Artikel veröffentlicht am: 04.12.2014 , Autor:lu

Besuchen Sie uns auf Facebook!
Erhalten Sie aktuelle Neuigkeiten mehrmals wöchentlich - indem Sie sich mit uns auf Facebook verbinden!



Artikel veröffentlicht am: 17.04.2015 , Autor:lu

Facebook-Gewinnspiel

Wenn Sie noch nie bei den Gerry Weber Open live dabei waren, dann haben wir in unserem Gewinnspiel was für Sie. Mit Übernachtung natürlich. Aber auch die anderen Preise können sich sehen lassen!
 



Artikel veröffentlicht am: 17.04.2015 , Autor:lu

Der Tennis-Hammer – der 14-fache Grand-Slam-Champion Rafael Nadal ist der Megastar beim ersten MercedesCup auf Rasen auf dem Stuttgarter Weissenhof!

Stuttgart, 16. April 2015. Das ist der Tennis-Hammer – Rafael Nadal ist der Topstar beim ersten MercedesCup auf Rasen vom 6. bis 14. Juni 2015 in Stuttgart! Der 28-jährige Spanier gab am Rande des derzeit laufenden Masters-1000-Events in Monte Carlo sein Antreten bei dem mit 642.070 Euro dotierten ATP-Turnier auf der Anlage des TC Weissenhof bekannt. Bei seinen bisher letzten beiden Auftritten auf dem Killesberg stürmte der 14-fache Grand-Slam-Champion in den Jahren 2005 und 2007 jeweils zum Titelgewinn – beide Male auf roter Asche!
 
„Ich bin sehr glücklich, wieder in Stuttgart zu spielen. Ich habe mich dort immer sehr wohl gefühlt. Als ich zum letzten Mal hier angetreten bin, hat das Turnier noch auf Sand stattgefunden und war daher ein anderes Event. Dieses Mal wird das Turnier auf Rasen ausgetragen, und ich freue mich sehr, schon bald wieder in Stuttgart und Deutschland zu spielen. Nach meinen zwei Erfolgen auf Sand ist es natürlich ein besonderer Anreiz, das Turnier auch auf Rasen zu gewinnen“, sagte Nadal. Bis zu seinem Start in Stuttgart hat der Mallorquiner allerdings noch einiges vor. So greift Nadal ab 24. Mai 2015 beim Grand-Slam-Turnier in Paris nach seinem zehnten French-Open-Triumph! Das wäre ebenso historisch, wie den MercedesCup als erster Spieler ein drittes Mal zu gewinnen – und das zweimal auf Sand und einmal auf Rasen!
 
Welcher Gigant der internationalen Tennisszene mit Nadal nach Stuttgart kommt, beweist ein Blick auf seine lange Erfolgsliste. Für den Linkshänder stehen nicht weniger als 65 ATP-Turniersiege zu Buche. Seine 14 Grand-Slam-Trophäen (9 French Open, je 2 Wimbledon und US Open, 1 Australian Open) hat er auf sämtlichen Belägen und an allen vier Schauplätzen geholt. Zudem hat er die Weltrangliste 141 Wochen lang als Nummer eins angeführt und bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking (CHN) Einzel-Gold gewonnen.
 
„Ich freue mich sehr, dass gleich beim ersten MercedesCup auf Rasen mit Rafael Nadal ein Megastar aus dem Kreis der ‚Big Four‘ und einer der größten Spieler aller Zeiten aufschlagen wird. Ich möchte mich ganz besonders bei seinem Trainer und Onkel Toni Nadal bedanken, der bereits im Vorjahr das Nachwuchsprojekt ‚The Making of a Wimbledon Champion‘ auf den neuen Rasenplätzen durchgeführt hat und ‚Rafa‘ über die Topverhältnisse in Stuttgart informiert hat. Die Positionierung des MercedesCup im Rasen-Swing zeigt, in welche Dimensionen das Turnier vorstoßen kann. Dass wir Bedingungen wie in Wimbledon haben, wird dem MercedesCup zu einem Alleinstellungsmerkmal verhelfen und sich auch rasch auf der ATP-Tour herumsprechen. Daher bin ich zuversichtlich, dass in den kommenden Jahren weitere Superstars nach Stuttgart kommen werden“, erklärte Turnierdirektor Edwin Weindorfer.
 
Neben Rafael Nadal haben bisher auch der vorjährige US-Open-Triumphator und aktuelle Weltranglisten-Zehnte Marin Cilic (CRO) und Feliciano Lopez (ESP/ATP-Rang 12) sowie Lokalmatador Tommy Haas und Marcos Baghdatis (CYP) für die Rasenpremiere des MercedesCup genannt.
 
