Artikel veröffentlicht am: 20.09.2016 , Autor:SBa

Aktuelles zur Winterhallenrunde 2016/2017

Die Korrekturphase der Winterhallenrunde ist beendet.
Die Spielplanveröffentlichung ist für Dienstag, 04.10.2016 vorgesehen.
Frühester Spieltag ist das Wochenende 22./23.10.2016.

Im Wettbewerb Herren/4 gab es nochmals eine strukturelle Anpassung.
Mit der Einführung einer zusätzlichen Spielklasse (1. Kreisliga) wird nun gewährleistet,
dass jede Gruppe ausschließlich aus Mannschaften besteht, die denselben Einstufungswunsch hatten.
Die bisherigen Mischgruppen der 1. Bezirksklasse wurden aufgehoben.

Unverändert bleibt es dabei, dass aufgrund der hohen Nachfrage nach der
1. Bezirksliga, fast alle Mannschaften eine Klasse tiefer eingeteilt werden mussten.
Dies betrifft jedoch nur die Namensgebung, aber nicht die Spielstärke der Spielklasse.
 
Namentliche Mannschaftsmeldung
Vom 01.-15. Oktober ist die Namentliche Mannschaftsmeldung freigeschaltet. Bitte führen Sie bei Gastspielern,
die nur im Winter bei einem anderen Verein spielen, keinen Lizenzwechsel durch. Sie können die Spieler –
wie am Beispiel dargestellt – in der Spieler-Datenbank suchen und auswählen.



Artikel veröffentlicht am: 15.09.2016 , Autor:SBa

LBS Cup Tennis Hallen-Bezirksjugendmeisterschaften Bezirk 2 Bezirk Mittelbaden

Vom 13.-23.10.2016 findet der LBS Cup Tennis Hallen-Bezirksmeisterschaften Jugend im Bezirk 2 statt.
Anmeldungen sind ab sofort möglich. Meldeschluss ist am 06.10.2016 um 23:59h.
Bitte beachten Sie, dass das Nenngeld in Höhe von 30€ bis
spätestens Freitag, 07.10.2016, auf dem Konto des Bezirks eingegangen ist
da ansonsten keine Auslosung erfolgt.



Artikel veröffentlicht am: 25.09.2016 , Autor:SBa

Bezirk 2 bereitet sich auf Mehrkampf vor

Der Bezirk 2 trainiert bei herrlichem Wetter für den badischen Mannschaftsmehrkampf 2016 der Jahrgänge 2006 und jünger
Hoch motiviert und mit viel Spass




Artikel veröffentlicht am: 25.09.2016 , Autor:SBa

32. Vorständeturnier des Sportkreises Pforzheim beim TC 84 Kieselbronn

Bereits zum 32. Mal fand im Sportkreis Pforzheim unter der Regie von Reiner Hell
das alljährliche Vorständeturnier statt. Aus den Händen von Bezirkspressewartin
Sandra Bauer erhielt Reiner Hell für seinen ehrenamtlichen Einsatz ein kleines
Dankeschön im Namen der Gesamten Vorstandschaft des Bezirk Mittelbaden.
24 Teilnehmer aus 13 Vereinen folgten seiner Einladun und trafen sich bei
strahlendem Sonnenschein auf der Anlage des TC Kieselbronn.
Bei dieser Veranstaltung geht es neben der Kontaktpflege und dem Erfahrungs-
austausch unter den Vereinsvertretern natürlich auch um zielführenden sportlichen
Ehrgeiz, was durch das Ausspielen eines stattlichen Wanderpokals betont wird.
20 Minuten pro Durchgang wurde traditionell gespielt und am Ende auf Grund
von immer wieder neu zugelosten Doppelpartnern die Finalisten ermittelt.
Vorjahressieger Matthias Görzner (TC Keltern) gelang es auch in diesem Jahr sich
für das Finale zu qualifizieren. An der Seite von Wolfgang Csazka (TC Ottenhausen)
traf er auf Uli Riefke (TC Neuhausen) dessen Doppelpartner Michael Nowotny
(TC Dillweisenstein) ebenso 2015 im Finale stand und dort Görzner unterlag.
Mit 6:1 entschied das Doppel Görzner/Csazka das diesjährige Finale für sich und
freute sich über die von Sportkreisfachwirt Reiner Hell überreichten Präsente.
Ein besonderer Dank gilt den fleissigen Küchendamen des TC Kieselbronn
welche die Vorstände mit vielen leckeren aus der Küche ganztägig bewirteten.
Für 2017 wurde bereits der nächste Ausrichter gefunden. Im September werden
sich hier die Vorstände des Sportkreises Pforzheim auf der neuen Anlage
des TC Neulingen treffen.
                                                                                                                                                             SBa




