News

Baden Junior Cup 2017: Deutsche Spitze im LLZ versammelt / Zwei Titel für Baden

20.02.2017

Vom 17.-19. Februar versammelten sich die deutschen Topspieler der Altersklassen U12 und U14 im LLZ Leimen, um beim Baden Junior Cup, einem der bedeutendsten Einladungsturniere Deutschlands, ihre Sieger auszuspielen.

Mit Nastasja Schunk (MTG BW Mannheim) bei den Juniorinnen U14 und David Fix (TC Wolfsberg Pforzheim) ist zwei Badenern der Sprung auf das Siegertreppchen äußerst gelungen: Beide Spieler setzten sich in ihren Finalspielen souverän und problemlos durch.

Die 13jährige Schunk, die in den ersten drei Matches nur 6 Spiele abgeben musste und im gesamten Turnierverlauf ohne Satzverlust blieb, traf als Topgesetzte im Finale auf die Nr. 4 der Setzliste, Deborah Muratovic (WTV). Mit 6:2 und 6:0 war die junge Mannheimerin ihrer Gegnerin spielerisch weit überlegen und sicherte sich deutlich den Titel der Juniorinnen U14.

Marvin Rehberg (BAY) gewann die Konkurrenz der Junioren U14. Der für den TC Aschheim aufschlagende Spieler siegte in einem hochklassigen und sehr knappen Match mit 5:7, 6:3 und 6:4 gegen den Rheinland-Pfälzer Mika Lipp. Lipp setzte sich im Halbfinale gegen Andre Steinbach (TC BW Bohlsbach) durch.

Mit Carolina Kuhl (BAY) dominierte die topgesetzte Spielerin das Feld der Juniorinnen U12. Sie spielte sich souverän und, wie auch Schunk bei den Juniorinnen U14, ohne Satzverlust durchs Turnier. Den Titel sicherte sich Kuhl mit einem 6:1 und 6:1 gegen Victoria Veloso (WTV). Sina Schreiber (SSC Karlsruhe) spielte sich als Nr. 2 der Setzliste ins Halbfinale.

David Fix (TC Wolfsberg Pforzheim) durfte den Pokal bei den Junioren U12 mit nach Hause nehmen. Er war im Endspiel dem Württemberg Eddie Schmidt deutlich überlegen und siegte mit 6:0 und 6:4.

BTV-Präsidiumsmitglied für Leistungssport und Jugendförderung Detlef Kayser war von den Leistungen aller Teilnehmer sehr angetan, er lobte das sportlich faire Verhalten der Athleten auf dem Platz und betonte natürlich, dass der Verlauf des Turniers aus badischer Sicht mit zwei Titeln natürlich sehr positiv sei.

Alle Ergebnisse des Turniers finden Sie hier. Das Foto ((C) Christian Back) zeigt die vier badischen Halbfinalisten Andre Steinbach, David Fix, Nastasja Schunk und Sina Schreiber mit Susanne Schaffner und Rainer Öhler.


zurück zur Übersicht

Jugend-Bezirksmeisterschaften 2018 schon im Januar!

Die Jugend-Hallen-Bezirksmeisterschaften der Altersklassen U12-U18 für das Jahr 2018 werden schon vom 12. bis 14. Januar stattfinden (Umstellung von Herbst auf Januar!). Die Meisterschaften gelten als Qualfikationsturnier für die badischen Hallenmeisterschaften vom 16. bis 18. März in Leimen.

Meldeschluß ist der 4. Januar 2018, 23:59 Uhr

Die Ausschreibung  als pdf-Datei finden Sie unter Infos.

BJM Halle Okt. 2017

Ein wie gewohnt sehr großes Teilnehmerfeld mit nahezu 200 Kindern und Jugendlichen stellte die Bezirksjugendwartin Sandra Nordmann und ihr Organisationsteam wiederholt vor eine große Herausforderung. Davon konnten sich auch die leider nicht so zahlreich anwesenden Vereinsvertreter überzeugen, die im Rahmen einer Schulung zu nu-Turnier die Auslosung und Zeitplanung live mitverfolgen konnten.

Den gesamten Bericht als pdf-Datei finden Sie unter Infos.

Nachfolgend die Bilder der Endspielteilnehmer bzw. -teilnehmerinnen in den unterschiedlichen Altersklassen.

Durch Klicken auf die Bilder werden diese vergrößert in einer Light-Box gezeigt und die Namen der Spielerinnen und Spieler aufgeführt.

U8m 1. Karl-Ph. Öhring links, Beisse SamuelU8w 1. Anna Härle rechts, Lina MemmertU9m 1. Maximilian Eberle links, Dario Ebert
04_U9w 1. Tina Manescu links, Donna HauckU10m 1. Nelson Boegner links, Dorijan MarjanovicU10w 1. Pauline Ebs links, Kim Memmert
U12m 1. Julian Einhoff links, Rytis RazminaU14m 1. Niklas Riiser rechts, Philipp ReinU14w  1. Sarah Hartel links, Emilia Namyslo
U18m 1. Philipp Uhde rechts, Cedric HolzmannU18w 1. Alma Abazi rechts, Mila Stanojevic

Erwachsene: Bezirksmannschaftsmeister 2017

Nachfolgend die Bilder der Mannschaften in den unterschiedlichen Altersklassen.

