC Kieselbronn wieder zu sehen.

Text: Ulrike und Benno Hell

Foto: Martin Kuhn

Bild: Gruppenbild aller Teilnehmer

Leserbriefe

 
  • DunlopDunlop
    TennisPointTennisPoint
    VR-TalentiadeVR-Talentiade

Badischer Tennisverband