Artikel veröffentlicht am: 24.05.2015 , Autor:ke

Startschuss ist gefallen / Die baden-württembergischen Jugendmeister werden ermittelt

Auf einer der schönsten Tennisanlage Deutschlands ist der Startschuss für den LBS Cup Tennis / die Baden-Württembergische Jugendmeisterschaften gefallen. Früh Aufstehen hieß es am gestrigen Samstagvormittag, denn bereits um 08:30 Uhr begannen die Meisterschaften mit dem ersten Sign-In.
 
Spannende Spiele, enge Ballwechsel und vor allem ein faires Miteinander kennzeichneten den ersten Turniertag. In allen sechs Konkurrenzen U12, U14 und U16 wurden sowohl bei den Junioren als auch bei den Juniorinnen die erste Runden gespielt, die Teilnehmer in der Altersklasse U14 mussten sogar ein zweites Mal antreten und spielten bereits das Achtelfinale ihrer Konkurrenz.
 
Auch der zweite Turniertag lebte von spannenden Spielen, packenden Ballwechseln und begeisterte die Zuschauer. Begonnen wurde mit der Altersklasse U12, wo sich bei den Junioren alle gesetzten Spieler souverän durchsetzen konnten. Angeführt wurde das Feld von den beiden Württembergern Kim Niethammer (Böblingen) und Jakob Feyen (Friedrichshafen). Ohne Probleme spielten sich die Gesetzten durch das Turnier und so treffen morgen im Halbfinale mit Kim Niethammer und Luis Dobelmann (Winterbach), Andre Steinbach und Jakob Feyen auch die vier Topgesetzten aufeinander.
 
Bei den Juniorinnen hatte die Topgesetzte Rebekka Kern (Bernhausen) in der ersten Runde ein Freilos und griff erst heute ins Turniergeschehen ein. Auch hier gab es keine Überraschungen  und mit Rebekka Kern gegen Mila Stanojevic (Nußloch) und Kristina Birst (Biberach) gegen Nastasja Schunk (Mannheim) konnten sich ebenfalls die Bestgesetzten für die Vorschlussrunde qualifizieren.
 
Das Feld der U14-Junioren wird durch badische Spieler dominiert: Mit Moritz Hoffmann (Ketsch), Justin Schlageter (Dogern), Marvin Schaber (Freiburg), Timo Ennen (Lörrach), Max Hartenstein (Waldbronn), Henri Ohl (Tiengen) und Leon Huck (Oberweier) stellte der Badische Tennisverband sieben der acht gesetzten Spieler. Auch hier gab es wenige Überraschungen, nach zwei gespielten Runden waren sieben der acht Gesetzten noch im Rennen. Im Endspiel treffen Moritz Hoffmann und Justin Schlageter aufeinander, um in der Altersklasse U14 den baden-württembergischen Meister zu ermitteln.
 
Bei den Juniorinnen U14 ist Jana Leder (Grötzingen) an Position 1 gesetzt. Ihr folgten auf der Setzliste Carina Bremm (Schwetzingen), Sarah Heckel (Metzingen), Nadja Laubheimer (Lauffen), Sina Herrmann (Karlsruhe), Maja Lietzau (Stuttgart), Noelle Frenzel (Metzingen) und Tea Bogdanoska (Radolfzell). Der Badenerin Nina Lalovic gelang in Runde 1 gegen Lietzau ein Überraschungscoup, als die Jahrgangsjüngere aus Bad Schönborn mit einem 7:6, 6:3 und 10:4-Sieg Sarah Heckel und damit eine gesetzte Spielerin aus dem Turnier warf. Das Halbfinale am heutigen Sonntagnachmittag war fest in badischer Hand. Jana Leder (Sieg gegen Tea Bogdanoska, Radolfzell) und Sina Herrmann (Sieg gegen Carina Bremm) haben morgen die Möglichkeit, den Siegerpokal mit nach Hause zu nehmen.
 
Das Feld der Junioren U16 wurde vom Leimener Torben Steinorth (Leimen) dominiert. Auch hier spielten sich die gesetzten Spieler überlegen durch das Turnier. In der morgigen Vorschlussrunde erwartet die Zuschauer mit den Spielen Torben Steinorth gegen Raphael Loukas (Lörrach) und Tim Zeitvogel (Greffern) gegen Tim Heger (Nußloch) zwei badische Duelle.
 