Durch Klicken auf die Bilder werden diese vergrößert in einer Light-Box gezeigt und die Namen der Spielerinnen und Spieler aufgeführt.

Herren: Heidelberger TCHerren 30: TC Schlierstadt, v.l. Michael Eberle, Jürgen Türschel, Christoph Kemmerer, Frank Bigiel, Michael Braun, Lutz Hemberger, Sebastian Tallafuß, Markus Seifert. Auf dem Bild fehlt Andreas HeyderHerren 40: TTC Waldhaus Altlußheim, v.l. Dr. Thomas Braun, Michael Graf, Thiel Kohpeiß, Jochen Hollstein, Jens Kritzer, Dominik Klee, Nico Keller
Herren 50: 1.TC RW WieslochHerren 55: TG Käfertal, stehend v.l. Hans-Peter Brenner,  Roland Rück, Heinrich Kruse, Mike Heitlinger, Klaus Hennrich, kniend v.l. Franz Bauer, Thomas Blume, Achim Stöckel, Rainer Nimtz, Michael UrbaczekHerren 60: TG Käfertal, stehend v.l. Franz Bauer, Reinhold Winter, Achim Stöckel, Michael Heitlinger, Rolf Ranft, Rolf Gebhard, Peter Urbaczek, Erwin Begus. Kniend v.l. Hans-Peter Brenner, Michael Urbaczek, Heinz Trimborn, Erich Gaulke
Herren 65: USC 1899 Heidelberg, v.l. W. Kastner, R. Ruhe, J. Köster, A. Liebgott, D. Hartmann, E. Ludwig. Es fehlen A. Eubler und R. ObstHerren 70: TC BW Schwetzingen, v.l. Ernst Lehn, Frieder Gräter, Walter Imhof, Jürgen Wentz, Manfred Hausen, Wolfgang Gekeler, Dr. Ulrich Schilp und Erhard MayerDamen 40: TC BW 1929 Eberbach, v.l. Andrea Hegele, Christiane Blank, Alexandra Wessely, Karin Appel, Christine Nagler, Hiltrud Schlachter und Andrea Arneth. Es fehlen Christiane Neuer und Antje Kapell
Damen 50: TV GW Weinheim, v.l. Jutta Fischer, Gila Vowinckel, Sabine Scharpf-Boland, Marion Klingberg, Andrea Heider, Kerstin Kopietz, Ulla Werrer, Wera Panow-Loui, Christiane Lahres-Gutsfeld, Claudia MeyerDamen 60: TSG TC Hockenheim / TV 1974 Reilingen, v.l. Sigrid Steidel, Erika Stenzel, Trudel Hahn, Ingrid Classen, Guni Grimme, Ella Bauder. Es fehlt Leni BellmMixed: TC Götzingen, hinten v.l. Dominik Schwind, Christopher Adam, Julian Stieber,  Marvin Götzinger, Jochen Jaufmann (MF), vorne v.l. Meike Schell, Kristina Holderbach, Jenny Megler, Verena Sieber. Es fehlen Susanne Fähnderich und Emma Link
Mixed 40: TSG TC Hoffenheim 1980 / TV Hilsbach, Bild ohne NamenMixed 50: TC Neckarelz, Werner Lang, Karl-Heinz Umstadt, Bärbel Hemmer, Joachim Schilling, Carmen Bauer, Wieslaw Szczurowski, Daniela Steiner, Thomas Steiner, Ortwin Söhner. Es fehlen Peter Heinrich und Ursula Henrich

Bei den Damen wurde der TC SG Heidelberg Bezirksmeister und bei den Damen 30 sowie den Mixed 30 die TSG Germania Dossenheim.

Jugend-Bezirksmannschaftsmeister 2017

Nachfolgend die Bilder der Mannschaften in den unterschiedlichen Altersklassen.

Durch Klicken auf die Bilder werden diese vergrößert in einer Light-Box gezeigt und die Namen der Spielerinnen und Spieler aufgeführt.

