News

Kids CUP-VR Talentiade – Sichtungsturnier U8

Die Kids CUP-VR Talentiade – Sichtungsturnier U8 findet am 23.09.2018 beim TC Schwarz-Gelb Heidelberg eV, Schwindstr. 9, 69126 Heidelberg statt.

Die Ausschreibung hiezu finden Sie in der Info-Box.

Offene Jugend-Hallen-Bezirksmeisterschaften

Die offenen Jugend-Hallen-Bezirksmeisterschaften des Bezirks I – Rhein/Neckar-Odenwald // AKU8/ U9 und U 10 finden vom 26.10.-28.10.2018 im LLZ Leimen, Jahnstraße 4, 69181 Leimen und beim TC Kurpfalz St. Ilgen, Im Erlengrund 21, 69181 Leimen/St. Ilgen statt.

Die Ausschreibung hiezu finden Sie in der Info-Box.

„TBB-Open“: Hauch von Wimbledon im Taubertal

Tennis-Mekka, Tennis-Stadt, Tennis-Point der Main-Tauber-Region, der Tennis-Club Tauberbischofsheim lud ein und stand erschlagen vor der Zahl der Anmeldungen, die am letzten Tag über den Monitor flimmerten. Bei den „TBB-Open“ vor zwei Jahren gerade ´mal 14 Anmeldungen und nun sprang diese Zahl auf 74. Fassungslosigkeit in der Nacht, Lösungsorientierung am Tag: ratz-fatz wurden für die 46 Vorrundenspiele noch die Tennisanlage in Grünsfeld und Neubrunn aktiviert und im Shuttle-Service die Spieler zu den entsprechenden Tennisanlagen gefahren. Perfekte Organisation, aber keine kalte Professionalität, sondern Professionalität mit Herz, mit Liebe zum Tennissport, mit Engagement zum eigenen Verein, das spürten die Gäste aus Nah und Fern, sie fühlten sich von der ersten Minute angenommen, willkommen geheißen, und genau das bedingte das Lob, das allerorten zu hören war: tolles Turnier, super organisiert, richtig sympathisch. Ein kleiner Verein wuchs über sich hinaus, nur gemeinsam war dieser extrem überraschende Zuspruch zu schultern. So hieß ein Sieger der Tennisclub Tauberbischofsheim, der mit dieser hochkarätigen Meisterschaft nicht nur nach außen zeigte, was er zu leisten in der Lage ist, sondern nach innen gestärkt, gewachsen, emotional verbundener aus den dreitägigen „TBB-Open“ hervorging.

Die Zuschauerzahlen mussten erst „warmlaufen“. Am ersten Turniertag war die Zahl noch verhalten und teilte sich zusätzlich auf drei Tennisanlagen auf. Bei den Achtel- und Viertelfinalen in Tauberbischofsheim kam schon auf der recht gut besetzten Zuschauertribüne ein Hauch von Wimbledon auf. Mit großer Wucht knallten die Bälle beim Aufschlag ins gegnerische Feld, wurden mit Powerschlägen beantwortet – von einem Eck ins andere. Butterweiche, bitterböse Stopps lehrten die Zuschauer das Staunen: so viel Technik, so viel Können, so viel Gemeinheit, alle Tennis-Register wurden gezogen. Hier sind viele auf der deutschen Rangliste vertreten. 2.500 Euro winkten dem Sieger, der Zweite war immerhin noch mit 1.800 Euro gut dabei, das war die Top-Motivation für jeden, an seine Grenzen zu gehen. Es wurde geschimpft, geflucht, an sich verzweifelt, aber auch gejubelt, gestöhnt und ein verlogenes „Sorry“ bei jedem für den Gegner unerreichbaren Netzroller gemurmelt. Geballte Faust bei jedem erkämpften Punkt, wutentbranntes Werfen des Schlägers nach dem vierten Ball zwei Millimeter hinter der Grundlinie, alles boten im Viertelfinale Mena, Lotter-Becker, Johann, Rehberg, Lang, Statham, Steinorth, Hoiss. Im Halbfinale war das Feld dann schon gesichteter, Hoiss schlug Lang und Mena Rehberg. So traten Mena und Hoiss, der Erst- und Zweitgesetzte, der eine 30., der andere 38. in der deutschen Rangliste, gegeneinander an. Und sie schenkten sich nichts vor der voll besetzten Zuschauertribüne und Vereinsterrasse, im schnellen Rhythmus gingen die Köpfe mit: harte Aufschläge, peitschende Returns und fast schon akrobatische Tenniseinlagen. Hoiss den ersten Satz im Tiebreak, Mena klar den zweiten und den entscheidenden dritten holte sich dann deutlich Hoiss.