Bei den Juniorinnen U16 war das Feld durch die anstehenden Deutschen Jugendmeisterschaften und damit zahlreich verbundener Absagen stark dezimiert. Katharina Kukaras (Heidelberg) und Eden Schlagenhauf (Vaihingen-Rohr) führten das Feld der 28 Teilnehmerinnen an. Am morgigen Finaltag bestreiten Emely Karcher (Pforzheim) und Meggie Raidt (Rottenburg) sowie Jessica Bludau (Mannheim) und Eden Schlagenhauf (Vaihingen-Rohr) die Semifinalspiele.
 
Am morgigen Pfingstmontag beginnen die Halbfinalspiele der Altersklassen U12 und U16 um 09:30 Uhr. Im Anschluss daran, gegen 12:30 Uhr, werden die Finalspiele aller Konkurrenzen erwartet. Die detaillierten Ergebnisse finden Sie hier. Die Foto links zeigt die unterlegene Halbfinalistin der Juniorinnen U14 Carina Bremm, das Foto rechts den U16-Halbfinalisten Tim Heger.



Artikel veröffentlicht am: 04.12.2014 , Autor:lu

Besuchen Sie uns auf Facebook!
Erhalten Sie aktuelle Neuigkeiten mehrmals wöchentlich - indem Sie sich mit uns auf Facebook verbinden!



Artikel veröffentlicht am: 13.04.2015 , Autor:lu

Einladung zur Mitgliederversammlung

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 13 der Satzung des Badischen Tennisverbandes e.V. laden wir Sie recht herzlich ein zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung und zur Fortsetzung der 54. Mitgliederversammlung am Samstag, dem 23. Mai 2015, um 13.00 Uhr, im Landesleistungszentrum des Badischen Tennisverbandes, Jahnstr. 4, 69181 Leimen.

Die Vollständige Einladung finden Sie hier zum Download.

Im Namen des Präsidiums
Stefan Bitenc
Präsident



Artikel veröffentlicht am: 29.04.2015 , Autor:so

11. Baden-Württembergische Meisterschaften der Senioren beim TC Singen

Vom 04.-07. Juni ist der TC Singen Gastgeber der 11. Baden-Württembergischen Meisterschaften der Senioren. Unterstützt werden die Singener vom TC Gottmadingen und dem TC Rielasingen. Gespielt werden die Altersklassen Damen 30 - Damen 60 und Herren 30 - Herren 75.
 
Die Online-Meldung ist ab sofort geöffnet und hier abrufbar >>
Meldeschluss ist der 25.05.2015 23.59 Uhr. Es werden ausschließlich Online-Meldungen angenommen.
Alle weiteren Infos finden Sie in der Ausschreibung >>



Artikel veröffentlicht am: 20.05.2015 , Autor:ek

Wahlanfechtung-Zivilklage

10 Vereine (neun Vereine aus dem Bezirk III und ein Verein aus dem Bezirk IV) haben gegen den Badischen Tennisverband Klage erhoben und wollen vor dem Amtsgericht Heidelberg beantragen:

 

1. festzustellen, dass die von Mitgliederversammlung des Badischen Tennisverbandes durchgeführten Wahlen von Herrn Stefan Bitenc zum Präsidenten, von Herrn Hans-Joachim Weber zum Vizepräsidenten und Schatzmeister, von Frau Helen Spieth zur Vizepräsidentin und Präsidiumsmitglied für Mannschaftssport, von Herrn Detlef Kayser zum Präsidiumsmitglied für Leistungssport und Jugendförderung und von Herrn Dieter Model zum Präsidiumsmitglied für Medien-, Internet- und Öffentlichkeitsarbeit unwirksam ist und

 

2. festzustellen, dass Herr Thomas Tock zu einem der drei ständigen Mitglieder der Schieds- und Disziplinarkommission gemäß § 23 der Satzung des Badischen Tennisverbandes e.V. in der Mitgliederversammlung des Badischen Tennisverbandes vom 21.03.2015 in Eppelheim gewählt worden ist.

 

Hintergrund dieser Klage, die das Diktatzeichen TT trägt, ist nach Mitteilung der Prozessbevollmächtigten der Vereine, dass der BTV derzeit über keine Schieds- und Disziplinarkommission verfügt und das Präsidium keine verbindliche Rechtsauskunft erteilt hat, ob Herr Thomas Tock zum Mitglied der Schieds- und Disziplinarkommission gewählt. wurde.

