Artikel veröffentlicht am: 15.09.2014 , Autor:so

Badische Mannschaftsmeisterschaften

Am Wochenende vom 13. / 14. September 2014 wurden die Badischen Mannschaftsmeisterschaften in den Altersklassen U10 bis U18 ausgetragen. Für dieses Turnier haben sich die vier Bezirksmeister der jeweiligen Altersklassen qualifiziert. Ist den Bezirksmeistern die Teilnahme nicht möglich, wird die nächstplatzierte Mannschaft als Nachrücker eingeladen. Die Spiele fanden in diesem Jahr im Bezirk 3 statt, Ausrichter ist in jeder Konkurrenz die teilnehmende Mannschaft aus Bezirk 3. Eine Ausnahme ist die U16 weiblich, die vom TC Wolfsberg Pforzheim ausgerichtet wird, da kein Nachrücker gefunden werden konnte.
 
Die einzelnen Ergebnisse sind im Ergebnisdienst nuLiga unter dem Bezirk 3 und der jeweiligen Jugendaltersklasse abrufbar >>
 
Es siegten:
Altersklasse Sieger
U10 Großfeld MTG Mannheim
U12 Juniorinnen Turnier-SV Racket C. Nußloch
U14 Juniorinnen TSG Bruchsal
U16 Juniorinnen TC Wolfsberg
U18 Juniorinnen TC Radolfzell
U12 Junioren MTG Mannheim
U14 Junioren TC RW Achern
U16 Junioren TC Walldorf Astoria
U18 Junioren TC RW Tiengen



Artikel veröffentlicht am: 08.09.2014 , Autor:so

Große Spiele in Gengenbach und Ludwigshafen mit Aufstiegen beendet

Ein durchaus erfolgreiches Wochenende ging für die Auswahlmannschaften der Herren/Damen 60 bei den Großen Fritz-Kuhlmann-Spielen in Gengenbach und den Herren/Damen 70 bei den Großen Werner-Mertins-Spielen in Ludwigshafen zu Ende.
Auf „heimischen“ Boden zeigten die Herren/Damen 60 beim TC RW Gengenbach eine geschlossene Mannschaftsleistung und konnten am ersten Tag die Nachbarn aus Württemberg mit 7:2 besiegen. Bereits nach den Einzeln lag man uneinholbar mit 5:1 in Führung. Dies bescherte den Badenern das Endspiel um den Aufstieg in die Gruppe B gegen die Vertretung aus dem Saarland. Auch hier ließe man nichts „anbrennen“. Die Spieler Karl-Heinz Jakob, Wolfram Schmidle, Winfried Müller, Uschi Sauter, Jana Schuster und Rotraut Sprieß machten auch in dieser Begegnung nach den Einzeln alles klar und lagen uneinholbar mit 5:1 vorne. Somit steigt Baden in die Gruppe B auf.
Noch furioser gestaltete sich das Wochenende für die Herren/Damen 70 in Ludwigshafen.
Mit einem souveränen 5:1 Sieg gegen den Gastgeber TV Rheinland-Pfalz begannen die Spieler Dr. Manfred Hofmann, Karl-Heinz Schäfer, Norbert Feld, Evi Schuler und Karin Hofmann ihre Begegnungen und standen somit im Finale um den Aufstieg in die Gruppe A. Hier trafen sie auf die Auswahl aus Württemberg, die ihrerseits den Niedersächsischen Tennisverband mit 4:2 besiegt hatten. Das Endspiel gestaltete sich äußerst spannend und ausgeglichen. Nach den Einzeln führten die Badener denkbar knapp beim Spielstand von 2:2 mit einem Satz. Durch eine kluge Doppelaufstellung bauten sie den Vorsprung auf zwei Sätze aus und bescherten mit dem Finalsieg Baden den Aufstieg in die Gruppe A. Damit wurde die Chance gewahrt, im nächsten Jahr um den Titel mitzuspielen.
Nicht ganz so erfolgreich lief das Wochenende für die Auswahl der Herren/Damen 50 bei den Großen Schomburgk-Spielen in Münster/Westfalen. Gegen die Auswahl aus Niedersachsen hatten die Badener keine Chance und verloren mit 1:8. Etwas enger ging es dann im Spiel um den Platz 3 und dem Verbleib in der Gruppe B gegen die Auswahl des Gastgebers Westfalen zu. Nach den Einzeln stand es 3:3. Udo Betz , Peter Mussler, Thomas  Hell,  Gabi Joachimski, Andrea Gadamer und Hildegard Dourver konnten die knappe 4:5 Niederlage jedoch leider nicht verhindern, zu stark war die Heimmannschaft an diesem Tag.
Dem Ausrichter Gengenbach und allen Spielern, die den Badischen Tennisverband vertreten haben, sei an dieser Stelle herzlich gedankt.
 