„Wie das Topspielerfeld für das diesjährige Turnier zeigt, war es für den MercedesCup eine goldrichtige Entscheidung, in die Austragung eines Rasenturniers zu investieren. Mit Rafael Nadal und Marin Cilic werden zwei der vier Grand-Slam-Turniersieger des Vorjahres in Stuttgart zu sehen sein. Nicht nur der neue Rasen-Centre-Court, dessen Fassungsvermögen in diesem Jahr durch eine Zusatztribüne erweitert wird, sondern auch das imposante Tennis-Kolosseum wird für eine einzigartige Atmosphäre auf dem Weissenhof sorgen“, bekräftigte MercedesCup-Projektleiter Peer Zebergs.
 
TICKETINFORMATION
 
Karten für den MercedesCup sind unter der Ticket-Hotline 01806 616263 (20 ct / Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 42 ct / Min. aus den deutschen Mobilfunknetzen) erhältlich.
 
Weitere Details dazu gibt es auf der Website www.mercedescup.de!
 
Für die am Sonntag, 7. Juni 2015, stattfindende Einweihung des neuen Rasen-Centre-Courts auf dem Weissenhof zwischen den beiden früheren Wimbledon-Siegern Pat Cash und Goran Ivanisevic gibt es noch bis 19. April 2015 die attraktive Aktion „2 plus 1“ – beim Kauf von zwei Tickets für dieses Match gibt es eine dritte Karte kostenlos dazu!
 
Informationen über Business-Angebote erhalten Interessenten unter Tel. 0711 16543-42, per E-Mail an ticket@mercedescup.de oder auf der Website www.mercedescup.de!
 
Foto: MercedesCup/Paul Zimmer



Artikel veröffentlicht am: 15.04.2015 , Autor:so

Namentliche Meldung online

Die namentlichen Meldungen sind ab 15.April 2015 im Ergebnisdienst einzusehen. Zum Ergebnisdienst >>
Nachmeldungen können nach § 22 Ziff. 7 WSpO des BTV nur bis 25.04.2015 beim zuständigen Spielleiter beantragt werden.
§ 22 Ziff. 7:  Nachmeldungen nach Abgabe der Mannschaftsliste sind mit Ausnahme nachweislich vergessener Spieler nicht möglich. Der Nachweis ist nur dann gegeben, wenn der Spieler im vergangenen Jahr auf einer Meldeliste des Vereins genannt war und in der laufenden Saison bei keinem anderen Verein gemeldet worden ist. Die Nachmeldung muss spätestens bis zum 25.04. des Jahres erfolgen.
Die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie im Ergebnisdienst oberhalb der jeweiligen Gruppen.



Artikel veröffentlicht am: 15.04.2015 , Autor:so

Neue Spielberichte für die Saison 2015

Das Formular „Spielbericht“ wurde angepasst und steht künftig hier zum Download bereit >>
Ab Dienstag, den 22.04.2015 können die Spielberichte auch in Leimen in der Geschäftsstelle bestellt werden. Preis pro Block à 10 Stück = 2,50 €
Die alten Spielberichte behalten weiterhin ihre Gültigkeit.
Bitte beachten Sie, dass es für die Punktspiele der U8-U10 sowie die Doppelspielrunden eigene Spielberichte gibt. Zum Download >>



Artikel veröffentlicht am: 13.04.2015 , Autor:lu

Einladung zur Mitgliederversammlung

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß § 13 der Satzung des Badischen Tennisverbandes e.V. laden wir Sie recht herzlich ein zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung und zur Fortsetzung der 54. Mitgliederversammlung am Samstag, dem 23. Mai 2015, um 13.00 Uhr, im Landesleistungszentrum des Badischen Tennisverbandes, Jahnstr. 4, 69181 Leimen.

Die Vollständige Einladung finden Sie hier zum Download.

Im Namen des Präsidiums
Stefan Bitenc
Präsident



Artikel veröffentlicht am: 14.04.2015 , Autor:so

Info für Vereine - Notarkosten sparen

Vereine können Notarkosten sparen.
Zwingend zum Vereinsregister anzumelden sind beispielsweise:
• Änderungen des Vorstands nach § 67 Abs. 1 Satz 1 BGB, also etwa die Wahl eines neuen Vorstands, nicht aber auch die Wiederwahl des alten,
• Änderungen der Satzung, die im Übrigen erst mit der Eintragung wirksam werden, § 71 Abs. 1 Satz 1 BGB
 
Der Bundesgesetzgeber hat im § 2 Abs. 2 GNotKG die Möglichkeit geschaffen, dass die Länder eine sachliche oder persönliche Befreiung von Gerichtskosten gewähren. Davon hat das Land Baden-Württemberg Gebrauch gemacht, in dem er von der Zahlung der Gebühren nach dem Gerichts- und Notarkostengesetz und der Gebühren in Justizverwaltungsangelegenheiten Körperschaften, Vereinigungen und Stiftungen befreit hat, die gemeinnützigen oder mildtätigen Zwecken im Sinne des Steuerrechts dienen, soweit die Angelegenheit nicht einen steuerpflichtigen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb betrifft. § 7 Landesjustizkostengesetz >>
 Zum Nachweis legen Sie Ihren letzten Gemeinnützigkeitsbescheid vor.
 