 

Hierzu ist festzustellen, dass die Wahl der Schieds- und Disziplinarkommission am Samstag ansteht und von daher im Hinblick auf die Satzung, dass die Schieds- und Disziplinarkommission auch über Beschwerden von Mitgliedern bei Streitigkeiten über die Rechtmäßigkeit von Wahlen des Präsidiums entscheidet, es sehr fraglich ist, ob die Klage zulässig ist.

 

Soweit in der Klageschrift gegen die Wahl des Präsidiums vorgebracht worden ist, über den Antrag den Punkt Neuwahlen (TOP 11) habe eine Abstimmung zu erfolgen gehabt, wird diese Meinung nicht geteilt. Die Kläger verkennen, dass damit der BTV zu Beginn der neuen Saison gelähmt - handlungsunfähig - geworden wäre. TOP 11 betraf die Wahl des Präsidiums, der Bezirksvorsitzenden, der Kassenprüfer und der Schieds- und Disziplinarkommission. Die Wahlperiode des Präsidiums und der Schieds- und Disziplinarkommission lief Ende März aus. Das Amtsgericht hätte dem BTV einen Notvorstand bestellen müssen. Der Badische Tennisverband wird sich daher gegen die Klage wehren.

 

Verwundert nimmt man dann zur Kenntnis, dass die angeblich schweren Fehler bei Herrn Thomas Tock nach Ansicht der Kläger keine Geltung beanspruchen und er als einziger in der Versammlung wirksam gewählt wurde, obwohl auch seine Wahl abgesetzt werden sollte.

 

Die eingegangene Klage beim Amtsgericht nahm Herr Dieter Model zum Anlass, mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als Präsidiumsmitglied für Medien und Öffentlichkeitsarbeit zurückzutreten.

 

Stefan Bitenc

Präsident




Artikel veröffentlicht am: 21.05.2015 , Autor:lu

Internationaler Erfolg fur Pascal Meis

Pascal Meis hat sich bei dem mit 10.000 US-Dollar dotierten ITF-Turnier in Doboj in Bosnien und Herzegowina den ersten Einzel-Titel seiner Karriere gesichert. Im Finale der Sandplatzveranstaltung sorgte der 21-Jährige aus Hilzingen dabei für eine faustdicke Überraschung und besiegte den topgesetzten Norweger Viktor Durasovic mit 6:4, 3:6, 6:3.
Meis war als ungesetzter Spieler in das Turnier gestartet und hatte gleich zum Auftakt die Nummer sieben der Setzliste, den Kroaten Matej Sabanov, mit 7:6 (7:3), 6:4 bezwungen. Anschließend setzte er sich gegen Juraj Masar aus der Slowakei und den Serben Goran Markovic durch und machte den Finaleinzug mit einem 3:6, 6:2, 6:4-Erfolg über Josko Topic aus Kroatien perfekt.
 
Bild: (privat) Pascal Meis



Artikel veröffentlicht am: 19.05.2015 , Autor:DM

1. Bundesliga der Damen: TC Rüppurr Tabellenzweiter - Klassenerhalt vorzeitig gesichert

Bei traumhaftem Wetter wurde am Samstag, den 16. Mai das letzte Heimspiel des TC Rüppurr in dieser Saison ausgetragen. Gegner war der Aufsteiger Regensburg. Das tolle Wetter und die Top-Spielerinnen lockten rund 800 Zuschauer auf die Anlage des Märchenrings.
In der ersten Einzelrunde konnten Laura Siegemund, Reka-Luca Jani und die kurzfristig eingeflogene Anna Bondar die ersten drei Punkte einfahren und sorgten somit für einen super Start. Zwei weitere Einzelpunkte erspielten sich Annika Beck und Eva Birnerova.   Dinah Pfizenmaier musste sich geschlagen geben. Somit stand bereits nach den Einzeln der Sieg  fest. In den darauffolgenden Doppeln erspielte sich die Mannschaft zwei weitere Punkte und konnte somit ein 7:2 Erfolg gegen Regensburg einfahren.
Gleichzeitig sicherte sich der TC Rüppurr bereits zwei Spiele vor dem Ende der Bundesligasaison den sicheren Klassenerhalt in der Königsklasse.
 
Der Tabellenerste M2Beauté Ratingen hat auch nach dem 4. Spieltag der 1. Damen-Tennisbundesliga den Titel weiter im Visier. Die Damen vom Rhein behielten gegen Tabellenschlusslicht TK BW Aachen mit 8:1 die Oberhand und führen die Tabelle ohne Niederlage souverän an.
 