 



Artikel veröffentlicht am: 04.09.2014 , Autor:lu

TC Wolfsberg holt den Cup!

Herren 65-Team sichert sich die Deutsche Tennis-Mannschaftsmeisterschaft in Berlin
 
Auf einer der schönsten  Tennisanlagen Deutschlands fanden beim TC Blau-Weiß Berlin die diesjährigen Deutschen Mannschaftsmeister-schaften der Herren 65 statt. Die Mannschaften des Gastgebers TC Blau-Weiß Berlin, TC Bad Reichenhall, TC Lese Köln und TC Wolfsberg Pforzheim hatten sich aus den vier deutschen Regionalligen qualifiziert. Mehrere ehemalige Davis-Cup-Spieler waren am Start, wie z. B. Robert Machan und Hajo Plötz, sowie die aktuelle Nr. 1 der Welt der Herren 65, Jorge Camina. Unter den begeisterten Zuschauer bei der Veranstaltung waren auch die Alt-Internationalen H-J. Pohmann, Ch. Kuhnke und H. Elschenbroich.
 
Nach der DTB Setz- und Punkteliste hatte Oberschiedsrichter Fuchs aus Berlin, die Begegnungen TC Wolfsberg Pforzheim – TC Bad Reichenhall und TC Lese Köln – TC Blau-Weiß Berlin aufgerufen. Der TC Lese Köln war insgesamt  favorisiert, da er in seinen Reihen drei absolute Senioren Weltklasseathleten aufgeboten hatte.  Aber  die Mannschaft der Kölner musste  überraschend  eine 4 : 5 Niederlage gegen TC Blau-Weiß Berlin hinnehmen, nachdem  P. Adrigan (Köln), im Einzel verletzt den Punkt abgeben musste und Hajo Plötz / Jörgen Jacobs im Doppel das Duo Jorge Camina / Tripoldi (Köln) geschlagen hatte.  Das Pforzheimer Team trumpfte gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft  vom TC Bad Reichenhall überlegen auf. So konnten die erfahrenen und versierteren Einzelspieler Larry Turville, Karl-Heinz Jakob, Donald England, Winfried Müller, Otto Dreßler und Wolfgang Jaeger ebenso klar ihre Einzelpunkte gewinnen, wie das gut eingespielte Doppel  Rainer Schubert / Jürgen Kurz.
 
Somit stand für den zweiten Tag die Endspielpaarung TC Blau-Weiß Berlin gegen TC Wolfsberg Pforzheim fest. Im ersten Durchgang überzeugte dann Karl-Heinz Jakob mit 7 : 5 / 6 : 1 mit schnellem und variantenreichem Spiel gegen Helmut Rudzinski.  Ebenso brachte der laufstarke Winfried Müller den Alt-Internationalen Hajo Plötz (TC Berlin) mit Stopp- und Crossbällen zur Verzweiflung, sodass dieser nach dem Stand von 6 : 3 das Spiel verletzungsbedingt aufgab. Rainer Schubert kämpfte bravourös, musste aber im Match-Break mit 7 : 10 den knappen Sieg dem Berliner Hans-Joachim Andree überlassen.
 