Kleinfeld U8: TC Walldorf- Astoria, v.l. Tina Manescu, Lukas Lederle, Nils Vorfelder, David Goldenberg, Siddhanth Amar, und Siddharth Dwivedi.Jugend U9 Kleinfeld: TC BW Schwetzingen, v.l. Sarah Klotter, Francesco Luciano, Donna Hauck, Louisa Franz, Amelie Bauer. V.l.oben Julian Braun, Paul Lorenz und Mika Marquet.Jugend U9 Midcourt: Waldorf-Astoria, v.l. Samuel Morato, Lukas Lederle, Tina Manescu, Syon Boruah, Aryan Verma. Es fehlen Siddharth Dwivedi, Siddhanth Amar, Leon Waldenburg und Alexandra Azidou.
Jugend U10 Midcourt: TC 64 BW Leimen, v.l. Rohan Bhoomireddy, Paul Bodea, Philipp Rink, Alina Karch, Rahel Bulut, Fabian Röschl.Jugend U10 gemischt : Heidelberger TC, v.l. G. Ieva, J. Schuhmacher, N. Gribyakin, K. MemmetJunioren U12: MTG BW Mannheim, Luca Januashwili, Tim Bangert, Rytis Razminas, Julian Senk.
Juniorinnen U12: TC Ladenburg, v.l. Lelia Treiber, Lena Sachse, Lara Heinz, Pauline Ebs, Katharina Böhm, Amelie Rheinboldt. Es fehlt Lotta Unholz.Jugend U12 gemischt: TC Leutershausen, vorne v.l. Paul Efkemann, Pascal Banser, Paula Kohlhoff, Jessica Vierfuß, Julia Linke. Hinten v.l. die Trainer Marco Gumbinger, Marcel Lorenz und Stefanie Bruckbauer.Junioren U14: MTG BW Mannheim, v.l. Niklas Riiser, Cedrik Holzmann, Philipp Rein, Elias Faulhaber.
Juniorinnen U14: MTG BW Mannheim, v.l. Nastasja Schunk, Meryem Güner, Caroline Brack und Marlene Förster.Junioren U16: MTG BW Mannheim, v.l. Nils Eder, Kristian Kubik, Sven Bangert, Pascal Rocholz, Paul Kröger. Es fehlt Cedrik Kaufmann.Juniorinnen U16: TK GW Mannheim, v.l. Alena Neuner, Annika Fischer, Analena Jörger, Mila Stanojevic. Es fehlen Scarlett Erb, Hanna Hesse, Alexa Gass.
Junioren U18: TC Leutershausen, hinten Ivan Braijko und Timo Sattler, vorne Robin Cüppers und Jan Vierfuß.Juniorinnen U18: TC SG Heidelberg, v.l. Krisi Kukaras, Laura Hartel, Marie Gogsadze, Kati Kukaras. Es fehlen Alma Abazi, Jessi Bludau und Sarah Hartel.

DTB Ranglistenturnier des TC Schriesheim

Am vergangenen Sonntag 17.9.2017 fanden auf unserer Anlage die Endspiele des 4. Schriesheim DTB Ranglistenturniers um den Volksbank Kurpfalz-Cup statt. Während der ganzen fünf Tage herrschten alles andere als ideale Wetterbedingungen in Schriesheim. Die Erstrundenspiele am Freitag zogen sich bis tief in die Nacht hin. Viele Spiele wurden unter Flutlicht gespielt. Die "Night Session" wurde erst gegen 0:10 Uhr beendet. Die Flutlichtspiele kamen bei allen Teilnehmern so gut an, dass die Frage nach einem Flutlichtturnier von den Spielern an uns herangetragen wurde.

Die Achtel- und Viertelfinalbegegnungen am Samstag waren ein ständiges hin und her zwischen Halle und Freiplatz, hier schied dann leider auch der TCS Spieler Christopher Merkel aus. Der letzte verbliebene TCS Spieler Magnus Schauf erreicht das Halbfinale. Im Finale standen sich Torben Steinorth (DTB Rangliste 197) von TC BW Schwetzingen und Kunal Anand (DTB RL 143) vom TC Mutterstadt gegenüber. Torben Steinorth konnte sich zuvor im Halbfinale gegen den Julian Gast erst im Tiebreak mit 10:8 durchsetzen. Kunal Anand gewann sein Halbfinale eindeutig mit 6:2 und 6:3 gegen Magnus Schauf vom TC Schriesheim.

Im Finale (es war das 6. Match in 3 Tagen) war Kunal Anand im ersten Satz der dominierende Spieler. Torben Steinorth wollte den Ballwechsel immer schnell zu Ende bringen. Dabei unterliefen ihm zu viele Fehler, viele Bällen landeten im Aus. Kunal Anand wirkte deutlich frischer und gewann folgerichtig auch den 1. Satz mit 6:1. Die Zuschauer gingen jetzt von einem schnellen Ende aus. Doch im 2. Satz unterliefen Anand plötzlich leichte Fehler und Torben war im Spiel zurück. Das Match bot in dieser entscheidenden Phase richtig spannendes und hochklassiges Tennis. Mit platzierten und hartem Grundlinienspiel, gelang es Torben den 2. Satz mit 6:3 für sich zu entscheiden. Im Entscheidenden Champions-Tiebreak war dann Torben Steinorth der klar bessere und frischere Spieler und entschied das Turnier zu seinen Gunsten. Aus der Hand vom Turnierorganisator und TCS Trainer Thorsten Wolff und Robert Long (1. Vorsitzender des TCS) bekamen die beiden Finalisten die Siegerschecks und den Pokal überreicht. Herzlichen Glückwunsch.

Bei den Damen standen sich im Finale die Vorjahressiegerin Vanessa Pinto vom TSG Heidelberg und die erst 16 jährige Ivette Schmucker von TC Ludwigsburg gegenüber. Im Halbfinale profitierte die erfahrene Vanessa Pinto von der frühen Aufgabe durch Sarah Seiderer (TC BW Leimen). Yvette Schmucker setzte sich im anderen Halbfinale gegen Maja Saur klar mit 6:3 und 6:0 durch. Im Finale war dann Vanessa Pinto im 1. Satz ihrer Kontrahentin deutlich überlegen und gewann diesen mit 6:1. Leichtfüßiger und technisch variabler, zeigte sie super Returns und war auch bei den Netzaktionen sicher in ihrem Volleyspiel. Im 2. Satz sahen dann die Zuschauer ein komplett anderes Spiel. Plötzlich häuften sich die Fehler bei Vanessa Pinto und die deutlich jüngere Yvette Schmucker war tonangebend, sie gewann den 2. Satz mit 6:3. Im Champions-Tiebreak setzte sich dann jedoch die routiniertere Spielerin Vanessa Pinto durch. Die Siegerin und die 2. Platzierte wurden von Thorsten Wolf und Robert Long geehrt, und bekamen die Siegerschecks und Pokal überreicht. Herzlichen Glückwunsch!