Artikel veröffentlicht am: 14.04.2015 , Autor:DM

Angelika Roesch verteidigt erfolgreich ihren WM-Titel

ANTALYA (Türkei) - Angelika Roesch aus dem badischen Lautenbach hat bei den ITF-Young-Seniors-Weltmeisterschaften vom 22.-29.März im Ali Bey Club Manavgat ihren Vorjahreserfolg wiederholt und wurde erneut Einzelweltmeisterin bei den Frauen 35+. Die Bundesligaspielerin des DTV Hannover, und aktuelle Trainerin des TC Oberkirch, holte sich außerdem auch den Mixed-Titel gemeinsam mit Daniel Dolbea vom TB Erlangen.
Titelverteidigerin Angelika Roesch war in ihrer Konkurrenz an Position zwei gesetzt. Nach glatten Zweisatzsiegen gegen Debby Haak (Niederlande), Jacqui Boyd (Südafrika) und Katerina Stanford (USA) traf sie im Finale auf ihre Landsfrau Gitte Moeller aus Hamburg.Nach einem etwas nervösen Beginn und einem 3:5-Rückstand, fand Angelika Roesch auch hier zu ihrem Spiel, holte sich den Tie-Break mit 7:0 und gewann Satz zwei schließlich souverän mit 6:2.
Nur kurze Zeit später stand sie mit ihrem Mixed-Partner Daniel Dolbea erneut auf dem Court, um auch hier den Weltmeistertitel zu gewinnen. Das deutsche Paar gewann das Finale gegen Stefanie Kolar (Deutschland) und Mark Hadley (Neuseeland) glatt mit 6:2,6:0. Auch im Damen-Doppel war die ehemalige Nummer 69 der Tenniswelt mit Partnerin Susanne Wischmann immerhin noch im Halbfinale.So brachte die Trainerin des TC Oberkirch zwei Gold- und eine Bronzemedaille von den Weltmeisterschaften mit nach Hause.



Artikel veröffentlicht am: 13.04.2015 , Autor:lu

Neue U11-Turnierserie Süd für Juniorinnen und Junioren

Die Landesverbände Baden, Bayern, Hessen und Württemberg haben für die in wenigen Tagen beginnende Sommersaison 2015 eine Turnierserie für Juniorinnen und Junioren der Altersklasse U11, bestehend aus acht Turnieren für Juniorinnen und Junioren, aus der Taufe gehoben.
Wie bei der bereits seit einigen Jahren bestehenden DTB Turnierserie U12, mit einem Masters als Höhepunkt, will man für 11-Jährige das Spielen gegen Gleichaltrige attraktiver gestalten und damit ein Höherspielen einschränken.
Die sogenannte U11 Turnierserie Süd besteht aus jeweils zwei offenen Turnieren je Landesverband, die bei Vereinen in seinem Verbandsgebiet ausgetragen werden. Die dabei erreichten Platzierungen werden mit Punkten belohnt, und die eifrigsten Punktesammler werden zum Masters Ende September nach München eingeladen.
Mit dem Adler Mannheim Cup vom 20.-23. August 2015 in Walldorf und dem LBS Cup Tennis / TennisGate Junior Open vom 04.-06. September in Villingen konnte der Badische Tennisverband zwei langjährige Turnierveranstalter für diese Serie gewinnen.
Bei allen Qualifikationsturnieren der Serie handelt es sich um offene Turniere, bei denen alle Jugendliche der Jahrgänge 2004/05, unabhängig von ihrem Landesverband, teilnehmen und Punkte sammeln können.
 
Die Ausschreibung der U11 Turnierserie Süd mit dem Turnierkalender, kann hier eingesehen und heruntergeladen werden.



Artikel veröffentlicht am: 10.04.2015 , Autor:lu

Deutschland spielt Tennis! 2015

Am letzten Aprilwochenende (25./26. April) wird die Freiluftsaison im Rahmen der Initiative „Deutschland spielt Tennis!“ eingeläutet. Bereits zum neunten Mal findet dieser Aktionstag statt. Insgesamt 89 badische Tennisclubs nutzen wieder die Gelegenheit, ihren Sport und ihren Club zu präsentieren.
Ziel der Initiative ist es, mehr Menschen für den Tennissport zu begeistern und neue Mitglieder für die Vereine zu gewinnen. Lassen sie sich überraschen welche vielfältigen Programmpunkte in den Clubs geboten werden: Vom Showmatch über Schnuppertraining bis hin zu einem attraktiven Kinderprogramm, alles was Groß und Klein Spaß macht.
Weitere Informationen sowie die teilnehmenden Vereine finden Sie hier.



Artikel veröffentlicht am: 09.04.2015 , Autor:lu

Wichtige Termine für Vereine aus dem Bereich Schultennis

Schulsportwettbewerb JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA 
 
 
Kooperation Schule Verein
Förder-Zuschüsse jetzt beantragen!
Das Ziel dieser Förderung ist es, Kinder und Jugendliche für den Sport zu begeistern, zu lebenslangem Sporttreiben zu motivieren und den Weg in den Vereinssport zu ebnen.