Im zweiten Durchgang ließ Larry Turville Wolfgang Korn mit 6 :1 / 6 : 2 nicht den Hauch einer Chance und holte den dritten Punkt für Pforzheim. Donald England (Pforzheim) erwies sich als Laufwunder und brachte Jörgen Jacobs eine nicht für möglich gehaltene 6 :3 / 6: 1 Niederlage bei. Otto Dreßler hatte den 1. Satz gewonnen, sich Mitte des 2. Satzes eine Muskelzerrung zugezogen und musste somit diesen abgeben. Stark bandagiert trat er zum Match Tie-Break an und konnte diesen trotz Verletzung, fast aus dem Stand dank seiner effektiven  Vorhand mit 10 : 6 für sich entscheiden.
Damit stand der 5 : 1 Sieg fest. Freude und Jubel waren groß, als die acht  Wolfsberger als Deutscher Mannschaftsmeister 2014 bei der Siegerehrung ausgezeichnet wurden.
Eine interne Siegesfeier soll noch im September im Clubhaus des TCW in Pforzheim bei „Luca“ stattfinden.
 



Artikel veröffentlicht am: 03.09.2014 , Autor:lu

LK-Festschreibungs-Anträge müssen bis zum 30. September eingereicht werden

Was ist eine LK-Festschreibung?
 
Zum Stichtag 30. September berechnet der Deutsche Tennis-Bund für alle Spielerinnen und Spieler die Leistungsklasse für die kommende Saison 2014/15. Basis dieser Berechnung ist die abgelaufene Wettspielsaison, alle Turniere mit DTB-Ranglistenstatus sowie alle Turniere mit Leistungsklassenwertung, die im Zeitraum 01.10.2013 bis 30.09.2014 stattgefunden haben.
 
Die Durchführungsbestimmungen zur Leistungsklassenordnung des DTB sehen in § 7 vor, dass in begründeten Ausnahmefällen die derzeit gültige LK-Position für das kommende Spieljahr festgeschrieben werden kann.
 
Vorraussetzungen:
  • Jeder Spieler kann einen Antrag auf Festschreibung seiner LK für das kommende Spieljahr stellen. Der Festschreibungsantrag muss bis spätestens 30.09. in der vom zuständigen Landesverband vorgegebenen Form dort eingereicht werden.
  • Hat der Spieler mehr als zwei LK-relevante Einzel im laufenden Spieljahr ausgetragen, ist eine Festschreibung nicht mehr möglich. Für die Festschreibung gilt ein Einzel als ausgetragen, wenn der Spieler bei Mannschaftswettbewerben im Spielberichtsbogen bzw. im Turniertableau eingetragen ist und der betreffende Mannschaftswettkampf bzw. das Turnier stattfand.
  • Festschreibungen für zwei aufeinanderfolgende Jahre sind nicht möglich.
Ansprechpartnerin beim BTV ist Sandra Orth.

Das Formular, mit dem Sie die Festschreibung beantragen können, haben wir unter Service> Downloads für Sie bereit gestellt.



Artikel veröffentlicht am: 03.09.2014 , Autor:lu

Sonder-Aktion für Turnierveranstalter




Artikel veröffentlicht am: 03.09.2014 , Autor:lu

Anmeldestart zum ersten Tennishighlight in 2015

Hamburg – Vom 2.-4. Januar 2015 veranstaltet der Deutsche Tennis Bund (DTB) wieder den Internationalen DTB Tenniskongress in Berlin. Deutschlands größter Tennistrainer-Kongress bietet Trainern aller Lizenzstufen sowie Vereinsvertretern und Tennisinteressierten ein vielfältiges Programm mit Themen aus Verein, Leistungssport, Schule und Sportwissenschaft. Nun hat die Anmeldung begonnen und ist noch bis Ende September zum rabattierten Preis möglich.
 