Bei der Siegerehrung dankte Turnierdirektor Hauser allen Engagierten für die Organisation des Turniers, besonders aber Oberschiedsrichter Dr. Kisan, der in Ruhe und Kompetenz die wenigen Zweifelsbälle klärte. Auch der Tennisvorsitzende Weinig bescheinigte „seiner Truppe“ eine exzellente Organisation. Umgekehrt erhielten Hauser und der gesamte Verein viel Lob von Bürgermeister Vockel, der gleichzeitig auch als Schirmherr des Turniers fungierte. Er hoffe auf die 24. „TBB-Open“ im nächsten Jahr. Ähnlich äußerte sich der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Tauberfranken Vogel, auch im Namen der anderen Sponsoren, und verwies darauf, dass die Sparkasse der größte Sponsor im Bereich „Breitensport“ in Deutschland sei, deshalb werde auch im nächsten Jahr die Sparkasse wieder dieses Tennis-Event unterstützen. Beide Finalisten bedankten sich bei Organisatoren und Zuschauern und sagten auf Deutsch und Englisch: „Auf Wiedersehen, bye, bye, nächstes Jahr, next year!“

Klaus Schenk

Sieger und Gratulanten, von links: Weinig, Vockel, Mena, Hoiss, Vogel, Hauser, Hetzel, Paul.

Reminder: Meldephase Winterhallenrunde

Die Meldephase für die Winterhallenrunde aller Alterskategorien endet am Freitag den 31.8.2018!
Bei den Damen 30 können auch 4er-Mannschaften gemeldet werden.

Spielleiter gesucht

B-Trainer/innen gesucht

29. Franco Troncone Damen-Tennis-Turnier der German Masters Series

– presented by Wilson vom 06. bis 09. September 2018 in Mannheim

 

Tolle, spannende Tennismatches – hochqualifiziertes Damentennis – Top-Spielerinnen der Deutschen Rangliste – Förderung des Tennis-Nachwuchses – ältestes Damen-Tennis-Turnier des Badischen Tennisverbandes – rein ehrenamtliche Turnierorganisation – familiäres Ambiente - idyllische Vereinsanlage direkt am Rheindamm ….. (mehr siehe Info-Box)

 

Rennstadt-Cup 2018 beim TC Hockenheim

Vom 1. bis zum 4. August wurde auch in diesem Jahr beim Tennisclub Hockenheim der Rennstadt Cup durchgeführt, ein offenes Jugendturnier (Kat. J-2) mit Ranglisten- u. LK-Wertung für Junioren und Juniorinnen U16, U14, U12, U10 sowie ein Nachwuchsturnier U21 ( Kat. N-3) mit Ranglisten- u. LK-Wertung für Damen und Herren.

(mehr siehe Info-Box)

Tennis: DTB Ranglistenturnier beim TTC Waldhaus-Altlußheim

Favoriten setzen sich im Finale durch

 

Am Sonntag, Finaltag beim 6. Seniors Technology Cup auf der Anlage des TTC Waldhaus, wurden den zahlreichen Zuschauern von den Akteuren wieder Spitzentennis bei bestem Tenniswetter geboten.

