Artikel veröffentlicht am: 27.11.2014 , Autor:lu

40. Deutsche Jugendhallenmeisterschaften in Essen

Vom 26. bis 30. November 2014 finden im Tennis-Leistungszentrum Essen die 40. Deutschen Jugendhallenmeisterschaften statt. Ausrichter ist  der Tennisverband Niederrhein. Wie in den Jahren zuvor starten wieder einige badische Hoffnungsträger bei dem traditionsreichen Turnier.
Unter den insgesamt 208 Teilnehmern in diesem Jahr sind auch die badischen Nachwuchsspieler Adrian Mast (U18), Jannik Gieße (U16), Jochen Bertsch (U16), Luis Erlenbusch (U16), Max Rauch (U16), Daniil Klimov (U16), Tim Zeitvogel (U14), Justin Schlageter (U13), Moritz Hoffmann (U13), Philipp Uhde (U13), Max Hartenstein (U13), Marvin Schaber (U13), Tobias Dreher (U13), Tatjana Stoll (U18) Anna Gabric (U16), Katharina Kukaras (U16), Jana Hecking (U16), Samira Eckert (U14), Emely Karcher (U14), Jana Leder (U13), Carina Bremm (U13) und Sina Hermann (U13).
 
 
Aktuelle Ergebnisse finden Sie bei mybigpoint



Artikel veröffentlicht am: 27.11.2014 , Autor:so

Mannschaftsmeldung für Sommer 2015 bis 10.Dezember 2014

Die Mannschaftsmeldung für die Sommerrunde 2015 hat begonnen und endet am 10.Dezember 2014. Die Meldung hat im internen Bereich des Ergebnisdienstes nuLiga zu erfolgen und kann nur von Vereinsadministratoren durchgeführt werden.
Hinweis: Mannschaften, die in der neuen Saison nicht am Spielbetrieb teilnehmen sollen, müssen abgemeldet werden. Da der Verein lt. Wettspielordnung ein Vorschlagsrecht für die Spielklasse hat müssen Jugendmannschaften generell neu gemeldet werden.
Eine Anleitung zur Mannschaftsmeldung finden Sie hier >>
 



Artikel veröffentlicht am: 27.11.2014 , Autor:so

Achtung – Vereinswechsel bis 30.11.2014

Laut Wettspielordnung des BTV müssen Spieler, die im kommenden Jahr nicht mehr für ihren bisherigen Verein an Mannschaftsspielen teilnehmen wollen, dies in Textform bis 30.11.2014 diesem Verein mitteilen.
Ein Wechsel nach diesem Termin ist nur noch mit Zustimmung des abgebenden Vereins möglich.
 
§ 21 Vereinswechsel (WSpO BTV)
Will ein Spieler in der Sommerrunde für einen anderen Verein als bisher an Mannschaftsspielen teilnehmen, so ist eine Teilnahmeberechtigung für diesen nur dann gegeben, wenn beide Vereine einverstanden sind oder wenn dem alten Verein bis spätestens 30.11. des laufenden Spieljahres eine Mitteilung des Spielers darüber in Textform zugeht.



Artikel veröffentlicht am: 21.11.2014 , Autor:DM

Uli Wiedle einstimmig zum Präsidenten des Badischen Tennisverbandes gewählt

Der 59-jährige Uli Wiedle, selbständiger Kaufmann aus Teningen, derzeit Vorsitzender des Bezirk 3 in Baden, wurde in der letzten Präsidiumssitzung des Badischen Tennisverbandes einstimmig zum neuen Präsidenten  gewählt. Er tritt die Nachfolge von Hans-Wolfgang Kende an, der seinen Rücktritt auf Grund der Wahl in das DTB-Präsidium erklärte. Das Präsidium dankt Hans-Wolfgang Kende für seine dreijährige Amtszeit als Präsident und wünscht ihm viel Erfolg bei der Erfüllung seiner neuen Aufgabe. 
Eine Neuwahl für einen Ersatzpräsidenten war notwendig, weil neue Reformen anstehen und diese bis zur ordentlichen Neuwahl Ende März 2015 nicht ausgesetzt werden können. Wiedle sieht in den notwendigen Maßnahmen wichtige Schritte, den ihm ans Herz gewachsenen Badischen Tennisverband weiter nach vorne zu bringen.
 