Für Höhepunkte der Veranstaltung werden wieder die Vorträge der DTB-Bundestrainer sorgen, die Einblicke in das Training auf höchster Ebene geben werden: Neben DTB-Ausbildungsleiter Hans-Peter Born werden auch Davis Cup-Teamchef Carsten Arriens und sein Co-Trainer Michael Kohlmann dabei sein.
Top-Trainer aus Spanien, Österreich und der Schweiz werden zeigen, wie in ihren Ländern im Spitzen- und im Breitensport trainiert wird. Außerdem geplant sind unter anderem das Training in Schule und Verein, Themen der internationalen Initiative Play+Stay, aktuelle Aufgaben für Vereinsvertreter sowie der fast schon traditionelle Abschluss durch die besten Übungen der Referenten. Zwischen den Vorträgen werden die Teilnehmer Gelegenheit haben, sich mit den Kollegen auszutauschen oder sich auf der großzügigen Ausstellerfläche im Foyer  über die neusten Trends aus der Tennisbranche zu informieren.
„Wir arbeiten aktuell am Programm und haben schon die Zusagen vieler Referenten, die unseren Trainern wieder ein abwechslungsreiches, spannendes und informatives Wochenende bieten werden“, sagt Bundestrainer Born,  der Mitte September den ersten Stand des Programms veröffentlichen wird.
Schauplatz des Internationalen DTB Tenniskongresses wird wieder das Estrel Convention Center sein, wo ein Hardcourt für die Praxisbeiträge verlegt werden wird. Zwischen den Vorträgen werden die Teilnehmer Gelegenheit haben, sich mit den Kollegen auszutauschen oder sich auf der großzügigen Ausstellerfläche im Foyer  über die neusten Trends aus der Tennisbranche zu informieren.
Die Teilnahme am Internationalen DTB Tenniskongress vom 2.-4. Januar 2015 kostet 229 Euro. Bei Eingang der Anmeldung bis zum 30. September 2014 gilt der Frühbucherrabatt von 199 Euro. Die Anmeldung ist bis Dienstag, 16. Dezember 2014 möglich (sofern die maximale Teilnehmerzahl noch nicht erreicht wurde). Die Teilnahme am Internationalen DTB Tenniskongress 2015 gilt für C-, B-, A-Trainer des DTB und für VDT-lizenzierte Tennislehrer als Lizenzverlängerung.
Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung, zu den Hotelzimmern sowie das Anmeldeformular und die AGB finden Sie unter www.dtb-tennis.de/kongress  Dort wird zu gegebener Zeit auch jeweils der aktuelle Stand des Programms veröffentlicht werden.



Artikel veröffentlicht am: 02.09.2014 , Autor:so/dm

Sensationeller Turniersieg für Chantal Sauvant auf der TE-Tour

Mit einem Turniersieg beim TE-U14-Turnier im luxemburgischen Steinfort beendete die erst 12 Jahre alte Chantal Sauvant (TC Rüppurr) die Sandplatzsaison. Zum Abschluss einer langen Freiplatzsaison reiste Chantal Sauvant nach Luxemburg, um für das kommende Jahr in die Turniere der TE-U14-Serie hinein zu schnuppern und dabei möglicherweise den einen oder anderen Punkt für die DTB-Rangliste zu sammeln.
 
Nicht nur bei Familie Sauvant war die Freude groß, auch die begleitende Verbandstrainerin Susanne Schaffner zeigte großen Respekt vor der Leistung: „Mit dem Turniersieg hat Chantal unglaubliches geleistet und ihr unbändiger Siegeswillen hat sie von Match zu Match getragen. Für Chantal ist der Sieg ein toller Abschluss der Sandplatzsaison!“
 
Foto: Die strahlende Siegerin Chantal Sauvant bei der Siegerehrung.
 



Artikel veröffentlicht am: 31.08.2014 , Autor:ASt

TC RW Karlsdorf verteidigt Titel bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften der Herren 70

 
Bei der Endrunde der Deutschen Vereinsmeisterschaften hatte sich der TC Rot Weiß 69 Karlsdorf e. V. ein hohes Ziel gesetzt. Das Badische Team, das auf der heimischen Anlage gegen die Teams aus Lüneburg, Nürnberg und Espelkamp-Mittwald antrat, wollte den Vorjahrestitel verteidigen. Und dieses Ziel hat die Karlsdorfer Mannschaft mit Bravur erreicht!
 
