Artikel veröffentlicht am: 30.07.2014 , Autor:so

Endrunde Deutsche Vereinsmeisterschaften

Durch den ersten Platz in der Regionalliga Süd/West, erreichten die Herren 70 des TC Rot Weiss Karlsdorf erneut die Endrunde um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft.
Turnusgemäß ist in diesem Jahr der Meister der Regionalliga Süd/West gleichzeitig Ausrichter der Deutschen Meisterschaft. Somit empfängt der TC Rot Weiss Karlsdorf am 30. und 31.08. die Mannschaften des THC Lüneburg, des Tennis Clubs 1. FC Nürnberg und den letztjährigen Vizemeister den TV Espelkamp Mittwald.
 
Alleine in diesem Jahr spielen in den Mannschaften vier Deutsche Meister, zwei Europameister und weitere Topspieler dieser Altersklasse.
Schon jetzt lädt der TC Rot Weiss Karlsdorf alle Interessierte recht herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Genießen sie Spitzentennis auf der Anlage des TC Rot Weiss Karlsdorf und unterstützen sie die Herren des TC Rot Weiss Karlsdorf bei ihrer Titelverteidigung.
 
Neben dem TC RW Karlsdorf haben sich auch der TC Wolfsberg Pforzheim (Herren 65) und der Freiburger TC (Damen 60)  für die Endrunde qualifiziert.
Lesen Sie hier weiter >>



Artikel veröffentlicht am: 24.07.2014 , Autor:so

Endspiele um den Aufstieg in die RLSW

Für die badischen Vereine TC Radolfzell und TC BW Villingen endet die Punktspielrunde mit den Aufstiegspielen in die Regionalliga am kommenden Samstag.
Während der TC Radolfzell mit seinen Meistern der Damen und Herren jeweils Heimrecht hat, muss der TC BW Villingen mit seinen Herren 30 zum Auswärtsspiel beim TC BW Wiesbaden antreten.
Der Spielbeginn der Damen wurde auf 11 Uhr vorgezogen, die Herren und Herren 30 spielen um 13 Uhr.
Folgende Paarungen wurden von der Regionalliga festgesetzt:
Samstag 2. August 2014
11 Uhr Damen TC Radolfzell - TC BW Vaihingen-Rohr
13 Uhr Herren TC Radolfzell – Tenniszentrum Sulzbachtal
13 Uhr Herren 30 TC BW Wiesbaden - TC BW Villingen
 
 

 



Artikel veröffentlicht am: 29.07.2014 , Autor:keso

Badisches Team belegt Platz 6 beim DTB Talent Cup 2014 in Essen

Mit einer überragenden Leistung in der Vorrunde setzte sich unsere Mannschaft in der Gruppe der "Seehunde" souverän gegen die Verbände aus Schleswig- Holstein. Niederrhein und Hamburg durch. Mit 49 Punkten wurde Baden vor Schleswig-Holstein mit 30 Punkten Gruppenerster. In der Endrunde, wo die besten 8 Teams am Start waren, belegte das Team aus Baden, das von Verbandstrainerin Susanne Schaffner, Felix Klumpp und Petra Hell-Karcher betreut wurde am Ende den 6. Platz.
 
Die badischen Teilnehmer waren: Lucy Hauck, Dana Heimen, Lisa Konrad, Melanie Meier, Mila Stanojevic,Joan Crespo, Nicolas Jekauc, Niklas Riiser, Andre Steinbach, Justin Karcher
Betreuer: Susi Schaffner, Petra Hell-Karcher, Felix Klumpp
 
 
 



Artikel veröffentlicht am: 29.07.2014 , Autor:ek/so

Jugend trainiert für Olympia - Landesfinale im WK II unter dem Hohentwiel beim TC Singen