In der Woche zuvor fand auf unserer Anlage noch das 6. Schriesheim Open LK Turnier in den Konkurrenzen Damen, Herren und Herren 50 statt. Bei den Herren konnte der Schriesheimer Christopher Merkel ins Finale einziehen. Im Finale unterlag er jedoch dem Sieger Jonathan Tanriver vom TC RW Wiesloch knapp im Champions Tiebreak mit 3:6, 6:3, 10:3. Bei den Damen standen sich im Finale Alina Seitz vom TK GW Mannheim und Svenja Kleb von TSG Germania Dossenheim gegenüber. Auch hier entschied der Champions Tiebreak, den Alina Seitz mit 10: 3 für sich entschied. Bei den Herren 50 setzte sich der Schriesheimer Christian Merkel mit 6:3, 6:4 gegen Harald Heim vom TC RW Speyer durch.

 

Siegerehrung 4. Schriesheimer DTB Ranglistenturnier:

v.l.n.r. M. Long, Kunal Anand (2. Platz), Torben Steinorth (Sieger) Thorsten Wolf und Robert Long.

 

Siegerehrung 4. Schriesheimer DTB Ranglistenturnier:

v.l.n.r. M. Long, Thorsten Wolf, Yvette Schmucker (2. Platz, Vanessa Pinto (Siegerin)und Robert Long

 

Text und Bilder: Ulrich Alles

Tennis Kreismeisterschaften beim TC Schlierstadt

Am letzten Wochenende trafen sich die tennisbegeisterten Spielerinnen und Spieler des Sportkreises Buchen um die Tenniskreismeisterschaften der Aktiven und Senioren auszuspielen. In fünf Konkurrenzen Damen, Herren A, Herren B, Herren 40 und Herren 60 wurden dabei die diesjährigen Kreismeister ausgespielt.

Neben den Pokalen, Urkunden und Sachpreise ging es auch um Punkte für die Leistungsklasse des Badischen – Tennisverbandes, das heißt dass jede Spielerin und jeder Spieler bei diesem Turnier die Chance hatte die eigene LK zu verbessern. Nicht nur das „fair-play“ bei den Matches stimmte, sondern auch das sportliche Niveau, das an allen Turniertagen seine Steigerung fand.

Vor der Siegerehrung dankte der Tennis-Kreisfachwart Michael Braun dem Organisationsteam und dem 1.Vorstand des TC Schlierstadt Michael Eberle sowie dem Sportwart Sebastian Tallafuß und dem Jugendwart Christoph Schmider für die Durchführung der Meisterschaften. Michael Braun dankte ebenfalls dem Badischen-Tennisverband mit seinem Bezirk Rhein-Neckar-Odenwald, die alljährlich diese Meisterschaften unterstützen sowie dem Sponsor „Volksbank-Franken“ für die Bereitstellung der Pokale.

Die Platzierungen im Überblick:

Damen:

1.Platz Ellen Windhager / TC Schlierstadt

2.Platz Elisa Mühling / TC Altheim

3.Platz Jasmin Hock / TC Altheim

 

Herren A:

1.Platz Jannik Kemmerer / TC Schlierstadt

2.Platz Marc Eberle / TC Schlierstadt

3.Platz Torsten Baumann / TC Schlierstadt

 

Herren B:

1.Platz Jonas Eberle / TC Schlierstadt

2.Platz Marcel Kirschenlohr / TC Altheim

3.Platz Yannick Eberle / TC Schlierstadt

 

Herren 40:

  1. Martin Klonk / TC Osterburken

2.Platz Sven Beck / TSC SW Krautheim

3.Platz Michael Eberle / TC Schlierstadt

 

Herren 60:

1.Platz Heinz Dollinger / TC Schlierstadt

2.Platz Alois Schmidt / TC Schlierstadt

3.Platz Helmut Bischoff / TC Schlierstadt

 

Nachfolgend die Bilder der Finalteilnehmer

Durch Klicken auf die Bilder werden diese vergrößert in einer Light-Box gezeigt und die Namen der Spielerinnen und Spieler aufgeführt.

Herren A: von links Marc Eberle (2.Platz), Jannik Kemmerer (1.Platz)Herren B: von links Marcel Kirschenlohr (2.Platz), Jonas Eberle (1.Platz)Herren 40: von links Martin Klonk (1.Platz), Sven Beck (2.Platz)
Herren 60: von links Alois Schmidt (2.Platz), Heinz Dollinger (1.Platz)Damen: von links  Elisa Mühling (2.Platz), Ellen Windhager (1.Platz)

Winterhallenrunde 2017/2018

Der Spielplan mit den Terminen für die Winterhallenrunde 2017/2018 ist veröffentlicht. Nach der ersten Einspielung am 09.Oktober wurden teilweise noch Änderungen vorgenommen. Bitte vergewissern sie sich noch einmal, bzw. rechtzeitig vor Spielbeginn, über den aktuellen Stand. Das Hallenverzeichnis finden sie nebenstehend oder unten, vom Endgerät abhängig.