 
Am ersten Spieltag (30.08.2014) konnten die Begegnungen bei bestem Tenniswetter auf der Karlsdorfer Anlage durchgeführt werden. Schon bald kristallisierte sich heraus, dass sich das badische Team für das Spiel um Platz 1 - und somit um den Meistertitel - qualifizieren würde.  Lesen Sie weiter...
 
 
 
 



Artikel veröffentlicht am: 01.09.2014 , Autor:so

TC Wolfsberg Pforzheim Deutscher Vereinsmeister der Herren 65 - Damen 60 Freiburger TC werden Dritter

Der TC Wolfsberg Pforzheim mit den Spielern Larry Turville, Karl-Heinz Jacob, Donald England Linares, Winfried Müller, Otto Dreßler und Wolfgang Jaeger konnte sich in der Herren 65 Meisterschaft der Vereine gegen die Kontrahenten durchsetzen und wurde Deutscher Vereinsmannschaftsmeister. In beeindruckter Manier siegten die Herren erst ohne Satzverlust gegen den TC Bad Reichenhall und sicherten sich dann am Sonntag den verdienten Sieg bereits nach den Einzeln gegen den Finalgegener TC BW Berlin. 
 
Spielstände:
TC Wolfsberg-Pforzheim – TC Bad Reichenhall 9:0
TC BW Berlin – TC Lese GW Köln 5:4
Spiel um Platz 3: TC Lese GW Köln – TC Bad Reichenhall 6:0
Spiel um Platz 1: TC Wolfsberg-Pforzheim - TC BW Berlin 5:1
 
Die Damen 60 des Freiburger TC hatten sich ihrerseits für das Finale um die Deutsche Vereinsmeisterschaft qualifiziert und belegten einen hervorragenden 3.Platz.
Nach einer Niederlage am Samstag gegen die Auswahl aus Bonn, sicherten sich die Damen aus dem Breisgau das "kleine Finale" mit 5:1 gegen den TC Unterhaching. 
 
Bonner THV – Freiburger TC 4:0
TC BW Berlin – TC Unterhaching 5:1
Spiel um Platz 3: Freiburger TC - TC Unterhaching 5:1
Spiel um Platz 1: Bonner THV - TC BW Berlin 4:2



Artikel veröffentlicht am: 30.08.2014 , Autor:dm

Beach Tennis: Deutsche Meisterschaften als Saisonhöhepunkt in Fellbach-Oeffingen

Auch im zweiten Jahr bilden die Deutschen Meisterschaften das Highlight des DTB Beach Tennis Circuit. Vom 12. bis zum 14. September kämpft die deutsche Beach Tennis Elite im Beachclub2010 beim TV Oeffingen in Fellbach um die begehrten Titel im Damen-Doppel, Herren-Doppel und im Mixed. Auch neben dem Sand wird allen Besuchern jede Menge geboten.
Am Donnerstag (11. September) vor Turnierbeginn findet ein Beach-Tennis-Camp für Kinder und Erwachsene statt, bei dem Anfänger und Neugierige herzlich willkommen sind. Am Freitag (12. September) werden die württembergischen Beach Tennis Meisterschaften für Kinder und Jugendliche ausgetragen und am Samstag (13. September) findet auf dem Gelände des Beachclub2010 eine Beachparty für alle Teilnehmer und Besucher statt.
 
Einzige Bedingung für die die Teilnahme bei den Deutschen Meisterschaften ist die deutsche Staatsangehörigkeit, eine vorherige sportliche Qualifikation ist nicht nötig. Zusätzlich zu den Hauptkonkurrenzen werden für Hobbyspieler auch Wettbewerbe im Damen-Doppel 40+, Herren-Doppel 40+ und Mixed 40+ angeboten. Anmeldeschluss für alle Felder ist Mittwoch, der 10. September 2014. Weitere Infos zur Veranstaltung und Anmeldung im Internet



Artikel veröffentlicht am: 28.08.2014 , Autor:lu

Westfalen gewinnt Meden-/Poensgen-Spiele

Für die Auswahl des Westfälischen Tennis-Verbandes hat sich die Reise nach Dachau gelohnt. Das Team um die frühere Nürnbergerin Nina Zander (TC BW Halle) gewann am Sonntag die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften bei den Tennisfreunden Dachau durch einen 4:2-Finalsieg über die Auswahl des Tennis-Verbandes Niederrhein. Während beide Damenmatches an die Akteurinnen aus Westfalen gingen, konnten die Herren vom Niederrhein die Begegnung offen gestalten. Erst in den Doppeln fiel die Entscheidung und dies jeweils im Match-Tiebreak.
 
