Natasja Schunk gewinnt ihren 2. ITF Junior-Titel im niederländischen Almere

An Position 2 gesetzt spielte sich Nastasja Schunk im niederländischen Almere ohne Satzverlust bis ins Finale durch. Betreut von Verbandstrainer Rainer Öhler gewann sie letztlich ihren 2. Titel auf der ITF-Junior Tour.

In der 1. Runde gegen die Niederländerin van der Werff (6:1, 6:4) wie auch in der nächsten Runde gegen die Schwedin Persson (6:1, 6:0) hatte Sie keine größeren Probleme. Der erste wirkliche Test war das Viertelfinalspiel gegen die Französin Fayard .Gegen die laufstarke Französin lag Nasti im ersten Satz mit 4:5 zurück und auch im Tiebreak musste sie einem 2:4 Rückstand nachlaufen und gewann am Ende dennoch 7:6, 6:1. Weniger spannend verlief das Halbfinale gegen die Griechin Argyrokastriti .Das Tempo von "Nasti" war für die Griechin zu hoch und so hatte Sie die Partie jederzeit unter Kontrolle und gewann 6:3, 6:2.

Im Finale gegen die grossgewachsene Russin Avdeeva kam es zum offenen Schlagabtausch. Schon vor einingen Wochen beim ITF in Riga setzte sich Schunk im 3. Satz durch. So auch dieses Mal. Mit einem 6:2, 1:6, 7:5 Erfolg sicherte sich Nasti den Titel. Beide Spielerinnen boten schnelles Grundlinientennis wobei jede Spielerin die kleine Schwächeperiode der Gegnerin immer gleich nutzte. So verlor "Nasti" im 2. Satz überhaupt ihren Rhythmus, was ihre Gegnerin konsequent ausnutzte. Beim Stand von 5:5 im entscheidenden Satz konnte Nasti die aufschlagstarke Russin breaken, was gleichzeitig den Sieg bedeutete.

Mit ihrer deutschen Doppelpartnerin Joelle Steur spielte sich "Nasti" außerdem bis ins Halbfinale vor.

Mit diesem Sieg klettert Sie auf die Position 243 der ITF Jugendrangliste nach oben. Die nächsten internationalen Turniere tritt Sie in den höheren ITF-Junior Kategorien an, so dass im Jahr 2019 die Jugend Grand Slam Turniere als Ziel auf dem Turnierplan stehen.

 
  • DunlopDunlop
    Tennis WarehouseTennis Warehouse
    VR-TalentiadeVR-Talentiade
    EnsingerEnsinger
    zeitloszeitlos

Badischer Tennisverband