News

LETZTE CHANCE - LETZTER AUFRUF

27.11.2017

Letzte Chance! An alle Meister der Badenliga, Oberliga, Regionalliga Südwest, Südwest-Liga und der 1. Bezirksligen der Sommersaison 2017: Das ist der letzte Aufruf und die letzte Chance uns eure Mannschaftsfotos für die Dezemberausgabe zu schicken. Meistermannschaften, die bis zum 6. Dezember kein Foto geschickt haben, können im Jahresrückblick nicht abgebildet werden. Wir bitten nochmals darum, uns alle noch fehlenden Bilder schnellstmöglich zukommen zu lassen.

Folgende Angaben sind außerdem nötig:

Verein
Liga
Altersklasse
Fotograf
Namentliche Beschriftung der Fotos von links nach rechts

 

Die Mannschaftsfotos der Meister der 1. Bezirksligen gehen an den jeweiligen Bezirkspressewart:

Bezirk 1: Hansjörg Kaiser, kaiser@btv-bezirk1.de

Bezirk 2: Sandra Bauer, presse@btv-bezirk2.de

Bezirk 3: Christian Veerhoff, christian.veerhoff@btv-bezirk3.de

Bezirk 4: Jürgen Müller, mueller@btv-bezirk4.de

 

Mannschaftsfotos der Meister der Badenliga, Oberliga, Regionalliga Südwest und Südwest-Liga bitte an:

Lara Finke, finke@badischertennisverband.de

 

Danke!!!


zurück zur Übersicht

Jana Knoppe und Andre Steinbach BaWü-Meister!

Der Bezirksvorstand gratuliert den beiden Siegern in der Kategorie A: Jana Knoppe (TC Schönberg Freiburg) bei den Damen und Andre Steinach (TC BW Oberweier) in der Herrenkonkurrenz holten sich die Titel bei den am Wochenende ausgespielten Baden-Württembergischen Meisterschaften der Aktiven beim TC Schönberg Freiburg-St. Georgen e.V.!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

04

Jun

2018

Vorständeturnier am 2. Juni in Breisach

Wir bitten die Teilnehmer sich bis 10 Uhr auf der Anlage des TC Breisach einzufinden.
Adresse: Rheinuferstr. 20, 79206 Breisach.
Der Bezirksvorstand freut sich auf Ihr Kommen.

30

Mai

2018

Spielpläne 2018 sind jetzt offiziell!

Auf Bezirksebene gab es noch bis zum 05.04.2018 Änderungen in den vorläufigen Spielplänen; danach wurden diese für die Sommersaison 2018 offiziell. Bitte beachten!

08

Apr

2018

VISIONSPORTS-CUP Jugend-Bezirksmeisterschaften jetzt anmelden!

Die VISIONSPORTS-CUP Jugend-Bezirksmeisterschaften werden vom 28.04.2018 bis 01.05.2018  beim Freiburger TC ausgetragen.
Folgende Altersklassen (weiblich und männlich) sind vorgesehen:
U8, U9, U10, U12,U14,U16, U18.
Ausschreibung bei BTV-TVPRO-ONLINE oder dem BTV-Turnierkalender.
Dort sind auch ab sofort Online-Meldungen möglich. Meldeschluss 22.04.2018, 23:59 Uhr.

04

Apr

2018

Sport- und Jugendwartetagung 17.03.2018

Volles Haus in Denzlingen! Im Zentrum des Bezirkes Oberrhein Breisgau des Badischen Tennisverbandes (BTV) in Denzlingen konnte der Bezirksvorsitzende Edgar Faller die Vertreter von 60 Vereinen, einem knappen Drittel aller Mitgliedsvereine, morgens um 10:00 Uhr begrüßen. Zu diesem Zeitpunkt war der Bezirksvorstand mit Jugendwartin Renate Flamm, Sportwart Burkhard Bellemann und Pressewart Christian Veerhoff mit den anwesenden Spielleitern schon auf Betriebstemperatur. Durch den größer als erhofften Andrang fehlten Tische und Stühle, die zügig aufzubauen waren. Dienstbare Geister haben davor schon die Jahrbücher, siehe Foto, nach Vereinen unterteilt zur Abholung gestapelt. Dafür auch von hier vielen Dank!

Neben den Vereinsvertretern haben ihren Weg nach Denzlingen noch andere Ehrenamtliche des BTV gefunden: der Präsident des BTV Stefan Bitenc, aus dem Bezirk 3 das Präsidiumsmitglied für Finanzen Florian Huschka, die Bezirks-Ehrenvorsitzenden Dr. Hellmut Vollmar und Ole Müller, Dr. Michael David von der Schieds- und Disziplinarkommission aus Konstanz sowie die Kassenprüferin Gabi Furtwängler.