Artikel veröffentlicht am: 25.09.2016 , Autor:SBa

12. Jugendtennisturnier des TV Liedolsheim

„Das große Tennisturnier des W. A. C. ist vorüber und hat eine Fülle von interessanten und schönen Spielen  gebracht.“ Was das Illustrierte Österreichische Sportblatt am 26. Mai 1923 über ein Wiener Turnier berichtete, gilt auch für die jüngste Auflage des Jugendturniers des TV Liedolsheim. Vom Freitagmittag (9. September) bis Sonntagabend (11. September) jagten insgesamt 53 Jugendliche in sieben verschiedenen Altersklassen der gelben Filzkugel hinterher. Dabei ließen sich die Akteure in ihrer Spielfreude auch von den hochsommerlichen Temperaturen nicht abbringen. Als TVL-Abteilungsleiter Gerold Engelhart am Sonntagabend nach dem letzten Spiel die Siegerehrung eröffnete, konnte er von einem gelungen Turnier berichten. Doch blicken wir zuerst auf die sportlichen Leistungen:
Bei den Juniorinnen U10 spielten die Teilnehmerinnen in einer Gruppe ihre Platzierungen aus. Als unschlagbar erwies sich hier Nia Neulinger (TC BW Bretten), die nicht nur alle Matches gewann, sondern auch kein einziges Aufschlagspiel abgab. Gute Zweite wurde Emélie Kiehl (TC BG Rastatt) vor Madeleine Patschenko (TC BG Rastatt) und Helena Großmann (TC Eggenstein).
Jamie Gerweck (TC BW Untergrombach) und Jonas Thuro (TC Spöck) wurden in der Konkurrenz Junioren U10 ihrer Favoritenrolle gerecht und spielten sich souverän ins Finale. Dort lieferten sie sich ein ebenso packendes wie hochklassiges Duell, in dem Jamie letztlich knapp im Match-Tie-Break gewann. Eduard Reindl von der TSG Bruchsal sicherte sich den dritten Platz. In der Nebenrunde dominierte Lokalmatador Benjamin Engelhart (im Viertelfinale war er Jamie Gerweck unterlegen) und sicherte sich unangefochten Platz eins.
Julius Kircher (Ski-Club Ettlingen) und Robert Maisch (TC BW Gaggenau) hießen bei den Junioren U12 die Finalisten. Das Endspiel war eine letztlich klare Sache für Julius, der sich in zwei Sätzen den Turniersieg sicherte. Im kleinen Finale gewann Adrian von Aumüller (TC Rheinhausen), der zuvor gegen Julius verloren hatte, gegen Nicolai Baumann (TC Graben-Neudorf). In der Nebenrunde setzte sich Frederick Rothfischer (Karlsruher ETV) gegen Laurin Rainer (TC Waldsee Forst durch).
Bei den Juniorinnen U14 schaffte Luana Pfaff (TC SW Weingarten) durch einen hauchdünnen Erfolg gegen Charlotte Förster (TC Wolfsberg Pforzheim) den Sprung ins Endspiel, während Madeleine Stern (TC Eggenstein) mit einem Zwei-Satz-Sieg über Laura Janson (TC Wiesental) das Finalticket löste. Luana zeigte sich da von dem anstrengenden Halbfinale gut erholt und holte sich den Titel. In der Nebenrunde gab es den zweiten Erfolg für den TV Liedolsheim, da diese von Chiara Lupascu bestimmt wurde.