Artikel veröffentlicht am: 16.11.2014 , Autor:DM

Ulrich Klaus ist neuer DTB Präsident

Hans-Wolfgang Kende wurde einstimmig als Vize-Präsident für das Ressort "Recht und Vermarktung" gewählt
 
Die Mitgliederversammlung wählte mit überwiegender Mehrheit Ulrich Klaus aus Rheinland-Pfalz als neuen Präsidenten des Deutschen Tennisbundes. Der 64-Jährige tritt die Nachfolge von Karl-Georg Altenburg an, der nach einer Amtszeit von drei Jahren ausscheidet. Klaus war der einzige Kandidat bei der 66. Mitgliederversammlung in Berlin, nachdem sich der frühere Wimbledonsieger Michael Stich am Donnerstag gegen eine Kandidatur entschied. Klaus erhielt beim Verbandstag in Berlin  118 der 132 Stimmen (8 Enthaltungen, 6 Nein-Stimmen). 
 
Bei seiner Antrittsrede verwies er darauf, dass die hohen Erwartungen nicht einfach zu erfüllen sind und eine große Bürde darstellen. Zentrales Thema sieht er in der Kommunikation mit dem Bundesausschuss um mehr Einigkeit zu erreichen und in der Sponsorensuche zur Förderung von Talenten in den Landesverbänden.
 
Im Rahmen der Mitgliederversammlung am 16. November im Steigenberger Hotel am Kanzleramt in Berlin wurden auch die weiteren im Präsidium vertretenen Ressorts besetzt. Neben Ulrich Klaus wurden Dirk Hordorff (Spitzensport, Ausbildung und Training), Hans-Wolfgang Kende (Recht und Vermarktung) und Reiner Beushausen (Sportentwicklung) gewählt. Mit Dr. Eva-Maria Schneider (Jugendsport), Bernd Greiner (Wettkampfsport) und Ralf Eberhard Böcker (Haushalt und Finanzen) sind zudem drei der bisherigen Vizepräsidenten im neuen Vorstand des weltgrößten Tennisverbandes vertreten.
 
Das neu gewählte Präsidium des Deutschen Tennis Bundes. v.li.: Dirk Hordorff, Bernd Greiner, Dr. Eva-Maria Schneider, Ralf Eberhard Böcker, Ulrich Klaus, Reiner Beushausen und Hans-Wolfgang Kende (Fotos: Klaus Holt)



Artikel veröffentlicht am: 17.11.2014 , Autor:lu

Freie Hallenplätze im LLZ Leimen jetzt ONLINE buchen!

Ab sofort können Hallenplätze im Landesleistungszentrum Leimen online gebucht werden. Das System zur Platzbuchung befindet sich rechts oben in der Menuleiste unserer Homepage. Nach dem Registrieren kann hier schnell und einfach die gewünschte Trainingszeit gebucht werden. 



Artikel veröffentlicht am: 17.11.2014 , Autor:lu

Deutsche Ski- und Tennismeisterschaften 2015

Vom 26. Februar bis 01. März 2015 finden in Titisee/Feldberg die, vom Badischen Tennisverband und vom Württembergischen Tennis Bund  gemeinsam ausgerichteten, Deutschen Ski- und Tennismeisterschaften 2015 statt. Die Teilnehmer treten auch in diesem  Jahr wieder im Rahmen eines Tennisturniers sowie bei einem Riesenslalom-Rennen  gegeneinander an. Der Kombinationswettbewerb wird im Tennis- und Squash-Center Villingen sowie auf der FIS-Strecke am "Todtnauberg" ausgetragen. Anmeldeschluss ist der 31. Januar 2015.
 