Eine Bitte von Edi Faller gleich zu Beginn: die Anwesenden mögen doch die Jahrbücher für offensichtlich nicht anwesende Vereine aus der Nachbarschaft mitnehmen. Später entspann sich um die Jahrbücher eine kleine Diskussion. Sind diese noch zeitgemäß, gehören sie komplett abgeschafft oder doch nur „entrümpelt“ oder werden sie nur noch online zur Verfügung gestellt? Hier findet, nicht zum ersten Mal, eine Meinungsbildung mit offenem Ausgang statt. Lassen wir uns überraschen.

Zum Thema Ehrungen wies er darauf hin, daß die Vereine bei Bedarf Ehrungen beantragen. Also: wer jemanden zu ehren hat, bitte beim Bezirksvorsitzenden melden.

Die darauf folgende Zeit nutzte der Sportwart, um die Aktuelles in seinem Bereich anzusprechen. Der immer wieder umstritten diskutierte § 18.3 WSpO wurde durch die Schieds- und Disziplinarkommission außer Kraft gesetzt. Dabei ging es mehr um Formalien als um den Inhalt. Eine Rechtsnorm muß allgemein verständlich und nachvollziehbar sein, was für diese Norm nicht festgestellt wurde.

Ein Dauerthema, das auf keiner Sport- und Jugendwartetagung fehlen darf: der Spielbericht. Dieser findet sich zum Herunterladen im Internet (auf der BTV-Homepage -> Sport -> Mannschaftssport -> Informationen). Der Spielbericht muss durch den Mannschaftsführer der Heimmannschaft nur noch korrekt ausgefüllt und aufgehoben werden. Immer, wirklich immer, muss der Oberschiedsrichter auf dem Spielbericht mit Telefonnummer eintragen werden und unterschreiben.

Im Erwachsenen-Bereich wurden für die diesjährige Meden-Saison mit 800 insgesamt 15 Mannschaften weniger gemeldet als in 2017. Gleichzeitig wurden neue Wettbewerbe angeboten, neue Doppelrunden jeweils für die Damen 65 (5 Meldungen) und Herren65 (7 Meldungen).

Weniger Mannschaftsmeldungen verzeichnete Burkhard Bellemann leider auch im Jugendbereich: mit 319 wurden wieder 10 Mannschaften weniger gemeldet als 2017, im Jahre 2015 waren es noch 363. Aus dem Plenum kam der Hinweis auf die Ganztagsschule, die jedem Verein Schwierigkeiten bei der Jugendarbeit bereitet. Zum Gegensteuern finden die Jugendspiele jetzt auch samstags statt.  Ein zweiter Dauerbrenner im Jugendtennis bleibt die Einteilung in die 1. Bezirksligen mit weiten Fahrwegen wegen Geographie des Bezirk Oberrhein-Breisgau. Viele Mannschaften wollen regional spielen. Das geht dann nicht in der 1. Bezirksliga, sondern eher 2. Bezirksliga oder 1. Bezirksklasse. Der Sportwart meldet hier Mannschaften um, damit es weiter Wettbewerb in den Ligen gibt.

Zur neuen Saison bitte beachten, daß jetzt nur mit Dunlop-Bällen gespielt wird.

Nach dem nächsten Hinweis von Burkhard Bellemann wurde es still im Saal. Am Vorabend wurden die vorläufigen Spielpläne veröffentlicht. Von der Bühne prima zu sehen: 95 % der Anwesenden wussten das noch nicht. Sofort zu beobachten war die betriebsame Suche aller vertretenen Altersklassen mit ihren Smartphones nach den eigenen Spielterminen. Das war auch daran zu merken, daß es sofort die ersten Hinweise auf redaktionelle Fehler wie falsche Beginnzeiten gab. Wer auch jetzt noch solche Fehler findet: bitte an den Bezirkssportwart melden, er wird reagieren.

Zwischen den einzelnen Vorträgen  hatte der Bezirksvorsitzende noch das Wort. Dabei arbeitete er das Thema Turniere im Bezirk 3 ab. Wer als Verein ein LK-Turnier veranstalten möchte, kann das immer im November beim Treffen der Turnierveranstalter, dieses Jahr am 08. November,  beantragen. Der Turnierkalender des Bezirk Oberrhein-Breisgau für 2018 wurde mit dem Baden Tennis verteilt und kann auf unserer Bezirks-Homepage bei den Informationen abgerufen werden. Zudem appellierte Edgar Faller an die Vereine, allein oder gemeinsam mit benachbarten Tennis-Clubs Bezirksmeisterschaften auszurichten. Wegen der geografischen Gegebenheiten und den daraus resultierenden Anfahrtswegen für die Teilnehmer versucht der Bezirksvorstand, die Veranstaltungen mal im nördlichen und mal im südlichen Bereich des Bezirkes ausspielen zu lassen. Als weitere Bezirksveranstaltung wird für das Vorständeturnier 2019 ein Ausrichter gesucht. Dieses Jahr findet das Vorständerturnier anlässlich des fünfzigjährigen Bestehens beim TC Breisach am 02. Juni statt.