Ihr älterer Bruder Eric Lupascu spielte sich mit taktisch guten Leistungen ins Finale der Junioren U14, in dem er auf Egor Malitsky (TC Bad Schönborn) traf. Mit 6:1 und 6:2 sicherte sich der TVL-Jugendliche den Sieg. Kevin Thuro (SSC Karlsruhe), der gegen Egor im Halbfinale sehr knapp verloren hatte, gewann in einem vereinsinternen Duell das Spiel um Platz drei gegen Hannes Kessel im Match-Tie-Break. Die Nebenrunde sicherte sich Niclas Großmann vom TC Eggenstein.
Ins Endspiel der Juniorinnen U16 kamen Samra Hamidovic (TC Graben-Neudorf) und Alexandra Bach (TuS Neureut). Während Alexandra das Glück im Halbfinale noch auf ihrer Seite hatte (Sieg im Match-Tie-Break gegen Kira Maurath von Post Südstadt Karlsruhe), verließ dieses sie nun im entscheidenden Moment. In zwei engen Sätzen triumphierte Samra. Kira spielte im kleinen Finale wieder einen Match-Tie-Break, konnte diesen aber nun gegen ihre Vereinskameradin Khemika Beuschlein gewinnen. Die Siegerin der Nebenrunde kam mit Anastasia Burlakina vom TuS Neureut.
Lars Dukart und Arthur Demange (beide TV Liedolsheim) hießen die Protagonisten des Endspiels der Junioren U18. Im mannschaftsinternen Duell war das ausgeglichene Spiel lange von Taktik geprägt. Im Match-Tie-Break konnte sich Arthur schnell einen kleinen Vorsprung erspielen und hielt diesen bis zum Ende. David Kaufmann (TuS Neureut) komplettiere das Siegerfoto mit seinem Erfolg im Spiel um Platz drei gegen Almin Ibralic (TC Graben-Neudorf). Auch die Nebenrunde gewann ein Akteur des gastgebenden Vereins. Yannick Kraus rundete den großen Erfolg des TV Liedolsheim in dieser Konkurrenz ab.
Nun war es also an der Zeit, die Sieger zu ehren. Nach der Übergabe von Pokalen und Urkunden an die Gewinner und Platzierten durfte sich diese noch die eine oder andere Kleinigkeit als Trophäe aussuchen. Gerold Engelhart dankte abschließend noch der Turnierleitung Ute Wassmer; Florian Wittmann und Kai Batrenik, die zusammen stets das Geschehen auf und neben den Plätzen im Blick hatten und auch die schwierigsten Terminwünsche ohne Probleme im Turnierplan unterbrachten. Auch für die vielen fleißigen Helfer im Hintergrund, die für einen reibungslosen Ablauf des 12. TVL-Jugendturniers sorgten, fand Engelhart warme Worte des Danks. Schon jetzt freuen sich viele der diesjährigen Teilnehmer auf die nächste Auflage, wenn 2017 die dann 13. Auflage des Turniers ausgespielt wird. (Bericht: Florian Wittmann)
 