Die Kooperationsanträge werden zwischen Schulen und Vereinen abgeschlossen und müssen bei den Badischen Sportbünden in Karlsruhe oder Freiburg eingereicht werden. Die finanzielle Förderung (der Zuschuss beträgt 360 Euro pro Maßnahme) betreffend werden die antragstellenden Vereine über die Bewilligung bzw. Ablehnung ihres Kooperationsantrages schriftlich informiert. (Weitere Informationen)



Artikel veröffentlicht am: 10.04.2015 , Autor:lu

Ergänzung zum Bericht der Mitgliederversammlung vom 21.03.2015

In der Mitgliederversammlung am 21.03.2015 wurde neben den Neuwahlen des Präsidiums zuvor die Entlastung des alten Präsidiums und der unterjährig ausgeschiedenen Präsidiumsmitglieder durchgeführt. Mit Ausnahme des ehemaligen Bezirksvorsitzenden Dr. Peter Baur wurden alle Präsidiumsmitglieder einstimmig entlastet. Aufgrund eines Disziplinarverfahrens gegen Dr. Peter Baur wurde dieser in einer getrennten Abstimmung einstimmig nicht entlastet.

Zudem stimmte die Mitgliederversammlung vor den Neuwahlen dem Antrag des TC Rüppurr auf Beitragserhöhung im Sinne des § 9 Ziff. 1 Satzung des BTV in Höhe von 0,10 € für die dem BSB-Süd angehörenden Vereine zu. Der BSB Nord hatte im Jahre 2012 für ehrenamtliche Mitarbeiter der Vereine eine bei der Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG) eine Versicherung abgeschlossen, dies wurde beim BSB Süd nicht gemacht. Der BTV zahlt die Beiträge für die Vereine des BSB Süd direkt, die Nord-Vereine zahlen an den BSB Nord. Damit hier keine Benachteiligung der Nordvereine zustande kommt, wird die Beitragserhöhung in Höhe von 0,10 € mit der 2. Beitragsrate erhoben.

Damit besteht auch Versicherungsschutz bei der VBG. Bei Eintritt eines Versicherungsfalls stellt die VBG durch aktives Rehabilitations-Management die optimale medizinische Behandlung sicher. Die VBG sorgt für die berufliche und soziale Rehabilitation. Außerdem sichert die VBG den Lebensunterhalt während der Rehabilitation durch die Zahlung von Verletztengeld und entschädigt eine bleibende Beeinträchtigung der Erwerbsfähigkeit durch Rente. Versicherte der VBG profitieren davon, dass die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung nicht an vertraglich vereinbarte Höchstleistungsgrenzen gebunden sind. Die Höhe der Geldleistungen orientiert sich am bisherigen Einkommen aus allen ausgeübten Erwerbstätigkeiten. Im Todesfall sind die Hinterbliebenen durch Rentenleistungen abgesichert.

Als Prävention wird für die versicherten Funktionäre ein viereinhalbstündige PKW-Unfallverhütungstraining regelmäßig angeboten.




Artikel veröffentlicht am: 09.04.2015 , Autor:lu

Osterlehrgang 2015

Während der zweiwöchigen Schulferien fand wie in jedem Jahr der Osterlehrgang für die badischen Kaderathleten der Jahrgänge U12 bis U14 statt. Neu war jedoch, dass das LLZ in Leimen als Austragungsort genutzt wurde und man nicht wie in den vergangenen Jahren nach Italien fuhr. Durch die Ausrichtung im heimischen Leistungszentrum konnte der Lehrgang in zwei Blöcke aufgeteilt werden. 
Vom 30.03. bis zum 02.04.15 stand ein intensives Konditionsprogramm mit dem Schwerpunkt Ausdauer auf dem Trainingsplan der Athleten. Zur Abwechslung vom straffen Trainingsprogramm wurde am Dienstag Abend das Play-Off-Halbfinale der Adler Mannheim um die Deutsche Meisterschaft im Eishockey in der SAP-Arena in Mannheim besucht.
In der zweiten Ferienwoche steht Tennistraining im Vordergrund. Vom 07. bis zum 10. April liegt der Schwerpunkt des zweiten Lehrgangsblocks auf dem Schlagrythmus. In dieser Woche können die Nachwuchs-Spieler auch das schöne Wetter mit Temperaturen um die 20 Grad nutzen und bereits auf Sand trainieren.
 