Als Nächste stellte unsere  Bezirksjugendwartin ihre Themen vor. Sie gratulierte zum ersten Platz für unsere 5 Mädchen und 5 Jungen, die am Badischen Mannschaftsmehrkampf der U10 teilgenommen haben. Eine tolle Leistung und Glückwunsch an unsere Nachwuchstalente und ihre Betreuer! Im letzten Jahr konnten zwei Mannschaften aus unserem Bezirk die Badischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend für sich entscheiden: die gemischte U10 und die U12 Juniorinnen des TC Rheinfelden. Auch hier erneut herzlichen Glückwunsch und weiter so! Die Endrunde der Badischen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend wechselt von Bezirk zu Bezirk. In diesem Jahr richten turnusgemäß die Bezirksmeister aus unserem Bezirk die Endrunde am 15. und 16. September aus.

Ab 2018 werden sich die Termine der Bezirksmeisterschaften der Jugend in der Halle verschieben, weil dieses Turnier als Qualifikation für die Badischen Meisterschaften in einigen Altersklassen dient. Der Termin der Badischen Meisterschaften mußten wegen übergeordneter Meisterschaften verschoben werden, womit die Terminierung der Bezirksmeisterschaften der Jugend auch angepaßt werden musste.

Weiter wünscht sich Renate Flamm mehr Turniere im Bereich U8 bis U10, es spielen immer weniger Kinder bei Turnieren und Bezirksmeisterschaften. Dieser Trend ist auch bei den Meldungen von Kindern für die Jugendsichtung zu beobachten, die letzte wurde mangels genügend Meldungen abgesagt. Hier bittet Renate Flamm, dem Bezirk talentierte Kinder zu melden. Der Bezirk will die Talente fördern, dazu muß er sie aber kennen.  Um Fahrtwege der Beteiligten zu verkürzen, wurde mit Achern ein vierter Stützpunkt für das Bezirks-Jugendtraining eingerichtet. Die Bezirks-Förderung wird verändert zur – hoffentlich - nächsten Wintersaison, um dadurch das Leistungstennis im Jugendbereich zu stärken. Ein schwieriges Thema mit vielen zu berücksichtigenden Interessen, das der Bezirksvorstand anpacken muss und anpackt.

Auf die Jugendwartin folgte der Bezirkspressewart Christian Veerhoff. Eines seiner Themen halten Sie als Leserinnen und Leser in den Händen: das neue Baden Tennis. Hier hat sich der Badische Tennisverband entschlossen, das Konzept mit dem bewährten Partner Felder-Druck und seinem Ansprechpartner Stefan Weschle zu beenden. Seit diesem Jahr erscheint das Baden Tennis als eigener redaktioneller Teil als Heft im Heft innerhalb des tennisMAGAZIN. Die Auflage liegt weiterhin bei 5.000 Heften, von denen circa 1.350 in den Bezirk Oberrhein-Breisgau geschickt werden. Ein Heft braucht Inhalte, er bittet um weiterhin zahlreiche Einsendungen.

Im Anschluss fragte Edgar Faller das Publikum nach Punkten, die bis dahin nicht behandelt wurden. Hier konnte Spielleiter Klaus Fehrenbach auf die Nachfrage eingehen, wie es mit den Kosten für die Mannschaften der Winter-Hallenrunde weitergehen kann. Die gestiegenen, anfallenden Kosten verteilen die Vereine unterschiedlich auf Heim- und Gastmannschaften. Die Hallenpreise steigen, überhaupt Hallenplätze zu mieten wird immer schwieriger.

Kurz angeschnitten wurde die LK-Umfrage des DTB. Die große Zahl von Rückmeldungen weckte die Hoffnung auf Veränderungen. Erste Ergebnisse hat der DTB vorgestellt, siehe auch auf der Homepage des DTB (dtb -> tennis national -> news -> ergebnisse der lk-umfage). Ein konkreter Zeitplan für die Anpassung und Harmonisierung der LK-Ordnung wird hoffentlich bald veröffentlicht.

