2018

Kein Deutscher Meister für Baden

27.11.2017

Mit 16 Teilnehmern war Baden zwar herausragend gut aufgestellt – ja, sogar der am viertstärksten aufgestellte Verband – bedauerlicherweise schaffte aber keiner der 16 Athleten den Sprung ins Finale. Immerhin sieben kämpften sich jedoch ins Viertelfinale und mit Nastasja Schunk (U14), Chantal Sauvant (U16) und Tim Heger (U18) standen sogar noch drei Badener im Halbfinale. Leider blieb es für Baden bei diesen Erfolgen. Verbandstrainer Rainer Öhler zeigte sich mit den erbrachten Leistungen trotzdem zufrieden: „Natürlich ist es schöner, wenn man am Ende auch einen Titel gewinnt. Aber letztlich können wir mit unserem Abschneiden zufrieden sein.“

Bei den U12 Masters gingen Sina Schreiber, Lavinia Morreale, Patrick Schön und David Fix auf den Platz. Sie alle hatten sich über die Teilnahme an zahlreichen Turnieren dieser Turnierserie über das Jahr hinweg qualifiziert. Gespielt wurde im Gruppenmodus, das heißt aus den vier 4er-Gruppen qualifizierte sich jeweils der Gruppenerste für das Halbfinale. Leider konnte sich keiner der vier für das Halbfinale qualifizieren, obwohl Patrick Schön und Lavinia Morreale zwei der drei Gruppenspiele gewinnen konnten.

Kopf hoch, Baden. Der nächste Ball kommt!


zurück zur Übersicht
 
  • DunlopDunlop
    Tennis WarehouseTennis Warehouse
    VR-TalentiadeVR-Talentiade
    EnsingerEnsinger
    zeitloszeitlos

Badischer Tennisverband