Zum Landesfinale am 10. und 11. Juli in Singen qualifizierten sich die vier besten Schulmannschaften im WK II aus den Regierungspräsidien Freiburg, Karlsruhe, Tübingen und Stuttgart. Am ersten Turniertag wurden bei den Mädchen und Jungen parallel ein badisches und ein württembergisches Finale ausgetragen. Bei den Jungs gewann das Team des Graf – Zeppelin – Gymnasiums Friedrichshafen aus dem RP Tübingen mit 5:1 gegen den RP Sieger aus Stuttgart, das Remstal Gymnasium Weinstadt. Im badischen Finale konnte sich das Gymnasium Neureut aus dem RP Karlsruhe gegen den Sieger im RP Freiburg das Mentessori Zentrum Angell Freiburg mit 4:2 durchsetzen. Das württembergische Finale der Mädchen entschied das Herzog-Christoph-Gymnasium Beilstein gegen das Gymnasium Haigerloch aus dem RP Tübingen mit 5:1 klar für sich. Der badische Sieger musste am Ende nach Spielpunkten ermittelt werden, da beide Mannschaften nach Matchpunkten und Sätzen gleichauf waren. Hier konnte sich das Martin-Gerbert-Gymnasium Horb gegen das Otto-Hahn-Gymnasium Tuttlingen behaupten.
Am Freitag fanden dann die Spiele um den Landessieger und den 3.Platz statt. Sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädchen konnten sich die badischen Schulmannschaften aus dem RP Karlsruhe im Finale nicht durchsetzen, belegten jedoch insgesamt einen hervorragenden zweiten Platz. Der Titel ging bei den Jungs an das GZG Friedrichshafen und bei den Mädchen an das HCG Beilstein. Im Spiel um Platz 3 setzte sich bei den Mädchen das OHG Tuttlingen klar mit 6:0 gegen das Gymnasium Haigerloch durch. Die Jungs vom Remstal Gymnasium Weinstadt machten es im letzten Doppel dann nochmals spannend und sicherten sich mit einem Spielpunkt Vorsprung den 3.Platz gegen den badischen Gegner aus dem RP Freiburg.
Trotz unsicherer Wetterlage verlief das Turnier reibungslos. Wie geplant konnten alle Spiele auf den acht Plätzen, die vom TC Singen zur Verfügung gestellt wurden, ausgetragen werden. Angenehm war das faire Verhalten der jungen Spielerinnen und Spieler untereinander. Ein besonderer Dank geht an die Sparkasse Singen-Radolfzell, die die Pokale für die Landessieger gestiftet hat.
Die Platzierungen im Einzelnen:
Mädchen: 1. Herzog-Christoph-Gymnasium Beilstein (RP Stuttgart), 2. Martin-Gerbert-Gymnasium Horb (RP Karlsruhe), 3. Otto-Hahn-Gymnasium Tuttlingen (RP Freiburg), 4. Gymnasium Haigerloch (RP Tübingen)
Jungen: 1.Graf-Zeppelin-Gymnasium Friedrichshafen (RP Tübingen), 2. Gymnasium Neureut (RP Karlsruhe), 3. Remstal Gymnasium Weinstadt (RPStuttgart), 4. Montessori Zentrum Angell Freiburg (RP Freiburg).
 
 
 
 



Artikel veröffentlicht am: 29.07.2014 , Autor:ek/so

Jugend trainiert für Olympia – Kleinfeldfinale im Regierungspräsidium Freiburg in Singen