Das Team Baden wurde in Gruppe 2 gelost, gemeinsam mit den Mannschaften aus Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen. Und unsere Athleten starteten erfolgreich ins Turnier; Adrian Obert vom TC Oberweier konnte sich  gegen den Rheinland-Pfälzer Sebastian Heim mit 6:4 und 6:1 durchsetzen. Auch Carmen Smolka (TSG Heidelberg 1878) konnte im Match gegen das Team Rheinland-Pfalz Punkte sammeln, sie schlug Janina Berres ebenfalls in zwei Sätzen (7:6, 6:3). Im Anschluss stand Paul Wörner (TC Oberweier) im zweiten Einzel Rene Schulte gegenüber. Leider musste er sich mit 3:6 und 4:6 geschlagen geben, doch Ellen Linsenbolz (TSG Heidelberg 1878) konnte mit einem herrausragenden Zweisatzsieg (6:1, 6:0) glänzen, und nachdem auch die beiden Doppelpartien in der Besetzung Wörner/Obert (6:2, 6:2) und Linsenbolz/Smolka (6:1, 6:4) gewonnen werden konnten, ging der BTV mit 5:1 als Sieger gegen die Rheinland-Pfälzer vom Platz.

Weiterhin standen am Donnerstag noch die nächsten Einzelpartien gegen das Team aus Sachsen auf dem Zeitplan. Erstmalig schlug nun Luis Löffler für Baden auf. Der Youngster siegte in zwei Sätzen mit 6:0 und 6:1. Zeitgleich kämpfte Katharina Kukaras um weitere Punkte gegen Lina Kunert aus Sachsen. Nach einem umkämpften ersten Satz, den die Badnerin mit 7:5 für sich entscheiden konnte, beendete sie das Match mit 6:0 im zweiten Satz mühelos. Durch zwei weitere Doppel-Erfolge am Freitag Vormittag endete das Gruppenspiel gegen Sachsen 6:0.

Ab 12.30 Uhr traten die Badischen Athleten ihr drittes Gruppenspiel gegen den späteren Sieger aus Westfalen an und verloren es mit 5:1. Als Gruppenzweiter endete hier leider das Turnier nach einem tollen Start für unsere badische Auswahl (siehe Foto).

Zu den Ergebnissen ...




Artikel veröffentlicht am: 27.08.2014 , Autor:lu

Badische Auswahl reist zu den Großen Meden- u. Poensgenspielen nach Dachau

Vom 28. – 31. August 2014 werden die Auswahlmannschaften der 18 DTB-Landesverbände auf der Tennisanlage der Tennisfreunde Dachau den deutschen Meister ausspielen. Die Poensgen-Spiele sind die saisonalen deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Damen der 18 Tennis-Landesverbände im Deutschen Tennisbund. Sie wurden erstmalig 1939 zu Ehren des 1949 verstorbenen, langjährigen 1. Vorsitzenden und Gründers des Rochusclubs in Düsseldorf, Ernst Poensgen, einem Düsseldorfer Industriellen und Mäzen, benannt und ausgetragen. Das Gegenstück bei den Herren sind die Meden-Spiele, die wie die Poensgen-Spiele als Deutsche Mannschaftsmeisterschaften der Verbände den Zusatz: Groß erhalten haben. Seit 2006 sind die Poensgen- und die Meden-Spiele als Große Meden-/Poensgen-Spiele zusammengelegt worden und finden in der Regel am Ende der Sommersaison statt. Sie werden seit 1990 in Form von jeweils zwei Damen- und Herren-Einzel sowie jeweils ein Damen- und Herren-Doppel ausgetragen. Gastgeber des Turniers ist immer der Sieger der letztjährigen Veranstaltung.
 