Teilnehmer: Timo Ennen, Samira Eckert, Emely Karcher, Sina Herrmann, Carina Bremm, Leon Huck, Marvin Schaber, Moritz Hoffmann, Philipp Uhde, Justin Welz,  Max Hartenstein, Johanna Kende, Jason Gerweck, Niklas Albuszies, Leon Hoppstädter, Torben Steinorth
 
  



Artikel veröffentlicht am: 07.04.2015 , Autor:DM

Wahlanfechtung

LEIMEN - Am 01.04.2015 ist auf der Geschäftsstelle des Badischen Tennisverbands eine Beschwerde zur Wahlanfechtung eingegangen. Die Beschwerde wurde umgehend, wie vom Beschwerdeführer adressiert, an den Vorsitzenden der Schieds- und Disziplinarkommission weitergeleitet. In diesem Zusammenhang wurde darum gebeten die Zuständigkeit zu prüfen.
Die Beschwerde wurde von einer Rechtsanwaltskanzlei zugesandt, die von 13 Vereinen aus dem Bezirk 3 und einem Verein aus dem Bezirk 4 zur Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen bevollmächtigt wurde.
Die Wahlanfechtung bezieht sich auf die Wahlen zum Präsidium, insbesondere der Wahlen des Präsidenten, des Schatzmeisters, des Präsidiumsmitglieds für Mannschaftssport und des Präsidiumsmitglieds für Leistungssport und Jugendförderung. Ob damit die Wahlanfechtung auch das Präsidiumsmitglied für Medien und Öffentlichkeitsarbeit umfasst, wird die Schieds- und Disziplinarkommission zu klären haben. Stefan Bitenc - Präsident



Artikel veröffentlicht am: 02.04.2015 , Autor:lu

MercedesCup: Kracher zur Einweihung

Mit einem „Kracher“ zweier früherer Wimbledon-Champions wird am Sonntag, 7. Juni 2015, beim MercedesCup in Stuttgart der neue Rasen-Centre-Court auf der Anlage des TC Weissenhof offiziell eingeweiht. Der Australier Pat Cash, der das bedeutendste Tennisturiner der Welt im Jahr 1987 durch einen Finalerfolg über Ivan Lendl für sich entschied, wird dabei auf den Kroaten Goran Ivanisevic treffen, der 2001 in Wimbledon triumphierte.
 
Cash, der ein schwarz-weiß kariertes Stirnband zu seinem Markenzeichen gemacht hat, gab auf dem Weg zu seinem einzigen Grand-Slam-Turniersieg lediglich einen Satz ab. Der mittlerweile 49-Jährige setzte sich sowohl im Viertelfinale gegen Mats Wilander, als auch im Halbfinale gegen Jimmy Connors sowie im Endspiel gegen Ivan Lendl jeweils ohne Satzverlust durch. Cash ist nach wie vor sehr eng mit dem Tennissport verbunden, so moderiert er für den TV-Nachrichtensender CNN das Fachmagazin „Open Court“. 

Goran Ivanisevic und Wimbledon – das ist wiederum eine ganz besondere Geschichte! Nach drei Finalniederlagen 1992 (gegen Andre Agassi), 1994 und 1998 (jeweils gegen Pete Sampras) schien der Traum vom Titelgewinn bereits geplatzt zu sein. Im Jahr 2001 war er zudem aufgrund von Problemen mit der Schulter bis auf Platz 125 in der Weltrangliste abgerutscht und daher auf eine Wild Card angewiesen, um überhaupt ins Hauptfeld zu kommen. Ivanisevic packte diese Gelegenheit am Schopf und zwang in einem wahren Finalthriller den Australier Patrick Rafter mit 9:7 im fünften Durchgang in die Knie! 

13 Jahre später führte Ivanisevic als Coach seinen Schützling Marin Cilic, der seine Teilnahme am diesjährigen MercedesCup bereits zugesagt hat, bei den US Open in New York ebenfalls zum Titelgewinn bei einem Grand-Slam-Turnier. Auch das Antreten des deutschen Lokalmatadors Tommy Haas, des Weltranglisten-Zwölften Feliciano Lopez (ESP) sowie des Zyprioten Marcos Baghdatis ist bereits fixiert. 

„Wir freuen uns, dass mit Pat Cash und Goran Ivanisevic zwei Wimbledon-Champions den Spielbetrieb am Rasen-Centre-Court auf dem Weissenhof aufnehmen werden. Da beide immer noch sehr oft auf dem Platz stehen, haben sie kaum etwas von ihrer Klasse eingebüßt. Die Zuschauer dürfen sich daher am 7. Juni 2015 beim MercedesCup auf einen echten Tennis-Leckerbissen und viele weitere Attraktionen freuen. So werden die Kids beim WTB-Vereinstag, der Autogrammstunden mit den Stars und Gewinnspiele umfassen wird, wieder voll auf ihre Kosten kommen. Ergänzt wird das Programm durch einen Gesundheitsschwerpunkt, in dessen Rahmen die Besucher kostenlos wertvolle Checks und Tipps in Sachen Fitness erhalten“, so Turnierdirektor Edwin Weindorfer. 

An diesem Tennis-Festtag für Stuttgart ist der Eintritt auf die Anlage des TC Weissenhof frei. Einzig für die offizielle Einweihung des Rasen-Centre-Courts mit dem Match zwischen Pat Cash und Goran Ivanisevic als Höhepunkt werden Tickets aufgelegt. Dafür läuft noch bis 19. April 2015 die attraktive Aktion „2 plus 1“ – beim Kauf von zwei Karten gibt es eine dritte kostenlos dazu! 