Kathrin Haenel als nächste Rednerin hat auf den 25. Mai.2018 hingewiesen. Sie kennen dieses Datum nicht? Zu diesem Termin treten die neue Datenschutzgrundverordnung der EU (DSGVO) und das Bundesdatenschutzgesetz neueste Fassung (BDSG-neu) in Kraft. Diese Regelungen betreffen jeden Sport- und damit auch Tennis-Verein. Vereinsvorstände sind verantwortlich für deren Einhaltung und umgekehrt bei Verstößen heranzuziehen. Es besteht die Pflicht der Verarbeitungstätigkeitendokumentation (was für ein Wort!) für jede Transaktion. Auch wenn kleinere Vereine hoffen, von diesen Vorschriften nicht betroffen zu sein: Diese EU-Verordnung gilt für jeden Verein, egal wie viele Personen mit der Datenverarbeitung beschäftigt sind, verantwortlich sind die im Vereinsregister eingetragenen Vorstände! Ab 10 Personen, die mit Daten zu haben, ist ein Datenschutzbeauftragter Pflicht. 10 Personen inclusive Vorstand, Trainern, Mannschaftsführern und gegebenenfalls FSJlern! Dieser Datenschutzbeauftragte muss dem Landesdatenschutzbeauftragten gemeldet werden. Ist die Vereins-Homepage noch aktuell und SSLverschlüsselt? Haben Sie eine DSGVO-konforme Datenschutzerklärung? Bei all diesen zu beantwortenden Fragen erhoffen sich die Vereinsvertreter Unterstützung durch die BSB Nord/Süd. Aus den neuen Vorschriften ergibt sich eine Angriffsfläche gegen die Vereine, falls jemand dem Verein schaden willen. Das Thema Fotos auf der Homepage muß neu bearbeitet werden: das Einverständnis für Fotos mit separaten Erklärungen wird ab dem 25. Mai notwendig. Aus dem Publikum kam hier der Hinweis auf „Ortenau engagiert“ (http://www.ortenau-engagiert.de), eine Plattform für Ehrenamtliche, die für diese Zielgruppe Fortbildungen anbietet.

Nach den Schrecksekunden durch die neuen Datenschutzvorgaben hat der Bezirksvorsitzende den Präsidenten des BTV gebeten, sich an die Versammlung zu wenden. Das tat Stefan Bitenc gerne. Er freut sich immer, wenn er an bezirklichen Veranstaltungen teilnehmen und sich Rückmeldungen von der Basis abholen kann. Statt einer vorbereiteten Rede hat sich Stefan Bitenc deshalb während der einzelnen Redeparte die Punkte notiert, auf die er am Ende der Tagung eingehen wollte. Er kam auf 15, die hier chronologisch wiedergegeben werden:

 1 Der BTV hat die Anforderungen der neuen Datenschutzgesetze durch einen externen Datenschutzbeauftragten erledigen lassen. Das war einerseits teuer, andererseits unvermeidlich. Er wies die Tagungsbesucher darauf hin, daß die Vorstände für das Handeln ihrer Vereine haften und das Thema aus Eigeninteresse nicht vernachlässigen dürfen.

2 Defibrillatoren sind zu warten, eine andere leicht übersehene Rechtnorm, die jeden Verein betrifft. Es besteht eine 2 jährige Wartungsfrist, die eingehalten werden muss. Unterbleibt das, kann der Vorstand für das Ergebnis nicht funktionierender Defibrillatoren haftbar gemacht werden.

3 LK-Umfrage DTB: die Ergebnisse liegen bei der  DTB-Wettspielkommission, die hierzu tagen wird. Ein konkreter Terminfahrplan liegt nicht vor. Diese Meden Saison wird sich nichts ändern.

4 Einheitliche Wettspielordnung: auch dieses notwendige Thema wird problematisch, da trotz einheitlichen Spielregeln des Tennis für die Spieler jeder Landesverband eine eigene WSpO hat und sich davon nicht so ohne weiteres verabschieden möchte.

5 Bälle: jeder Verband geht anders vor, zum Beispiel gibt es den Hessenball. Das Präsidium des BTV mußte sich entscheiden und hat das Angebot von  Dunlop angenommen.

6 Baden Tennis: der Anbieter wurde gewechselt, jetzt Heft im Heft. Den Mitgliedern wird ein erweitertes Printmedium angeboten. Der Firma Felder Druck und dem dortigen Ansprechpartner Stefan Weschle dankt Stefan Bitenc für die jahrelange und gute Zusammenarbeit.

7 Das Jahrbuch wird im Präsidium diskutiert, Entscheidungsfindung läuft

8 BaWü-Meisterschaften der Aktiven 31.05. -02.06 beim TC Schönberg in Freiburg. Der BTV freut sich auf regen Besuch!

9 Die Kooperation Schultennis erweist sich als ausbauwürdig. Im Winter besonders wegen der knappen Hallenplätze ein Problem. Es fehlen handelnde Personen.

10 In Regionalkonferenzen will das Präsidium von den Vereinen erfahren, wie es den Vereinen weiterhelfen kann. 21. Juli in Baden-Baden, 22. Juli in Freiburg, jeweils im Dorint-Hotel. Das Präsidium hofft auf rege Teilnahme. Themen: Veränderungen wie die Verlängerung der Wahlperiode von zwei auf drei Jahre.

11 Am 13. Oktober außerordentliche Mitgliederversammlung im Europa-Park Rust wegen Satzungsänderungen.

12 Breitensport – was ist das? Abgrenzen zu Mannschaftssport und Medenrunde. Wie soll das Tennis zukünftig aussehen? Beim BTV gibt es jetzt einen Breitensportreferenten, der einen Präsidiumssitz erhalten soll

13 Wie kann der Sportverein seine Stellung als Dienstleister umsetzen? Heute die Mitglieder  von den Vereinen Angebote wie von Dienstleistern. Diese Arbeit können Ehrenamtliche nicht leisten. Helfen Zusammenschlüsse der Administration von verschiedenen Sportvereinen in örtlicher Nähe? Ein Projekt mit einem Verein im Bezirk 1 läuft.