Für Baden spielen: Paul Wörner, Adrian Obert, Luis Löffler, Ellen Linsenbolz, Carmen Smolka, Katharina Kukaras
Betreuer: Marcello Craca. 
 
 
Zur Homepage der Tennisfreunde Dachau



Artikel veröffentlicht am: 27.08.2014 , Autor:lu

Der neue TWE Katalog! Jetzt kostenlos bestellen.

Dieses Mal mit 10% Rabatt Code und Gewinnspiel. Gewinne eine signierte Maria Sharapova Schlägerbag.
Heute bestellen – morgen stöbern.
Pünktlich zu Beginn des letzten Grand Slam-Highlights 2014 präsentiert unser Partner Tennis Warehouse Europe seinen neuen Katalog mit den aktuellen Herbst- und Wintertrends. Entdecken Sie den neuen Schläger von Roger Federer, die aktuellen Outfits der Stars für die US Open und viele andere Highlights. 
Tennis Warehouse Europe ist die europäische Niederlassung des weltweit größten Tennis Online-Versandhandels Tennis Warehouse (USA). Erst kürzlich wurde die globale Präsenz durch einen weiteren Standort in Australien erweitert. Zusammen sind die drei Firmen der offizielle Online Tennis-Versandhändler der ATP und WTA-Tour sowie von zahlreichen Top Spielern wie Roger Federer, Maria Sharapova, Ana Ivanovic, Andrea Petkovic u.v.a.. TWE bietet europaweit die größte Auswahl an Tennis-Equipment mit mehr als 65 verschiedenen Marken. Einige werden - ebenso wie zahlreiche exklusive Produkte - ausschließlich im Online-Shop von TWE angeboten.



Artikel veröffentlicht am: 25.08.2014 , Autor:ASt

Ehrung für Tennis-Rekordseniorin

Heide Orth (72) aus Ettlingen ist Senioren-Weltmeisterin im Tennis. Mit ihr wurde zum allerersten Mal eine Senioren-Spielerin für herausragende Leistungen geehrt.
 
Einen Beitrag des SWR-Fernsehen sehen Sie hier



Artikel veröffentlicht am: 25.08.2014 , Autor:dm

Nils Langer gewinnt die „Überlingen Open 2014“

im Einzel und auch das Doppel mit Florian Fallert.
 
Sonnenschein, milde, nicht zu heiße Temperaturen und knapp 800 Zuschauer – besser hätte der Abschluss des Weltranglisten-Tennisturniers Überlingen Open nicht sein können. „Es war ein Bilderbuch-Ende der siebten Auflage unseres Turniers“, freute sich auch Organisator und Turnierdirektor Markus Dufner.
 

Die Entscheidung in der Einzel-Konkurrenz wurde vor dem Doppel ausgetragen, weil sich Langer für beide Endspiele qualifiziert hatte. Die Tribünen waren bereits zum ersten Ballwechsel bis auf den letzten Platz besetzt. Es herrschten perfekte äußere Bedingungen. Und das Spiel bot dann packende Ballwechsel, die regelmäßig mit einem Raunen und einem Applaus begleitet wurden. Marterer, der als Außenseiter im Endspiel stand, hielt das Spiel offen und konnte nach einem Satzrückstand mit dem Gewinn des zweiten Satzes es noch einmal spannend halten. In der entscheidenden Phase des dritten Satzes hatte Langer aber klar die besseren Schläge und siegte nach knapp zwei Stunden Spielzeit mit 6-4 3-6 6-2. Damit kassierte er 18 wichtige Weltranglistenpunkte und 1440 US-Dollar Preisgeld.

 

Im anschließenden Endspiel in der Doppel-Konkurrenz setzte Langer dann noch einen drauf. Zusammen mit Florian Fallert bezwang er Johannes Haerteis und Hannes Wagner in zwei Sätzen mit 6-3 7-5. Zu druckvoll und dominant spielten Langer/Fallert, so dass nur gelegentlich packende Ballwechsel, zur Freude der Zuschauer, zu sehen waren. mit Ihrer Erfahrung das Doppel.  Innerhalb von weniger als zwei Stunden holte sich Langer seinen zweiten Pokal, den er überglücklich in Empfang nahm.