 
Download Ausschreibung 
Download Anmeldung 



Artikel veröffentlicht am: 14.11.2014 , Autor:dm

Tickets für den 1. MercedesCup auf Rasen

Die Vorbereitungen für den MercedesCup 2015 in Stuttgart laufen auf Hochtouren. Die Tennisprofis schlagen bei dem mit 618.000 Euro dotierten ATP-Turnier vom 6. bis 14. Juni 2015 erstmals auf Rasen auf.
 
Gemeinsam mit Turnierdirektor Edwin Weindorfer weihte der 15-fache ATP-Turniersieger Tommy Haas den neuen Rasen Center Court auf der Anlage des TC Weissenhof ein. Um den Tennis-Profis optimale Bedingungen bieten zu können, wird der schnelle Untergrund auf insgesamt sechs Plätzen verlegt.
Die Verantwortlichen kooperieren eng mit den Rasenexperten des traditionsreichen Grand Slam Turniers in Wimbledon, das für die Tennis-Weltelite drei Wochen nach dem MercedesCup auf dem Programm steht. Das ATP-Turnier wurde 2014 zum letzten Mal auf Sand ausgetragen.
 
Karten für den MercedesCup 2015 gibt es telefonisch unter 01806/616262 (20 ct / Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 42 ct/min aus den deutschen Mobilfunknetzen) oder ticket@mercedescup.de. Weitere Informationen unter www.mercedescup.de.



Artikel veröffentlicht am: 05.11.2014 , Autor:so

Badische Jugend-Hallenmeisterschaften enden mit Überraschungen

Am vergangenen Wochenende fand mit den Badischen Jugend-Hallenmeisterschaften ein Highlight für die badischen Nachwuchsathleten in Baden statt. Das Einladungsturnier wurde in den Altersklassen U12, U14 und U16 in den Hallen des Landesleistungszentrums und des benachbarten TC BW Leimen ausgetragen. Qualifiziert hatten sich die jeweils besten Spielerinnen und Spieler der vier Bezirke der vor zwei Wochen ausgetragenen Bezirksjugendmeisterschaften.
 
Foto: Siegerehrung mit Cheftrainer Marcello Craca (links) und Verbandsjugendwartin Heidi Thron (rechts)
 
Souveräner Badischer Jugendmeister in der Altersklasse U12 wurde der Untergrombacher Jason Gerweck, der seiner Favoritenrolle gerecht wurde und sich ohne Satzverlust den Titel erspielte. Auch Nina Lalovic (TC Bad Schönborn), bei den Juniorinnen U12 an Position 2 gesetzt,  spielte sich bei den Juniorinnen U12 ohne große Probleme zum Titel.
 
In der Altersklasse Junioren U14 sicherte sich Tim Zeitvogel (TC Greffern) in einem packenden und spannenden Endspiel gegen den topgesetzten Raphael Loukas den Titel. Bei den Juniorinnen heißt die diesjährige Titelträgerin Emely Karcher, die sich mit einem 6:1 und 6:3 gegen die ebenfalls ungesetzte Sina Herrmann (SSC Karlsruhe) den Finalsieg holte.
 
Überraschend verliefen die Konkurrenzen der Junioren und Juniorinnen U16. Bei den Junioren setzte sich der ungesetzte David Rebholz (TC Nicolai Konstanz), der im gesamten Turnierverlauf nur 12 Spiele abgab, und sich im Finale gegen die Nr. 1 der Setzliste Torben Steinorth (TC BW Leimen) glatt in zwei Sätzen durchsetzen konnte. Ebenfalls als ungesetzte Spielerinnen qualifizierten sich Diane Friedrichs (TC BW Villingen) und Victoria Kurz (Ski-Club Ettlingen) für das Endspiel. In einem spannenden und offenen Match siegte Victoria Kurz in drei Sätzen mit 6:4, 3:6 und 6:3 und sicherte sich ihren ersten badischen Meistertitel.
Ergebnisse finden Sie hier >>
Die Sieger der U16 männlich und U16 weiblich:
 
David Rebholz (TC Nik. Konstanz)  Viktoria Kurz (Ski-Club Ettlingen)
Fotos: Ina Köster