Manchen Grundschülern konnte man bei ihrer Ankunft in Singen die Aufregung deutlich ansehen. Immerhin hatten sie sich als Kreismeister zum Finale im Regierungspräsidium Freiburg qualifiziert und erhielten nun die Chance, als RP - Sieger nach Stuttgart zu den baden-württembergischen Grundschulmeisterschaften zu reisen. Besonders in den Schulkreisen Freiburg, Rottweil und Schwarzwald-Baar mussten sich die jungen Tennisspieler in einem großen Teilnehmerfeld von bis zu 16 Mannschaften behaupten. Aber auch im Ortenaukreis, Lörrach, Konstanz und Waldshut wurde der Kreismeister hart umkämpft und schlussendlich kamen alle Kinder als Sieger nach Singen.
Leider konnte das Turnier wegen Dauerregens nicht im Freien durchgeführt werden, was sich jedoch als unproblematisch erwies, da die direkt an den Freiplätzen gelegene Vierfeldhalle des TC Singens voll genutzt werden konnte. Die Kinder spielten gleichzeitig auf acht Kleinfeldern, so dass es zu keinen Verzögerungen im Spielplan kam. Herzlichen Dank an dieser Stelle an den TC Singen, der nicht nur für das RP - sondern auch für das Landesfinale im Großfeldwettbewerb die gesamte Anlage in hervorragendem Zustand zur Verfügung stellte. In der Vorrunde wurden in zwei Vierergruppen die Platzierungen ermittelt; in der Hauptrunde spielten dann die die Erst-, Zweit-, Dritt-, und Viertplatzierten der beiden Gruppen gegeneinander. Das spielerische Niveau der engagierten Tennisspielerinnen und Tennisspieler war bemerkenswert hoch. In einem spannenden Finale setzte sich am Ende die Grundschule Markelfingen gegen die Grundschule Sasbach mit einem knappen Vorsprung von 3 Spielpunkten durch. Dritter wurde die Grundschule Bonndorf, die gegen die Klosterringschule Villingen die Nase vorn hatte.
Ein großes Dankeschön geht  an alle Schulleiter, Lehrer, Betreuer und Eltern, die den Wettbewerb JtfO erst möglich machen. Vielen Dank auch an die Sparkasse Singen - Radolfzell für das Bereitstellen von Pokalen und Sachpreisen für jedes Kind.
(Regina Meyer-Stoll Beauftragte JtfO Tennis  im RP Freiburg)
Ergebnisse der Kreismeister beim RP Finale: 1.Grundschule Markelfingen (Schulkreis Konstanz), 2. Rheinauen-Grundschule-Sasbach (Schulkreis Freiburg), 3. Grundschule Bonndorf (Schulkreis Waldshut-Tiengen), 4.  Klosterringschule (Schulkreis Schwarzwald-Baar), 5. GWRS Seelbach (Schulkreis Ortenau), 6 – 8. Aubert-Schule Deißlingen (Schulkreis Tuttlingen), Hans-Thoma-Schule Haltingen (Schulkreis Lörrach), Grundschule Dürbheim (Schulkreis Rottweil)



Artikel veröffentlicht am: 28.07.2014 , Autor:so

TC Radolfzell Badenligameister bei den Damen und den Herren

Der TC Radolfzell war in diesem Jahr das "Maß aller Dinge" in der Badenliga der Damen und der Herren. Schon früh in der Saison stand fest, dass der Weg zum Titel nur über die Mannschaften aus Südbaden führte. 
Die Damen gaben in ihrer Punktspielrunde überhaupt nur 11 Matchpunkte ab, mit einer engen Partie beim SSC Karlsruhe, die mit 5:4 ausging. Im Mittelfeld hingegen gestaltete sich die Meisterschaft sehr ausgeglichen, lange blieben die Mitstreiter auf Augenhöhe. Bei den Herren zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Der TC Radolfzell und der Heidelberger TC spielten sich souverän von Sieg zu Sieg, ehe es am Samstag, den 26.07.2014 auf der Mettnau zu einem echten Endspiel um die Meisterschaft kam. Aufgrund des regnerischen Wetters musste die Begegnung komplett in der Halle ausgetragen werden. Nach einer anfänglichen 2:0 Führung durch den Heidelberger TC legten die Südbadener nach und durften nach einem langen und mit hochklassigem Tennis gefüllten Tag den Pokal in Händen halten. Helen Spieth, Präsidiumsmitglied für Mannschaftssport, überreichte den Pokal vor Ort und gratulierte der siegreichen Mannschaft.
Am Samstag, den 02.08.2014 wollen die Radolfzeller nun ihren Aufstieg in die Regionalliga perfekt machen. Hierfür müssen die Damen gegen den Meister der Württembergliga (TC Vaihingen-Rohr) und die Herren gegen den Oberligameister aus Rheinland-Pfalz/Saar (TZ Sulzbachtal) antreten.
 
