2. Bundesliga Herren Süd - Saisonrückblick 2018

In dieser Saison starteten wie im letzten Jahr mit dem TC Wolfsberg Pforzheim und dem TC BW Oberweier zwei Mannschaften in die Saison.

Am Ende landete der TC BW Oberweier auf einem sehr guten dritten Rang mit einem Punkteverhältnis von 10-6, dicht gefolgt von den Pforzheimern auf dem vierten Rang mit 8-8.

Das badische Derby endete mit 6-3 für den TC Wolfsberg Pforzheim, wobei dieser sicher das Quäntchen Glück auf seiner Seite hatte bei vier von vier gewonnen Match-Tiebreaks.

Der Pforzheimer Teamchef Thomy Hell und Mannschaftsführer des TC BW Oberweier Philipp Bauer wurden kurz nach ihrer Einschätzung der Saison 2018 befragt:

Wie fällt ihr Saisonfazit aus?

Hell, Pforzheim: Nach zweiten und dritten Plätzen in den Vorjahren, sind wir mit dem abschließenden 4. Platz in 2018 sehr zufrieden, denn vor dem letzten Spieltag hat uns sogar noch Platz 7 gedroht.

Bauer, Oberweier: Nach dem vierten Platz in unserem ersten Zweitliga Jahr, konnten wir diesen dieses Jahr sogar mit dem dritten Platz toppen! Sehr zufrieden mit einer erneut Klassen Saison.

Was war ihr Saisonhighlight?

Hell, Pforzheim: Highlight war sicherlich unser deutlicher Sieg, nach hartem Kampf, in Ludwigshafen, der den Grundstein für die weitere positive Saison gelegt hat

Bauer, Oberweier: Mit Sicherheit der 5:4 Sieg in Rüsselsheim nach abgewehrtem Matchball im entscheidenden Doppel und damit der erneute, frühzeitige Klassenerhalt. Flo Mayer auf der Anlage in Oberleder aufschlagen zu sehen wird auch unvergessen bleiben.

Wie sehen Sie die Entwicklung in der 2. Bundesliga Süd?

Hell, Pforzheim: Die Liga war dermaßen ausgeglichen wie ich es in dieser Form selten erlebt habe. Alle Mannschaften sind vor allem auf ihre Heimspiele gut vorbereitet.

Bauer, Oberweier: Die Liga 2018 war nochmals stärker als 2017. Vor allem war sie extrem ausgeglichen, so dass jedes Match sehr eng war.

Wer ist für Sie der Spieler der Saison vom TC Wolfsberg/TC BW Oberweier und warum?

Hell, Wolfsberg Pforzheim: Das ist wirklich schwer zu sagen, denn letztendlich kann jeder Einzelne nur in der Mannschaft glänzen und von daher ist für mich der Teamspirit der herausragende Faktor.

Bauer, Oberweier: Da möchte ich keinen einzelnen Spieler nennen. Uns hat mit Sicherheit auch dieses Jahr die mannschaftliche Geschlossenheit ausgezeichnet.

BU: v.l. n.r.: Teamchef Thomas Hell, Marko Lenz, Pascal Meis, Denis Gremelmayr, Alexander Flock, Luis Erlenbusch, Tim Rühl, Holger Fischer, Rameez Junaid, Trainer Laszlo Laszlo
Foto: TC Wolfsberg Pforzheim

 
  • DunlopDunlop
    Tennis WarehouseTennis Warehouse
    VR-TalentiadeVR-Talentiade
    EnsingerEnsinger
    zeitloszeitlos

Badischer Tennisverband