Spannende Tennismatches bei den 23. Lußheim Open

Zuschauer sahen abwechslungsreiche Tennismatches über 5 Tage hinweg
Alt-/Neulußheim. Der Tennisverein Lußheim richtete auch in diesem Jahr wieder die „Lußheim Open“ aus. Wer den Weg in die Anlage in der verlängerten Zeppelinstraße fand, hatte Spaß an vielen spannenden Matches. Den Zuschauern wurde stellenweise Tennis vom Feinsten geboten. Gespielt wurde in diesem Jahr in den Konkurrenzen Herren 40, Herren 50A und Herren 50B, den Herren 60A und 60B und Damen 40 . Insgesamt wurden 135 Matches ausgetragen. So konnte sich der TV Lußheim nicht ohne Grund über die gute Zuschauerresonanz an den Turniertagen freuen.
Stephan Matthee Sieger der Herren 40- Konkurrenz
Sieger der Herren-Konkurrenz wurde in diesem Jahr Stephan Matthee vom TC Rot- Gold Sulzbach, der sich im Endspiel mit 6:1 und 6:2 gegen Michael Graf vom TTC Waldhaus durchsetzte. Beide Spieler boten den Zuschauern begeisterndes Tennis. Den dritten Platz belegte Michael Busch vom TC Weinheim 1902.
Michael Dietz gewinnt zum dritten Mal die Herren 50A Konkurrenz
In einer äußerst ausgeglichen Konkurrenz der Herren 50 A (Leistungsklassen 5 bis 12) konnte sich in diesem Jahr Michael Dietz vom TV Hilsbach zum 3. Mal in Folge in die Siegerliste eintragen. Damit geht auch der Wanderpokal in seinen Besitz über. Im Endspiel besiegte er in einem sehr guten Match Michael Hocker vom TTC Waldhaus mit 6:3 und 6:1. Den dritten Platz belegte Helmut Sauer vom TC Rheinhausen, der in einem Marathonmatch Thomas Zyprian vom TC Ladenburg mit 6:4, 6:7 und 10:8 besiegte. Insgesamt konnten 24 Spieler für die Konkurrenz zugelassen werden, wobei davon fast die Hälfte mit Leistungsklasse 9 und 8 eingestuft waren.
In der Herren 50B Konkurrenz setzte sich Carsten Barth vom TC Neckar Ilvesheim durch. Er gewann im Match-Tiebreak mit 1:6, 6:4 und 10:6 gegen Christian Kern vom TC Walldorf Astoria.
Der Pokal für die Herren 60 A geht nach Wiesental
Das Endspiel der Herren 60 A konnte Ferdiand Gräter (TC Wiesental 1974) für sich entscheiden. Er besiegte im Endspiel Rainer Brenzinger (TC Schifferstadt) mit 6:1 und 6:0. Den dritten Platz erspielte sich Berthold Machauer vom TC Rheinhausen.
Die Herren 60B Konkurrenz wurden von Manfred Stein vom TSV Badenia Feudenheim gewonnen. Er besiegte Lothar Linnenmann mit 6:1, 6:7 und 10:5. Den dritten Platz belegte Bodo Jahnke vom TC 76 Heidelsheim.
Damen 40 Pokale geht nach Heidelberg
Ein ausgeglichenes Match und sehr gutes Damentennis erlebten die Zuschauer im Endspiel der Damen 40 zwischen Corinna Heyer vom TC Schwarz-Gelb Heidelberg und Christine Herzog vom TC Rot-Weiß Kraichtal. Corinna Heyer behielt schließlich mit 6:4 und 7:6 die Oberhand. Gespielt wurde hier in 2 3er Gruppe nach dem Modus jede gegen jede. Die beiden Gruppensiegerinnen spielten dann das Endspiel unter sich aus.
Auch die Nebenrunde bot reichlich Abwechslung
Wer seine Erstrundenmatches verloren hatte, durfte als Teilnehmer der Nebenrunde nochmals auf den Platz. Auch in der Nebenrunde wurde viel geboten. So setzte sich bei den Herren 40 Martin Schweppe (TK GW Mannheim), bei den Herren 50A Frank Wetzel (TC Schriesheim), bei den Herren 50 B Michael Biewald (TC Hockenheim), bei den Herren 60 A Uwe Nonnenmacher (Karlsruher TV 1846) und bei den Herren 60 B Joachim Disch (TC Wiesental) durch.
Im Anschluss an die Finalspiele fand die Siegerehrung statt. Im Rahmen der Siegerehrung dankte Vorstand Rolf Herrmann den Schirmherren, Bürgermeister Gunther Hoffmann aus Neulußheim und Bürgermeister Hartmut Beck aus Altlußheim. Ebenso bedankte er sich bei den Sponsoren der Veranstaltung, der Sparkasse Heidelberg, der Volksbank Kur- und Rheinpfalz für deren Unterstützung. Die Siegrehrung wurde anschließend von Sportwart und Turnierleiter Klaus Eisinger vorgenommen. Nachdem die Siegerpokale und Preise übergeben wurden, fand das Turnier mit einem Sektumtrunk und einem kleinen Imbiss seinem würdigen Abschluss. Dank galt auch der Clubhausbewirtung durch Siggi Schwan und ihrem Team, die während des Turniers für kühle Getränke sowie abwechslungsreiche Verpflegung sorgten.
Insgesamt wurde von allen Beteiligten die Durchführung und Organisation des Turniers als äußerst positiv bewertet. Die Turnierleitung rund um Sportwart Klaus Eisinger konnte viele Rückmeldungen von zufriedenen Teilnehmern entgegennehmen. Die allermeisten wird man in 2018 wieder auf der Anlage des TV Lußheim wiedersehen.
Von Links:
Sportwart und Turnierleiter Klaus Eisinger, Ferdinand Gräter (TC Wiesental), Corinna Heyer (TC SG Heidelberg), Michael Dietz (TV Hilsbach), Stephan Mathee ( TC Rot- Gold Sulzbach), Carsten Barth (TC Neckar Ilvesheim) und Manfred Stein (TSV Badenia Feudenheim).