14 Koordination und Athletik beim Tennistraining werden immer wichtiger, deshalb wird diese Funktion hauptamtlich besetzt werden.

15 Das Präsidium kann nicht auf § 18.3 WSpO einwirken. Im Rahmen der Gewaltenteilung setzt sich damit die Schieds- und Disziplinarkommission auseinander. Deren Entscheidung bleibt abzuwarten und ist zu respektieren.

Nach zweieinhalb Stunden beendet der Bezirksvorsitzende Edgar Faller eine bis zum Schluß gut besuchte  Sport- und Jugendwartetagung mit dem Wunsch: „Bleibt gesund und kommt verletzungsfrei durch die Saison!“

 

03

Apr

2018

Vorläufige Spielpläne 2018

Die vorläufigen Spielpläne des Bezirks sind für die Sommersaison 2018 seit dem 16.03. im Ergebnisdienst abrufbar in baden.liga.nu Sommer 2018 B3

Bitte beachten Sie, dass es bis zum 31.03. noch Änderungen in den vorl. Spielplänen geben kann. Auf Bezirksebene sind sämtliche Fehlermeldungen dem Bezirkssportwart per eMail zu melden.

19

Mär

2018

Bezirkshallenmeisterschaften Damen und Herren

Vom 02. bis 04. März 2018 wurden die Bezirks-Hallenmeisterschaften der Aktiven im Bezirk 3 des Badischen Tennisverbandes (BTV) in vier Hallen ausgespielt. Neben den Hauptkonkurrenzen wurden auch für alle fünf Konkurrenzen Nebenrunden angeboten. Viel zu organisieren für die Turnierleitungen vor Ort, denen hier genau wie den Schiedsrichten ausdrücklich gedankt sei. Schiedsrichtereinsätze kamen auch an allen Tagen vor, auch hier bedankt sich der Bezirk Oberrhein-Breisgau bei seinen Helfern, ohne die nicht ginge.

Wenn es ein Preisgeld und DTB-Ranglistenpunkte zu erringen gibt, kommen Spielerinnen und Spieler aus Nachbarverbänden. Die Zuschauer bekommen bei so stark besetzten Bezirksmeisterschaften hochklassiges Tennis zu sehen. 14 Spieler der Herren-A-Konkurrenz werden in der deutschen Rangliste geführt, sieben von Ihnen spielen für Vereine in unserem Bezirk Oberrhein-Breisgau.

Bei den Damen in der A-Konkurrenz tauchen neun Teilnehmerinnen in der deutschen Rangliste auf, davon eine aus dem hiesigen Bezirk Oberrhein-Breisgau, bei insgesamt 26 Spielerinnen.

Hallen-Bezirksmeister werden die jeweils an eins gesetzten Ellen Linsenbolz und Christoph Negritu.

Herren A: (ab Halbfinale)
Christoph Negritu (TEV RW Fellbach, LK 1 DTB 49) - Bastian Bross (TC Mengen, LK 1 DTB 539) 6:3, 6:2;
Dimitar Grabul (TC 1923 Grenzach, LK 1 DTB 108/A) - Stefan Latinovic (TC Tennispark Badenweiler, LK 2) 3:6, 6:3, 6:4
Finale: C. Negritu – D. Grabul 7:6, 4:6, 6:1

Die Turnierleitung konnte 48 Meldungen verzeichnen. Am Ende setzte sich der an 1 gesetzte Christoph Negritu aus dem württembergischen Nachbarverband durch. In einem hochklassigen Finale hatte die  Nummer 49 der deutschen Herrenrangliste aus Fellbach gegen den mehrfachen Bezirksmeister Dimitar Grabul mehr Körner für das Finale. Dimitar Grabul benötigte drei Sätze, um in das Finale einzuziehen. Christoph Negritu gewann sein Halbfinale glatt in zwei Sätzen. Dieser Vorteil zeigte sich während des Endspieles im Tie-Break des ersten Satzes, als Negritu etwas fitter war und 7:6 gewinnt. Im zweiten Satz konnte Dimitar Grabul noch einmal alle Kräfte aufbieten und diesen für sich entscheiden. Im entscheidenden dritten Satz konnte Negritu sein offensiveres Spiel konsequent durchziehen und gewinnt den Satz mit 6:1 und damit verdient die Bezirks-Hallenmeisterschaften 2018.