Die erfolgreichen Mannschaften des TC Radolfzell. Linkes Bild: (jeweils von links, hinten): Teamleiter Günter Grimmig, Biljana Pavlova, Anastasia Wagner, Vorsitzender Dr.Peter Baur, Daniela Walk, Betreuer Cedric Baur, Trainer Norman Bingeser, (vorne von links:) Anna Zaja, Lenka Tvaroskova, Steffi Bachofer, Zuzana Kucova.
Rechtes Bild: Im Bild jeweils von links, hintere Reihe: Betreuer Cedric Baur, Verbandssportwartin Helen Spieth, Bastian Knittel, Bastian Faißt, Peter Mayer-Tischer, Teamleiter Günter Grimmig, Enzo Brox, Vorsitzender Dr.Peter Baur, vorne: Jan Satral, Pavel Snobel, Pascal Meis, Trainer Norman Bingeser.



Artikel veröffentlicht am: 27.07.2014 , Autor:dm

NU-LIGA Serverausfall vom 26.07. abends bis 27.07. 11:30 Uhr.

Der NU-LIGA-Server steht ab sofort wieder zur Verfügung - wir bitten den Ausfall zu entschuldigen. Leider erhielten wir keine Mitteilung um über die Homepage / Newsletter zu informieren. Die genaue Ursache ist uns bis jetzt nicht bekannt.  >> Dieter Model / Pressesprecher
 



Artikel veröffentlicht am: 25.07.2014 , Autor:so

Geschenkkarten Aktion TWE

Jetzt schon für Weihnachten vorsorgen oder noch schnell ein Geburtstagsgeschenk besorgen.
Die TWE Geschenkkarte ist das perfekte Geschenk für jeden Tennisfan und das zu jeder Jahreszeit! 
Eine Woche lang gibt es die Karten nun im Angebot.
Einfaches Beispiel: Kaufen Sie jetzt eine 200 € Geschenkkarte und zahlen Sie nur 160 €*. Nutzen Sie dann die vollen 200€ beim nächsten Einkauf. 
Karten gibt es im Wert von 25 €, 50 €, 100 €, 150€ und 200 €.
Die TWE Geschenkkarte – Das IDEALE Weihnachtsgeschenk für jeden Tennisspieler
*Die Aktion gilt bis Montag, 29.07.2014. Maximal 6 Stück pro Person. Elektronische Geschenkkarten sind hier ungültig.
 



Artikel veröffentlicht am: 24.07.2014 , Autor:so

Internationales Turniergeschehen in Baden

Traditionsgemäß wird im August in Baden internationales Tennis der Jugend und der Aktiven geboten:
Den Anfang machen die "International Championship of Baden" - ein TE Turnier der Altersklasse U12 - beim TC Grötzingen und das zeitgleich stattfindende ITF-Turnier "Mauk-Open Karlsruhe" beim KETV um ein Gesamtpreisgeld in Höhe von 10.000 $. Beide Turniere finden in der Zeit vom 10.-17.August statt.
Direkt im Anschluss folgen die "Überlingen Open", ebenfalls ein "Klassiker" in Sachen Herren-Tennis. Vom 17.-24. August 2014 sind Nachwuchsspieler beim ITF-Turnier in Überlingen am Start. Auch hier geht es um ein Preisgeld in Höhe von 10.000 $. Informationen zu den Turnieren finden Sie auf unserer Turnierseite und den jeweiligen Webseiten der Veranstalter >>
 