Artikel veröffentlicht am: 06.11.2014 , Autor:so

Wichtige Fristen Mannschaftsspielbetrieb 2015

Mannschaftsmeldung   Sommer              18.11.2014-10.12.2014
Mannschaftsmeldung Mixed                  18.11.2014-30.06.2015
Neuanträge/Wechselanträge                     01.11.2014-15.03.2015
LK-Ersteinstufungen/LK-Umstufungen  01.11.2014-12.03.2015
Namentliche Meldung Sommer           15.02.2015-15.03.2015
Namentliche Meldung Mixed                  15.02.2015-31.07.2015
 



Artikel veröffentlicht am: 03.11.2014 , Autor:so/ke

Lehrgang auf dem Herzogenhorn wieder ein toller Erfolg

Bei schönstem Herbstwetter verbrachte ein Teil der badischen Kaderathleten ihre Ferien im Leistungszentrum Herzogenhorn.
Der Lehrgang, der bereits seit mehr als 20 Jahren, am gleichen Ort und zur gleichen Zeit stattfindet, bot den jugendlichen Nachwuchssportlern in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Programm.
Neben zahlreichen Tennis- und Konditionseinheiten standen auch Mountainbiketouren und eine „Olympiade“ mit Triathlon und dem berüchtigten Hornlauf auf dem Plan.
 
Das Foto zeigt die Teilnehmer (untere Reihe, v.l.): Timo Ennen (TC Lörrach), Justin Welz (SSC Karlsruhe), Max Hartenstein (TC Grötzingen), Leon Huck (TC Mengen), Samira Eckert (TC Oberkirch), Jana Leder (TC Grötzingen), Sina Herrmann (SSC Karlsruhe). Obere Reihe, v.l. Verbandstrainer Rainer Öhler, Philipp Uhde (TC SG Heidelberg), Moritz Hoffmann (TC Ketsch), Luca Mack (TC Endingen), Konditionstrainer Felix Klumpp.



Artikel veröffentlicht am: 03.11.2014 , Autor:so

Tim Rühl gewinnt ITF in Heiveld (Belgien)

Nach seinem zweiten Platz in der vergangenen Woche in Almere, legte Tim Rühl (TC RW Tiengen) nach und setzte sich beim Turnier in Heiveld (Belgien), einem ITF-Grade 4 an die Spitze.
Der badische Nachwuchsspieler wurde an Position 1 des 64er Feldes gesetzt und setzte sich bis zum Viertelfinale jeweils in zwei Sätzen gegen seine Kontrahenten durch. Im Viertelfinale traf er auf den an Position 5 gesetzten Briten Ewan Moore, der im Anfangs den ersten Satz mit 7:6 abnahm. Dann konnte der Badener das Spiel komplett drehen und siegte mit 6:2 6:0. Das Halbfinale und das Finale gewann er wieder souverän in zwei Sätzen, ebenfalls gegen Gesetzte Spieler. Unterstützt wurde Tim Rühl von Daniel Steinbrenner (TK GW Mannheim), der ihn in der Turnierwoch als Betreuer zur Seite stand.
 
Ergebnisse finden Sie hier >>
 
Bild: links im Bild der glückliche Sieger Tim Rühl, rechts im Bild sein Betreuer Daniel Steinbrenner.



Artikel veröffentlicht am: 15.10.2014 , Autor:so

Spieltage 2015 auf Verbandsebene

Die vorläufigen Spieltage auf Verbandsebene wurden von der Kommission für Mannschaftssport festgelegt und sind hier abrufbar >>
Die Spieltage der Bezirke finden Sie wie folgt:
Bezirk 1 >>   Bezirk 2 >>   Bezirk 3 >>  Bezirk 4 >>