„Am 7. Juni 2015 wird endgültig eine neue Epoche beim MercedesCup beginnen und das unvergleichliche Wimbledon-Flair auch in Stuttgart so richtig zu spüren sein. Dieses denkwürdige Ereignis sollte sich kein Tennisfan entgehen lassen“, ergänzte Weindorfer. 

TICKETAKTION FÜR SHOWMATCH GORAN IVANISEVIC – PAT CASH 

Für die offizielle Einweihung des neuen Rasen-Centre-Courts auf dem Weissenhof zwischen den beiden früheren Wimbledon-Champions Pat Cash und Goran Ivanisevic gibt es noch bis 19. April 2015 die attraktive Aktion „2 plus 1“ – beim Kauf von zwei Tickets gibt es ein drittes kostenlos dazu! 

Karten für den MercedesCup sind unter der Ticket-Hotline 01806 616263 (20 ct / Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 42 ct / Min. aus den deutschen Mobilfunknetzen) erhältlich. 

Weitere Details dazu gibt es auf der Website www.mercedescup.de
 
Fotos: MercedesCup / GEPA-pictures



Artikel veröffentlicht am: 30.03.2015 , Autor:so

Carina Bremm/Chantal Sauvant sichern Doppeltitel beim TE "Cup der Nordverbände"

Für die badischen Spielerinnen und Spieler war das TE von Insernhagen eine Reise wert! So sicherten sich die badischen Nachwuchsspielerinnen Chantal Sauvant (TC Rüppurr) und Carina Bremm (TC BW Schwetzingen) als ungesetzte Paarung den Doppeltitel.
Sie besiegten dabei unter anderem die an Position 2 gesetzte Paarung Belgraver/Tran aus den Niederlanden deutlich mit 6-3 6-1 und die deutsch/lettische Paarung Obermeier/Spaka, die an Position 4 rangierten, mit 6-1 6-4. Auch im Finale zeigten sich die Badenerinnen unbeeindruckt von ihren deutschen Gegnerinnen Dornieden/Lys, die an 3 gesetzt waren. Sie sicherten sich mit einem souveränen 6-3 6-2  Erfolg den Titel.
Dies ist umso bemerkenswerter, da beide Spielerinnen zuvor in den Einzeln sehr lange Matches spielen mussten. Carina Bremm kam ohne Spiel in die zweite Runde und besiegte dort die polnische Spielerin Nikola Okopniak mit 6-3 6-0. Im Viertelfinale war die Russin Irina Shetinia jedoch zu stark. Carina Bremm unterlag nach einem tollen Spiel mit 6-4 1-6 2-6. Ebenso spannend verlief die Einzelkonkurrenz für Chantal Sauvant, die an Position 1 gesetzt war. Ihr erstes Spiel musste sie in drei Sätzen absolvieren, ehe sie dann kampflos ins Viertelfinale einzog. Dort siegte sie wieder durch eine Energieleistung nach verlorenem ersten Satz mit 5-7 6-3 6-3. Im Halbfinale war Lian Tran nach über 3 1/2 Stunden Matchzeit die Glücklichere und gewann denkbar knapp mit 7-5 6-7 6-3. 
 
Bei den U14 männlich schafften es die Badener Moritz Hoffmann (TC Ketsch) und Philipp Uhde (TC Schwarz-Gelb Heidelberg) ins Finale der Doppelkonkurrenz. Sie besiegten dabei die an Position 1 und 3 gesetzten Doppelpaarungen Justin Schlageter (TC Dogern)/Osman Torski und die tschechisch/polnische Paarung Paulson/Taczala. Das Finale verloren sie nur denkbar knapp mit 6-4 3-6 5-10 gegen die Deutsche Paarung Ehrenschneider/Künkler.
Moritz Hoffmann gelang zudem der Einzug ins Viertelfinale im Einzel. Er setze sich in der ersten Runde in einem Dreisatzmatch durch, gewann die nächste Runde in zwei Sätzen ehe er der Nummer 1 knapp mit 7-5 4-6 3-6 unterlag.
 