Artikel veröffentlicht am: 23.07.2014 , Autor:dm

1st ITF South West Senior Classic in Singen

“Thanks for running such a delightful tournament in a beautiful club”, schrieben Wendy Armstrong & Stuart Leslie (Aussies - now back in Japan) in einer Email an den Turnierleiter Wolfram Schmidle nach Ende des Turniers. Das  war der Tenor der Teilnehmer und Zuschauer nach den 1. Internationalen Südwest Deutschen Tennis Senioren Meisterschaften beim Tennis-Club Singen vom 17.-20. Juli 2014.
64 Teilnehmer aus 8 Nationen in 10 Altersklassen der Damen und Herren 40 bis 70 spielten um die Weltranglistenpunkte und Pokale der ersten Auflage des ITF Freiluftturniers in Singen. Strahlender Sonnenschein und Temperaturen über 30 Grad hielten die Teilnehmer nicht ab um jeden Punkt zu kämpfen. Dieter Model, Pressesprecher des BTV, freute sich über die kämpferischen Leistungen auf den Sandplätzen bei seinem Besuch am Samstag auf der Anlage. Besonders auch die Resonanz bei den vielen Zuschauern des eigenen Tennisclubs und der Vereine aus der Umgebung bestätigten den sportlichen Stellenwert der Seniorenturniere in Singen.
 
Bei den Damen 45/50 die Schweizer Meisterin Sandra Hopfner gegen Isolde Hepp-Schwarz vom TC Singen. Bei den Damen 55/60 kam es zu einem rein Schweizer Endspiel zwischen Patricia Operto und Karin Wolf, das die Schweizer Nationalmannschaftsspielerin Patricia Operto für sich entschied. Veit Lemke aus Gundelfingen trug sich bei den Herren 45 in die Siegerliste ein. Sensationeller Zweiter wurde der stark spielende Dr. Tim Ermuth, TC Radolfzell. Die Herren 40 wurden von Sven Leuzinger, ebenfalls aus der Schweiz, dominiert und bei den Herren 60 gewann der für den TC Singen spielende ehemalige Schweizer Daviscupspieler Rolf Spitzer gegen Karl Messmer, TC Singen. Der Titel bei den Damen 65 ging nach Freiburg. Rotraut Sprieß schlug Yvette Notzli aus der der Schweiz. Nach Österreich kam der Sieger bei den Herren 50 mit Stefan Schoepf aus Innsbruck. Er konnte sich gegen Jürgen Grünzinger vom TC Wolfsberg Pforzheim durchsetzen.
 
Das Endspiel Herren 55 gestaltete sich zu einer Bodensee Meisterschaft Klaus Michel aus Allensbach schlug Martin Winn aus Überlingen. Der Titel der Herren 70 ging an den Villinger Spitzenspieler Norbert Feld. Den Titel für den TC Singen holte Wolfram Schmidle bei den Herren 65 in einem rein Singener Endspiel gegen Gerhard Heller. Beide konnten auch das Doppel Herren 50 gegen die Kombination Spitzer (Grashoppers Zürich/TC Singen)/Jacobs (Rheinstadion Düsseldorf) für sich entscheiden. / Weitere Infos: www.ITFTennis.com