17. Brühl Junior Babolat Open

Spannende Spiele der Tennisjugend um Ranglistenpunkte

84 Juniorinnen und Junioren der Altersklassen U12 bis U18 kämpften vier Tage lang auf der Anlage des TC Brühl um Ranglistenpunkte, Pokale und Sachpreise.

2017 konnten die Organisatoren Yvonne Böhm und Michael Vetterolf die Spiele bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen ohne Beeinträchtigungen durchführen.

Die Oberschiedsrichterinnen Elisa Schiemann und Yvonne Böhm hatten dank der Fairness der Teil-nehmer nur wenige Einsätze. Die zahlreichen Zuschauer sahen auch dieses Jahr hervorragendes Tennis und spannende Spiele der jugendlichen Kontrahenten.

Die an zwei gesetzte Caroline Brack (MTG Mannheim) konnte sich in der Konkurrenz Juniorinnen U18 durchsetzen und besiegte im Finale die an vier gesetzte Clara Spirgath (TC Blau-Weiß 64 Leimen) in zwei Sätzen. Den dritten Platz belegte Allison Lochbühler von der MTG Mannheim.

In der Nebenrunde der Juniorinnen U18 siegte Bianca Rapp (TC Plankstadt) vor Laetitia Statnik vom TC 1965 Brühl.

Im Bewerb der Junioren U12 sicherte sich der ungesetzte Lukas Künze (TC Hochdorf) den ersten Platz gegen den an vier gesetzten Rene Gabriel Jung (BASF Ludwigshafen). Den dritten Platz belegte Noah Bögner vom HTC Heidelberg.

In der Nebenrunde der Junioren U12 siegte Maximilian Montilla-Moraweck (TC Ketsch) vor Nikolaus Rothbauer (TC Hockenheim).

Bei den Junioren U14 erreichte der an 3 gesetzte Noah Eberhard vom TC Heilbronn ohne Satzverlust das Finale und besiegte den an 4 gesetzten Timo Mischke (TC BW Speyer) in hart umkämpften 2 Sätzen. Dritter in dieser Konkurrenz wurde Obsa Gemeda vom Turniersportverein Racket-Center Nußloch.

In der Nebenrunde der Junioren U14 siegte Axel Scholl (TC Neckar Ilvesheim) vor Nick Trump vom TC 1965 Brühl.

Bei den Junioren U16 erreichte der an 4 gesetzte Ivan Brajko vom TSG Heidelberg nach einem hart umkämpften Halbfinale das Endspiel und besiegte den an 1 gesetzten Timo Sattler (TC Leutershausen) in 2 Sätzen. Dritter in dieser Konkurrenz wurde Oliver Winterhagen von der TG Rheinau.

In der Nebenrunde der Junioren U16 siegte Jonas Hartmann (Bulacher Sportclub) vor Ben Rief vom TC BW Bad Kreuznach.

Der an 4 gesetzte Linus Fleck (TC Doggenburg) setzte sich im Finale der Junioren U18 gegen den ungesetzten David Strassburger (STG Geroksruhe ) durch. Dritter wurde Cedric Holzmann (GW Mann-heim).

In Abwesenheit des Schirmherrn Bürgermeister Dr. Ralf Göck überreichte Bürgermeister-Stellvertreter Bernd Kieser die Pokale an die Sieger und Platzierten. Darüber hinaus erhielten die siegreichen Teil-nehmerinnen und Teilnehmer Urkunden und Sachpreise des Hauptsponsors Babolat. Jugendwart Michael Vetterolf bedankte sich bei allen Spielerinnen und Spielern für die Teilnahme und die überaus fairen Begegnungen, bei den Organisatoren und den Oberschiedsrichterinnen für die hervorragende Durchführung des Turniers, bei allen Helferinnen und Helfern sowie bei Familie Lodato und ihrem Team vom Clubhaus-Restaurant „Da Vicenza“.