Alle Ergebnisse hier >>



Artikel veröffentlicht am: 31.03.2015 , Autor:so

Pressemitteilung - Badischer Sportbund Nord begrüßt Bildungszeitgesetz

http://www.badischer-sportbund.de/bsbka/iwebsstandard/layoutV2/bsbka/project/logo-bsb.jpgDer Badische Sportbund Nord begrüßt das Bildungszeitgesetz, das der Landtag verabschiedet hat. Über das neue Gesetz können sich auch Ehrenamtliche in Sportvereinen freuen. Ab Juli 2015 können sich Arbeitnehmer in Baden-Württemberg für bis zu fünf Tage pro Jahr für eine politische, ehrenamtliche oder berufliche Weiterbildung freistellen lassen. Dies bietet vor allem den vielen Übungsleiter/innen, Trainer/ innen und Sportfunktionären die Möglichkeit, sich künftig weiter in ihren vereinssportlichen Bereichen zu qualifizieren.
Gerhard Schäfer, Vizepräsident Bildung des Badischen Sportbundes Nord, sieht diese Entwicklung äußert positiv:“ Wir freuen uns, dass das außergewöhnliche ehrenamtliche Engagement, von dem unsere Vereine leben, von der Landesregierung weiter unterstützt und gefördert wird. Durch die vielen Bildungsmaßnahmen, die wir als Verband anbieten, geben wir unseren Vereinen das Rüstzeug für ihre tagtägliche Arbeit. Vom neuen Bildungszeitgesetz profitiert damit nicht nur der Einzelne, sondern auch die gesamte gemeinnützige Sportlandschaft in Baden-Württemberg.“ Noch ist das Bildungszeitgesetz nicht für alle gültig: in der Rechtsverordnung muss nun zeitnah festgelegt werden, für welche Ausbildungsgänge ein Anspruch darauf besteht. Das Gesetz zur Stärkung des Ehrenamts in der Jugendarbeit (Sonderurlaubgesetz) und die damit verbundene unbezahlte Freistellung für maximal zehn Tage pro Kalenderjahr bleiben vom neuen Bildungszeitgesetz unberührt.
Download der Pressemitteilung >>



Artikel veröffentlicht am: 24.03.2015 , Autor:so

Versammlung wählt Gert Kindler zum Ehrenmitglied - weitere Ehrungen für verdiente Bezirksfunktionäre

In der 54. Mitgliederversammlung wurde auf Vorschlag des Präsidiums Gert Kindler (TC Heddesheim) aufgrund seiner zahlreichen Verdienste um den Tennissport in Baden einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt. Laudator Hans-Joachim Weber beschrieb Gert Kindler unter anderem mit drei Worten: "Moderation - Ehrenamt - Tätigkeit im Sport" und stellte damit die wesentlichen Lebensinhalte des neuen Ehrenmitgliedes dar. Kindler, der seit 1967 in Heddesheim lebt, den dortigen Tennisclub gegründet hat und neben dem Tennissport in weiteren zahlreichen ehrenamtlichen Bereichen, wie Elternbeirat, Schöffe bei Gericht und Moderator einer Bürgerbeteiligung war, begann seine ehrenamtliche Tätigkeit beim BTV im Jahre 1973. Damals als Bezirkspressewart und Vater von "badentennis". Es folgte 1985 die Wahl zum Präsidiumsmitglied für Öffentlichkeitsarbeit. Dieses Amt übte er bis 2013 aus. Da diese hohe Auszeichnung nur selten verliehen wird, ist Gert Kindler erst das achte Ehrenmitglied des Badischen Tennisverbandes.
 
Foto von links nach rechts: Helen Spieth (Vizepräsidentin), Gert Kindler (Ehrenmitglied), René Saffar (ehemaliger Vizepräsident)
 
 
Neben Gert Kindler wurden auf der Mitgliederversammlung weitere verdiente Mitglieder des Bezirkes Rhein-Neckar/Odenwald geehrt. Inge Fath, Bezirksvorsitzende des Bezirk 1, erläuterte der Versammlung die umfassenden Tätigkeiten von Gila Vowinckel (TV GW Weinheim - Silberne Ehrennadel), Wilhelm Schulz (TG Bad Rappenau - Silberne Ehrennadel) - Stefan Bitenc (Eppelheimer TC - Silberne Ehrennadel) und Ilse Schröter (Kurpfalz-Neckarau).
 
Foto von links nach rechts: Inge Fath (Bezirksvorsitzende), Gila Vowickel (Silberne Ehrennadel), Wilhelm Schulz (Silberne Ehrennadel), Stefan Bitenc (Silberne Ehrennadel), René Saffar (ehemaliger Vizepräsident).
 



Artikel veröffentlicht am: 23.03.2015 , Autor:DM

Mitglieder wählen Stefan Bitenc zum neuen BTV-Präsidenten

Eppelheim – Die 54. Mitgliederversammlung des Badischen Tennisverbandes wählte am 21. März 2015 in der Rudolf-Wild-Halle in Eppelheim Stefan Bitenc zum neuen BTV-Präsidenten.
Stefan Bitenc warb in seiner Vorstellungsrede für mehr Toleranz unter den Bezirken und im zukünftigen Präsidium. Er rief auf, gemeinsame Brücken zu schlagen, um sich wieder verstärkt den Sachthemen widmen zu können. Sein Ziel ist es, den Tennissport in Baden nach vorne zu bringen.
Er löst Uli Wiedle als Präsidenten ab, der sich nicht mehr zur Wahl stellte und seine Grußworte an die Mitglieder von René Saffar verlesen ließ.
Hans-Joachim Weber als Vizepräsident und Schatzmeister, Helen Spieth als Vizepräsidentin und Präsidiumsmitglied für Mannschaftssport, Detlef Kayser als Präsidiumsmitglied für Leistungssport und Jugendförderung und Dieter Model als Präsidiumsmitglied für Medien und Öffentlichkeitsarbeit ergänzen das Team um Stefan Bitenc. Die gewählten Vorsitzenden der Bezirke wurden von der Mitgliederversammlung bestätigt. René Saffar und Jürgen Hurst wurden als neue Kassenprüfer gewählt.
 