Nach einer längeren Pause ist der nächste Spieltag der 1. Bundesliga Damen am 31.05. Am 5. und 12. Juli spielt der TC Rüppurr seine beiden letzten Auswärtsspiele gegen Ratingen und Essen.
 
Alle weiteren Informationen gibt es unter http://bit.ly/1FeYbH1.



Artikel veröffentlicht am: 14.05.2015 , Autor:DM

WTA-Turnier: « Internationaux de Strasbourg »

Am Freitag startet das besondere Tennis-Event unserer grenzüberschreitenden Region in Straßburg mit der Qualifikation, die bis Samstag gespielt wird. Ab Sonntag 17. Mai bis Samstag 23. Mai steht dann das Hauptfeld auf dem Programm für das sich im Vorfeld 14 Spielerinnen aus den TOP 50 der Weltrangliste gemeldet haben.
Darunter ist auch Mona Barthel, die derzeit Platz 38 belegt. Auch Julia Goerges, derzeit auf Platz 62, wird in Straßburg im Hauptfeld aufschlagen. Das Turnier ist mit $ 250.000 dotiert und gilt als beste Vorbereitung für die French-Open, die dann in der folgenden  Woche in Paris beginnen werden: Der spezielle Sandbelag und die Bälle sind identisch mit den Bedingungen in Paris.
So ist es nicht verwunderlich, dass in letzter Minute sich die Serbin Jelena Jankovic (derzeit WTA 20) und die Australierin Samantha Stosur (WTA 27) um die letzten Wildcards bemüht haben und diese auch erhalten haben.
In der Qualifikation steht u.a. Magda Linette, Halbfinalistin beim Oberkircher Sparkassen-Renchtalcup 2014, die derzeit in der Weltrangliste auf Platz 105 geführt wird. Weitere Informationen zum Turnier im Internet gibt es unter www.internationaux-strasbourg.fr.
Übrigens zeigen sich die Organisatoren der IS sehr umweltbewusst und es gibt folgende Aktionen während des Turniers: Wer mit der TRAM anreist, bekommt an der Kasse beim Kauf des Eintrittstickets € 3,- erstattet. Wer mindestens 12 gespielte alte Bälle mit auf die Anlage bringt, erhält bei deren Abgabe eine Schachtel Turnierbälle der IS!

Karten gibt es noch an der Tageskasse direkt vor Ort. Oder man kann sie noch bei RESERVIX online kaufen.



Artikel veröffentlicht am: 13.05.2015 , Autor:lu

Informationsveranstaltung: Kinderschutz im Sport

„Kinderschutz im Sport – Umsetzung des § 72a SGB VIII Bundeskinderschutzgesetz“
 
 Die Veranstaltung wird in Kooperation des Jugendamt Enzkreis, des Sportkreis Pforzheim Enzkreis e.V. und der Badischen Sportjugend durchgeführt und soll Fragen zum Umgang mit den Vereinbarungen zwischen Jugendamt und Sportvereinen klären sowie Möglichkeiten der Prävention sexualisierter Gewalt aufzeigen.
 
Wann? Mittwoch den 27. Mai 2015 von 19.00-20.30 Uhr
Wo? Landratsamt Enzkreis, Zähringerallee 3, 75177 Pforzheim, Großer Sitzungssaal (Raum 402, 4. Etage)

Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldungen bitte bis zum 25.05.2015 per E-Mail an info@badische-sportjugend.de.
 



Artikel veröffentlicht am: 07.05.2015 , Autor:DM/ lu

Nothilfe für Nepal

Aufruf an die Tennisgemeinde zur Mithilfe - DTB verdoppelt Ihre Spende
 
Hamburg – Nepal wurde vom schlimmsten Erdbeben in dieser Region seit Jahrzehnten heimgesucht. Der Deutsche Tennis Bund (DTB) unterstützt seinen Charity-Partner, das Kinderhilfswerk Plan International Deutschland e.V. dabei, den Betroffenen vor Ort zu helfen. Für die Nothilfe Nepal startet der Verband eine Spendenaktion – und bittet die Tennisgemeinde, sich anzuschließen. 
„Mit großer Sorge verfolgen wir in den letzten Tagen die Berichte unseres Charity-Partners aus dem Krisengebiet, in dem Plan seit vielen Jahren tätig ist und nun vor Ort Soforthilfe organisiert. Da in Nepal auch das DTB-Hilfsprojekt angesiedelt ist und unsere beiden Patenkinder hier ihr Zuhause haben, hat diese Katastrophe tiefe Betroffenheit bei uns ausgelöst“, sagt DTB-Präsident Ulrich Klaus. „Als große Tennisfamilie wollen wir gemeinsam mit den Landesverbänden die Arbeit von Plan in Nepal nach Kräften unterstützen. Auch den einzelnen Tennisfan möchte ich im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten um Hilfe bitten“, so Klaus weiter. „Jede Spende zählt und wird vom DTB verdoppelt, bis ein Betrag von insgesamt 20.000 Euro erreicht ist.“ 
 