Artikel veröffentlicht am: 25.09.2016 , Autor:SBa

Mario Gehrlein gewinnt zum 4. Mal das 500 Euro Volksbank Masters Turnier beim TC Rheinhausen

Nach Abschluss der zwei Vorturnieren im Rahmen der dreiteiligen Turnierserie folgte vom 08.09. -
11.09.2015 zum 8. Mal das „Volksbankcup Masters“ Abschlussturnier mit den Leistungsklassen 1-
12.
Unter den 24 Teilnehmern waren mit Mario Gehrlein TC Heidelberg und Alexander Gerasch TC
Philippsburg die Top Positionen 1 und 2 besetzt.
Aber auch der auf Nr.4 gesetzte US Amerikaner Sean Levesque von der Post Südstadt Karlsruhe
und der auf Pos.6 gesetzte Filip Frensch vom TC Karlsdorf wurden unter Insidern als
Geheimfavoriten gehandelt.
Der TC Rheinhausen war mir den Spielern Sebastian Kohler, Mark Füchsel und Kevin Gehrlein
vertreten.
In den ersten beiden Spielrunden marschierten Mario Gehrlein und die 2 „Geheimfavoriten“
unaufhaltsam bis ins Halbfinale.
Nur der auf Pos.2 gesetzte A. Gerasch musste bereits im ersten Match nach einem deutlichen
Zwischenergebnis von 6:1 / 5:2 verletzungsbedingt aufgeben.
So kam es zu den Halbfinalbegegnungen M. Gehrlein – S. Levesque und F. Frensch – Robert
Füchsel (ungesetzter Spieler vom TC Blau Gold Rastatt).
Während sich Mario auf den starken S. Leveque konzentrieren musste und das Match mit 7:5 / 6:3
für sich entscheiden konnte, hatte es P. Frensch mit einem 6:2 / 6:2 Sieg über R. Füchsel etwas
einfacher.
Somit stand die Endspielpaarung fest und man durfte gespannt sein wer bei dieser
Auseinandersetzung den Ton bestimmt.
Anfänglich sah es danach aus, als ob P. Frensch der schnellen Spielweise Gehrlein`s nicht folgen
könnte.
Aber da sah man sich getäuscht. Nach einem 2:5 Rückstand stellte sich der Routinier und
ehemaliger 2. Bundesligaspieler immer besser auf das Match ein und ließ die Entscheidung des
ersten Satzes erst im T-Break zu, den er letztendlich aber doch mit 6:7 verlor.
Im zweiten Satz entwickelte sich die Partie auf ausgeglichenem Niveau und blieb bis zur 6:5
Führung für P. Frensch mehr als spannend.
Doch ab diesem Zeitpunkt musste der 33-jährige seiner Physis Tribut zollen und im Stand von 6:6
mit plötzlich auftretenden schmerzlichen Wadenkrämpfen das Match beenden.
Somit stand der neue Volksbankcup Masters Sieger von 2016 fest und durfte den Siegercheck unter
dem Beifall der zahlreichen Zuschauer von Petra Dossinger - Vertreterin der Volksbank
Rheinhausen - entgegennehmen.
Auch die Herren 50 ermittelten an diesem Wochenende ihren Meister.
Ähnlich wie im Feld der Herren A suchten 4 Spieler vom TC Rheinhausen – Harald Weinmann,
Berthold Machauer, Armin Stritzky und Jörg Hiegemann – die Herausforderung.
Nach der ersten Runde noch mit drei Mann im Rennen war im Viertelfinale nur noch für B.
Machauer Platz auf dem Tableau.
Durch einen klaren Sieg gegen Joachim Disch aus Wiesental durfte er sich im Halbfinale auf den 9
Jahre jüngeren und auf Pos. 2 gesetzten Lothar Manke vom TC GW Kraichtal einstellen.
Nach klarer Führung im ersten Satz musste er sich dann doch noch mit einem 5:7 Ergebnis trösten.
Im Zweiten verließen auch ihn die Kräfte und das Match fand mit 5:7 / 2:6 seinen finalen Endstand.
Das Endspiel bestritten der ungesetzte Detlef Strebel vom KETV Karlsruhe gegen Lothar Manke
vom TC GW Kraichtal.
Es entstand ein flottes Match das D. Strebel klar mit 6:2 im ersten Satz gewann. Im Zweiten konnte
sich L. Manke auf die Spielweise Strebel`s einstellen und ihn in den T-Break zwingen.
Den musste er leider abgeben und somit das Endergebnis mit 6:2 / 7:6 akzeptieren.
In der Nebenrunde der Herren gewann Georg Vladimirov vom Sport-u. Schwimmclub Karlsruhe
gegen Sebastian Kohler vom TC Rheinhausen mit 6:3 / 6:0 und in der Nebenrunde Herren 50
siegte Hubertus Weber vom TC Freistett gegen Armin Stritzky vom TC Rheinhausen mit 5:7 / 6:3 /
10:7.
Der TC Rheinhausen bedankt sich bei allen Teilnehmern und den zahlreichen Zuschauern recht
herzlich und freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr zur 9. Auflage des Volksbankcup
Masters.
Ein herzliches Dankeschön natürlich an unsere Sponsoren ohne dessen finanzieller Unterstützung
ein solches Turnier auf diesem Niveau nicht durchzuführen wäre.
Herzlichen Dank auch an die vielen Helfer in der Organisation, der Turnierleitung und da besonders
unserem Sportwart Maximilian Münkel, der wie immer alles sehr professionell abzuwickeln wusste.
Wie Anfangs des Berichts bereits erwähnt, wurden vor dem Abschlussturnier bereits 2 Turniere mit
den Herren (C) LK 16 – 23 sowie den Damen LK 8- 23 und den Herren (B) LK 11-17 sowie den
Herren 60+ LK 8-23 durchgeführt.
Dass an diesen 3 Wochenden 130 Teilnehmer den Weg zum TC Rheinhausen fanden freut uns als
Veranstalter ganz besonders und gibt uns das Gefühl vieles richtig gemacht zu haben.