Artikel veröffentlicht am: 22.07.2014 , Autor:ek

Finalspiele Ladies Morning und Gentlemen Evening Cup

Am Samstag den 19. Juli fanden beim TC St. Leon die Endspiele der Hobbyrunden Ladies Morning und Gentlemen Evening Cup statt. Gut gerüstet starteten die jeweils besten 3 Mannschaften des Ladies Morning und Gentlemen Evening Cups ins Finale. Der Wettergott meinte es gut, fast zu gut. Bei großer Hitze kämpften die Mannschaften des Gentlemen Evening Cups um die Plätze 1-3. Am Ende stand unter großem Jubel fest, dass der Gastgeber TSG TC St. Leon/TC Rot  den 1. Platz belegte. Die TSG TC SW Rußheim/TV Liedolsheim belegte den 2. Platz und der TC Nußloch den 3. Platz.
Die „Ladies“ konnten es ruhig angehen lassen, denn eine Mannschaft (TC Schallstadt-Wolfenweiler) hat auf die Finalspiele in St. Leon verzichtet und eine zweite Mannschaft (TC Brühl) gab nach der zweiten Runde auf. Somit stand schnell fest, dass die 1. Mannschaft des Heidelberger TC, ohne an diesem Tag ihre Schläger auszupacken, Finalsieger war. Den 2. Platz belegte der TC GWR Mosbach, den 3. der TC Brühl und den 4. Platz, der übrigens in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragen werden sollte, der TC Schallstadt-Wolfenweiler.
Im Namen des Badischen Tennisverbandes an dieser Stelle noch mal ein herzliches Danke an den TC Leon und seine vielen ehrenamtlichen Helfer für die hervorragende Ausrichtung der Endspiele. Das faire sportliche Verhalten aller Teilnehmer trug entscheidend zum guten Gelingen der Veranstaltung bei.
Die Finalteilnehmer bei der Siegerehrung



Artikel veröffentlicht am: 15.07.2014 , Autor:ke

Orange- und Green-Cup - Qualifikationsturnier in Leimen

Am vergangenen Wochenende fand auf der Anlage des LLZ Leimen das badische Qualifikationsturnier zum Orange- und Green-Cup 2014 statt.

 

Für die 48 teilnehmenden Jugendlichen, die von den vier Bezirken nominiert wurden, waren die Bedingungen am ersten Turniertag nicht gerade einfach: Bei über 35 Grad Außentemperatur waren die Matches eine echte körperliche Herausforderung. Dennoch begeisterten sie die zuschauenden Eltern und Trainer mit tollen und spannenden Ballwechseln.

 

In den vier Konkurrenzen, U9 und U10, qualifizierten sich jeweils die vier Gruppensieger für die Halbfinalspiele am Sonntag. Die beiden Finalisten wiederum ergatterten sich einen direkten Platz beim Orange- und Green-Cup-Masters, das am ersten Oktoberwochenende in Stuttgart stattfindet. Teilnehmen werden Spielerinnen und Spieler aus den Verbänden Bayern, Hessen, Württemberg und Baden.

Die Tableaus und Ergebnisse der einzelnen Konkurrenzen finden Sie hier:

 
 
Die beiden Fotos zeigen die vier Halbfinalisten des Orange- und Green-Cups mit dem badischen Cheftrainer Marcello Craca.
 



Artikel veröffentlicht am: 25.06.2014 , Autor:lu

Ausbildung zum Stuhl- und Oberschiedsrichter beim BTV

Der BTV bietet im Jahr 2014 zwei Schiedsrichterlehrgänge an:
 
1.) Ausbildung zum Stuhlschiedsrichter - Info´s
2.) Ausbildung zum C-Oberschiedsrichter - Info´s



Artikel veröffentlicht am: 09.07.2014 , Autor:lu

Studie zum Thema Ehrenamt & Erholung

Bentje Grünewald arbeitet im Rahmen ihrer Masterarbeit an einer Studie zum Thema Ehrenamt im Zusammenhang mit Erholung und Wohlbefinden. 
Folgende Fragen stehen im Mittelpunkt der Studie:
 
  • Gibt es einen Zusammenhang zwischen ehrenamtlicher Arbeit und Erholung?
  • Welche Merkmale ehrenamtlicher Arbeit wirken sich positiv aus?
Die Studie soll helfen, ehrenamtliche Arbeit so zu gestalten, dass sie sich möglichst positiv auf Erholung und Wohlbefinden auswirkt.
Gesucht werden Teilnehmer, die berufstätig sind, und sich neben ihrer Arbeit ehrenamtlich engagieren.
Wenn Sie an der Studie teilnehmen möchten, finden Sie anbei alle weiteren Informationen.
 
Direkt zur Umfrage gehts hier.