Damit die Spende verdoppelt werden kann, ist folgende Kontoverbindung und das Stichwort „DTB Nothilfe Nepal“ zu verwenden:
Plan International Deutschland e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE 86 251 205 10 00 09 44 49 44
Stichwort „DTB Nothilfe Nepal“
 



Artikel veröffentlicht am: 13.05.2015 , Autor:lu

Freie Plätze bei der Ausbildung zum „besonderen Sportassistent- für Alle“ der bsj Freiburg

Im Kurs werden Grundlagen zur Leitung einer Sportgruppe (sportartübergreifend) vermittelt, welche sich aus verschiedenen Charakteren zusammensetzt. Dazu werden über die gewöhnlichen Inhalte hinaus auch Tipps für den Umgang mit Vielfalt bearbeitet. Die Veranstaltung richtet sich an Sportvereinsmitglieder ab 18 Jahren (nach Rücksprache auch jünger), die neugierig sind, was sich hinter Vielfalt, Inklusion und Diversität verbirgt. Der Lehrgang beinhaltet auch das Arbeiten auf einer Online-Plattform vor und nach dem Kurs, am Ende bekommen die Teilnehmer ein Zertifikat.
Anmeldung und weitere Informationen unter: www.bsj-freiburg.de  oder telefonisch 0761-15246-13.



Artikel veröffentlicht am: 11.05.2015 , Autor:lu

11. Baden-Württembergische Meisterschaften beim Canstatter TC

Vom 04. bis 06. Juni 2015 finden die 11. Baden-Württembergischen Meisterschaften der Damen und Herren statt. Das immer im Wechsel von den Landesverbänden Baden und Württemberg ausgerichtete Traditionsturnier findet dieses Jahr in Württemberg beim Canstatter TC statt. Die Qualifizierung für das Turnier erfolgt über die DTB-Rangliste.
Die weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Auschreibung.



Artikel veröffentlicht am: 27.04.2015 , Autor:so

TRP-Kategorisierung Jugendturniere

 
Die Landesverbände im DTB haben die Kategorisierung ihrer Jugendturniere für den Zeitraum 01.10.14 – 30.09.15 vorgenommen. Eine Liste der Turniere finden Sie hier
 
Diese Turniere, sowie weitere durch den Ausschuss für Ranglisten und Leistungsklassen noch zu kategorisierende U21-/Aktiven-Preisgeldturniere, Meisterschafts-/Mannschaftswettbewerbe und internationale Veranstaltungen, bilden die rechnerische Grundlage für die voraussichtlich zum Stichtag 30.09.15 erstmals veröffentlichte Jugend- und Aktivenrangliste nach dem Turnier-Runden-Punkte-System (TRP-System).
 
Im TRP-System erfolgt die Ergebnisbewertung aufgrund der erreichten Runde in einem kategorisierten Turnier bzw. in den Mannschaftswettbewerben anhand der kategorisierten Liga und der Position in der Mannschaft, in der das Ergebnis erzielt wurde.
 
Weitere TRP-Detailinfos folgen in den nächsten Wochen und Monaten, im Zuge der durch den DTB-Ranglistenbereich durchgeführten TRP-Testberechnungen, auf der FAQ-Seite der DTB-Homepage und natürlich auf mybigpoint.



Artikel veröffentlicht am: 21.04.2015

Informationen zur Wahlanfechtung

Wörtliche Erklärung des bisherigen Vorsitzenden der Schieds- und Disziplinarkommission zur Zuständigkeit in Sachen Wahlanfechtung.
 