Artikel veröffentlicht am: 22.10.2014 , Autor:lu

Deutsche Meisterschaften in Biberach: Rollstuhltennis wird integriert

Premiere bei den Nationalen Deutschen Tennismeisterschaften: Bei der sechsten Auflage der Titelkämpfe (7. bis 14. Dezember) werden in diesem Jahr zusätzlich zu den Deutschen Meistern der Damen und Herren auch die besten deutschen Akteure im Rollstuhltennis gesucht.
Die Rollstuhltennis-Vorrundenmatches finden im Bundesstützpunkt des Deutschen Tennis Bundes (DTB) in Stuttgart-Stammheim statt, die Finalspiele werden im Bezirksstützpunkt des Württembergischen Tennis-Bundes (WTB) in Biberach ausgetragen. „Wir haben es uns zum Ziel gemacht, das Rollstuhltennis mittelfristig stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken und das funktioniert am besten durch gelebte Inklusion. Die Meisterschafts-Wettbewerbe parallel auszutragen ist ein wichtiger Schritt auf diesem langen Weg. Außerdem bringen die deutschen Athleten in dieser Disziplin seit Jahren Topleistungen und diese verdienen einfach unsere Aufmerksamkeit“, so Dr. Eva-Maria Schneider, zuständige DTB-Vizepräsidentin. Foto: Deutschlands Nummer 1 im Rollstuhltennis - Sabine Ellerbrock (c) Ellerbrock DTB-Pressemitteilung



Artikel veröffentlicht am: 19.09.2014 , Autor:lu

INFO zu Mixed- und Winterrunde bezüglich nachweislich vergessener Spieler

Das Präsidium hat auf Vorschlag der Kommission für Mannschaftssport bis zur nächsten Mitgliederversammlung folgende Ergänzung zu § 22, 7 WSpO  vorläufig in Kraft gesetzt:
Die Nachmeldung bei den Mixed-Wettbewerben und der Winterhallenrunde muss spätestens eine Woche vor dem ersten Spieltag aller Gruppen des Mixedwettbewerbes bzw. der Winterhallenrunde erfolgen, in denen der Spieler durch die Nachmeldung spielberechtigt wird.



Artikel veröffentlicht am: 15.10.2014 , Autor:lu

Martins Podzus gewinnt den 10. VREDESTEIN Cup 2014

 
Damit hat wohl niemand gerechnet: Martins Podzus (LAT), ein 20-Jähriger, ungesetzter Spieler besiegte in einem spannenden Halbfinale den an Position 1 gesetzten Turnierfavoriten, und sichert sich dann in einem umkämpften Endspiel den 10. VREDESTEIN Cup 2014 im Landesleistungszentrum in Leimen...
 
Lesen Sie den ausführlichen Bericht zum Jubiläumsturnier in Leimen.
 
V.l.n.r.: BTV Präsident Hans-Wolfgang Kende, Sieger Martins Podzus (LAT), Finalist Florian Fallert (GER), Philipp Öhler, BTV-Vizepräsidentin Helen Spieth, vorne Ballkinder (c) Köster / Schulte



Artikel veröffentlicht am: 15.10.2014 , Autor:lu

Jessica Schmidt führt die deutsche Rangliste und auch die Weltrangliste an!

Seit Anfang September steht es bereits fest: Mit Jessica Schmidt (TC Edelweiß Oberhausen), aktuell Deutschlands Nummer 1 bei den Damen 35+, wurde eine Tennisspielerin aus dem Badener Ländle (Bezirk Mittelbaden) Weltranglisten-Erste bei den Jungseniorinnen.
 
Schmidt ist die Erste, die in dieser Altersklasse ohne vorherige Erfahrungen im Profi- oder internationalen Jugendbereich die Weltspitze erklommen hat – eine tolle Leistung der 37-Jährigen, die es auf der Seniors-Tour durchaus mit der einen oder anderen ehemaligen WTA-Spielerin zu tun bekam und auf dem Weg an die Spitze sogar gegen eine frühere polnische Fed-Cup-Akteurin gewinnen konnte.
 