 

Große Veranstaltungen bedürfen natürlich auch großer Unterstützung und die haben wir mit der
Volksbank Bruhrain-Kraich-Hardt, dem Getränkehandel „Lipp“, dem Schreibwaren -Shop „Buch &
Papier“, der Rosenapotheke, Friseursalon „schick & schoen“, „Fell`s Backhaus“, der Metzgerei
„Dutzi“, dem Restaurant „Del Sud da Mimmo“, dem Hotel „cristall“, dem Hotel „Arts“ und Tennis
ware house europe „TW“ auch gefunden. Dafür herzlichen Dank.

Autor Helmuth Mehner, Fotograf Georg Vogelbacher
 
Zu den Ergebnissen Herren LK 1-12
Zu den Ergebnissen Herren 50
 





Artikel veröffentlicht am: 15.09.2016 , Autor:SBa

38. Michaelsbergturnier beim TC Blau-Weiß Untergrombach

Angelika Roesch und Pasqual Duttlinger heißen die Sieger des
38. Michaelsbergturniers beim TC Blau-Weiß Untergrombach

Die an Nummer zwei gesetzte Roesch (DTV Hannover) wies die topgesetzte Vorjahressiegerin Ellen Linsenbolz (TSG Heidelberg) in einem einseitigen Endspiel mit 6:2 und 6:2 in die Schranken. Duttlinger (PS Karlsruhe) sicherte sich den Turniersieg bei den Männern nach einem dramatischen Endspiel und der Abwehr von drei Matchbällen. Gegen den Lokalmatadoren Christian Braus vom TC Blau-Weiß Weiher siegte er mit 4:6, 6:3 und 16:14 im Match-Tiebreak.
Der an Position vier gesetzte Duttlinger sparte sich am Sonntagvormittag das Halbfinale, weil sein topgesetzter Halbfinalgegner Felix Wild (TC Wolfsberg Pforzheim) in der Qualifikation zum Weltranglistenturnier Mauk Open in Karlsruhe gefordert war und deshalb in Untergrombach nicht mehr antreten konnte. Braus musste dagegen auch bei seinem Halbfinalsieg über den ungesetzten Filip Frensch, den er mit 11:9 im Match-Tiebreak besiegte über die volle Distanz gehen.
Frensch war die Überraschung des Turniers. Er setzte sich im Viertelfinale klar gegen den an
Nummer 8 gesetzten Phillipp Schehadat vom TC Leimen durch und scheiterte nur ganz knapp im Halbfinale.
Bei den Frauen war die ehemalige Weltklassespielerin Roesch in diesem Jahr eine Klasse für sich. In fünf Turnierspielen gab die 39-Jährige gerade einmal neun Spiele ab und zeigte dabei in den ersten Runden auch Lisa Konrad (TC Waldbronn) und Annalena Pillusch (TC Rot-Weiß Kraichtal) ihre Grenzen auf. Im Viertelfinale warf die spätere Turniersiegerin Lisa Brinkmann (TC Olympia Lorsch) aus dem Turnier, im Halbfinale war für Victoria Kurz (Skiclub Ettlingen) Endstation. Auch Linsenbolz beherrschte ihre Gegnerinnen bis zum Endspiel nach Belieben und gab nach kampflosem Einzug in Runde zwei in drei Matches lediglich drei Spiele ab.