 

Lesen Sie weiter ...

 

Bild oben: Siegerehrung Einzel: Hans Swaton (1. Vorsitzender TC Überlingen), Hermann-Josef Schwarz (VOBA Überlingen), Maximilian Marterer, Nils Langer, Sabine Becker (Oberbürgermeisterin), Wolfgang Birkhofer (1. Vorstand Alt-Birnau) und BTV Präsident Hans-Wolfgang Kende.

Bild unten: Siegerehrung Doppel: Florain Fallert mit Nils Langer und Johannes Härteis mit Hannes Wagner.

zu den Ergebnissen ...




Artikel veröffentlicht am: 19.08.2014 , Autor:lu

B-Trainer Eignungstest - Noch freie Plätze vorhanden

Für den Eignungstest zur B-Trainer-Lizenz am 26. September 2014 stehen noch freie Plätze zur Verfügung. Der Test findet im Landesleistungszentrum Leimen statt. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.



Artikel veröffentlicht am: 11.08.2014 , Autor:lu

Information aus dem Sport

Neuerung für die Mixed- und Winterrunde bezüglich nachweislich vergessener Spieler
 
Das Präsidium hat auf Vorschlag der Kommission für Mannschaftssport bis zur nächsten Mitgliederversammlung folgende Ergänzung zu § 22, 7 WSpO  vorläufig in Kraft gesetzt:
Die Nachmeldung bei den Mixed-Wettbewerben und der Winterhallenrunde muss spätestens eine Woche vor dem ersten Spieltag aller Gruppen des Mixedwettbewerbes bzw. der Winterhallenrunde erfolgen, in denen der Spieler durch die Nachmeldung spielberechtigt wird.



Artikel veröffentlicht am: 04.08.2014 , Autor:dm

Die Radolfzeller Herren und Damen steigen in die Regionalliga auf

Die Aufstiegsspiele zur Regionalliga endeten für die Herren- und Damenmannschaften des TC Radolfzell auf dem eigenen Platz wie in einem Märchen mit zwei herausragenden Siegen. Beide Mannschaften und die begeisterten Zuschauer konnten es nicht fassen, dass dieses wohl einmalige Ereignis wahr geworden ist. Dr. Peter Baur, 1. Vorstand des TC Radolfzell und Vater dieser Entwicklung, dankte seinem Betreuerstab, den Spielern und Spielerinnen für deren erfolgeiche Saison mit einer unvergesslichen Bootsfahrt auf dem Bodensee. Den erfolgreichen Mannschaften gratulierten der Präsident des BTV Hans-Wolfgang Kende mit seinen zahlreich angereisten Präsidiumsmitgliedern wie auch DTB-Vizepräsident Bernd Greiner.
 



Artikel veröffentlicht am: 28.02.2014 , Autor:so

Turnierteilnehmergebühr für LK-Turniere ab 15.04.2014

Der Verband wird ab 15.04.2014 für LK-Turniere eine Turnierteilnehmergebühr in Höhe von € 2,00 pro Teilnehmer (Erwachsene und Jugendliche) erheben. Von dieser Regelung ausgenommen bleiben die  Ranglistenturniere.
 
Mit der Einführung von nu-Turnier ist die Planung und Durchführung von LK-Turnieren wesentlich verbessert worden, was allen Ausrichtern/Vereinen zugutekommt. Die Entwicklungskosten für das neue Modul nu-Turnier wurden hierbei durch den Verband getragen, der dieses Modul den Turnierausrichtern/Vereinen kostenlos zur Verfügung stellt. Insoweit ist zu berücksichtigen, dass für andere gängige Turniersoftware (eft/tvpro) eine Programmgebühr erhoben wird. Hinzu kommt, dass sich mit der steigenden Zahl der LK-Turniere  der Aufwand der Datenpflege für den einzelnen Spieler erhöht hat.
 
Weitere Informationen finden Sie hier >>