Ebenso im Mixed wurde von ihr die Top-3-Hürde geknackt – und das auch noch gemeinsam mit Ehemann Holger, der gleichfalls Hobbyspieler ist und eigentlich schon in der Altersklasse „45+“ (statt „35+“) teilnehmen dürfte. Selbst wenn Schmidt beim „Current Ranking“ irgendwann wieder von einer anderen Spielerin überholt werden wird: Auf der Website von ITF steht beim „Player’s Profile“ nun unumstößlich die „1“ als beste Platzierung für eine Badenerin…
 
Foto: Jessica Schmidt aus Oberhausen-Rheinhausen steht an der Spitze der Altersklasse „35+“



Artikel veröffentlicht am: 15.10.2014 , Autor:so

Informationen für die Ausrichtung von LK-Turnieren

  • zur Ballmarke: Entgegen der Vorgehensweise unserer Nachbarverbände hat sich das Präsidium des Badischen Tennisverbandes entschlossen, für LK-Turniere keine Ballmarke vorzuschreiben. Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass es den Vereinen weiterhin freigestellt bleiben soll, die Ballmarke für LK-Turniere selbst auszuwählen und um hierbei auch in Zukunft mit regionalen Partnern- wie Sportgeschäften – zusammenarbeiten zu können.
  • zum Versicherungsschutz: Bislang bestand strukturbedingt durch die beiden Sportbünde (Badischer Sportbund Nord und Süd) innerhalb des Badischen Tennisverbandes bei LK-Turnieren in Südbaden für Teilnehmer aus Nordbaden (und umgekehrt) kein Versicherungsschutz aus der Sportversicherung. Diese Lücke hat der Badische Tennisverband zum Wohle seiner Spieler durch eine Versicherung bei der ARAG geschlossen. Damit besteht künftig für alle badischen Spieler bei der Teilnahme an LK-Turnieren in ganz Baden der Versicherungsschutz im Rahmen der ARAG. 



Artikel veröffentlicht am: 01.10.2014 , Autor:so

LK-Berechnung der Saison 2013/2014

Erstmals seit Einführung der LK´s konnten diese bereits einen Tag nach dem Ende des Berechnungszeitraums (01.10.13-30.09.14) veröffentlicht werden.
Die Spieler werden gebeten, ihre LK-Portraits auf Vollständigkeit bis 31.10.2014 zu überprüfen. Eine Korrektur nach dem 31.10.2014 ist nicht mehr zulässig. Evtl. Einsprüche senden Sie per email bitte ausschließlich an Sandra Orth (orth@badischertennisverband.de).
 
Links zum LK-Portrait:
--> über mybigpoint >>
--> über den Ergebnisdienst >>
 
Info für Spieler mit LK 1
Zunächst behalten alle Spieler ihre LK1 (auch Spieler mit einer B-Nummer). Mit dem Erscheinen der neuen Deutschen Rangliste (Aktive Damen und Herren) Anfang November, werden alle Spieler mit einem offiziell gültigen DTB-Ranglistenplatz (Herren bis Position 700 sowie Damen bis Position 500) der LK1 zugeordnet. Spielern mit einer B-Nummer wird auf Grundlage der DTB-Ranglistenordnung der DTB-Ranglistenplatz gelöscht und sie erhalten die LK2. Eine evtl. notwendige Neueinstufung von B-Nummern kann per E-Mail mit Nachweis der Spielstärke an Stephan Geißler (geissler@badischertennisverband.de) beantragt werden. Bitte beachten Sie hierzu unbedingt die Informationen in diesem Dokument >>
 
Info für Senioren
Es erfolgt keine "Deckelung", es werden also keinerlei LKs herabgestuft (verschlechtert). D.h. alle Spieler/innen, die eine bessere LK haben, als in der Sync-Liste vorgegeben (sowohl Ranglisten- als auch Nichtranglistenspieler), behalten diese LK.
Nur Spieler/innen mit einem Rang in der Rangliste vom 30.09.2014, deren LK schlechter ist, als die LK, die ihrem Rang laut Sync-Liste entspräche, erhalten diese "Sync-LK" zugewiesen, werden entsprechend verbessert.
Die Angleichung dieser Spieler erfolgt nach dem 4.11.2014.
 
 



Artikel veröffentlicht am: 19.09.2014 , Autor:lu

Anmeldestart zum ersten Tennishighlight in 2015

Hamburg – Vom 2.-4. Januar 2015 veranstaltet der Deutsche Tennis Bund (DTB) wieder den Internationalen DTB Tenniskongress in Berlin. Deutschlands größter Tennistrainer-Kongress bietet Trainern aller Lizenzstufen sowie Vereinsvertretern und Tennisinteressierten ein vielfältiges Programm mit Themen aus Verein, Leistungssport, Schule und Sportwissenschaft. Nun hat die Anmeldung begonnen und ist noch bis Ende September zum rabattierten Preis möglich.
 