Besonderen Dank richtete er an alle Sponsoren, ohne deren Unterstützung das Turnier nicht durchführ-bar ist. Er wünschte den Spielerinnen und Spielern weiterhin viel Erfolg und verabschiedete alle in der Hoffnung auf ein Wiedersehen bei den 18. Brühl Junior Babolat Open im nächsten Jahr.

17. Brühl Junior Babolat Open: Spannende Spiele der Tennisjugend um Ranglistenpunkte
84 Juniorinnen und Junioren der Altersklassen U12 bis U18 kämpften vier Tage lang auf der Anlage
des TC Brühl um Ranglistenpunkte, Pokale und Sachpreise.
2017 konnten die Organisatoren Yvonne Böhm und Michael Vetterolf die Spiele bei Sonnenschein
und angenehmen Temperaturen ohne Beeinträchtigungen durchführen.
Die Oberschiedsrichterinnen Elisa Schiemann und Yvonne Böhm hatten dank der Fairness der Teil-nehmer nur wenige Einsätze. Die zahlreichen Zuschauer sahen auch dieses Jahr hervorragendes
Tennis und spannende Spiele der jugendlichen Kontrahenten.
Die an zwei gesetzte Caroline Brack (MTG Mannheim) konnte sich in der Konkurrenz Juniorinnen U18 durchsetzen und besiegte im Finale die an vier gesetzte Clara Spirgath (TC Blau-Weiß 64 Leimen) in zwei Sätzen. Den dritten Platz belegte Allison Lochbühler von der MTG Mannheim.
In der Nebenrunde der Juniorinnen U18 siegte Bianca Rapp (TC Plankstadt) vor Laetitia Statnik vom TC 1965 Brühl.
Im Bewerb der Junioren U12 sicherte sich der ungesetzte Lukas Künze (TC Hochdorf) den ersten Platz gegen den an vier gesetzten Rene Gabriel Jung (BASF Ludwigshafen). Den dritten Platz belegte Noah Bögner vom HTC Heidelberg.
In der Nebenrunde der Junioren U12 siegte Maximilian Montilla-Moraweck (TC Ketsch) vor Nikolaus Rothbauer (TC Hockenheim).
Bei den Junioren U14 erreichte der an 3 gesetzte Noah Eberhard vom TC Heilbronn ohne Satzverlust das Finale und besiegte den an 4 gesetzten Timo Mischke (TC BW Speyer) in hart umkämpften
2 Sätzen. Dritter in dieser Konkurrenz wurde Obsa Gemeda vom Turniersportverein Racket-Center
Nußloch.
In der Nebenrunde der Junioren U14 siegte Axel Scholl (TC Neckar Ilvesheim) vor Nick Trump vom
TC 1965 Brühl.
Bei den Junioren U16 erreichte der an 4 gesetzte Ivan Brajko vom TSG Heidelberg nach einem hart umkämpften Halbfinale das Endspiel und besiegte den an 1 gesetzten Timo Sattler (TC Leutershausen) in 2 Sätzen. Dritter in dieser Konkurrenz wurde Oliver Winterhagen von der TG Rheinau.
In der Nebenrunde der Junioren U16 siegte Jonas Hartmann (Bulacher Sportclub) vor Ben Rief vom TC BW Bad Kreuznach.
Der an 4 gesetzte Linus Fleck (TC Doggenburg) setzte sich im Finale der Junioren U18 gegen den
ungesetzten David Strassburger (STG Geroksruhe ) durch. Dritter wurde Cedric Holzmann (GW Mann-heim).
In Abwesenheit des Schirmherrn Bürgermeister Dr. Ralf Göck überreichte Bürgermeister-Stellvertreter Bernd Kieser die Pokale an die Sieger und Platzierten. Darüber hinaus erhielten die siegreichen Teil-nehmerinnen und Teilnehmer Urkunden und Sachpreise des Hauptsponsors Babolat. Jugendwart
Michael Vetterolf bedankte sich bei allen Spielerinnen und Spielern für die Teilnahme und die überaus
fairen Begegnungen, bei den Organisatoren und den Oberschiedsrichterinnen für die hervorragende Durchführung des Turniers, bei allen Helferinnen und Helfern sowie bei Familie Lodato und ihrem Team vom Clubhaus-Restaurant „Da Vicenza“.
Besonderen Dank richtete er an alle Sponsoren, ohne deren Unterstützung das Turnier nicht durchführ-bar ist. Er wünschte den Spielerinnen und Spielern weiterhin viel Erfolg und verabschiedete alle in der Hoffnung auf ein Wiedersehen bei den 18. Brühl Junior Babolat Open im nächsten Jahr.

Michael Vetterolf, Bild TC Brühl

 
 

Jugendkreismeisterschaften vom Tenniskreis Buchen beim TC Bödigheim

Von Freitag bis Sonntag spielte der Tennisnachwuchs des Tenniskreises Buchen um die Pokale der Volksbank-Franken, bzw. um den Titel des Kreismeisters und um Punkte für die Leistungsklasse-Wertung. Es wurden vier Konkurrenzen ausgespielt: Juniorinnen U 18, Junioren U12, Junioren U 14 und Junioren U 18.