Damen A: (ab Halbfinale)
Ellen Linsenbolz (SSC Karlsruhe, LK 1, DTB 60) – Andjela Sebrek (TC Tennispark Badenweiler. LK 2) 6:2, 6:3,
Veronika Zatekova (TC Schönberg, LK 2) – Dorothea Saar (Freiburger TC, LK 1, DTB 160) 6:1, 6:1
Finale: E. Linsenbolz – V. Zatekova 6:3, 6:0

Das A-Feld der Damen mit 15 Teilnehmerinnen führte Ellen Linsenbolz an, aktuelle Bezirksmeisterin im Bezirk Oberrhein-Breisgau und für den SSC Karlsruhe aus dem Nachbar-Bezirk 2 spielend, die ihre DTB-Ranglistenposition von 75 auf 60 verbessern konnte. Im Finale bekam das Veronika Zatekova zu spüren. Beide Finalistinnen konnten ihre Halbfinalbegegnungen glatt gewinnen. Routiniert und schnörkellos setzte Ellen Linsenbolz ihre Spielweise durch und gewann die Bezirks-Hallenmeisterschaften 2018.

In der Herren-B-Konkurrenz gewinnt Elias Werner, im Sommer 2017 noch Bezirksmeister Herren C.

Herren B (29 Teilnehmer):
Halbfinale: Markus Maus (TC Steinach, LK 13) – David Dudszus (TSV Alemania Freiburg, LK 12) 6:2, 6:0;
Elias Werner (TC 1923 Grenzach, LK 15) - Dominic Hoch (PSV Freiburg, LK 10) 6:3, 6:4
Finale: E. Werner – M. Maus 6:2, 6:2

Herren C (14 Teilnehmer):

Halbfinale: Fabian Bickel (SC Freiburg, LK 16) – Alexander Boll (TC Gottenheim, LK 23) 6:4, 7:5;
Simon Häge (TC Bollschweil, LK 19) – Mathias Herzog (TC Ettenheim, LK 21) 6:1, 6:1
Finale: S. Häge – F. Bickel 6:2, 6:0

Damen C (13 Teilnehmerinnen):

Halbfinale: Diana Volkov (TC BW Bohlsbach, LK 15) – Amelie Knobel (TC Munzingen,  LK 15) 6:0, 7:5;
Gina Betzner (TC BW Villingen, LK 15) – Elena Joos (TC Munzingen, LK 20) 6:3, 6:2
Finale: G. Betzner – D. Volkov 6:3, 6:2

Alle Ergebnisse gibt es hier

05

Mär

2018

Bezirkshallenmeisterschaften der Altersklassen 30-65

Viele alte Bekannte treffen sich, wenn die Viertelfinal-Spiele bei Bezirksmeisterschaften losgehen. Folgerichtig finden sich sieben von den 18 Finalteilnehmerinnen und –teilnehmern der vergangenen Hallen-Bezirksmeisterschaften 2017 in den Finalspielen des Jahres 2018. Nicola Martin (TC Mengen, Damen 30), Astrid Fritz (TC 1923 Grenzach, Damen 50), Rainer Flaig (TC Haslach, Herren 50) und Dietrich Heidegger (TC RW Waldkirch, Herren 55) können ihre Titel als Hallen-Bezirksmeister verteidigen. Ungesetzt gewinnt Ion Torz vom TV Wasser die Konkurrenz Herren 60, immer wieder eine Seltenheit bei Meisterschaften im Bezirk Oberrhein-Breisgau.

Der Bezirk Oberrhein-Breisgau hat vom 23. bis 25. Februar 2018 seine Hallen-Bezirksmeisterschaften für weiblichen Altersklassen 30/40, 50 und 60 sowie 30, 40, 50, 55, 60 und 65 für die männlichen Altersklassen veranstaltet. Die Organisatoren haben sich über 175 Meldungen gefreut. Gespielt wurde in den Tennishallen von Zell, Badenweiler, Heitersheim und Müllheim, in den Vorrunden am Freitag und Samstag wurde bis nach Mitternacht der Schläger geschwungen. Gedankt sein den Turnierleitungen und Schiedsrichtern, ohne die solche Veranstaltungen nicht funktionieren würden.

Ergebnisse ab Halbfinale:

Damen 30/40 (20 Teilnehmerinnen):
Nicola Martin (TC Mengen, LK 3) – Alexandra Petri TC Müllheim, LK 11) 6:1, 6:1; Olga Dünnebier (TC Schönberg, LK 10) – Nicky Brüggemann TC Mengen, LK 12) 6:4, 6:3
Finale: N. Martin – O. Dünnebier 6:2, 6:1

Damen 50 (10 Teilnehmerinnen):
Barbara Dörr TC RW Waldkirch, LK 12) Annette Schondelmaier (TC GW Gondelsheim, LK 12) 6:4, 6:2 , Astrid Fritz (TC 1923 Grenzach, LK 9) – Marianne Knöbel (TC Ehrenkirchen, LK 12) 6:0, 6:4
Finale: A. Fritz – B. Dörr 6:1, 6:0

Damen 60 (8 Teilnehmerinnen)
Gudrun Fydrich (Freiburger TC, LK 13) – Gabi Rohrer (Freiburger TC, LK 13) 6:4, 6:2; Helga Konrad (TC Grenzach-Wyhlen, LK 12) – Ulrike Schoen (PSV Freiburg, LK 13) 6:0, 6:3
Finale: H. Konrad – G. Fydrich 6:2, 6:3