Bei den Herren40 traf der Vorjahressieger Stefan Kraus, TC Pforzheim, deutsche Rangliste 62 (Vorjahr 92), auf Alexander Antrett TC Herxheim, deutsche Rangliste 71.

Antrett konnte dem druckvollen Vorhandspiel von Kraus im 1. Satz bis zum 2:3 Paroli bieten, kassierte dann ein Break und lag 2:5 zurück. Dann aber kam er ins Match zurück, schlug präzise lange Grundlinienbälle, präzise Volleys am Netz und zwang Kraus in den Tiebreak, den Kraus mit seinen schnellen Aufschlägen 7:2 entscheiden konnte.

Die Aufholjagt hatte Antrett viel Kraft gekostet und nach einem frühen Break gewann Kraus den 2. Satz 6:3 und damit das Match.


Bei den H50 verteidigte der an Punkt eins gesetzte Dr. Andreas Werling, TC Mutterstadt, DRL56, seinen Titel gegen die Nr. 3 Steffen Kruse, TC St. Ilgen, mit 7:5 6:1.

Die weiteren Sieger:

H55 Klaus Oberdorf, TC Sandhausen. 6:0 2:6 10:8 gegen Jörg Budzisz, TG Crumstadt.

H60 Rainer Ehre, TC Wiesloch, DRL76, 6_1 6:3 gegen Jarek Roszak, TC Wiesloch, DRL127.

Ehre hatte in 2017 die Konkurrenz H55 gewonnen.

H65 Karl-Heinz Jakob, M70-DRL7 siegte gegen Egon Rother, TC Bad Schönborn, mit 6:2 6:1.

H70 Jürgen Seehawer, TC Buggingen, gegen Ulrich Ambrosch, TC Blankenloch, mit 4:1 Aufgabe.

Bei den Damen40 wurde im Gruppenmodus gespielt. Nicole Funk, TC Oftersheim, DRL60, siegte in allen 4 Matches und gewann souverän.

 

Für die reibungslose Organisation und einen perfekten Spielablauf bekamen Turnierleiter Thiel Kohpeiß, Michael Brucker und das Team viel Anerkennung der Aktiven.

Die Turnierleitung bedankt sich herzlich bei den Nachbarvereinen TV Reilingen und TV Lußheim für die Möglichkeit, Spiele auf ihrer Anlage austragen zu können.

 

Die Fotos zeigen Szenen aus dem H40 Finale.