Amtsdauer der Schieds- und Disziplinarkommission
Sehr geehrter Herr Präsident Stefan Bitenc,
leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Schieds- und Disziplinarkommission in der letzten Besetzung Bresagk, Wasmer und Limberger seit dem 06.04.2015 nicht mehr im Amt ist. Entsprechend § 23 der Satzung sind wir lediglich für zwei Jahre gewählt worden.
Eine sogenannte „Übergangsklausel“ bis zur nächsten Mitgliederversammlung enthält die Satzung nicht. Da die letzte Mitgliederversammlung am 07.04.2013 stattgefunden hat, endete unsere Amtszeit somit am 06.04.2015.
Wir weisen darauf hin, dass auch das Präsidium immer nur für die Dauer von zwei Jahren gewählt wird. Hätte man deshalb den in der Mitgliederversammlung vom 21.03.2015 gestellten Antrag auf Verlegung zugelassen, wäre der Badische Tennisverband seit dem 06.04.2015 ohne gesetzlichen Vertreter mit all den damit verbundenen Konsequenzen.
Für die Schieds- und Disziplinarkommission bedeutet diese Rechtslage, dass mangels gewählter Mitglieder derzeit auch keine Anträge/Anzeigen bearbeitet werden können.
Dieses Schreiben ist in Übereinkunft mit den Herren Bresagk und Wasmer verfasst.
Mit freundlichen Grüßen
L. Limberger
Bisheriger Vorsitzender der Schieds- und Disziplinarkommission



Artikel veröffentlicht am: 17.04.2015 , Autor:lu

Der 14-fache Grand-Slam-Champion Rafael Nadal ist der Megastar beim ersten MercedesCup auf Rasen auf dem Stuttgarter Weissenhof!

Stuttgart, 16. April 2015. Das ist der Tennis-Hammer – Rafael Nadal ist der Topstar beim ersten MercedesCup auf Rasen vom 6. bis 14. Juni 2015 in Stuttgart! Der 28-jährige Spanier gab am Rande des derzeit laufenden Masters-1000-Events in Monte Carlo sein Antreten bei dem mit 642.070 Euro dotierten ATP-Turnier auf der Anlage des TC Weissenhof bekannt. Bei seinen bisher letzten beiden Auftritten auf dem Killesberg stürmte der 14-fache Grand-Slam-Champion in den Jahren 2005 und 2007 jeweils zum Titelgewinn – beide Male auf roter Asche!
 
„Ich bin sehr glücklich, wieder in Stuttgart zu spielen. Ich habe mich dort immer sehr wohl gefühlt. Als ich zum letzten Mal hier angetreten bin, hat das Turnier noch auf Sand stattgefunden und war daher ein anderes Event. Dieses Mal wird das Turnier auf Rasen ausgetragen, und ich freue mich sehr, schon bald wieder in Stuttgart und Deutschland zu spielen. Nach meinen zwei Erfolgen auf Sand ist es natürlich ein besonderer Anreiz, das Turnier auch auf Rasen zu gewinnen“, sagte Nadal. Bis zu seinem Start in Stuttgart hat der Mallorquiner allerdings noch einiges vor. So greift Nadal ab 24. Mai 2015 beim Grand-Slam-Turnier in Paris nach seinem zehnten French-Open-Triumph! Das wäre ebenso historisch, wie den MercedesCup als erster Spieler ein drittes Mal zu gewinnen – und das zweimal auf Sand und einmal auf Rasen!
 
Welcher Gigant der internationalen Tennisszene mit Nadal nach Stuttgart kommt, beweist ein Blick auf seine lange Erfolgsliste. Für den Linkshänder stehen nicht weniger als 65 ATP-Turniersiege zu Buche. Seine 14 Grand-Slam-Trophäen (9 French Open, je 2 Wimbledon und US Open, 1 Australian Open) hat er auf sämtlichen Belägen und an allen vier Schauplätzen geholt. Zudem hat er die Weltrangliste 141 Wochen lang als Nummer eins angeführt und bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking (CHN) Einzel-Gold gewonnen.
 
„Ich freue mich sehr, dass gleich beim ersten MercedesCup auf Rasen mit Rafael Nadal ein Megastar aus dem Kreis der ‚Big Four‘ und einer der größten Spieler aller Zeiten aufschlagen wird. Ich möchte mich ganz besonders bei seinem Trainer und Onkel Toni Nadal bedanken, der bereits im Vorjahr das Nachwuchsprojekt ‚The Making of a Wimbledon Champion‘ auf den neuen Rasenplätzen durchgeführt hat und ‚Rafa‘ über die Topverhältnisse in Stuttgart informiert hat. Die Positionierung des MercedesCup im Rasen-Swing zeigt, in welche Dimensionen das Turnier vorstoßen kann. Dass wir Bedingungen wie in Wimbledon haben, wird dem MercedesCup zu einem Alleinstellungsmerkmal verhelfen und sich auch rasch auf der ATP-Tour herumsprechen. Daher bin ich zuversichtlich, dass in den kommenden Jahren weitere Superstars nach Stuttgart kommen werden“, erklärte Turnierdirektor Edwin Weindorfer.
 