Herren 30 (11 Teilnehmer):
Markus Lederer (TTC Bad Wörrishofen, LK 10) – Patrick Schaber (TC BW Bad Krozingen, LK 8) 6:1 6:1, Lars Boll (TC Mengen, LK 7) – Philippe Kuny (TC Müllheim, LK 8) 6:1 3:6 10:3
Finale: M. Lederer – L. Boll 6:, 6:4

Herren 40 (32 Teilnehmer):
Wolf-Dieter Wagner (TC Schönberg, LK 7) – Christoph Jäger (Freiburger TC, LK 6) 6:4, 6:3; Markus Lehnen (TC Bad Säckingen 1910) – Stephan Kern (TC Schönberg , LK 7) 6:2, 6:1
Finale: M. Lehnen – W.-D. Wagner 6:4, 6:2

Herren 50 (23 Teilnehmer):
Thilo Kaltenbach (TC 1923 Grenzach, LK 8) – Frank Knabe (TC Schönberg, LK 7) 1:6, 6:3, 10:2; Rainer Flaig (TC Haslach, LK 7) – Björn Denda (TC RW Waldkirch, LK 8) 6:2, 4:6, 11:9
Finale: R. Flaig –  T. Kaltenbach 7:5 6:4

Herren 55 (23 Teilnehmer):
Dietrich Heidegger (TC RW Waldkirch, LK 8) – Norbert Wallum (TC March, LK 9) 7:6, 6:4; Peter Doelfs (TC Schönberg, LK 9) – Bernd Lucas (TC Böhringen, LK 12) 6:2, 6:4
Finale: D. Heidegger – P. Doelfs 6:2, 6:3

Herren 60 (23 Teilnehmer):
Karl-Heinz Rival (SV Schopfheim, LK 7) – Andreas Teller (TC RW Heitersheim, LK 11) 6:0, 7:5;Ion Torz (TV Wasser, LK 12) - Markus Fisch (TC 1923 Grenzach, LK 9) 1:6, 6:1, 10:8
Finale: I. Torz – K.-H. Rival 7:5, 2:6, 10:2

Herren 65 (23 Teilnehmer):
Jürgen Kaspar (SV Solvay Freiburg, LK 13) - Lothar Bruck (SC Freiburg, LK 11) ohne Spiel; Walter Bühler (TC RW Baden-Baden, LK 10) - Silvester Rißmann (TC Müllheim, LK 12) 4:6, 6:3, 10:8
Finale
W. Bühler – J. Kaspar 6:1, 6:1

Alle Ergebnisse gibt es hier.

05

Mär

2018

Gruppeneinteilung offiziell

Nachdem die Korrekturfrist der Vereine mit Ende des 31.01.2018 abgelaufen ist, sind nun die Gruppen für die Sommersaison 2018 offiziell geworden.

VISIONSPORTS-Cup Jugend-Hallen-Bezirksmeisterschaften

Am 13. und 14.01.2018 wurden in den Tennishallen in Heitersheim die VISIONSPORTS-Cup Jugend-Hallen-Bezirksmeisterschaften des Bezirk 3 im Badischen Tennisverband ausgetragen, gleichzeitig die Qualifikation für die Jugend-Halles-Verbandsmeisterschaften des BTV. Dieses Jahr werden die Veranstaltungen nach Altersklassen unterteilt, jetzt spielten die Juniorinnen U12, U14 und U16 bis 18 sowie die Junioren U12, 14, 16 und 18. Es haben sich 84 Teilnehmer insgesamt angemeldet.

Im Jugendbereich trafen in fast allen Finalen alte Bekannte aufeinander, die sich schon in anderen Altersklassen als Finalisten gegenüber standen. Das Finale der U18 Junioren bestritten zwei  Teilnehmer, von denen bisher noch keiner eine Jugendbezirksmeisterschaft gewinnen konnte. Bei den Junioren U16 gewinnt Eilas Vinarski (TC 1923 Grenzach), der als einziger Finalteilnehmer aller Wettbewerbe die Rückhand einhändig spielt.

Wieder haben zwei Geschwister in ihren Altersklassen die Bezirksmeisterschaften gewinnen können.

Die VISIONSPORTS-Cup Jugend-Hallen-Bezirksmeisterschaften im Bezirk 3 Oberrhein-Breisgau funktionieren nicht ohne Oberschiedsrichter (Beate Waibel, Alexander Flamm) und Turnierleitung (Renate Flamm, Beate Waibel, Alexander Flamm, Fabian Bickel und Marcus Hug), die eine komplikationsfreie Veranstaltung erlebt haben.