Kreismeisterin in der Konkurrenz U18, wurde Anika Haas vom TSV Rosenberg, der zweite Platz ging an Sina Gornik vom FC BW Schloßau und den dritten Platz konnte sich Marina Czerny vom TC BW Altheim sichern. Die Konkurrenz der Junioren U 12 war fest in der Hand des TC GW Buchen. Kreismeister wurde Florian Schulze gefolgt von Brian Müller und Lenny Scheffel (alle TC GW Buchen). Bei den Junioren U 14 gab sich Favorit Leon Gehrling vom TC SW Adelsheim erwartungsgemäß keine Blöße und dominierte das Turnier. Zweiter wurde Mike Kübler vom TC GW Buchen, gefolgt vom 3. Platzierten Luca Flicker vom TC Hardheim. Die Junioren-Konkurrenz U18 endete mit einer kleinen Überraschung. Der auf Position zwei gesetzte Laurin Rechner (TC RW Walldürn) schlug den Topgesetzten Jonas Wachter (TC SW Adelsheim) in einem spannenden Endspiel und sicherte sich somit den Titel des Kreismeisters 2017. Das Spiel um Platz drei konnte Jonas Link (TC RW Walldürn) für sich entscheiden. Gewinner der Nebenrunde wurde Reiko Unangst vom TC Bödigheim. Bei der abschließenden Siegerehrung gab es Dankesworte zum einen für die Pokalspende der Volksbank-Franken, zum anderen an Kreisfachwart Michael Braun für die Unterstützung bei der Turnierorganisation. Ein weiteres Dankeschön ging an die Helfer-(innen) des TC Bödigheim mit Ihrem 1.Vorstand Ralf Unangst. Danach wurde den siegreichen Spieler(innen) Urkunden, Pokale und Sachpreise übergeben.

3. HTC-Junior-Open im Heidelberger TC

Vom 9. – 11. Juni 2017 fanden die „3. HTC-Junior-Open sponsored by Volksbank–Kurpfalz (Teil der DUNLOP JUNIOR SERIES)“ auf der Anlage des Heidelberger TC statt. Die „DUNLOP Junior Series“, gehört zur größten Turnierserie in Deutschland. Bei dieser Turnierserie geht es dann am Ende einer langen Saison zum großen Abschlussturnier nach Essen (Wintercup Essen: 26.-31.12.17).Bei den diesjährigen HTC-Junior-Open hatten fast 90 Jugendliche für die Altersklassen U 10 – U 18 in diesem Jahr gemeldet und erneut meinte es der Wettergott mit den Verantwortlichen gut. Bei strahlendem Sonnenschein insbesondere am Finaltag boten die jungen Teilnehmer aus nah und fern hervorragendes Tennis. So konnten sich bei den Junioren U 10 Noah Zeiger (RC Nußloch) und bei den Junioren U 12 Paul Janson (TC Sport Scheck München) in die Siegerliste eintragen. Das Finale der Junioren U 14 entschied Finn Wolf (TA VFL Sindelfingen) für sich während Lennart Kleeberg (Berliner SV) das Endspiel der Junioren U 18 gewann.
Bei den Juniorinnen U 12 setzte sich Nia Neulinger (TC BW Bretten) durch und die Konkurrenz der Juniorinnen U 14 gewann Anna Porca gegen ihre Zwillingsschwester Emina Porca (beide TSG 78 Heidelberg). Laura Hartel (TC SG Heidelberg) belegte den 1. Platz bei den Juniorinnen U 14.
Die Turnierleitung übernahm auch in diesem Jahr wieder der erfahrene DTB-Oberschiedsrichter Michael Braun. Ihm zur Seite standen Myriam Kende (HTC), Dr. Michael Müller und Christian Jussli (HTC). Die zum Teil spannenden Finalspiele ließen sich auch der Vizepräsident des Deutschen Tennisbundes und 1. Vorsitzende des Heidelberger TC, Hans-Wolfgang Kende, der erneut die Schirmherrschaft für das Turnier übernommen hatte, sowie HTC-Präsident Hans-Dieter Hormuth nicht entgehen. Bei der Siegerehrung galt der Dank insbesondere der Volksbank Kurpfalz eG, die die HTC-Junior-Open bereits im 3. Jahr unterstützten.
 

Das Bild zeigt die offiziellen Ehrengäste, Turnierleiter, Sponsoren sowie die Platzierten der U14-Juniorinnen.

Den ausührlichen Bericht finden Sie als pdf-Datei zum Download unter Infos (bei PC und Tablet rechts, bei Smartphone unten)

Mannschaftsspielrunde 2017

Alle Informationen zur Mannschaftsspielrunde 2017 finden Sie ab sofort nicht mehr auf den Bezirksseiten - diese sind zentral in der Rubrik Sport-Mannschaftssport zusammengefasst.

 
  • Wilson SportsWilson Sports
    VR-TalentiadeVR-Talentiade
    Tennis WarehouseTennis Warehouse
    EnsingerEnsinger
    DunlopDunlop
  • Tennis WarehouseTennis Warehouse
    DunlopDunlop
    LBSLBS
    Wilson SportsWilson Sports
    zeitloszeitlos

Badischer Tennisverband