Für Höhepunkte der Veranstaltung werden wieder die Vorträge der DTB-Bundestrainer sorgen, die Einblicke in das Training auf höchster Ebene geben werden: Neben DTB-Ausbildungsleiter Hans-Peter Born werden auch Davis Cup-Teamchef Carsten Arriens und sein Co-Trainer Michael Kohlmann dabei sein.
Top-Trainer aus Spanien, Österreich und der Schweiz werden zeigen, wie in ihren Ländern im Spitzen- und im Breitensport trainiert wird. Außerdem geplant sind unter anderem das Training in Schule und Verein, Themen der internationalen Initiative Play+Stay, aktuelle Aufgaben für Vereinsvertreter sowie der fast schon traditionelle Abschluss durch die besten Übungen der Referenten. Zwischen den Vorträgen werden die Teilnehmer Gelegenheit haben, sich mit den Kollegen auszutauschen oder sich auf der großzügigen Ausstellerfläche im Foyer  über die neusten Trends aus der Tennisbranche zu informieren.
„Wir arbeiten aktuell am Programm und haben schon die Zusagen vieler Referenten, die unseren Trainern wieder ein abwechslungsreiches, spannendes und informatives Wochenende bieten werden“, sagt Bundestrainer Born,  der Mitte September den ersten Stand des Programms veröffentlichen wird.
Schauplatz des Internationalen DTB Tenniskongresses wird wieder das Estrel Convention Center sein, wo ein Hardcourt für die Praxisbeiträge verlegt werden wird. Zwischen den Vorträgen werden die Teilnehmer Gelegenheit haben, sich mit den Kollegen auszutauschen oder sich auf der großzügigen Ausstellerfläche im Foyer  über die neusten Trends aus der Tennisbranche zu informieren.
Die Teilnahme am Internationalen DTB Tenniskongress vom 2.-4. Januar 2015 kostet 229 Euro. Bei Eingang der Anmeldung bis zum 30. September 2014 gilt der Frühbucherrabatt von 199 Euro. Die Anmeldung ist bis Dienstag, 16. Dezember 2014 möglich (sofern die maximale Teilnehmerzahl noch nicht erreicht wurde). Die Teilnahme am Internationalen DTB Tenniskongress 2015 gilt für C-, B-, A-Trainer des DTB und für VDT-lizenzierte Tennislehrer als Lizenzverlängerung.
Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung, zu den Hotelzimmern sowie das Anmeldeformular und die AGB finden Sie unter www.dtb-tennis.de/kongress  Dort wird zu gegebener Zeit auch jeweils der aktuelle Stand des Programms veröffentlicht werden.



Artikel veröffentlicht am: 06.11.2014

Turnierteilnehmergebühr für LK-Turniere

Der Verband wird ab 15.04.2014 für LK-Turniere eine Turnierteilnehmergebühr in Höhe von € 2,00 pro Teilnehmer (Erwachsene und Jugendliche) erheben. Von dieser Regelung ausgenommen bleiben die  Ranglistenturniere.
 
Mit der Einführung von nu-Turnier ist die Planung und Durchführung von LK-Turnieren wesentlich verbessert worden, was allen Ausrichtern/Vereinen zugutekommt. Die Entwicklungskosten für das neue Modul nu-Turnier wurden hierbei durch den Verband getragen, der dieses Modul den Turnierausrichtern/Vereinen kostenlos zur Verfügung stellt. Insoweit ist zu berücksichtigen, dass für andere gängige Turniersoftware (eft/tvpro) eine Programmgebühr erhoben wird. Hinzu kommt, dass sich mit der steigenden Zahl der LK-Turniere  der Aufwand der Datenpflege für den einzelnen Spieler erhöht hat.
 
Weitere Informationen finden Sie hier >>