Stefan Kraus rotes Shirt, Alexander Antrett blau

Seniors Technology Cup 2018

DTB Ranglisten Turnier (S-4) Vom Dienstag 17.7. – Sonntag 22.7.2018

Die Ausschreibung hierzu finden Sie in der Infö-Box

Großartiges Tennis bei den 4. HTC Junior Open

Hochklassiges Tennis und attraktive Spiele machten in diesem Jahr die 4. HTC Junior Open, die vom 1. bis 3. Juni 2018 auf der wunderschönen Anlage des Heidelberger TC stattfanden, zu einem gelungenen Jugendturnier. Im Rahmen der Champions Bowl Turnierserie kämpften die Juniorinnen und Junioren aus nahezu allen Landesverbänden des Deutschen Tennis Bundes in den Altersklassen U10 bis U 18 jeweils um den Sieg sowie um begehrte Punkte für das Champions-Bowl-Mastersturnier sowie die Deutsche Jugendrangliste. Die Turnierleiter, Myriam Kende (HTC-Sport- und Jugendwartin) und Michael Braun (BTV-OSR) sowie Christian Jussli (HTC), Maximilian Krolikk (BTV OSR) und Max Wiegand (HTC) vom Organisationsteam sorgten für einen reibungslosen Turnierverlauf. In diesem Jahr konnten sich die Verantwortlichen auch über eine Rekordteilnehmerzahl von 150 Kindern und Jugendlichen freuen. Nach einhelliger Meinung der HTC-Verantwortlichen um Präsident, Hans-Dieter Hormuth, den 1. Vorsitzenden Hans-Wolfgang Kende und Schatzmeister Helmut Kraft, die die Spiele aufmerksam verfolgten, war die Veranstaltung einmal mehr eine hervorragende Werbung für den Jugendtennissport. Nachdem am Freitag und Samstag die Vorrundenspiele durchgeführt wurden, konnten am Sonntag die Halbfinal- und Finalspiele bei strahlendem Sonnenschein ausgetragen werden. Hochsommerliche Temperaturen von knapp 30 Grad Celsius verlangten den jungen Spielerinnen und Spielern am Finaltag einiges ab. Erfreulich aus HTC-Sicht war der 3. Platz von Nachwuchstalent Noah Boegner bei den Junioren U 12. Die zehn hervorragend gepflegten Plätze des Heidelberger TC ermöglichten einen reibungslosen Ablauf des Turniers. Die Turnierverantwortlichen Myriam Kende und Michael Braun zeigten sich mit dem Turnierverlauf hochzufrieden und werden diese Jugendveranstaltung auch im nächsten Jahr wieder auf der HTC-Anlage am Klausenpfad durchführen. Im Rahmen der Siegerehrung dankte der HTC-Vorsitzende Hans-Wolfgang Kende im Namen des Vorstandes den Jugendlichen für die gezeigten hervorragenden Leistungen, von denen die Zuschauer begeistert waren. Sein besonderer Dank galt der Heidelberger Volksbank sowie der Firma Wilson, die das Turnier großzügig unterstützt haben.
 
Nachstehend die Finalergebnisse im Überblick:
U10 weiblich: Tina Manescu – Theresa Huber 6/4 /6/1
U10 männlich: Viggo Wagenknecht – Henry Sommer 6/2 3/6 10/3
U12 weiblich: Sarah Hamzic – Fabienne Lahn 6/1 7/5
U12 männlich: Jannik Knödl – Julian Moor 6/3 6/4
U14 männlich: Flynn-Tjark Baumert – Leon Borcic 6/3 6/1
U16 weiblich: Marilena Münch – Lina Spirgath 6/4 7/5
U 16 männlich: Stephan Iserath – Amine Hamouti 6/1 6/4
 
 

Von links:

Hans-Wolfgang Kende (DTB-Vizepräsident und 1.Vorstitzender HTC), Michael Braun (OSR),

Sieger U10 – Viggo Wagenknecht, Myriam Kende (Turnierleitung), 2.Platz U10 – Henry Sommer.

Sommerrunde 2018 - Bezirk 1

Die Gruppeneinteilung ist veröffentlicht. Wir bitten die Vereine diese zu prüfen und eventuelle Fehler an den betreffenden Spielleiter zu melden.

Die Korrekturfrist dauert bis zum 31. Januar 2018.

Bitte beachten sie folgende Anmerkung zu den Spieltagen:

Nur die 1. Bezirksliga Damen 50 und Herren 60 spielt Samstags

Die übrigen Mannschaften und Klassen spielen gemäß den Durchführungsbestimmungen an den bekannten Tagen wie 2017.

Wir verweisen auf die Möglichkeit der Spielverlegung auf einen früheren Termin gemäß Wettspielordnung § 23 Absatz 1.

Mannschaftsspielrunde 2018

Alle Informationen zur Mannschaftsspielrunde 2018 finden Sie ab sofort nicht mehr auf den Bezirksseiten - diese sind zentral in der Rubrik Sport-Mannschaftssport zusammengefasst.

 
  • DunlopDunlop
    Tennis WarehouseTennis Warehouse
    VR-TalentiadeVR-Talentiade
    EnsingerEnsinger
    zeitloszeitlos

Badischer Tennisverband