Artikel veröffentlicht am: 11.09.2016 , Autor:SBa

Mini-Midi-Kids Cup 2016 mit Bezirksmeisterschaften Kleinfeld

TC Bischweier zeigte sich einmal mehr von seiner besten Seite 
An einem rundum gelungenen Kleinfeld- und MidCourt-Turnier konnten sich die Verantwortlichen des Tennisclubs Bischweier gleich zu Beginn der Sommerferien erfreuen. Der TCB war mit seiner Jugendabteilung abermals Ausrichter für  ein Nachwuchsturnier des Bezirks Mittelbaden. Hierzu hatten sich aus 18 Vereinen zwischen Schopfheim und Heidelberg rund 50 Kinder angemeldet. Aufgeschlüsselt nach Altersgruppen und Geschlecht und eingeteilt in Mini-und MidiCourt-Wettbewerbe kämpften die jüngsten Talente um wohlverdiente Punkte. Als ausgesprochen wettbewerbsfähig kristallisierte sich dabei der Heimverein selbst heraus: 12 Teilnehmer  waren aus den eigenen Reihen. Und gleich 7 TCB-Kids durften bei der Siegerehrung auf’s begehrte Treppchen!
Die Früchte einer guten Nachwuchsarbeit machten sich darüber hinaus auch in der Turnierorganisation positiv bemerkbar. Schließlich waren um die beiden Turnierleiterinnen  Caterina Klumpp und Dragi Ljubic  eine Reihe an kompetenten Schiedsrichterinnen und-richter aus der Reihe der eigenen Jugend tätig, die für ihre konzentrierte, ruhige Vorgehensweise viel Lob von Seiten der tennisspielenden Kids und ihrer Betreuer erhielten. 
Gemeinsam mit dem Bezirksvorsitzenden Jürgen Hurst, der bereits am Vormittag nach Bischweier kam und die Ehrung der Kleinfeld-Bezirksmeister der Jahrgänge 2008 – 2010 vornahm,  konnte der 1. Vorsitzende Martin Adam nach einem spannenden Turniertag eine durchweg positive Bilanz ziehen. Zu einem für seinen Verein, jedoch ‚im selben Atemzug‘ für die jüngsten Talente des BTV, die viel Motivation und Kampfgeist an den Tag legten und so gut wie keinen Punkt verschenkten!
Autor/Fotos Martin Adam
 