Artikel veröffentlicht am: 09.07.2014 , Autor:lu

DTB nominiert badische Nachwuchsspieler

Der DTB hat einige badische Nachwuchsathleten für folgende Turniere nominiert:
 
Anna Gabric (DTB-Mannschaft)
für die Teilnahme am European Summercup U16 vom 30.07. - 01.08.14 in Curtea de Arges, Rumänien
 
Paul Wörner (DTB-Mannschaft)
für die Teilnahme am European Summer Cup U18 vom 30.07. - 01.08.14 in Opava, Tschechien
 
Anna Gabric und Tim Rühl
für die Teilnahme an der Europameisterschaft U16 vom 21.-27.07.2014 in Moskau, Russland
 
Wir gratulieren unseren Athleten zu den Nominierungen und wünschen ihnen viel Erfolg bei den Turnieren!
 



Artikel veröffentlicht am: 09.07.2014 , Autor:lu

Im Focus: Die Baumkontrollpflicht

Noch frisch im Gedächtnis: Tief „Ela“ wütete am Abend des 9. Juni 2014 mit Gewittern und Orkanböen über ganz Nordrhein-Westfalen. Allein in Düsseldorf wurden dabei 17.000 Bäume beschädigt oder entwurzelt.
Erneut ist damit die Verkehrssicherungspflicht für Bäume zu einem zentralen Thema für alle Baumeigentümer wie Kommunen, Straßenbaulastträger, Forstbehörden, Waldbesitzer, Privateigentümer und nicht zuletzt auch die Sportvereine geworden.
Die Angst vor der Haftung und ihren Folgen geht um. Ausführliche Informationen



Artikel veröffentlicht am: 26.06.2014 , Autor:lu

NEU: Videos zur Durchführung der Staffelspiele

Zur näheren Erläuterung der Durchführung der Staffelspiele bei der VR-Talentiade /Mannschaftsspielrunde U8, U9, U10 sind ab sofort erklärende Videos auf unserer Homepage unter Service für Sie bereit gestellt.



Artikel veröffentlicht am: 09.05.2014 , Autor:lu

Wichtige Informationen zu Kleinfeld U8, Aufschlag

Da es bezüglich des Aufschlages bzw. Aufschlagfeldes zu mehreren Nachfragen gekommen ist, erhalten Sie nachfolgend eine ausführliche Beschreibung wie der Aufschlag bei den Kleinfeldmannschaften U8 ausgeführt werden soll:
 
-Aufschlag von unten ins Einzelfeld /Aufschlagfeld
-Aufschlagrichtung nicht vorgegeben
-zwei Versuche sind zulässig
-Treffen über Hüfthöhe nicht erlaubt
-Aufschlagwechsel erfolgt nach jedem Punkt.
Ergänzung:
Der Ball muss aus der Hand aufgeschlagen werden. Sollte dies nicht möglich sein, darf er hinter der Grundlinie einmal aufspringen.



Artikel veröffentlicht am: 28.02.2014 , Autor:so

Turnierteilnehmergebühr für LK-Turniere ab 15.04.2014

Der Verband wird ab 15.04.2014 für LK-Turniere eine Turnierteilnehmergebühr in Höhe von € 2,00 pro Teilnehmer (Erwachsene und Jugendliche) erheben. Von dieser Regelung ausgenommen bleiben die  Ranglistenturniere.
 
Mit der Einführung von nu-Turnier ist die Planung und Durchführung von LK-Turnieren wesentlich verbessert worden, was allen Ausrichtern/Vereinen zugutekommt. Die Entwicklungskosten für das neue Modul nu-Turnier wurden hierbei durch den Verband getragen, der dieses Modul den Turnierausrichtern/Vereinen kostenlos zur Verfügung stellt. Insoweit ist zu berücksichtigen, dass für andere gängige Turniersoftware (eft/tvpro) eine Programmgebühr erhoben wird. Hinzu kommt, dass sich mit der steigenden Zahl der LK-Turniere  der Aufwand der Datenpflege für den einzelnen Spieler erhöht hat.
 
Weitere Informationen finden Sie hier >>