Neben Rafael Nadal haben bisher auch der vorjährige US-Open-Triumphator und aktuelle Weltranglisten-Zehnte Marin Cilic (CRO) und Feliciano Lopez (ESP/ATP-Rang 12) sowie Lokalmatador Tommy Haas und Marcos Baghdatis (CYP) für die Rasenpremiere des MercedesCup genannt.
 
„Wie das Topspielerfeld für das diesjährige Turnier zeigt, war es für den MercedesCup eine goldrichtige Entscheidung, in die Austragung eines Rasenturniers zu investieren. Mit Rafael Nadal und Marin Cilic werden zwei der vier Grand-Slam-Turniersieger des Vorjahres in Stuttgart zu sehen sein. Nicht nur der neue Rasen-Centre-Court, dessen Fassungsvermögen in diesem Jahr durch eine Zusatztribüne erweitert wird, sondern auch das imposante Tennis-Kolosseum wird für eine einzigartige Atmosphäre auf dem Weissenhof sorgen“, bekräftigte MercedesCup-Projektleiter Peer Zebergs.
 
TICKETINFORMATION
 
Karten für den MercedesCup sind unter der Ticket-Hotline 01806 616263 (20 ct / Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 42 ct / Min. aus den deutschen Mobilfunknetzen) erhältlich.
 
Weitere Details dazu gibt es auf der Website www.mercedescup.de!
 
Für die am Sonntag, 7. Juni 2015, stattfindende Einweihung des neuen Rasen-Centre-Courts auf dem Weissenhof zwischen den beiden früheren Wimbledon-Siegern Pat Cash und Goran Ivanisevic gibt es noch bis 19. April 2015 die attraktive Aktion „2 plus 1“ – beim Kauf von zwei Tickets für dieses Match gibt es eine dritte Karte kostenlos dazu!
 
Informationen über Business-Angebote erhalten Interessenten unter Tel. 0711 16543-42, per E-Mail an ticket@mercedescup.de oder auf der Website www.mercedescup.de!
 
Foto: MercedesCup/Paul Zimmer



Artikel veröffentlicht am: 15.04.2015 , Autor:so

Neue Spielberichte für die Saison 2015

Das Formular „Spielbericht“ wurde angepasst und steht künftig hier zum Download bereit >>
Ab Dienstag, den 22.04.2015 können die Spielberichte auch in Leimen in der Geschäftsstelle bestellt werden. Preis pro Block à 10 Stück = 2,50 €
Die alten Spielberichte behalten weiterhin ihre Gültigkeit.
Bitte beachten Sie, dass es für die Punktspiele der U8-U10 sowie die Doppelspielrunden eigene Spielberichte gibt. Zum Download >>



Artikel veröffentlicht am: 10.04.2015 , Autor:lu

Ergänzung zum Bericht der Mitgliederversammlung vom 21.03.2015

In der Mitgliederversammlung am 21.03.2015 wurde neben den Neuwahlen des Präsidiums zuvor die Entlastung des alten Präsidiums und der unterjährig ausgeschiedenen Präsidiumsmitglieder durchgeführt. Mit Ausnahme des ehemaligen Bezirksvorsitzenden Dr. Peter Baur wurden alle Präsidiumsmitglieder einstimmig entlastet. Aufgrund eines Disziplinarverfahrens gegen Dr. Peter Baur wurde dieser in einer getrennten Abstimmung einstimmig nicht entlastet.

Zudem stimmte die Mitgliederversammlung vor den Neuwahlen dem Antrag des TC Rüppurr auf Beitragserhöhung im Sinne des § 9 Ziff. 1 Satzung des BTV in Höhe von 0,10 € für die dem BSB-Süd angehörenden Vereine zu. Der BSB Nord hatte im Jahre 2012 für ehrenamtliche Mitarbeiter der Vereine eine bei der Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG) eine Versicherung abgeschlossen, dies wurde beim BSB Süd nicht gemacht. Der BTV zahlt die Beiträge für die Vereine des BSB Süd direkt, die Nord-Vereine zahlen an den BSB Nord. Damit hier keine Benachteiligung der Nordvereine zustande kommt, wird die Beitragserhöhung in Höhe von 0,10 € mit der 2. Beitragsrate erhoben.