Da die Mitgliederversammlung bis dahin durch mehre geheime Abstimmungen und gestellte Verfahrensanträge  bereits bis in den Abend andauerte,  wurde nach dem ersten Wahldurchgang der Schieds- und Disziplinarkommission diese abgebrochen. Grund war zum einen, dass die Wahl der Schieds- und Disziplinarkommission gescheitert war und zum anderen viele Mitglieder auf Grund der fortgeschrittenen Zeit die Versammlung bereits verlassen hatten. Die noch offenen Anträge zur Satzung und Wettspielordnung, sowie die Anträge der Vereine können in einer neu anzusetzenden und fortzuführenden Mitgliederversammlung in Ruhe beraten werden. – BTV-Pressestelle



Artikel veröffentlicht am: 11.03.2015 , Autor:lu

Lockerung Erfassungspflicht beim Mindestlohngesetz (MiLoG) im Sport

Im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohngesetzes (MiLoG) zum 1. Januar 2015 gab es in den vergangenen Wochen einige Unsicherheiten und eine Reihe von klärungsbedürftigen Problemen, die von Sportvereinen, -verbänden und Ligen an den DOSB herangetragen wurden. Diese betrafen insbesondere die Fragen, ob und wann Übungsleiter/Trainer, ehrenamtlich mitarbeitende Vereinsmitglieder mit Aufwandsentschädigung sowie Vertragssportler/-amateure dem Mindestlohngesetz unterfallen. Viele Vereine haben sich in den vergangenen Wochen auch über sich widersprechende Auskünfte von Steuerberatern beklagt. Das BMAS ist bereits in Kontakt mit der Bundessteuerberaterkammer und wird auf diesem Weg versuchen, auch hier für Klarheit zu sorgen.
 
Über die Thematik haben Vertreter des DOSB und des DFB mit der Bundesministerin für Arbeit und Soziales (BMAS), Frau Andrea Nahles, am 23. Februar 2015 in Berlin gesprochen. Erfreulicherweise konnten für diese Fragen und Probleme gute Lösungen gefunden werden.
 
Lesen Sie mehr im beiliegenden Rundschreiben des DOSB an die Verbände und Ligen. (Download Rundschreiben)
 
 



Artikel veröffentlicht am: 11.03.2015

VR-Talentiade- Team-Tage: Nachwuchssportler in der SAP Arena

Zu den VR-Talentiade-Team Tagen vom 28. Februar bis 01. März 2015 wurden zwölf Nachwuchssportlerinnen eingeladen. Unter ihnen auch Mika Bauer, Marc Christman, Marlene Förster, Phillip Rhein, Julyte Renno und Frieda Sutter vom Badischen Tennisverband. Zu dem Wochenende voller sportlicher Highlights gehörten unter anderen auch gleich zwei Besuche in der SAP-Arena um die Spiele der Rhein-Neckar Löwen und der Adler Mannheim zu sehen. Hierbei wurden die jungen "Nachwuchsstars" sogar auf dem Videowürfel in der Arena gezeigt...
 
 
Lesen Sie den ausführlichen Bericht auf unserer Jugend-Seite.



Artikel veröffentlicht am: 14.01.2015 , Autor:lu

Infoveranstaltungen der Sportbünde

Wir möchten Sie auf folgende Veranstaltungen der Badischen Sportbünde aufmerksam machen:
 
 
Datenschutz und Urheberrecht
[Meldeschluss 06.05.2015]
20. Mai 2015 im Haus des Sports Karlsruhe (18-21 Uhr)
Gebühr: 20 €
Annerkennung 3 LE für die Vereinsmanager C-Lizenz
Ziel: Seit der digitalen Revolution kommt kein Verein mehr an der eigenen Homepage, manchmal sogar an sozialen Netzwerken vorbei. Damit verknüpft stellen sich immer mehr rechtliche Fragen -  für viele Öffentlichkeitsverantwortliche in den Vereinen aufgrund der vielen Gesetze immer noch ein unüberschaubares Feld. Im Seminar erfahren Sie alles über Rechte und Pflichten für Sie als Vereinsverantwortlicher und lernen die Grundlagen zu den Themen Datenschutz und Urheberrecht.
Referent Prof. Dr. Rupert Vogel
 
 
"BSB ON TOUR" Dezentrale Kompaktfortbildung für Vereinsfunktionäre
Termine und Veranstaltungsorte:
09.05.2015 Rastatt
26.09.2015 Löffingen
10.10.2015 Lörrach
Gebühr: 20 € pro Fortbildung
Anerkennung 8 Unterrichtseinheiten zur Verlängerung der Vereinsmanager-Lizenz
Schwepunkte:
  • Vereins-Steuerjahr 2015: Worauf ist zu achten, womit ist zu rechnen?
  • Wie soll ich mich verhalten? Informationen zur Aufsichtspflicht im Sport
  • Neues aus und um den BSB