Ergebnisse ab Halbfinale:

U12 Junioren  (16 Teilnehmer):
Lukas Künze (TC 74 Hochdorf, LK 18) – David Knezevic (TC 1923 Grenzach, LK 20) 6:4 6:1, Jan Scholz (TC Schönberg, LK 18) – Danilo Gerdijan (TC SW Kehl, LK 19) 6:2 6:3
Finale: Lukas Künze – Jan Scholz 6:4 6:3

U12 Juniorinnen (10 Teilnehmerinnen):
Julia Eichin (TC BG Bad Krozingen, LK 19) – Linn Lehnen (TC Rheinfelden, LK 20) 6:2 6:0, Cosina Schmidt (TC Schönberg, LK 20) – Paulina Baer (TC Teningen, LK 20) 6:2 6:0
Finale: Julia Eichin – Cosina Schmidt 6:4 7:5

U14 Junioren (16 Teilnehmer):
Mika Granitzer (TC Schönberg, LK 15) – Paul Weiler (ETSV 1846 Jahn Offenburg, LK 20) 6: 6:2, Jakub Kaminski (TC Schönberg, LK 15) – Maximilian Schollmeyer (TC Müllheim, LK 15) 1: 6:3 10:4
Finale: Jakub Kaminski – Mika Granitzer 6:4 3:6 10:6

U14 Juniorinnen (18 Teilnehmerinnen):
Angelina Da Silva Guggenbühler (TC Schönberg, LK 15) – Diana Volkov (TC BW Bohlsbach, LK 15) 6:0 6:1, Magdalena Kaminski (TC Schönberg, LK 15) – Rieke Wendt (TC Rheinfelden, LK 16) 6:2 6:0
Finale: Magdalena Kaminski – Angelina Da Silva Guggenbühler 6:4 5:7 10:3

U16 Junioren (8 Teilnehmer):
Tom Schwörer (Freiburger TC, LK 15) – Paul Buschhaus (TC 1923 Grenzach. LK 17) 2:6 7:6 10:3, Elias Vinarski (TC 1923 Grenzach, LK 15) – Nico Meier (TC GR Freiamt, LK 13) 6:2 6:0
Finale: Elias Vinarski – Tom Schwörer 6:1 6:1

U16/18 Juniorinnen (4 Teilnehmerinnen):
Hier spielte die Teilnehmerinnen jede gegen jede, hier die Endtabelle:
1. Lea Hummel (TC Schönberg, LK 7), 2. Evelyn Steinbach (TC BW Oberweiser, LK 8), 3. Klara Schneiderchen (TC Lahr, LK 11), 4. Anna Frey (TC Binzen 1981, LK 16)

U18 Junioren (12 Teilnehmer):
Stevan Popovic (TC TP Badenweiler, LK 15) – Andre Steinbach (TC BW Oberweier, LK 8) 7:6 6:0, Jonathan Roth (TC RW Achern, LK 8) – Mark Trenkle (TC Lahr, LK 8) 7:5 6:4
Finale: Stevan Popovich – Jonathan Roth 6:3 6:1

28

Jan

2018

Der Sportwart informiert

wichtig – Änderung der Wettspielordnung des BTV
Bisher durften die Senioren/Innen für einen Verein an zwei Wettbewerben gem. § 9 Ziff. 1 und 2 sowie an zusätzlich zwei Mixedwettbewerben gem. § 9 Ziff. 6 WSpO teilnehmen. Ab dem 01.10.2017 dürfen die Senioren/Innen gemäß § 18.3 WSpO noch zusätzlich an zwei Doppelwettbewerben gem. § 9 Ziff. 8 WSpO teilnehmen. Vorausgesetzt die Altersvoraussetzungen werden erfüllt und der Spieler/In ist auf der entsprechenden Mannschaftsmeldeliste gemeldet.

Vereinswechsel vom 01.10.2017 – 15.03.2018
Spieler, die den Verein wechseln wollen, müssen dies schriftlich bis zum 30.11.2017 dem alten Verein mitteilen (siehe § 21 WSpO). Nach dem 30.11. ist ein Vereinswechsel nur noch möglich, wenn beide Vereine damit einverstanden sind.

13

Nov

2017

Verbandsrunde 2018 – der Sportwart informiert

Alle wichtigen Informationen zur Verbandsrunde 2018 sind in dem Rundschreiben "Verbandsrunde 2018" in der Informationsbox zusammengefasst.

In diesem Zusammenhang sind folgende Meldetermine zu beachten:

15.11.2017 – 10.12.2017 Mannschaftsmeldung

15.02.2018 – 15.03.2018 Namentliche Mannschaftsmeldung

Bis zum 12.03.2017 LK-Umstufungsanträge

01

Nov

2017

Spieltage 2018 auf Bezirks- und Verbandsebene

Die Spieltage für die Sommersaison 2018 wurden im Bezirk 3 festgelegt:

Alle Spieltage der Erwachsenen und der Jugend als PDFs in der Infobox

08

Okt

2017

 
  • DunlopDunlop
    Tennis WarehouseTennis Warehouse
    VR-TalentiadeVR-Talentiade
    EnsingerEnsinger
    zeitloszeitlos

Badischer Tennisverband