Damit besteht auch Versicherungsschutz bei der VBG. Bei Eintritt eines Versicherungsfalls stellt die VBG durch aktives Rehabilitations-Management die optimale medizinische Behandlung sicher. Die VBG sorgt für die berufliche und soziale Rehabilitation. Außerdem sichert die VBG den Lebensunterhalt während der Rehabilitation durch die Zahlung von Verletztengeld und entschädigt eine bleibende Beeinträchtigung der Erwerbsfähigkeit durch Rente. Versicherte der VBG profitieren davon, dass die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung nicht an vertraglich vereinbarte Höchstleistungsgrenzen gebunden sind. Die Höhe der Geldleistungen orientiert sich am bisherigen Einkommen aus allen ausgeübten Erwerbstätigkeiten. Im Todesfall sind die Hinterbliebenen durch Rentenleistungen abgesichert.

Als Prävention wird für die versicherten Funktionäre ein viereinhalbstündige PKW-Unfallverhütungstraining regelmäßig angeboten.




Artikel veröffentlicht am: 07.04.2015 , Autor:DM

Wahlanfechtung

LEIMEN - Am 01.04.2015 ist auf der Geschäftsstelle des Badischen Tennisverbands eine Beschwerde zur Wahlanfechtung eingegangen. Die Beschwerde wurde umgehend, wie vom Beschwerdeführer adressiert, an den Vorsitzenden der Schieds- und Disziplinarkommission weitergeleitet. In diesem Zusammenhang wurde darum gebeten die Zuständigkeit zu prüfen.
Die Beschwerde wurde von einer Rechtsanwaltskanzlei zugesandt, die von 13 Vereinen aus dem Bezirk 3 und einem Verein aus dem Bezirk 4 zur Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen bevollmächtigt wurde.
Die Wahlanfechtung bezieht sich auf die Wahlen zum Präsidium, insbesondere der Wahlen des Präsidenten, des Schatzmeisters, des Präsidiumsmitglieds für Mannschaftssport und des Präsidiumsmitglieds für Leistungssport und Jugendförderung. Ob damit die Wahlanfechtung auch das Präsidiumsmitglied für Medien und Öffentlichkeitsarbeit umfasst, wird die Schieds- und Disziplinarkommission zu klären haben. Stefan Bitenc - Präsident



Artikel veröffentlicht am: 23.03.2015 , Autor:DM

Mitglieder wählen Stefan Bitenc zum neuen BTV-Präsidenten

Eppelheim – Die 54. Mitgliederversammlung des Badischen Tennisverbandes wählte am 21. März 2015 in der Rudolf-Wild-Halle in Eppelheim Stefan Bitenc zum neuen BTV-Präsidenten.
Stefan Bitenc warb in seiner Vorstellungsrede für mehr Toleranz unter den Bezirken und im zukünftigen Präsidium. Er rief auf, gemeinsame Brücken zu schlagen, um sich wieder verstärkt den Sachthemen widmen zu können. Sein Ziel ist es, den Tennissport in Baden nach vorne zu bringen.
Er löst Uli Wiedle als Präsidenten ab, der sich nicht mehr zur Wahl stellte und seine Grußworte an die Mitglieder von René Saffar verlesen ließ.
Hans-Joachim Weber als Vizepräsident und Schatzmeister, Helen Spieth als Vizepräsidentin und Präsidiumsmitglied für Mannschaftssport, Detlef Kayser als Präsidiumsmitglied für Leistungssport und Jugendförderung und Dieter Model als Präsidiumsmitglied für Medien und Öffentlichkeitsarbeit ergänzen das Team um Stefan Bitenc. Die gewählten Vorsitzenden der Bezirke wurden von der Mitgliederversammlung bestätigt. René Saffar und Jürgen Hurst wurden als neue Kassenprüfer gewählt.
 
Da die Mitgliederversammlung bis dahin durch mehre geheime Abstimmungen und gestellte Verfahrensanträge  bereits bis in den Abend andauerte,  wurde nach dem ersten Wahldurchgang der Schieds- und Disziplinarkommission diese abgebrochen. Grund war zum einen, dass die Wahl der Schieds- und Disziplinarkommission gescheitert war und zum anderen viele Mitglieder auf Grund der fortgeschrittenen Zeit die Versammlung bereits verlassen hatten. Die noch offenen Anträge zur Satzung und Wettspielordnung, sowie die Anträge der Vereine können in einer neu anzusetzenden und fortzuführenden Mitgliederversammlung in Ruhe beraten werden. – BTV-Pressestelle