Artikel veröffentlicht am: 09.09.2016

Gute Leistungen beim 4. Klaiber Kids Cup

Bei strahlendem Wetter fand am vorletzten Ferienwochenende der Kids Cup in den Kategorien U8 und U 9 Ettlingen statt.
Die Minis und Midi Spieler überzeugten dabei mit sehr guten Leistungen, wenngleich die Resonanz mit 19 Spielerinnen und Spielern hinter den Erwartungen zurück blieb. „Vielleicht lag es am Termin in den Ferien oder am zu gutem Wetter“, zog Turnierleiter Peter Kurz schmunzelnd seine Schlüsse.
Zunächst brachten die fleißigen Helfer die Eltern mit ausreichend Kaffee und Kuchen wieder in gute Stimmung. Außerdem kam die Tombola, welche jedes Jahr durchgeführt wird, bei den Kleinen sehr gut an. Das lag aber nicht nur am Hauptgewinn eines Fahrrads.
Durch die gute Organisation der Turnierleitung verlief alles wie geschmiert und das Wetter spielte auch mit. Allerdings war es so heiß, dass die Spieler nach dem ein oder anderen harten Kampf längere Pausen benötigten. So zog sich das Turnier bis abends, aber ohne von der Dunkelheit ausgebremst zu werden.
Jeder Teilnehmer bekam ein kleines Antrittsgeschenk und die Platzierten wurden gebührend mit einer Urkunde und einem Preis vom Turnierleiter Peter Kurz geehrt.
Bei den Minis wurde zunächst in 2 Vierergruppen gespielt. Hier setzten sich 2 Spieler von Walldorf Astoria, nämlich Lukas Lederle und Amar Siddhanth, sowie Matthias Reindl (TSG Bruhcsal) und Lion Fischer (TC Schwenningen) durch. In den Halbfinals konnten sich Lukas und Matthias klar durchsetzen, so dass esim Finale zu einer Wiederholung des Gruppenspiels kam. Hier konnte sich nun Matthias knapp mit 15:7 durchsetzen.
Bei strahlendem Wetter fand am vorletzten Ferienwochenende der Kids Cup in den Kategorien U8 und U 9 Ettlingen statt.
Die Minis und Midi Spieler überzeugten dabei mit sehr guten Leistungen, wenngleich die Resonanz mit 19 Spielerinnen und Spielern hinter den Erwartungen zurück blieb. „Vielleicht lag es am Termin in den Ferien oder am zu gutem Wetter“, zog Turnierleiter Peter Kurz schmunzelnd seine Schlüsse.
Zunächst brachten die fleißigen Helfer die Eltern mit ausreichend Kaffee und Kuchen wieder in gute Stimmung. Außerdem kam die Tombola, welche jedes Jahr durchgeführt wird, bei den Kleinen sehr gut an. Das lag aber nicht nur am Hauptgewinn eines Fahrrads.
Durch die gute Organisation der Turnierleitung verlief alles wie geschmiert und das Wetter spielte auch mit. Allerdings war es so heiß, dass die Spieler nach dem ein oder anderen harten Kampf längere Pausen benötigten. So zog sich das Turnier bis abends, aber ohne von der Dunkelheit ausgebremst zu werden.
Jeder Teilnehmer bekam ein kleines Antrittsgeschenk und die Platzierten wurden gebührend mit einer Urkunde und einem Preis vom Turnierleiter Peter Kurz geehrt.
Bei den Minis wurde zunächst in 2 Vierergruppen gespielt. Hier setzten sich 2 Spieler von Walldorf Astoria, nämlich Lukas Lederle und Amar Siddhanth, sowie Matthias Reindl (TSG Bruhcsal) und Lion Fischer (TC Schwenningen) durch. In den Halbfinals konnten sich Lukas und Matthias klar durchsetzen, so dass esim Finale zu einer Wiederholung des Gruppenspiels kam. Hier konnte sich nun Matthias knapp mit 15:7 durchsetzen.




Artikel veröffentlicht am: 06.08.2016 , Autor:SBa

Jüngstensichtung am 11. September 2016 des Jahrgangs 2007 und jünger

Am Sonntag, 11.09.2016 fand im Bezirk Mittelbaden die zweite Jüngstensichtung des Jahres statt. Ziel bei den Sichtungen ist es, möglichst viele Talente aus den Vereinen für die Förderung zu gewinnen und langsam an den Leistungssport heranzuführen.
Geleitet wurde die Sichtung von unserer Bezirksjugendwartin Petra Hell-Karcher. Unter den Augen der 2 Bezirkstrainer Thomas Frank und Girts Dzelde, welche Seitens Kevin Karcher und Emely Karcher unterstützt wurden, haben die 15 Nachwuchsspieler der Jahrgänge 2007 und jünger Ihr Können mit Schläger und gelber Filzkugel gezeigt.
 




Artikel veröffentlicht am: 01.08.2016 , Autor:SBa

Durchführungsbestimmungen der Winterhallenrunde 2016/2017 im Bezirk Mittelbaden Jugend und Erwachsene

Alle Informationen zur Winterhallenrunde 2016/2017, Jugend und Erwachsene,  im Bezirk Mittelbaden erhalten Sie hier
Meldeschluss ist der 31.08.2016, 23:59h.
Die namentliche Mannschaftsmeldung kann nur in der Zeit vom 01.-15.10.2016
im Loginbereich erfolgen.
Bei Fragen zur Winterhallenrunde wenden Sie sich bitte an unseren Bezirkssportwart Nico Weschenfelder weschenfelder@btv-bezirk2.de